Lerneinheit:                       Lernstationen                     Lernstationen                       Eine Unterrichtsf...
Lerneinheit:                       Inhalt:                                 Lernstationen                       Was sind Le...
Lerneinheit:                       Was sind Lernstationen?                         Lernstationen                       Das...
Lerneinheit:                       Warum Lernstationen?                                 Lernstationen                     ...
Lerneinheit:                       Woher kommt die Unterrichtsform?                 Lernstationen                       St...
Lerneinheit:                       Das Potenzial:                                  Lernstationen                       Dif...
Lerneinheit:                       Welche Konsequenzen hat das                   Lernstationen                       didak...
Lerneinheit:                       Wie geht man vor?                                Lernstationen                       Ei...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lernstationen_im_DaF-Unterricht

22.624 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zusammenfassende Verfahrensbeschreibung

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
22.624
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
17.938
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lernstationen_im_DaF-Unterricht

  1. 1. Lerneinheit: Lernstationen Lernstationen Eine Unterrichtsform mit vielen Möglichkeiten:  mehr Schüleraktivität  mehr Autonomie  mehr Kreativität  mehr Motivation© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 1
  2. 2. Lerneinheit: Inhalt: Lernstationen Was sind Lernstationen? Warum Lernstationen? Woher kommt die Unterrichtsform? Welches Potenzial steckt darin? Welche Konsequenzen hat das didaktische Konzept? Wie geht man vor?© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 2
  3. 3. Lerneinheit: Was sind Lernstationen? Lernstationen Das Prinzip:  Aufbereitetes Unterrichtsmaterial  verteilt an verschiedenen Arbeitsplätzen = Lernstationen.  Die Lerner arbeiten in Kleingruppen selbstständig und  abwechselnd an einzelnen Stationen.© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 3
  4. 4. Lerneinheit: Warum Lernstationen? Lernstationen Anforderungen neuerer Lerntheorie:  Das Eigeninteresse der Lerner bestimmt Lerninhalte mit.  Soziales und integrierendes Lernen findet statt: Lerner lernen miteinander und voneinander.  Die Individualität des Lerners ist zu berücksichtigen.  Lerner gestalten ihren eigenen Lernprozess.  Selbstverantwortung ist zu fördern.  Selbstevaluation ist zu unterstützen.© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 4
  5. 5. Lerneinheit: Woher kommt die Unterrichtsform? Lernstationen Stichwort Reformpädagogik  „Offener Unterricht“ und „Freiarbeit“ setzen voraus: Positives Menschenbild: Neugier und Interesse sind per se vorhanden = natürliche menschliche Eigenschaft  Statt Zwang und Fremdbestimmung ist das Ziel: Selbst bestimmte und selbst gesteuerte Wissensaneignung© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 5
  6. 6. Lerneinheit: Das Potenzial: Lernstationen Differenzierung durch Vielfalt:  Unterschiedlichste Medien kommen zum Einsatz.  Alle Lerntypen werden angesprochen.  Der Umfang lässt sich problemlos variieren.  Der Schwierigkeitsgrad ist unterschiedlich.  Die Bandbreite an Aufgabentypen ist groß.© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 6
  7. 7. Lerneinheit: Welche Konsequenzen hat das Lernstationen didaktische Konzept? Zwischen Fremd - und Selbstbestimmung: Die Lehrkraft Der Lerner bestimmt - sein Lerntempo wählt im Vorfeld Material - seinen Lernweg aus, hat eine klare - sein Pensum Konzeption und legt - die Dauer und Lernziele fest. - den Schwierigkeitsgrad.© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 7
  8. 8. Lerneinheit: Wie geht man vor? Lernstationen Ein Themenbereich wird in Lerneinheiten aufgeteilt.  Vorbereitung Aufgabenblätter, Hilfsmaterial und den Laufzettel für die Lernstationen werden erstellt.  Lernarrangement Arbeitsplätze werden eingerichtet, eine Kurzeinführung im Plenum durchgeführt und die Gruppenfindung organisiert. Die Lehrkraft ist beratend präsent.  Auswertung, bzw. Nachbereitung Im Plenum oder im Kleingruppenaustausch werden Ergebnisse verglichen und evtl. korrigiert.© www.pasch-net.deAutor: Johannes Kapp 8

×