Wein aus Südamerika©2012 Julia Sevenich, WSET Diploma     Weinakademie Österreich
Südamerika
Argentinien 2008•   Fünftgrößte Weinproduzent•   Rebfläche 226.000 ha•   Produktion 14,6 Millionen hl•   Weinexport 4 Mill...
Historische Entwicklung•   16 Jhdt. Spanier brachte Vitis vinifera•   Einwanderungswelle der 20er brachte neue Rebsorten• ...
Klima• mediterran, noch  heißer als in Chile• starke Temp.-  Unterschiede (40°C –  10°C)• starker Andeneinfluss• wenig Nie...
Weinbau• schwere Hagelprobleme – ca. € 4.000,- pro  Hektar für Hagelnetz• modernes Canopy-Management• Parral-Erziehung für...
Struktur und Entwicklung•   1300 Bodegas – ca. 30 Top-Produzenten•   Wein = Business•   Imageproblem•   massive Investitio...
Region Norden• Salta (Cafayate)  – 1.980 ha  – 1.600m bis 2.400 m  – 90% Torrontés• Catamarca  – 2.582 ha  – 1.100 bis 240...
Region Cuyo• La Rioja  – 1.800 m  – 8.500 ha  – Torrotés• Mendoza  –   500m – 1.800 m  –   161.000 ha  –   80% Gesamtprodu...
Region Patagonien• Rio Negro  –   5.000 ha  –   südlichstes Gebiet  –   Investitionen  –   Keine Hagelgefahr  –   Sauvigno...
Chile 2008• Rebfläche 198.000 ha• Produktion 8,7 mil. hl• Weinexport 5,8  Millionen hl• Weinimport 39.000 hl• Pro Kopf Wei...
Historische Entwicklung• 16. Jh.: Spanier brachte Vitis vinifera• Internationales Erfolge 19. Jahrhundert• Aufschwung nach...
Klima• Mediterran• großen Temperatur-  Unterschieden zw.  Tag und Nacht• Pazifik- und  Andeneinfluss• Niederschlag zw.  30...
Klima in Chile                                                                  Kühle Luft                                ...
Klima in Chile
Weinbau• keine Phylloxera• Bewässerung• Erziehungssysteme:    • Parron od. Parronal, Guyot, Kordon (Lyra, Scott-       Hen...
Kellertechnik•   hochmoderne Ausstattung•   Star-Winemaker•   Consultants•   oak chips, inner staves, Mikrooxidation•   fü...
D.O.Coquimbo• Elqui• Limari• Choapa
D.O. Aconcagua– Anconcagua Valley, San Antonio und Leyda  • 1400 ha.  • Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc,    Chardonnay...
D.O. Central Valley• Maipo Tal   – 10.800 ha.   – 75% Cabernet Sauvignon   – Smog-Gefahr   – Minze, weiche Tannine• Rapel ...
D.O. Central Valley• Curicó Tal   – 19.091 ha.   – Torres   – teils vulkanische Böden• Maule Tal   – 31.483 ha.   – 30% Ca...
D.O. Southern Region• Itata   – 10.500 ha.   – Muskat Alexandria• Bío Bío   – 3.500 ha.   – Zukuftspotential   – Kühles Kl...
Stärken• Biologischer Weinbau• Profilierung durch  Appellationen• Boutique Wineries• Superpremiums• dynamische Entwicklung...
Schwächen• Bulkwine-Image• Rebsortenrestriktion auf  "big four„• 70% Inlandkonsum ist  Tetrapak
Uruguay   •   10.000 ha   •   1.000.000 hl   •   300 Weingüter   •   Hauptrebsorte Tannat
Uruguay•   9.000 ha•   1 Mio. hl•   Exportpotential mit Tannat•   4.500 Traubenproduzenten, 300 Weinbaubetriebe•   starke ...
Brazilien    • 60.000 ha    • 3.000.000 hl    • 600 Produzenten    • 75% Hybriden    • 2/3 Rio Grande do Sul    • teils tr...
Peru, Bolivien, Venezuela,      Kolumbien, Ecuador• Tropischer Weinbau ODER  ab 1.500 m Höhenlage• Hybriden und Moscatel• ...
Südamerika diploma 2012
Südamerika diploma 2012
Südamerika diploma 2012
Südamerika diploma 2012
Südamerika diploma 2012
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Südamerika diploma 2012

604 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
604
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Südamerika diploma 2012

  1. 1. Wein aus Südamerika©2012 Julia Sevenich, WSET Diploma Weinakademie Österreich
  2. 2. Südamerika
  3. 3. Argentinien 2008• Fünftgrößte Weinproduzent• Rebfläche 226.000 ha• Produktion 14,6 Millionen hl• Weinexport 4 Millionen hl• Weinimport 4.000 hl• Pro Kopf Weinkonsum 26,77 l/Jahr
  4. 4. Historische Entwicklung• 16 Jhdt. Spanier brachte Vitis vinifera• Einwanderungswelle der 20er brachte neue Rebsorten• Weltwirtschaftskrise stoppte Boom• Peron, Militärdiktaturen bis 1990• Politisch-wirtschaftliche Probleme verzögerten Exportentwicklung
  5. 5. Klima• mediterran, noch heißer als in Chile• starke Temp.- Unterschiede (40°C – 10°C)• starker Andeneinfluss• wenig Niederschlag• Hagel, Frost
  6. 6. Weinbau• schwere Hagelprobleme – ca. € 4.000,- pro Hektar für Hagelnetz• modernes Canopy-Management• Parral-Erziehung für heißere Gebiete• Terroir-Vielfalt in Mendoza• Rebsortenvielfalt: Malbec, Bonarda, Tempranillo, Viognier, Torrontes• Bewässerung• hohe Erträge
  7. 7. Struktur und Entwicklung• 1300 Bodegas – ca. 30 Top-Produzenten• Wein = Business• Imageproblem• massive Investitionen (in- u. ausländisch)• hohe Inlandspreise für gute Qualitäten Statussymbol) www.winesofargentina.org
  8. 8. Region Norden• Salta (Cafayate) – 1.980 ha – 1.600m bis 2.400 m – 90% Torrontés• Catamarca – 2.582 ha – 1.100 bis 2400m – Torrontés
  9. 9. Region Cuyo• La Rioja – 1.800 m – 8.500 ha – Torrotés• Mendoza – 500m – 1.800 m – 161.000 ha – 80% Gesamtproduktion – Malbec, Merlot, Cabernet Sauvignon• San Juan – 300 m – 37.000 ha – heißer als Mendoza
  10. 10. Region Patagonien• Rio Negro – 5.000 ha – südlichstes Gebiet – Investitionen – Keine Hagelgefahr – Sauvignon blanc
  11. 11. Chile 2008• Rebfläche 198.000 ha• Produktion 8,7 mil. hl• Weinexport 5,8 Millionen hl• Weinimport 39.000 hl• Pro Kopf Weinkonsum 14 l/Jahr
  12. 12. Historische Entwicklung• 16. Jh.: Spanier brachte Vitis vinifera• Internationales Erfolge 19. Jahrhundert• Aufschwung nach Ende der Militärdiktatur
  13. 13. Klima• Mediterran• großen Temperatur- Unterschieden zw. Tag und Nacht• Pazifik- und Andeneinfluss• Niederschlag zw. 300mm u. 800mm
  14. 14. Klima in Chile Kühle Luft der AndenKalte Luft vom Humboldt-Strom Nebelbänke am Vormittag Küstenkordilliere
  15. 15. Klima in Chile
  16. 16. Weinbau• keine Phylloxera• Bewässerung• Erziehungssysteme: • Parron od. Parronal, Guyot, Kordon (Lyra, Scott- Henry, Goblet im Süden)• Alkohol/physiologische Reife – Problematik• maschinelle Ernte bei Nacht• meist nur Ebene – nun Trend zu Hanglagen• Trend zu organischem Weinbau
  17. 17. Kellertechnik• hochmoderne Ausstattung• Star-Winemaker• Consultants• oak chips, inner staves, Mikrooxidation• fünf Universitäten für Önologieausbildung• Säurezusatz
  18. 18. D.O.Coquimbo• Elqui• Limari• Choapa
  19. 19. D.O. Aconcagua– Anconcagua Valley, San Antonio und Leyda • 1400 ha. • Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc, Chardonnay– Casablanca • 3852 ha. • 50% Chardonnay • Pazifikeinfluss • Frostgefahr • Bewässerung • niedrige Erträge • hohes Preisniveau
  20. 20. D.O. Central Valley• Maipo Tal – 10.800 ha. – 75% Cabernet Sauvignon – Smog-Gefahr – Minze, weiche Tannine• Rapel Tal – Colchagua u. Cachapoal – 32.000 ha. – internationaler Stil – Boutiquewineries – teilweise kühler – Tourismus
  21. 21. D.O. Central Valley• Curicó Tal – 19.091 ha. – Torres – teils vulkanische Böden• Maule Tal – 31.483 ha. – 30% Cabernet Sauvignon – noch wenig entwickelt – deutlich niedrigere Traubenpreise
  22. 22. D.O. Southern Region• Itata – 10.500 ha. – Muskat Alexandria• Bío Bío – 3.500 ha. – Zukuftspotential – Kühles Klima• Malleco – 17 ha – Experimentierfeld
  23. 23. Stärken• Biologischer Weinbau• Profilierung durch Appellationen• Boutique Wineries• Superpremiums• dynamische Entwicklung der Weinkultur• Branding• Weintourismus• ausländische Investitionen
  24. 24. Schwächen• Bulkwine-Image• Rebsortenrestriktion auf "big four„• 70% Inlandkonsum ist Tetrapak
  25. 25. Uruguay • 10.000 ha • 1.000.000 hl • 300 Weingüter • Hauptrebsorte Tannat
  26. 26. Uruguay• 9.000 ha• 1 Mio. hl• Exportpotential mit Tannat• 4.500 Traubenproduzenten, 300 Weinbaubetriebe• starke Exportsteigerungen (Brasilien, US, UK, D)
  27. 27. Brazilien • 60.000 ha • 3.000.000 hl • 600 Produzenten • 75% Hybriden • 2/3 Rio Grande do Sul • teils tropisches Klima • doppelt so groß wie Europa, 165 Mio. EW • Weintrinken ist chic
  28. 28. Peru, Bolivien, Venezuela, Kolumbien, Ecuador• Tropischer Weinbau ODER ab 1.500 m Höhenlage• Hybriden und Moscatel• Inlandskonsum und Import von argentinischem Mostkonzentrat

×