Die Französische Revolution Ein didaktisch-methodisches Modell zur Vermittlung geschichtlicher Unterrichtsinhalte mittels ...
? Warum: Für viele Schüler liegen geschichtliche  Zusammenhänge oftmals weit außerhalb ihres Erlebnishorizontes.  Daher mu...
Hallo, ich bin Marianne und lebe in Paris. Ich bin ein einfaches Dienstmädchen im Haus eines Marquis. Wir, also das einfac...
Der 3. Stand erklärte sich dann zur Nationalversammlung, und schwor sich solange zusammenzubleiben, bis sie Frankreich ein...
Die Pariser Marktfrauen beschlossen im Oktober 1789 nach Versailles zu gehen, um den König und seine Familie nach Paris zu...
 
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die französische revolution sound

346 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
346
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die französische revolution sound

  1. 1. Die Französische Revolution Ein didaktisch-methodisches Modell zur Vermittlung geschichtlicher Unterrichtsinhalte mittels motivierender Slide-Shows
  2. 2. ? Warum: Für viele Schüler liegen geschichtliche Zusammenhänge oftmals weit außerhalb ihres Erlebnishorizontes. Daher muss man besonders über methodische Mittel motivieren. Wie: Mittels der Erstellung einer Slide-Show aus der Sicht eingebundener Persönlichkeiten, lassen sich geschichtliche Sachverhalte besonders interessant gestalten ? ? ? ?
  3. 3. Hallo, ich bin Marianne und lebe in Paris. Ich bin ein einfaches Dienstmädchen im Haus eines Marquis. Wir, also das einfache Volk, hungern, denn Frankreich steht kurz vor einem Bankrott. Der König Ludwig XVI steckt fast die kompletten Staatseinnahmen in seine Feste auf Versailles. Um einen Weg aus der Krise zu finden, traten zum ersten Mal seit über 100 Jahren die Generalstände zusammen am 1. Mai 1789.
  4. 4. Der 3. Stand erklärte sich dann zur Nationalversammlung, und schwor sich solange zusammenzubleiben, bis sie Frankreich eine Verfassung gegeben hätten. Dieser Schwur, ging als Ballhausschwur in die Geschichte ein. Am 14. Juli 1789 entlud sich der Zorn des Volkes auf die Missstände. Die Bastille, die als Symbol der Zwangsherrschaft galt, wurde erstürmt. Am 26. August 1789 wurden die Menschen- und Bürgerrechte verkündet.
  5. 5. Die Pariser Marktfrauen beschlossen im Oktober 1789 nach Versailles zu gehen, um den König und seine Familie nach Paris zu holen. 1791 versuchte der König mit seiner Familie zu fliehen, wurde aber wieder geschnappt. Im September 1791 wurde Frankreich schließlich eine konstitutionelle Monarchie und Ludwig der XVI musste auf die Verfassung schwören. Die Tuilerien, ein Palast in Paris, indem der König mit seiner Familie lebte, wurden am 10. August 1792 gestürmt und der König suspendiert. Er wurde Gefangener im Temple von Paris und ihm wurde im Dezember 1792 der Prozess gemacht. Ihm wurde Verschwörung gegen die Freiheit vorgeworfen. Anfang 1793 wurde er für schuldig befunden und am 21. Januar guillotiniert.

×