Scrum breakfast zürich 0411v3

836 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorschau auf die Ergebnisse der PAM-Studie "Erfolgreiche Führung im agilen Umfeld", Schlussfolgerungen für die praktische Rollengestaltung und 2 konkrete Unterstützungsangebote für die Professionalisierung agiler Führungs- und Managementleistungen.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
836
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
64
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Scrum breakfast zürich 0411v3

  1. 1. Erfolgreiche Führung im agilen Umfeld Scrum Breakfast Zürich, April 2011
  2. 2. Sigi Kaltenecker
  3. 3. Eckdaten des Forschungsprojekts62 face‐to‐face Interviews mit IT und Business‐ExpertInnen aus 5 verschiedenen Unternehmen7 Blöcke mit quantitativen und qualitativen Fragen Verdichten der wichtigsten Antworten je  Unternehmen und im VergleichInterdisziplinäres Forschungsteam: agiles und trad.  PM, Unternehmensberatung, Management
  4. 4. Worauf kommt´s an?Was wird gebraucht?
  5. 5. Worauf kommt´s an?
  6. 6. Fokus auf Kundennutzen „TOP  „ausliefern, was  Ergebnisqualität“ Kunde wirklich  braucht“„den Kunden möglichst  „wenn die velocity  aktiv beteiligen“ hoch ist“ 
  7. 7. Struktur & Vertrauen „auf den Kontext  schauen“  „gute Rahmenbe‐ dingungen schaffen“„Makro‐ statt Mikro‐ „konsequentes  Management“ Vertrauen ins Team“
  8. 8. Führung als Teamsport „Coaching statt  „wenn Feedback  Bossing“ gegeben und  genommen wird“ „wenn Team selbstständig arbeitet“ „wenn gemeinsam  geführt wird “ 
  9. 9. Maßgeschneiderte Einführung „Organisation wird  wahrgenommen“ „Ziel und Nutzen  für alle klar“„klare Rollenfestlegung:  „gezielte Unter‐ wer macht was?“ stützung für alle“ 
  10. 10. Spezielle Fähigkeiten und Kompetenzen „Auswahl der  „Förderung  richtigen Leute“ sozialer  Kompetenz“ „Kommunikations‐„Beobachtungsfähigkeit“ stärke“ 
  11. 11. Worauf kommt´s an? Fokus auf Kundennutzen Struktur & Vertrauen Führung als Teamsport Maßgeschneiderte EinführungSpezielle Fähigkeiten & Kompetenzen
  12. 12. Resonanz & Feedback Bitte tauschen Sie sich an Ihren  Tischen ca. 15 Minuten lang über  folgende Frage aus: „Wie passt das Gehörte zu  meinen eigenen  Erfahrungen?“ Bitte bestimmen Sie am Ende der Diskussionszeit eine Gruppensprecherin oder einen ‐sprecher, die/der uns eine  kurze Zusammenfassung Ihrer Diskussion präsentiert
  13. 13. Agile Veränderung fordert Teams… …und Linienmanager
  14. 14. Vertrauen Kommunikations‐ und Was wird gebraucht? Beobachtungsstärke Struktur & Gestaltungswille Selbst‐ und Organisations‐ Bewußtsein
  15. 15. 3 „neue“ RollenCoach Moderator DesignerStakeholder Map
  16. 16. Führung professionalisierenAgile Leadership Training Team Leadership Skills 2 Unterstützungsangebote
  17. 17. Team Leadership SkillsMehr Infos unter: http://www.dasscrumteam.com/de/team‐leadership‐skills
  18. 18. Agile Leadership TrainingVideo und Info unter: http://www.loop‐beratung.at/index.php?id=273
  19. 19. Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Bitte um offene Diskussion!

×