05!                   Sprachbetrachtung! Grundschuldidaktik Deutsch Mag. phil. Sigrid Jones, MA sigrid.jones@kphvie.ac.at ...
Sprache als         Reflexionsgegenstand!  Traditioneller Grammatikunterricht: ausgehend von   Fremdsprachendidaktik (Late...
Sprache als System reflektieren                     Sprache im Gebrauch                                                   ...
Strukturbezogene
      (grammatische) Reflexion!Grammatik: Wie ist Sprache gebaut?    Wortarten und Flexion    Wortbildun...
Bedeutungsbezogene       (semantische) Reflexion!Semantik: Wie werden Bedeutungen geschaffen?  Wortfelder: bedeutungsähnli...
Handlungsbezogene
      (pragmatische) Reflexion!Pragmatik: Wie wird die Sprache gebraucht?  Sprachliches Handeln in situa...
Sprachphilosophische               Reflexion!  Sprachphilosophische Fragen: Was sind Zeichen? Woher   kommt Sprache? Woher...
Ziele und Kompetenzen!  Förderung von Sprachbewusstheit  Bereitschaft und Fähigkeit zu eine bewussten   Hinwendung zur S...
Ziele und Kompetenzen!  Die Entwicklung sprachlichen Wissens  Metasprachliches Wissen: Wissen über Sprache,   Fähigkeit ...
Sprachreflexion 
      anregen und unterstützen !  Aufmerksamkeit auf sprachliche Phänomene richten  Unterscheidung: Inha...
Sprachreflexion 
     anregen und unterstützen !  Kontrastierung von eigenem und „fremdem“ Sprechen  „fremden Blick“ einn...
Satzproben!Wissen um Sprache, Grammatisches Wissen systematisch   aufbauen:    Umstellen (Ermitteln von Wortgruppen)    ...
05 Sprachbetrachtung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

05 Sprachbetrachtung

994 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
994
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
110
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

05 Sprachbetrachtung

  1. 1. 05! Sprachbetrachtung! Grundschuldidaktik Deutsch Mag. phil. Sigrid Jones, MA sigrid.jones@kphvie.ac.at sigridjones.wordpress.com KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS www.kphvie.ac.at
  2. 2. Sprache als Reflexionsgegenstand!  Traditioneller Grammatikunterricht: ausgehend von Fremdsprachendidaktik (Lateinunterricht),  auf Satz-, Wort- und Formenlehre beschränkt  Heute: nur mehr ein Teil des Gegenstandsfeldes  > nicht Unterweisung, sondern Reflexion grammatischer Strukturen Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  3. 3. Sprache als System reflektieren Sprache im Gebrauch reflektierenStrukturbezogene Bedeutungsbezogene Handlungsbezogene(grammatische) (semantische) (pragmatische)Reflexion Reflexion Reflexionauf Wortebene Bedeutungsbeziehung Sprachgebrauch in(Wortarten und zwischen sprachlichen Rede und GesprächFlexion) Ausdrücken Sprachgebrauch inauf Satzebene Mehrdeutigkeit Texten(Satzglieder und idiomatischeAttribute, Satzarten, Wendungenkomplexe Sätze)auf TextebeneTextkohäsionBudde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  4. 4. Strukturbezogene
 (grammatische) Reflexion!Grammatik: Wie ist Sprache gebaut?  Wortarten und Flexion  Wortbildung  Satzglieder und Attribute  Satzarten  Komplexe Sätze  Interpunktion (Kommasetzung)  Textkohäsion Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  5. 5. Bedeutungsbezogene (semantische) Reflexion!Semantik: Wie werden Bedeutungen geschaffen?  Wortfelder: bedeutungsähnliche Wörter  Bedeutungsbeziehungen: Synonym, Antonym, etc. polyseme Ausdrücke  idiomatische Wendungen Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  6. 6. Handlungsbezogene
 (pragmatische) Reflexion!Pragmatik: Wie wird die Sprache gebraucht?  Sprachliches Handeln in situativem und kommunikativen Kontext  Sprechen und Zuhören, Schreiben und Lesen  Sprachwandel (synchron und diachron)  Sprachvarietäten (Dialekt, Jugendsprache)  verschiedene Register: in mündlicher und schriftlicher Sprache, abhängig von Situation, Absicht, sozialer Rolle  Textgattungen siehe Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  7. 7. Sprachphilosophische Reflexion!  Sprachphilosophische Fragen: Was sind Zeichen? Woher kommt Sprache? Woher kommt die Schrift? Was ist ihr Wesen?  Ursprung und Wesen der Sprache und der Zeichen Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  8. 8. Ziele und Kompetenzen!  Förderung von Sprachbewusstheit  Bereitschaft und Fähigkeit zu eine bewussten Hinwendung zur Sprache (Aufmerksamkeit, Neugier, Interesse)  experimentell, spielerisch, lustvoll mit Sprache umgehen Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  9. 9. Ziele und Kompetenzen!  Die Entwicklung sprachlichen Wissens  Metasprachliches Wissen: Wissen über Sprache, Fähigkeit zur Kommunikation über Sprache  Begriffliches Lernen: Erlernen von Terminologie und begriffliche Fundierung (= echtes Verständnis)  nicht als Selbstzweck sondern förderlich für produktives und rezeptives Sprachhandeln Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  10. 10. Sprachreflexion 
 anregen und unterstützen !  Aufmerksamkeit auf sprachliche Phänomene richten  Unterscheidung: Inhaltsebene von Sprache und Texten  Gestaltungsebene von Sprache und Texten  Anlass: Abweichungen von alltäglichen Sprachgebrauch  z.B. literarische Texte  Sprachspiele  Sprachwitze  experimenteller Umgang mit Sprache  Fehler und Auffälligkeiten in Schülertexten  Reflexion von Normfragen Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 133f
  11. 11. Sprachreflexion 
 anregen und unterstützen !  Kontrastierung von eigenem und „fremdem“ Sprechen  „fremden Blick“ einnehmen: das Fremde vertraut machen, das eigene „fremd“ machen  Fremdsprachen, verschiedene Sprachverwendungsweisen, Fachsprachen  historische Sprache, Gebärdensprachen  „Sprache“ der Tiere  Verfremden von Texten Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 140-44
  12. 12. Satzproben!Wissen um Sprache, Grammatisches Wissen systematisch aufbauen:  Umstellen (Ermitteln von Wortgruppen)  Ersetzen (z.B. Wortgruppe durch einzelndes Wort)  Weglassen (notwendig oder nicht)  Voraussetzung: Kompetenz beim Sprechen (muttersprachliche Sprecher) > schwierig für Kinder mit DaZ Budde, Monika et al. (2011) Sprachdidaktik. Berlin: Akademie Verlag S. 140-44

×