kaeff, http://www.kaeff.net
Licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0




                        SOCIAL ...
Begriffe

Web 2.0                  Social Media

  „Ich“                   „Everyone becomes a
  Daten                 ...
Web 2.0
Web 1.0                Web 2.0
Persönliche Homepage   Weblog
Encarta                Wikipedia
Web-Verzeichnisse   ...
0. Einleitung

I. Warum Social Network Marketing?
  II. Was charakterisiert Social Networks?
  III. Wie funktioniert Socia...
Einige Statistiken
      Jahre, bis 50 Millionen Benutzer erreicht wurden
         Radio                                ...
Einige Statistiken
                    Have some degree of trust in the following forms of advertising

                  ...
Return on Invest?
    Schwer messbar, aber:




 „The ROI of social media is that your business will still exist in 5 yea...
Vorteile von SNM
„Denken Sie daran, dass der Meinungsaustausch in den
  Social Media ohnehin stattfindet, mit oder ohne Si...
Vorteile von SNM
  Langfristigkeit
  Vielseitigkeit

  Long tail

  Zielgruppe bekannt, direkt adressierbar

  Dynami...
0. Einleitung
   I. Warum Social Network Marketing?

II. Was charakterisiert Social Networks?
   III. Wie funktioniert Soc...
Merkmale von Social Networks

1.    Merkmale     Organisierte Kommunikation
  Anreize
2.                 Bereitgestellte...
Anreize zur Nutzung von SN

  Merkmale
1.                Kontaktpflege
2.    Anreize     Expertensuche

                ...
Funktionen von Social Networks

  Merkmale
1.                   Identitätsmanagement
  Anreize
2.                   Bezi...
Prozesse in Social Networks

  Merkmale
1.                 Generierung
  Anreize
2.                 Tausch

            ...
0. Einleitung
    I. Warum Social Network Marketing?
    II. Was charakterisiert Social Networks?


III. Wie funktioniert ...
Vorgehensweise
                     1
                          Strategy


4
     Engage with                        2
   ...
Strategy / Ziele
  Markenbekanntheit (Brand awareness)
  Produktpräsentation

  Reputation / Prestige

  Kundengewinnu...
Strategy / Ziele
  Peer production
  Marktforschung

  Mehr Traffic

      ->Höheres Suchmaschinen-Ranking
      Moto...
Presence / Maßnahmen
  Virales Marketing
  Influence Marketing

  Reputation Management
Engagement / Werkzeuge
        Paid                  Earned
     digital media          social media

  Platzierungen    ...
Engagement / Werkzeuge
        Paid                  Earned
     digital media          social media

  Banner           ...
Engagement / Kommunikationsregeln
  Ehrlichkeit

  Regelmäßigkeit
  Bidirektionalität

  Flexibel sein
  Kommunikatio...
Engage with offers for ROI?
    Activity-Based Marketing
  Externer Traffic
  E-Shop

  Premiuminhalte

  Freemium
Monitoring
 Kriterien
  Vollständigkeit
  In Echtzeit

  Snapshots zu verschiedenen Zeitpunkten
  -> Aggregation
Monitoring
 Kennzahlen
  Total page clicks

  Page impressions

  Bounce Rate
I. Warum Social Network Marketing?
   II. Was charakterisiert Social Networks?
   III. Wie funktioniert Social Network Mar...
Zusammenfassung
  Social Media + Social Networks = Emergent
  Vorgehen

      Zieledefinieren: Marke, Produkt etc.
    ...
Bewertung

Chancen                       Risiken

  Niedrige                     Kontrollverlust
   Vernetzungskosten &-...
Vielen Dank.
Social Media Marketing mit Social Networks
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media Marketing mit Social Networks

1.451 Aufrufe

Veröffentlicht am

Proudly licenced unter Creative Commons BY-SA

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.451
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
80
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Marketing mit Social Networks

  1. 1. kaeff, http://www.kaeff.net Licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 SOCIAL MEDIA MARKETING MIT SOCIAL NETWORKS
  2. 2. Begriffe Web 2.0 Social Media   „Ich“   „Everyone becomes a   Daten publisher“   Benutzbarkeit   Austausch   Services   Syndikation   Weisheit der Vielen
  3. 3. Web 2.0 Web 1.0 Web 2.0 Persönliche Homepage Weblog Encarta Wikipedia Web-Verzeichnisse Suchmaschinen Download-Portale File Sharing Mailing-Listen Communities Browser-Lesezeichen Social Bookmarking E-Mail Social Networks
  4. 4. 0. Einleitung I. Warum Social Network Marketing? II. Was charakterisiert Social Networks? III. Wie funktioniert Social Network Marketing? IV. Fazit
  5. 5. Einige Statistiken   Jahre, bis 50 Millionen Benutzer erreicht wurden  Radio 38  Fernsehen 13  Internet 4  Facebook 3,5 http://www.facebook.com/press/info.php?timeline
  6. 6. Einige Statistiken Have some degree of trust in the following forms of advertising Online banner ads 33 Search engine result ads 41 Radio 55 Newspapers 61 TV 62 Brand websites 70 Consumer opinions posted online 70 Recommendations from people you know 90 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 http://blog.nielsen.com/nielsenwire/consumer/global-advertising-consumers-trust-real-friends-and-virtual-strangers-the-most/
  7. 7. Return on Invest?   Schwer messbar, aber: „The ROI of social media is that your business will still exist in 5 years“ - Erik Qualman Social Media Revolution 2 (Refresh). http://socialnomics.net/2010/05/05/social-media-revolution-2-refresh/, 27.05.2010
  8. 8. Vorteile von SNM „Denken Sie daran, dass der Meinungsaustausch in den Social Media ohnehin stattfindet, mit oder ohne Sie. Besser ist es, er findet mit Ihnen statt.“ [Weinberg, S. 46]
  9. 9. Vorteile von SNM   Langfristigkeit   Vielseitigkeit   Long tail   Zielgruppe bekannt, direkt adressierbar   Dynamik (Viralität, Folksonomies)   Peer-Production
  10. 10. 0. Einleitung I. Warum Social Network Marketing? II. Was charakterisiert Social Networks? III. Wie funktioniert Social Network Marketing? IV. Fazit Social.me icons by deviantart.com user jwloh http://jwloh.deviantart.com/art/Social-me-90694011
  11. 11. Merkmale von Social Networks 1.  Merkmale   Organisierte Kommunikation Anreize 2.    Bereitgestellte Plattform   Asynchron Funktionen 3.  Prozesse   Ortsunaghängig 4.    Fokus: User-generated Content   Authenzität   Offline-Online-Crossing
  12. 12. Anreize zur Nutzung von SN Merkmale 1.    Kontaktpflege 2.  Anreize   Expertensuche   Zugang zu kollektivem Wissen Funktionen 3.  Prozesse   Menschliche soziale Bedürfnisse 4. 
  13. 13. Funktionen von Social Networks Merkmale 1.    Identitätsmanagement Anreize 2.    Beziehungsmanagement / -visualisierung   Awareness 3.  Funktionen Prozesse   Kommunikationstools 4.   1:1 (z.B. Direktnachrichten)  n:m (z.B. Foren)  Mischformen (z.B. Gästebuch)   Schnittstellen-Bereitstellung
  14. 14. Prozesse in Social Networks Merkmale 1.    Generierung Anreize 2.    Tausch   Verknüpfung Funktionen 3.  4.  Prozesse Aufnahme Produktion Bewertung Verbreitung eRegistration eTagging eVoting eSyndication eProfile eUpload eRanking eBlogging eRecommendation
  15. 15. 0. Einleitung I. Warum Social Network Marketing? II. Was charakterisiert Social Networks? III. Wie funktioniert Social Network Marketing? IV. Fazit
  16. 16. Vorgehensweise 1 Strategy 4 Engage with 2 offers for ROI Monitoring Presence 3 Engagement
  17. 17. Strategy / Ziele   Markenbekanntheit (Brand awareness)   Produktpräsentation   Reputation / Prestige   Kundengewinnung, langfristige Kundenbindung
  18. 18. Strategy / Ziele   Peer production   Marktforschung   Mehr Traffic  ->Höheres Suchmaschinen-Ranking  Motor für andere Ziele
  19. 19. Presence / Maßnahmen   Virales Marketing   Influence Marketing   Reputation Management
  20. 20. Engagement / Werkzeuge Paid Earned digital media social media   Platzierungen   Leads   Ads / Banner Fans/Follwer/Likers/ Subscribers   Partnerschaften   Feedback   Viralität   Word of mouth
  21. 21. Engagement / Werkzeuge Paid Earned digital media social media   Banner   Activity-Stream   Premium-Profile   Seiten   Gruppen   Apps   Fotoalben   Syndikations- tools
  22. 22. Engagement / Kommunikationsregeln  Ehrlichkeit  Regelmäßigkeit  Bidirektionalität  Flexibel sein  Kommunikation beobachten  Exklusivinhalte
  23. 23. Engage with offers for ROI?   Activity-Based Marketing   Externer Traffic   E-Shop   Premiuminhalte   Freemium
  24. 24. Monitoring Kriterien  Vollständigkeit  In Echtzeit  Snapshots zu verschiedenen Zeitpunkten  -> Aggregation
  25. 25. Monitoring Kennzahlen  Total page clicks  Page impressions  Bounce Rate
  26. 26. I. Warum Social Network Marketing? II. Was charakterisiert Social Networks? III. Wie funktioniert Social Network Marketing? IV. Fazit
  27. 27. Zusammenfassung   Social Media + Social Networks = Emergent   Vorgehen  Zieledefinieren: Marke, Produkt etc.  Presence: Werkzeuge kennen und nutzen  Engagement: Langfristig, Regelmäßig, Ehrlich  -> ROI
  28. 28. Bewertung Chancen Risiken   Niedrige   Kontrollverlust Vernetzungskosten &-zeit   Offenheit   Hohe   Fehlende Partizipation Vernetzungsflexibilität   „Agil“
  29. 29. Vielen Dank.

×