Warum wir (digitale) Kommunikation
neu erlernen müssen.
Hallo, ich bin Katharina Rieland,
Jahrgang 1982, gebürtige Sauerländerin,
lebe mit Mann Jan und Hund Paul in
Schwerte, arb...
Das liegt vor uns...
Teil 2:
Die Suche
nach dem
wunden Punkt
Teil 1:
Da haben wir
das Dilemma
Da haben wir das
DILEMMA
Teil 1:
Es ist dringend.
Neue Herausforderungen?
Link: http://www.theeuropean.de/gunnar-sohn/9949-das-silicon-valley-auf-dem-deutschen-lande
Link: http://www.theeuropean.de/gunnar-sohn/9949-das-silicon-valley-auf-dem-deutschen-lande
“Online? Bringt uns nichts!” -...
Link: http://www.theeuropean.de/gunnar-sohn/9949-das-silicon-valley-auf-dem-deutschen-lande
“Im sauerländischen Konferenzr...
Es. Ist. Dringend.
Warum ist
digitale Kommunikation
denn eigentlich so wichtig
?
Die Muppets kennen die Antwort
Die Chance?
Dann machen wir halt Facebook.
Was sollen wir denn dort schreiben?
Wir können dort unsere Angebote posten.
Irg...
Klassische Werbung
Die Skeptiker freuen sich:
Dann machen wir das, was wir in den letzten
Jahren schon gemacht haben:
Klas...
Da haben wir das Dilemma!
Und das Resultat:
Dein Kunde triumphiert!
Zwei
Königskinder
Es waren einmal...
”Es waren zwei Königskinder,
die hatten einander so lieb,
sie konnten beisammen nicht kommen,
das Wasse...
Link:http://www.donnastevens.com.au/idiot-box/donna-stevens/
Link:http://www.donnastevens.com.au/idiot-box/donna-stevens/
Nutzungsverhalten
Nutzungsverhalten
Die Lösung?
Der Weg:
INTERESSANZ?
„Unter Marktkommunikation
versteht man die Übermittlung von
Informationen (Botschaften)
durch einen
Anbieter (Sender)
an s...
Die Suche nach dem
WUNDEN PUNKT
Teil 2:
Aufgetischt
Kommt dir das bekannt vor?
Dann machen wir halt Facebook. PLACE
Was sollen wir denn dort schreiben? PRODUCT
Wir können dor...
Marketing ohne… Strategie?
Place Product PricePromotion
Zielmarkt
Content-Marketing
Vergiss die Klassik nicht!
Place Product PricePromotion
Zielmarkt
Ziele & Strategie
Content-Marketing
Content-Strategie
Zi...
Aufgetischt
in drei Gängen:
1. Das Konzept
Ziele / Zielgruppen / Botschaft
2. Der Content
Storytelling
3. Die Realisierung...
Das Konzept
Deine Ziele
Wo willst du hin?
Social Media ist keine Allzweckwaffe -
Individuelle Ziele sind entscheidend.
“Likes do not p...
SMARTe Ziele festlegen
Spezifisch
Ziele ganz detailliert und am besten schriftlich formulieren
Messbar
Zielgrößen festlege...
Ein SMARTes Ziel
Durch den Versand von
vier Newslettern pro Jahr (ab 07/2015)
informieren wir unsere Kunden und
Interessen...
SMARTe Ziele festlegen
“Über Misserfolge zu diskutieren ist sinnlos,
wenn am Anfang kein Ziel vereinbart wurde.“
Bekannthe...
Übung: SMARTes Ziel
Link: www.kajado.de/schatzkarten
Deine Zielgruppe
Wer ist dein Traumkunde?
Sprich mit ihm, frage ihn, höre im
aufmerksam zu
… und nimm an seinen Onlineakti...
Max Mustermann
- Geschlecht: Männlich
- Wohnort: GBR
- Alter: 63 Jahre
- Familienstand: Verheiratet
(zum zweiten Mal)
- Be...
Klar, Prince Charles
...oder doch nicht?
Wie tickt dein Kunde?
Der Kunden-Steckbrief sollte
sowohl demographische als auch
psychographische Kriterien enthalten.
Pe...
Wie tickt deine Zielgruppe?
http://blog.mailchimp.com/new-mailchimp-user-persona-research/
Link: http://usablebrands.ch/
Übung: Persona erstellen
Name:
Alter:
Wohnort:
Beruf:
Interessen:
Glaubenssatz:
Hobbies:
Link: www.kajado.de/schatzkarten
Der wunde Punkt
Deine Botschaft
Dein Kunde stellt dich immer
wieder auf den Prüfstand:
Warum sollte ich dein Produkt kaufen oder
deine Die...
Eine authentische Botschaft?
Beispiel im Tourismus
Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Herzlich willkommen in unserem...
Platz für deine Stärken
„Erleben Sie produktive Stunden in
unserem modernen Tagungshotel mit
kostenfreiem WLAN und Blick a...
Im richtigen Kontext...
Der “wunde” Punkt
Es geht um den
“wunden Punkt”
bei deiner Ziel-
gruppe und um
deine Autorität!
Aufgetischt
in drei Gängen:
1. Das Konzept
Ziele / Zielgruppen / Botschaft
2. Der Content
Storytelling
3. Die Realisierung...
Storytelling
Erzähl mir eine Geschichte
Augen und Ohren auf:
Dein Alltag ist voll von
einmaligen Erlebnissen,
spannenden Geschichten
un...
Content-Arten
Content-Arten
Buchkritik Textzusammenfassung Listen Ziele Contest
Kommentar Frage/Antwort Video Infografik Whitepaper
eBoo...
Futter für Geschichten
Das Brot der Woche, der
Gesundheitstipp zur Jahreszeit, das
Outfit des Monats oder das Tagebuch
übe...
Beispiel: Bücher Bachmann
http://www.facebook.com/buecherbachmann/videos/vb.136720456405151/826876450722878/?type=2&theater
Bier für jeden Geschmack
Bier ist ein super Thema
http://weltbiere.wordpress.com
und wird lecker serviert
… auch den Frauen!
Aufgetischt
in drei Gängen:
1. Das Konzept
Ziele / Zielgruppen / Botschaft
2. Der Content
Storytelling
3. Die Realisierung...
Produzieren
Plan im Gepäck
Ein Themenplan strukturiert die Inhalte
und gibt dir einen Überblick zu den
vorhandenen und noch zu erstell...
Kategorien bilden
Produkte: Armaturen,
Duschen, Badewannen
Dekoideen: Frühling,
Sommer, Herbst, Winter
Entspannungstipp
de...
Themen: Produkte, Menschen, Events, Saisonales, usw.
Jan _______________________________________________
Feb _____________...
Plattformen
Eins nach dem anderen...
Botschaft Content Kanal
Die Social Media Landschaft
http://ethority.de/social-media-prisma/
Die wichtigste Plattform:
Was ist das Herzstück
für die digitale Kommunikation
mit deiner Zielgruppe?
Website der Kelterei Walther
http://www.walthers.de/
Website der Kelterei Walther
http://www.walthers.de/
Website der Kelterei Walther
http://www.walthers.de/
curved.de von E-Plus
https://curved.de/
Wie kommunikativ ist die Seite?
Verbindungen ermöglichen:
- Kontaktmöglichkeiten
- News-Bereich/Weblog
- Verlinkungen zu S...
Promotion
Alles umsonst?
Was kostet es, eine Anzeige
in einer Zeitung oder einem
Magazin mit einer Reichweite
von 15.000 Personen zu...
Zielgruppengenaue Auswahl
Zielgruppengenaue Auswahl
Fast 10.000 erreichte
Personen
Laufzeit der Anzeige:
5 Tage
280 Personen klicken
auf das Angebot
Fazit
Es ist dringend.
Der beste Zeitpunkt, um mit
einer digitalen Content Strategie
zu starten ist allerspätestens JETZT.
Lohnt sich das überhaupt?
Geh. Endlich. Los.
Ziele
festlegen
Zielgruppen
definieren
Botschaft
formulieren
Themenplan
erstellen
Inhalte
bewerben
Cont...
Zitronen oder
Limonade?
Sie wissen ja,
Diskussionen und Feedback
sind unheimlich wichtig!
Jetzt ist die beste Zeit!
Ich freue mich auf Ihre Fragen!
Katharina Rieland
Kontakt kajado GmbH
Westfalendamm 78
44141 Dortmund
Tel.: 0231 226184-10
Website:www.kajado.de
E-Mail: k...
Warum wir (digitale) Kommunikation neu erlernen müssen.
Warum wir (digitale) Kommunikation neu erlernen müssen.
Warum wir (digitale) Kommunikation neu erlernen müssen.
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Warum wir (digitale) Kommunikation neu erlernen müssen.

2.181 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von Katharina Rieland zum Vortrag und Workshop beim IHK Cross-Channel-Training in Arnsberg am 22.06.2015. Das Cross-Channel-Training wird von den drei südwestfälischen Industrie- und Handelskammern Arnsberg, Hagen und Siegen durchgeführt. Der zweite Termin in Arnsberg stand unter dem Motto: Gestern, heute und morgen - Der Kunde ist und bleibt König.

Veröffentlicht in: Marketing
2 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.181
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
923
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
2
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Warum wir (digitale) Kommunikation neu erlernen müssen.

  1. 1. Warum wir (digitale) Kommunikation neu erlernen müssen.
  2. 2. Hallo, ich bin Katharina Rieland, Jahrgang 1982, gebürtige Sauerländerin, lebe mit Mann Jan und Hund Paul in Schwerte, arbeite als Geschäftsführerin der kajado GmbH in Dortmund, gebe Workshops zum Thema Marketing und meine Lieblingsthemen sind Digitale Kommunikation, Yoga und Hundeerziehung.
  3. 3. Das liegt vor uns... Teil 2: Die Suche nach dem wunden Punkt Teil 1: Da haben wir das Dilemma
  4. 4. Da haben wir das DILEMMA Teil 1:
  5. 5. Es ist dringend.
  6. 6. Neue Herausforderungen? Link: http://www.theeuropean.de/gunnar-sohn/9949-das-silicon-valley-auf-dem-deutschen-lande
  7. 7. Link: http://www.theeuropean.de/gunnar-sohn/9949-das-silicon-valley-auf-dem-deutschen-lande “Online? Bringt uns nichts!” - Ein deprimierender Lagebericht aus den Chefbüros der deutschen Industrieunternehmen”. “Die Unsichtbarkeit der heimlichen Giganten liege vielleicht daran, dass der überwiegende Teil ihrer Produkte und Leistungen keine direkte Relevanz (...) habe - schließlich braucht niemand eine Rohrbiegemaschine oder eine Industriepumpe im Privathaushalt. “ “Und es liegt auch daran, dass diese Unternehmen meist irgendwo in der tiefen Provinz sitzen. In einer Welt, deren Horizont an der nächsten Autobahn endet und die sehr weit weg von dem ist, was wir im Netz als Arbeitswelt verstehen.” “Hidden Champions”
  8. 8. Link: http://www.theeuropean.de/gunnar-sohn/9949-das-silicon-valley-auf-dem-deutschen-lande “Im sauerländischen Konferenzraum verpennt man die Digitalisierung. “Die geschichtsträchtigen, oft inhabergeführten und deshalb manchmal leider auch sehr konservativen Unternehmen finden in der Netzwelt genauso wenig statt wie in unserem unmittelbaren Alltag. Das ist die Hauptschwäche.” “(...) stellt sich die Frage, wie diese Traditionsunternehmen in Zukunft bestehen sollen.” Gute Nacht
  9. 9. Es. Ist. Dringend. Warum ist digitale Kommunikation denn eigentlich so wichtig ? Die Muppets kennen die Antwort
  10. 10. Die Chance? Dann machen wir halt Facebook. Was sollen wir denn dort schreiben? Wir können dort unsere Angebote posten. Irgendwie interessiert sich keiner für uns. Social Media lohnt sich nicht für uns!
  11. 11. Klassische Werbung Die Skeptiker freuen sich: Dann machen wir das, was wir in den letzten Jahren schon gemacht haben: Klassische Werbung im digitalen Zeitalter
  12. 12. Da haben wir das Dilemma!
  13. 13. Und das Resultat:
  14. 14. Dein Kunde triumphiert!
  15. 15. Zwei Königskinder
  16. 16. Es waren einmal... ”Es waren zwei Königskinder, die hatten einander so lieb, sie konnten beisammen nicht kommen, das Wasser war viel zu tief.”
  17. 17. Link:http://www.donnastevens.com.au/idiot-box/donna-stevens/
  18. 18. Link:http://www.donnastevens.com.au/idiot-box/donna-stevens/
  19. 19. Nutzungsverhalten
  20. 20. Nutzungsverhalten
  21. 21. Die Lösung?
  22. 22. Der Weg: INTERESSANZ?
  23. 23. „Unter Marktkommunikation versteht man die Übermittlung von Informationen (Botschaften) durch einen Anbieter (Sender) an seine aktuellen und potenziellen Kunden (Empfänger), um deren Meinungen, Einstellungen, Erwartungen und Verhaltensweisen entsprechend den Marketingzielen zu steuern.“ Nichts neues...
  24. 24. Die Suche nach dem WUNDEN PUNKT Teil 2:
  25. 25. Aufgetischt
  26. 26. Kommt dir das bekannt vor? Dann machen wir halt Facebook. PLACE Was sollen wir denn dort schreiben? PRODUCT Wir können dort unsere Angebote posten. PROMOTION Irgendwie interessiert sich keiner für uns. PRICE Social Media lohnt sich nicht für uns!
  27. 27. Marketing ohne… Strategie? Place Product PricePromotion Zielmarkt Content-Marketing
  28. 28. Vergiss die Klassik nicht! Place Product PricePromotion Zielmarkt Ziele & Strategie Content-Marketing Content-Strategie Ziele, SWOT; Mehrwert, Planung
  29. 29. Aufgetischt in drei Gängen: 1. Das Konzept Ziele / Zielgruppen / Botschaft 2. Der Content Storytelling 3. Die Realisierung Produzieren | Plattformen | Promotion
  30. 30. Das Konzept
  31. 31. Deine Ziele Wo willst du hin? Social Media ist keine Allzweckwaffe - Individuelle Ziele sind entscheidend. “Likes do not pay the bills. Sales do!”
  32. 32. SMARTe Ziele festlegen Spezifisch Ziele ganz detailliert und am besten schriftlich formulieren Messbar Zielgrößen festlegen, die das Erreichen belegen können Akzeptiert Attraktive Ziele formulieren, die von allen akzeptiert werden Realistisch Ziele definieren, die mit vorhandenen Ressourcen erreichbar sind Terminiert Termin festlegen, an dem das Ziel erreicht werden soll
  33. 33. Ein SMARTes Ziel Durch den Versand von vier Newslettern pro Jahr (ab 07/2015) informieren wir unsere Kunden und Interessenten über unser breit gefächertes Wissen im Marketing und werden als Experten wahrgenommen. Jeder Projektteilnehmer steuert zwei Texte (mind. 500 Wörter) zu seinem Lieblingsthema bei. messbar + terminiert spezifisch akzeptiert realistisch realistisch
  34. 34. SMARTe Ziele festlegen “Über Misserfolge zu diskutieren ist sinnlos, wenn am Anfang kein Ziel vereinbart wurde.“ Bekanntheit der Marke steigern Akquise von neuen Kunden Image des Unternehmens verbessern Leads von potenziellen Neukunden generieren Differenzierung zum Wettbewerber aufbauen Interesse für ein neues Sortiment wecken Informationen zu einem Thema weitergeben
  35. 35. Übung: SMARTes Ziel Link: www.kajado.de/schatzkarten
  36. 36. Deine Zielgruppe Wer ist dein Traumkunde? Sprich mit ihm, frage ihn, höre im aufmerksam zu … und nimm an seinen Onlineaktivitäten teil. Betrachte die Welt durch die Brille deines Kunden!
  37. 37. Max Mustermann - Geschlecht: Männlich - Wohnort: GBR - Alter: 63 Jahre - Familienstand: Verheiratet (zum zweiten Mal) - Beruf: Selbstständig, erfolgreich - Kaufkraft: Vermögend - Interessen: Hunde, Winterurlaub in den Alpen
  38. 38. Klar, Prince Charles
  39. 39. ...oder doch nicht?
  40. 40. Wie tickt dein Kunde? Der Kunden-Steckbrief sollte sowohl demographische als auch psychographische Kriterien enthalten. Persona sind prototypische Nutzer, die verschiedene Aufgaben, Ziele und Verhaltensweisen von Nutzergruppen präsentieren.
  41. 41. Wie tickt deine Zielgruppe? http://blog.mailchimp.com/new-mailchimp-user-persona-research/
  42. 42. Link: http://usablebrands.ch/
  43. 43. Übung: Persona erstellen Name: Alter: Wohnort: Beruf: Interessen: Glaubenssatz: Hobbies: Link: www.kajado.de/schatzkarten
  44. 44. Der wunde Punkt
  45. 45. Deine Botschaft Dein Kunde stellt dich immer wieder auf den Prüfstand: Warum sollte ich dein Produkt kaufen oder deine Dienstleistung in Anspruch nehmen? Was macht dich, dein Unternehmen und deine Produkte so besonders? Stelle dir abschließend die Frage: Ist das wirklich relevant für meine Zielgruppe?
  46. 46. Eine authentische Botschaft? Beispiel im Tourismus Herzlich Willkommen auf unserer Website! Herzlich willkommen in unserem Hotel! Wir heißen Sie herzlich willkommen bei uns! Herzlich Willkommen! Wir freuen uns, dass sie den Weg zu uns gefunden haben. ...
  47. 47. Platz für deine Stärken „Erleben Sie produktive Stunden in unserem modernen Tagungshotel mit kostenfreiem WLAN und Blick auf den hoteleigenen Parkteich.“ Relevant für Google/SEO Relevant für deinen Kunden
  48. 48. Im richtigen Kontext...
  49. 49. Der “wunde” Punkt Es geht um den “wunden Punkt” bei deiner Ziel- gruppe und um deine Autorität!
  50. 50. Aufgetischt in drei Gängen: 1. Das Konzept Ziele / Zielgruppen / Botschaft 2. Der Content Storytelling 3. Die Realisierung Produzieren | Plattformen | Promotion
  51. 51. Storytelling
  52. 52. Erzähl mir eine Geschichte Augen und Ohren auf: Dein Alltag ist voll von einmaligen Erlebnissen, spannenden Geschichten und relevanten Informationen. Botschaft Content Kanal
  53. 53. Content-Arten
  54. 54. Content-Arten Buchkritik Textzusammenfassung Listen Ziele Contest Kommentar Frage/Antwort Video Infografik Whitepaper eBook Fotos Zitate Casestudy Sammlung Tipps GIFs Tweets Gastartikel Analyse Erfahrungsberichte Umfrage Rückblick Q&A Event-Nachbericht Ausblick Lektion ABC Erfolgsgeschichten Diagramme Beliebte Posts Gegensätze Pro- und-Kontra Basics Webinar Häufige Fehler Quellen Ressourcen Tools Podcast Experten Tirade Kontroverse Nähkästchen Karte Geheimnis Weisheiten Vergleich Entdeckung Newsjacking Vorlagen Daten-und-Fakten Trends Round-Table Live-Bericht Gründe Erklärung Definition Etiquette Mythos Checkliste Quiz Karte Hinter den Kulissen Animation Mitarbeiter-Tipps ...
  55. 55. Futter für Geschichten Das Brot der Woche, der Gesundheitstipp zur Jahreszeit, das Outfit des Monats oder das Tagebuch über den Transport einer großen Maschine: Jede Branche bietet Futter für kleine erzählenswerte und relevante Momente.
  56. 56. Beispiel: Bücher Bachmann http://www.facebook.com/buecherbachmann/videos/vb.136720456405151/826876450722878/?type=2&theater
  57. 57. Bier für jeden Geschmack
  58. 58. Bier ist ein super Thema http://weltbiere.wordpress.com
  59. 59. und wird lecker serviert
  60. 60. … auch den Frauen!
  61. 61. Aufgetischt in drei Gängen: 1. Das Konzept Ziele / Zielgruppen / Botschaft 2. Der Content Storytelling 3. Die Realisierung Produzieren | Plattformen | Promotion
  62. 62. Produzieren
  63. 63. Plan im Gepäck Ein Themenplan strukturiert die Inhalte und gibt dir einen Überblick zu den vorhandenen und noch zu erstellenden Inhalten. Themenplan Redaktionsplan
  64. 64. Kategorien bilden Produkte: Armaturen, Duschen, Badewannen Dekoideen: Frühling, Sommer, Herbst, Winter Entspannungstipp der Woche Landschaftsbilder zum Thema “Wasser” Themenwolken
  65. 65. Themen: Produkte, Menschen, Events, Saisonales, usw. Jan _______________________________________________ Feb _______________________________________________ Mrz _______________________________________________ Apr _______________________________________________ Mai _______________________________________________ Jun _______________________________________________ Jul _______________________________________________ Aug _______________________________________________ Sep _______________________________________________ Okt _______________________________________________ Nov _______________________________________________ Dez _______________________________________________ Übung: Dein Themenplan
  66. 66. Plattformen
  67. 67. Eins nach dem anderen... Botschaft Content Kanal
  68. 68. Die Social Media Landschaft http://ethority.de/social-media-prisma/
  69. 69. Die wichtigste Plattform: Was ist das Herzstück für die digitale Kommunikation mit deiner Zielgruppe?
  70. 70. Website der Kelterei Walther http://www.walthers.de/
  71. 71. Website der Kelterei Walther http://www.walthers.de/
  72. 72. Website der Kelterei Walther http://www.walthers.de/
  73. 73. curved.de von E-Plus https://curved.de/
  74. 74. Wie kommunikativ ist die Seite? Verbindungen ermöglichen: - Kontaktmöglichkeiten - News-Bereich/Weblog - Verlinkungen zu Social Media-Plattformen - Share-/Teilen-Button - Kommentarfunktion - Responsive Design - Call-To-Action
  75. 75. Promotion
  76. 76. Alles umsonst? Was kostet es, eine Anzeige in einer Zeitung oder einem Magazin mit einer Reichweite von 15.000 Personen zu schalten?
  77. 77. Zielgruppengenaue Auswahl
  78. 78. Zielgruppengenaue Auswahl Fast 10.000 erreichte Personen Laufzeit der Anzeige: 5 Tage 280 Personen klicken auf das Angebot
  79. 79. Fazit
  80. 80. Es ist dringend. Der beste Zeitpunkt, um mit einer digitalen Content Strategie zu starten ist allerspätestens JETZT.
  81. 81. Lohnt sich das überhaupt?
  82. 82. Geh. Endlich. Los. Ziele festlegen Zielgruppen definieren Botschaft formulieren Themenplan erstellen Inhalte bewerben Content erstellen Kanäle auswählen Website aktivieren
  83. 83. Zitronen oder Limonade?
  84. 84. Sie wissen ja, Diskussionen und Feedback sind unheimlich wichtig! Jetzt ist die beste Zeit! Ich freue mich auf Ihre Fragen!
  85. 85. Katharina Rieland Kontakt kajado GmbH Westfalendamm 78 44141 Dortmund Tel.: 0231 226184-10 Website:www.kajado.de E-Mail: k.rieland@kajado.de Facebook: www.fb.com/kajadogmbh Facebook: www.fb.com/kat.rieland Xing: www.xing.com/profile/Katharina_Rieland

×