Aktuelle Fundraising-Studien

2.032 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Kai Fischer (Misssion Based Consulting) und Jörg Eisfeld-Reschke (ikosom, Institut für Kommunikation in sozialen Medien) auf dem Deutschen Fundraising Kongress 2015

Veröffentlicht in: Daten & Analysen
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.032
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
883
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Aktuelle Fundraising-Studien

  1. 1. Aktuelle Studien Seminar auf dem Fundraising- Kongress 2015 Berlin, 20. Mai 2015
  2. 2. Einnahmen deutscher NPO
  3. 3. Einnahmen deutscher NPO bis 10.000 € 10-20.000 € 20-100.000 € 100.000-1 Mio. mehr als 1 Mio. € Quelle: Körber-Stiftung: Wie finanzieren sich zivilgesellschaftliche Organisationen in Deutschland. Eine Sonderauswertung des ZiviZ-Survey. Hamburg 2015, S.7.
  4. 4. Einnahmearten (Mittelwerte) Mitgliedsbeiträge Selbst. Mittel Öffentl. Mittel Spenden/Sponsoring Sonstiges Quelle: Körber-Stiftung: Wie finanzieren sich zivilgesellschaftliche Organisationen in Deutschland. Eine Sonderauswertung des ZiviZ-Survey. Hamburg 2015, S.9.
  5. 5. Einnahmestruktur 84% der Organisationen erheben Mitgliedsbeiträge ● Bei einem Drittel sind sie die wichtigste Einnahmequelle Zwei Drittel der Organisationen haben Markterträge ● 25% finanziert sich überwiegend darüber
  6. 6. Einnahmestruktur Nur ein Drittel aller Organisationen bekommen öffentliche Mittel ● Kultur- und Sportorganisationen gehen zunehmend leer aus. NPO generieren im Schnitt ein Fünftel ihrer Mittel über Spenden ● Besonders kleine Organisationen in den Segmenten „Bildung“ und „soziale Dienste“ sind darauf angewiesen
  7. 7. Zweiteilung der Zivilgesellschaft? Kleine, rein bürgerschaftlich getragene Organisationen finanzieren sich vorwiegend über Mitgliedsbeiträge und Spenden Professionalisierte Großorganisationen über einen Mix aus öffentlichen Mitteln und Markterträgen Quelle für alle Infos: Körber-Stiftung: Wie finanzieren sich zivilgesellschaftliche Organisationen in Deutschland. Eine Sonderauswertung des ZiviZ-Survey. Hamburg 2015
  8. 8. Spendenmarkt Deutschland
  9. 9. Platzhalter Quellen: GfK Charity Scope, Deutscher Spendenmonitor TNS, Antwort der Bundesregierung (Drucksache 17/1712), Urselmann: Der Spendenmarkt in Deutschland, Neukirchen: Marktforschung und Fundraising 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 -0,5 0,5 1,5 2,5 3,5 4,5 5,5 6,5 TNS
  10. 10. Platzhalter Quellen: GfK Charity Scope, Deutscher Spendenmonitor TNS, Antwort der Bundesregierung (Drucksache 17/1712), Urselmann: Der Spendenmarkt in Deutschland, Neukirchen: Marktforschung und Fundraising 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 -0,5 0,5 1,5 2,5 3,5 4,5 5,5 6,5 TNS GfK
  11. 11. Platzhalter Quellen: GfK Charity Scope, Deutscher Spendenmonitor TNS, Antwort der Bundesregierung (Drucksache 17/1712), Urselmann: Der Spendenmarkt in Deutschland, Neukirchen: Marktforschung und Fundraising 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 -0,5 0,5 1,5 2,5 3,5 4,5 5,5 6,5 TNS GfK Breg StBA
  12. 12. Quellen: GfK Charity Scope, Deutscher Spendenmonitor TNS, Antwort der Bundesregierung (Drucksache 17/1712), Urselmann: Der Spendenmarkt in Deutschland, Neukirchen: Marktforschung und Fundraising 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 -0,5 0,5 1,5 2,5 3,5 4,5 5,5 6,5 TNS GfK Breg StBA Haiti Tsunami Haiyan
  13. 13. Spendenmarkt Die tatsächliche Höhe des Spendenmarkts ist weiterhin unklar In der Regel sind Mikro- und Kleinstspenden nicht erfasst Inflationsbereinigt wächst der Spendenmarkt leicht (2-3% jährlich)
  14. 14. Spendenmarkt Die Durchschnittsspende pro Spendenakt beträgt zwischen 27€ und 36€ Die Durchschnittsspende pro Jahr beträgt zwischen 110€ und 200€ Es besteht eine zu große Fehlertoleranz
  15. 15. Unternehmensspenden Quelle: Engagementbericht der Bundesregierung 2012
  16. 16. Gendereffekte im Fundraising
  17. 17. Gender und Spenden Die empirischen Befunden sind nicht eindeutig In den USA geben alleinstehende Frauen häufiger und mehr als Männer ● Ausnahmen: Alleinstehende Witwer geben häufiger und mehr als Witwen ● Männer im Quentil 2 geben mehr als Frauen Quelle: Debra J. Mesch: Women Give 2010, Indianapolis http://www.philanthropy.iupui.edu/files/file/women_give_2010_report.pdf
  18. 18. Gender und Spenden NL Frauen geben häufiger, aber geringere Summen Männer geben einen größeren Anteil ihres Einkommens ● Grund: Frauen haben geringere ökonomische Ressourcen
  19. 19. Gender und Spenden NL Frauen geben häufiger aufgrund starker prosozialer Werte ● Sie erhalten mehr Spendenaufrufe als Männer Quelle: Arjen de Wit/ René Bekkers: Explaining Gender Differences in Charitable Giving: the Dutch Case. Paper to be presented at the ARNOVA 2012 Annual Conference November 15, Indianapolis (USA). https://renebekkers.files.wordpress.com/2011/10/dewit_bekkers_arnova2012_rb2.pdf
  20. 20. Gender und Spenden Einflüsse auf das Spendenverhalten ● Einbindung in soziale Netzwerke ist bei Frauen höher als bei Männern ● Frauen haben stärkere prosoziale und empathische Werte (Gender-Stereotype) ● Unterschiedliche Verteilung von Einkommen und Vermögen ● Reaktionen auf das Kindchenschema Quelle: Pamela Wiepking/ René Bekkers: Who Gives? A Literature Review of Predictors of Charitable Giving II – Gender, Family Composition and Income. 2012 http://www.fsw.vu.nl/nl/Images/Bekkers_Wiepking_WhoGivesII_preprint_tcm30-274939.pdf
  21. 21. Online-Fundraising
  22. 22. Online-Fundraising Quelle: altruja Online Fundraising Studie 2015
  23. 23. Online-Fundraising Direkte Spendenanstöße können nur zu 1,3-1,8% auf Online zurückverfolgt werden ● Aber: Penetration im Marketing-Mix ● Aber: Große Unbekannte (43-48%) Quelle: GfK Bilanz des Helfens 2015
  24. 24. Online-Fundraising Quelle: altruja Online Fundraising Studie 2015
  25. 25. Online-Fundraising Quelle: Betterplace lab NGO Meter 2015
  26. 26. Online-Fundraising Quelle: altruja Online Fundraising Studie 2015
  27. 27. Online-Fundraising Quelle: Betterplace lab NGO Meter 2015
  28. 28. Online-Fundraising Mit welchen Instrumenten generieren Organisationen Online-Spenden? ● Angabe Bankverbindung (92%) ● Integriertes Spendenformular (78%) ● Spendenportale (38%) ● Online-Anlassspenden (32%) ● Spendenshop (17%) Quelle: altruja Online Fundraising Studie 2015
  29. 29. Online-Fundraising Quelle: Betterplace lab NGO Meter 2015
  30. 30. Online-Fundraising Quelle: altruja Online Fundraising Studie 2015
  31. 31. Online-Fundraising Quelle: Betterplace lab NGO Meter 2015
  32. 32. Email-Fundraising Quelle: Betterplace lab NGO Meter 2015
  33. 33. Email-Fundraising Vergleichszahlen USA: ● Listenwachstum: 11% ● Öffnungsrate: 14% ● Click-Through-Rate: 0,48% ● Response Rate: 0,06% Quelle: M+R Benchmarks Study 2014
  34. 34. Email-Fundraising Quelle: ConstantContact 2015
  35. 35. Email-Fundraising Quelle: ConstantContact 2015
  36. 36. Deutschland im weltweiten Vergleich
  37. 37. World Giving Index Quelle: CAF: World Giving Index 2014 https://www.cafonline.org/pdf/CAF_WGI2014_Report_1555AWEBFinal.pdf
  38. 38. Kai Fischer Mission-Based Consulting Alstertor 15 20095 Hamburg fischer@mission-based.de www.mission-based.de Jörg Eisfeld-Reschke Institut für Kommunikation in sozialen Medien @joergeisfeld Eisfeld-reschke@ikosom.de www.ikosom.de

×