Der Herstellungsprozess einer Brille

610 Aufrufe

Veröffentlicht am

Von der Produktidee bis zum Endprodukt

Sein Know-how und die enge Zusammenarbeit zwischen den Design-, F&E- und Marketing-Teams ... sowie das gemeinsame Ziel, den Kunden leistungsstarke Produkte höchster Qualität anzubieten, ermöglichen es Julbo, den gesamten Prozess von der Konzeption und Entwicklung bis zur Produktion im eigenen Haus durchzuführen.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
610
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
273
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der Herstellungsprozess einer Brille

  1. 1. Der Herstellungsprozess einer Brille www.julbo-eyewear.com Die Schaffung und Entwicklung einer Sportsonnenbrille für den Extremeinsatz erfordert Leidenschaft, Konsequenz und Fokus.
  2. 2. Von der Produktidee bis zum Endprodukt Sein Know-how und die enge Zusammenarbeit zwischen den Design- , F&E- und Marketing-Teams ... sowie das gemeinsame Ziel, den Kunden leistungsstarke Produkte höchster Qualität anzubieten, ermöglichen es Julbo, den gesamten Prozess von der Konzeption und Entwicklung bis zur Produktion im eigenen Haus durchzuführen.
  3. 3. 1. PHASE: DIE IDEE  Freiheit ist die Triebkraft der Kreativität Inspiration kann von überall her kommen, aus einem Ideenaustausch, einem Marketing-Briefing... unsere Hauptquelle besteht jedoch im Feedback unserer Nutzer, Sportler und der Brillenbranche.  Von der Idee zur ersten Skizze Die im Kopf entstandene Produktidee wird vom Designer unter Berücksichtigung verschiedener Grundsätze der Brillenherstellung zu Papier gebracht. Diese Zeichnungen dienen als Diskussionsgrundlage. So wird ein Gedankenaustausch in Gang gebracht. Dabei entstehen zumeist viele fruchtbare Ideen und konkretere Richtungsvorgaben und werden die Modelle ausgewählt, die in die Prototypenfertigung gehen sollen.
  4. 4. 2. PHASE: PROTOTYPENFERTIGUNG  Know-how und Sinn fürs Detail Die ergonomischen Anforderungen an eine Brille sind so bedeutend, dass sie bereits bei der Prototypenentwicklung konsequent berücksichtigt werden müssen.  Validierung des Stils und der technischen Innovation Zur Validierung einer Brille muss daraufhin zudem sichergestellt werden, dass die in den 3-D-Zeichnungen zum Ausdruck gebrachten Stilvorstellungen des Designers, die zu erzeugenden Lichtlinien und vorgeschlagenen technischen Innovationen umgesetzt werden.
  5. 5. 2. PHASE: PROTOTYPENFERTIGUNG  Modellierung und 1. Prototyp Es gibt 2 Möglichkeiten der Modellierung: • Die traditionelle Modellherstellung von Acetat-Modellen durch 3-D-Scannen und -Remodellieren. • Oder die Nutzung einer 3D-Designsoftware. Die damit erzeugten virtuellen Modelle werden durch ein Rapid Prototyping Verfahren (wie z.B. Stereolithographie, Lasersintern oder 3D- Drucker) schnell in Prototypen umgesetzt, um deren Komfort, Funktionalität und Machbarkeit zu testen.
  6. 6. 3. PHASE: KONSTRUKTION  Erstellung der ersten Formen In dieser wichtigen Phase werden unter Berücksichtigung aller Anforderungen hinsichtlich des Kunststoffspritzguss-Verfahrens, des späteren Verbunds der Teile, der Qualität der Verglasung und der optischen Leistung der Brille die Formen aller Bestandteile der Fassung (Mittelteil, Bügel, Nasensteg, Zubehör) geschaffen. Die Entwicklung und Fertigung der Spritzgussformen erfolgt bei Julbo im eigenen Haus.
  7. 7. 4. PHASE: SPRITZGUSSVERSUCHE  Erste Spritzgussproben Nach der Fertigstellung der Spritzgussformen wird eine erste Testserie gegossen. Anhand dieser kann festgestellt werden, ob die Rohfassungen die Qualitätsanforderungen und Spezifikationen des Modells erfüllen.  Letzte Anpassungen In dieser Phase können an den Formen bei Bedarf letzte Korrekturen und Anpassungen vorgenommen werden.
  8. 8. 5. PHASE: ABSCHLUSSPHASE  Sinn fürs Detail Die empfundene Hochwertigkeit eines Produkts ist entscheidend für dessen Erfolg. Die Endverarbeitung muss daher besonders hochwertig sein.  Unsere Brillen sind dafür gemacht, auch wirklich getragen zu werden... Wir betreiben intensive Trendforschung zur Berücksichtigung aktuellster Materialien, Farben, Ausführungsvarianten und Gläser, um den Kundenwünschen optimal gerecht zu werden. Das Modell ist nun fertig und bereit mit Ihnen alles mitzumachen.
  9. 9. Julbo Rue lacuzon 39400 Longchaumois - France Tel.: +33 (0)3.84.34.14.14 info@julbo.fr www.julbo-eyewear.com / www.julbopartners.fr Besuchen Sie uns in unseren sozialen Netzwerken

×