Dialogmedien als Instrument der Führung

1.099 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beitrag am Leadership-Tag der Universität St.Gallen am 7. März 2013

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.099
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
482
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dialogmedien als Instrument der Führung

  1. 1. Universität St.Gallen. Leadership-Tag.Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.Jürg Stuker. CEO & Partner.St. Gallen, 7. März 2013
  2. 2. Medienentwicklung Erfindung des Elektrifizierung Digitalisierung Buchdrucks von Medien von Medien Quelle: Jesko Arlt, Namics 2 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  3. 3. Medienentwicklung Erfindung des Elektrifizierung Digitalisierung Buchdrucks von Medien von Medien Quelle: Jesko Arlt, Namics 3 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  4. 4. (Arbeits)welt des Mitarbeiters 1.0 materielle Werte Pflicht und Akzeptanzwerte Lebensstelle Sicherheit Tage / Stunden Stabilität & Kontinuität Hierarchie-Gläubigkeit persönliche Kontakte mit einem FreundInternal Communications Mitarbeiter als KostenfaktorTop down – one way Kommunikation Quelle: @LeilaSumma 4 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  5. 5. (Arbeits)welt des Mitarbeiters 2.0 immaterielle Werte Selbstentfaltung Manager auf Zeit / Freelance Unsicherheit Minuten / Sekunden Flexibilität & Wandel soziales Netzwerk persönliche Kontakte mit vielen Freunden Internal Relations Mitarbeiter als WissensträgerBottom up – two way Kommunikation Quelle: @LeilaSumma 5 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  6. 6. 6 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  7. 7. Welcher Effekt ist stärker? Geschäftsleben greift in das Privatleben Privatleben greift in das Geschäftsleben 7 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  8. 8. Meine Ausgangslage bei Namics 8 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  9. 9. Meine Ausgangslage bei Namics Führender Berater für Online und E-Commerce  400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  5 Standorte (Schweiz und Deutschland) Unsere Marktleistung besteht ausschliesslich aus Dienstleistungen  erbracht durch Mitarbeiten  geprägt durch die Menschen Durchschnittsalter aller Mitarbeiter ist ca. 34 Jahre 9 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  10. 10. Meine Ausgangslage bei Namics (SoMe-Edition)380* 250* 223 329 84 *) Schätzung 10 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  11. 11. Worüber sprechen Mitarbeiter öffentlich? 11 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  12. 12. Worüber sprechen Mitarbeiter öffentlich? 12 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  13. 13. Worüber sprechen Mitarbeiter öffentlich? 13 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  14. 14. Worüber sprechen Mitarbeiter öffentlich? 14 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  15. 15. Und jetzt ein bisschen anspruchsvoller 15 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  16. 16. Effiziente Kommunikation auch in Gegenrichtung 16 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  17. 17. Während einer Mitarbeiterinformation 17 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  18. 18. Auf einem privaten Weblog 18 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  19. 19. Und jetzt zum Thema Führung 19 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  20. 20. Fakten und meine Thesen Namics als Dienstleistungsfirma ist „nur“ die Summe der Menschen, die bei uns arbeiten  um was soll ich mich kümmern wollen, wenn nicht um ebendiese Menschen?  genau wegen diesen Menschen bin ich bei Namics! 20 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  21. 21. Fakten und meine Thesen Vernetzte, dialogorientierte und schnelle Kommunikation ist die Welt unserer Mitarbeiter  genau so will ich arbeiten  (ich kann mich nicht dagegen wehren)  (ich kann mich nicht dagegen wehren und glaubwürdig bleiben) 21 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  22. 22. Fakten und meine Thesen Grenzen müssen sehr einfach kommunizierbar sein  verdichtet auf „11 ethischen Grundsätze“ von Namics Quelle: http://blog.namics.com/2009/08/namics-professi.html 22 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  23. 23. Fakten und meine Thesen Vertrauen und Authentizität sind untrennbar  nehme ich am Dialog teil (weshalb sollte ich nicht?), so muss es ich selbst tun  ganz normal Kritikfähigkeit Kontrolle abgeben: Transparenz der Prozesse Selbstbild versus Fremdbild 23 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  24. 24. Fakten und meine Thesen Bottom-Up ist besser als „zentrale Entscheidungen“  Mitarbeiterinitiativen und beziehungsgetriebene Prozesse sind extrem wertvoll  einfacher Akzeptanz zu schaffen 24 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  25. 25. Nicht im eigenen Saft garen 25 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  26. 26. Nicht nur “Reichweite sammeln” 26 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  27. 27. Fakten und meine Thesen Abstimmungshierarchien funktionieren in einer vernetzten Welt nicht mehr zu 100%  Ergebnis immer über Hierarchie stellen  Eintrag des „höchsten Chefs“ muss verbessert oder zumindest öffentlich kommentiert werden können  das Ziel sind viele Stimmen 27 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  28. 28. Funktioniert das einfach so? 28 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  29. 29. 29
  30. 30. Oder in zwei ThesenKulturwandel ist hier: VorlebenVertrauen schafft Vertrauen 30 Universität St.Gallen. Leadership-Tag. Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.
  31. 31. Universität St.Gallen. Leadership-Tag.Dialogmedien als Instrument der Führung. Namics.juerg.stuker@namics.com+41 79 252 67 01St. Gallen, 7. März 2013

×