Grüß Gott und herzlich willkommenDie besten Mitarbeiterfinden und halten                                     Prof. Dr. Jör...
Knoblauch UnternehmensgruppeAufbruch zur    persönlicher und Unternehmer    OrganisationenGelassenheit   unternehmerischer...
Begrüßung2012      DeutscherIdeenPreis2011/12   Internationaler Deutscher Trainings-Preis Bronze2011      Certified Speaki...
Auszug aus unseren Referenzen
Weltbekannter BuchautorIch habe knapp 30 Bücher geschrieben, diemittlerweile in 1 Dutzend Sprachen übersetzt wurden.
UnternehmensfitnessErfolgsfaktor Mensch Aus: „War of talents“                    wird                           „War for t...
Erfolgsfaktor Mensch
Was denkt der Chef, wenn er einenMitarbeiter sieht?
ABC-Mitarbeiter• Muntermacher• Mitmacher• Miesmacher
Ein C-Mitarbeiter bei United.
Ein C-Mitarbeiter bei United            Film: United breaks guitars       http://www.youtube.com/watch?v=5YGc4zOqozo
Engagement Index
Engagement Index
Engagement Index weltweit
Fazit: Look for a winnerGallup:„Ziel eines jeden Arbeitgebers muss es dahersein, den Anteil an emotional hochgebundener Mi...
Film: Einparken Mannhttp://www.youtube.com/watch?v=Tuxh1zMNXkQ
Film: Einparken Frauhttp://www.youtube.com/watch?v=J8ANegTEqW4
A-Mitarbeiter• Erreicht nicht nur die Ziele, sondern übertrifft sie• Stark eigeninitiativ• Überdurchschnittlich engagiert ...
A-Mitarbeiter
A-Mitarbeiter
Film: Chocohttp://www.youtube.com/watch?v=m-LCaSGf86M
B-Mitarbeiter• In Amerika nennt man diese Personen:  „nine to fiver“• Überstunden sind nicht vorgesehen• Fällt weder posit...
B-Mitarbeiter
B-Mitarbeiter
Film: Büroschläfchenhttp://www.youtube.com/watch?v=xuqRdwhRKk0
C-Mitarbeiter• Schaden der Firma• Hat innerlich gekündigt• Stören den Betriebsfrieden• Frust ist meist „hausgemacht“• Mind...
Sokrates„Ich nenne denMenschen ,faul‘, derBesseres leisten könnte.“                     Sokrates
C-Mitarbeiter
C-Mitarbeiter
C – Mitarbeiter bereits in der Bibel„Lass niemals einen Faulpelz für Dich arbeiten, denn er wird dir schaden wie Zucker de...
C-Mitarbeiter: Vorsicht!… Liegt es am nicht KÖNNEN   oder am nicht WOLLEN?
Können und Wollen                  Hoch                                      C-Mitarbeiter                   A-Mitarbeiter...
Hilfe zur Unterscheidungvon A-B-C-Kräften
Langzeitstudie bei tempus      Jahr         Durchschnitt          A (1,0-1,9)         B (2,0-2,9)        C (3,0-5,0)     1...
Leistungsbeurteilungsbogen Mitarbeiter                            Durchschnittsnote:                            1,0 – 1,9 ...
Leistungsbeurteilungsbogen Mitarbeiter
Brief für A-Mitarbeiter Mitarbeiterbewertung - Herzlichen Glückwunsch Sehr geehrter Herr Mustermann, herzlichen Dank für I...
Brief für B-Mitarbeiter Mitarbeiterbewertung Sehr geehrte Frau Mustermann, herzlichen Dank für Ihre Beteiligung an der let...
Botschaft an C-Mitarbeiter„Betrachten Sie IhrGehalt als eine Spende“
Der neunstufige Auswahlprozess– so finde ich den A-Mitarbeiter
Erfolgsfaktor Mitarbeiter
Die TEMP-Methode®
Die TEMP-Methode®
TEMP im Zusammenspielunterschiedlicher Methoden  Professionalitätdes Managements             Unternehmensgröße/           ...
Mitarbeiter Motivation                              Betriebliche                             Partnerschaft       Immaterie...
Immaterielle Mitarbeiterbeteiligung nachUnternehmenserfolg
33 Rosen
Motivationskonzept – Die 33 RosenErfolgsfaktoren 1-7                                                                      ...
Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 1: Mitwissen                                                                       ...
Politik der offenen Tür• Keine Hemmschwelle• Keine Statussymbole• Gleiche Einrichtung
Tagesgenaue InformationenKein Herrschaftswissen. In unserem 23 m langen Infogangsteht alles Wissen allen zur Verfügung bis...
Alle Informationen – tagesaktuell
Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 2: Mitdenken                                                                       ...
Ermutigung statt Fehlersuche• Mitarbeiter loben, nicht tadeln
Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 3: Mitlernen                                                                       ...
MitarbeiterabendUnterricht (14-tägig) fürMitarbeiter durch:                            tempus. University   Mitarbeiter  ...
Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 4: Mitverantworten                                                                 ...
Führen mit ZielvereinbarungenDas ganze Unternehmen mit Zielen überziehen   Startschuss spätestens Juni!
Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 5: Mitgenießen                                                                     ...
Prämien an Mitarbeiter, die nicht krank waren• Dankesbrief der Geschäftsleitung• Halbjährliche Prämienzahlung
Geburtstagsbrief• Persönlicher Glückwunsch• Geschenk• Kostenloses Mittagessen
Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 6: Mitbesitzen                                                                     ...
Kapitalbeteiligung• Mitarbeiter können steuerbegünstigt  Kapital in der Firma anlegen
Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 7: Mit Werten unterwegs                                                            ...
Wertekärtchen
Neue geistgeprägte Unternehmenskultur• Erfüllung und Wertschätzung für die Mitarbeiter  durch Freude an der Arbeit        ...
Ihr Schiff!• Holen Sie Ihre Mitarbeiter ins gemeinsame Boot  und hissen Sie Ihre Flagge
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Die besten Mitarbeiter finden und halten
Die besten Mitarbeiter finden und halten
Die besten Mitarbeiter finden und halten
Die besten Mitarbeiter finden und halten
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die besten Mitarbeiter finden und halten

2.648 Aufrufe

Veröffentlicht am

Erhalten Sie einen Einblick, wie Sie lernen Ihre Mitarbeiter in A/B/C - Mitarbeiter zu unterscheiden.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.648
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Die neue Formel der Arbeit heißt: 0,5x2x3 Bälle testen Wer sind die Verantwortlichen? Namentlich begrüßen. Arbeitgeber zu sein ist wunderschön, Arbeitsplätze zu schaffen, eine verantwortliche Aufgabe Für einen Geschäftsmann gibt es kein stärkeres Thema als die Frage nach der Qualität der Mitarbeiter. (45 Minuten: 15 Minuten Pyramide, 15 Minuten TEMP, 15 Minuten 33 Rosen)
  • Habe ein Hobby …
  • Dieses Thema ist deshalb so wichtig, weil aus - 80/20 wird 20/80 - Demographische Lücke (im Jahr 2015 fehlen weitere 150.000 Auszubildende) - Der Kampf um die besten Mitarbeiter ist voll entbrannt (Harvard Business Review)
  • MagicBook
  • Schwäbisch: Kommt, wenn schon gschafft ist, aber no net gvespert.
  • Echte Situation eines C-Mitarbeiters: so schnell geht das!
  • United breaks guitars.mpeg (4:37 min) (für Mac auch als mpeg4!) ( http:// www.youtube.com/watch?v =5YGc4zOqozo )
  • A-Mitarbeiter Einparken Mann Einparken Mann.mpeg (0:07 min) ( http://www.youtube.com/watch?v=Tuxh1zMNXkQ )
  • A-Mitarbeiter Einparken Frau Einparken Frau.wmv (0:35 min) (für Mac auch als mpeg4!) ( http://www.youtube.com/watch?v=J8ANegTEqW4 )
  • War engagiert und nett, aber im Sinne des Kunden hat er keinen Nutzen gestiftet. Choco.mpeg (0:41 min) ( http://www.youtube.com/watch?v=m-LCaSGf86M )
  • Schwäbisch: Gut gemeint, ist nicht gut gemacht. Oder auch SNS – Schaffen-nicht-schwätzen
  • C-Mitarbeiter bueroschlaefchen.mpeg (0:38 min) ( http://www.youtube.com/watch?v=xuqRdwhRKk0 )
  • Fauler Apfel im Korb Kostet und bringt keinen Output Hat sich entschieden die Firma nicht zu verlassen (innere Kündigung) Negatives Vorbild (wenn man sich das bei uns leisten kann ...) Bindet Führungskräfte (F, M, U) Sand im Getriebe, zieht andere runter
  • Vor 500 Jahren 500 vor Christus
  • Vor 1.000 Jahren
  • Dürfen (Reinhard Sprenger, Mythos Motivation)
  • Jumbo-Blick schärfen Bsp. Mitarbeiter bewerten und auswählen (Übrigens, ich biete Ihnen nachher an diese Folie für 10 Euro bei mir zu kaufen. War nur ein Witz – gerne können Sie den Vortrag gratis.
  • Wenn Sie sich die Dramatik dieser Spreizung vorstellen, dann bewegt Sie doch nur noch eine einzige Frage: Wie lange brauche ich um meine Firma in eine A-company zu verwandeln. Es gibt Beispiele: Chick-Fil-A, SAP, Google…
  • Diese und viele anderen Tools habe ich Ihnen in ein Paket reingepackt.
  • Ordner in die Hand nehmen und auf einen spannenden Satz beschränken Ordner hochhalten und die Booklets nacheinander rausholen
  • Die besten Mitarbeiter finden und halten

    1. 1. Grüß Gott und herzlich willkommenDie besten Mitarbeiterfinden und halten Prof. Dr. Jörg Knoblauch 89537 Giengen Tel. 07322 950-110 Fax 07322 950-157 www.tempus-consulting.de knoblauch@tempus.de
    2. 2. Knoblauch UnternehmensgruppeAufbruch zur persönlicher und Unternehmer OrganisationenGelassenheit unternehmerischer beraten durch Menschen Erfolg Unternehmen entwickeln
    3. 3. Begrüßung2012 DeutscherIdeenPreis2011/12 Internationaler Deutscher Trainings-Preis Bronze2011 Certified Speaking Professional (CSP)2010+ International Best Service Award20082006 Internationaler Deutscher Trainings-Preis Finalist2005 BestPersAward2005 International Best Factory Award2004 Manufacturing Excellence Award2002 EFQM – Recognised for Excellence in Europe2002 Gewinner des Ludwig-Erhard-Preis-Wettbewerbs2000 Unternehmerpreis Mittelstand1998 Ministerpräsident zu Gast1997 Best Factory Award1995 – World Calendar Award2012
    4. 4. Auszug aus unseren Referenzen
    5. 5. Weltbekannter BuchautorIch habe knapp 30 Bücher geschrieben, diemittlerweile in 1 Dutzend Sprachen übersetzt wurden.
    6. 6. UnternehmensfitnessErfolgsfaktor Mensch Aus: „War of talents“ wird „War for talents“
    7. 7. Erfolgsfaktor Mensch
    8. 8. Was denkt der Chef, wenn er einenMitarbeiter sieht?
    9. 9. ABC-Mitarbeiter• Muntermacher• Mitmacher• Miesmacher
    10. 10. Ein C-Mitarbeiter bei United.
    11. 11. Ein C-Mitarbeiter bei United Film: United breaks guitars http://www.youtube.com/watch?v=5YGc4zOqozo
    12. 12. Engagement Index
    13. 13. Engagement Index
    14. 14. Engagement Index weltweit
    15. 15. Fazit: Look for a winnerGallup:„Ziel eines jeden Arbeitgebers muss es dahersein, den Anteil an emotional hochgebundener Mitarbeiter zu erhöhen.“
    16. 16. Film: Einparken Mannhttp://www.youtube.com/watch?v=Tuxh1zMNXkQ
    17. 17. Film: Einparken Frauhttp://www.youtube.com/watch?v=J8ANegTEqW4
    18. 18. A-Mitarbeiter• Erreicht nicht nur die Ziele, sondern übertrifft sie• Stark eigeninitiativ• Überdurchschnittlich engagiert und erfolgreich• Schießt die Tore für den Chef
    19. 19. A-Mitarbeiter
    20. 20. A-Mitarbeiter
    21. 21. Film: Chocohttp://www.youtube.com/watch?v=m-LCaSGf86M
    22. 22. B-Mitarbeiter• In Amerika nennt man diese Personen: „nine to fiver“• Überstunden sind nicht vorgesehen• Fällt weder positiv noch negativ auf
    23. 23. B-Mitarbeiter
    24. 24. B-Mitarbeiter
    25. 25. Film: Büroschläfchenhttp://www.youtube.com/watch?v=xuqRdwhRKk0
    26. 26. C-Mitarbeiter• Schaden der Firma• Hat innerlich gekündigt• Stören den Betriebsfrieden• Frust ist meist „hausgemacht“• Minderleister• Low Performer
    27. 27. Sokrates„Ich nenne denMenschen ,faul‘, derBesseres leisten könnte.“ Sokrates
    28. 28. C-Mitarbeiter
    29. 29. C-Mitarbeiter
    30. 30. C – Mitarbeiter bereits in der Bibel„Lass niemals einen Faulpelz für Dich arbeiten, denn er wird dir schaden wie Zucker deinen Zähnen und Rauch deinen Augen!“ (Sprüche Salomons 10,26)
    31. 31. C-Mitarbeiter: Vorsicht!… Liegt es am nicht KÖNNEN oder am nicht WOLLEN?
    32. 32. Können und Wollen Hoch C-Mitarbeiter A-Mitarbeiter Motivationshemmnisse Investition, Wachstum C/B A abbauenKönnen/Eignung C-Mitarbeiter B-Mitarbeiter Motivationshemmnisse Andere Aufgabe C B/A abbauen, andere zuweisen Aufgabe zuweisen; ggf. Niedrig trennen Niedrig Hoch Wollen/Motivation
    33. 33. Hilfe zur Unterscheidungvon A-B-C-Kräften
    34. 34. Langzeitstudie bei tempus Jahr Durchschnitt A (1,0-1,9) B (2,0-2,9) C (3,0-5,0) 1998 2,7 22 69 9 1999 Keine Messung 2000 2,6 25 68 7 2001 2,5 33 63 4 2002 2,4 37 62 1 2003 2,2 46 54 - 2004 2,0 64 36 - 2005 1,8 86 14 - 2006 1,5 89 11 - 2007 1,7 79 21 - 2008 1,5 91 9 - 2009 1,5 100 - - 2010 1,6 95 5 - 2011 1,6 95 5 -* Der Durchschnitt bezieht sich auf die Noten des Beurteilungsbogens der nachfolgenden Folie.
    35. 35. Leistungsbeurteilungsbogen Mitarbeiter Durchschnittsnote: 1,0 – 1,9 A-Mitarbeiter 2,0 – 2,9 B-Mitarbeiter 3,0 – 5,0 C-Mitarbeiter
    36. 36. Leistungsbeurteilungsbogen Mitarbeiter
    37. 37. Brief für A-Mitarbeiter Mitarbeiterbewertung - Herzlichen Glückwunsch Sehr geehrter Herr Mustermann, herzlichen Dank für Ihre Beteiligung an der letzten Mitarbeiterbewertung. Wenn wir von A-Mitarbeitern sprechen, so sprechen wir von Menschen wie Ihnen. Sie gehören zu den Mitarbeitern, die für den Erfolg dieser Firma wesentlich mitverantwortlich sind. Wir möchten Ihnen auch von Geschäftsleitungsseite zu Ihrer tollen Note gratulieren. Die Beurteilung durch Ihren Vorgesetzten spricht eine deutliche Sprache. Wenn in der Mitarbeiterzeitschrift steht: „Freundliche Mitarbeiter, Mitarbeiter, die sich selbst und die eigenen Fähigkeiten in die Arbeit einbringen und denen die Arbeit Spaß macht, sind das eigentliche Kapital eines Unternehmens.“, so sind damit Mitarbeiter wie Sie gemeint. Zu Ihrer Information: Der Durchschnitt der Bewertungen liegt für das Büro (incl. Meisterebene) bei 1,69, für die Fertigung bei der Note 2,07. Unter Werbeleuten gibt es den Spruch: „Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann genauso gut seine Uhr zurückdrehen, um Zeit zu sparen.“ Auf uns übersetzt heißt das: Wer aufhört sich weiter zu entwickeln, wird abfallen. Für uns stellt sich nun die Frage, was wir tun können, um Sie zu unterstützen. Sollten Sie Informationsmaterial über Fortbildungsprogramme wünschen oder sich bereits für eine bestimmte Fortbildung entschieden haben, so können Sie jederzeit gerne auf uns oder Ihren Vorgesetzten zukommen. Wir werden alles tun, um Sie auch weiter zu fördern. Wenn es andere Bereiche in Ihrer Bewertung gibt, bei denen wir zu einer Verbesserung beitragen können, so lassen Sie uns das bitte wissen. Noch einmal herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit und Ihr Engagement. Machen Sie so weiter. Bitte setzen Sie sich auch in Zukunft zu Ihrem und zum Wohle des Unternehmens ein. Mit freundlichem Gruß tempus GmbH
    38. 38. Brief für B-Mitarbeiter Mitarbeiterbewertung Sehr geehrte Frau Mustermann, herzlichen Dank für Ihre Beteiligung an der letzten Mitarbeiterbewertung. Laut unserer Klassifizierung sind Sie eine B-Mitarbeiterin. Wir wissen und schätzen Ihre Fähigkeiten und Stärken, können uns aber als Unternehmen mit dem Ergebnis nicht zufrieden geben. Zu Ihrer Information: Der Durchschnitt der Bewertung liegt für das Büro (incl. Meisterebene) bei 1,69, für die Fertigung bei der Note 2,07. Wir fragen uns, was wir von Unternehmensseite dazu beitragen können, Sie noch mehr zu fördern. Wir bitten Sie ebenfalls darüber nachzudenken, was Sie tun können, um Ihre Bewertung zu verbessern. Sollten Sie Informationen über Weiterbildungsprogramme benötigen, so lassen Sie uns das bitte wissen. Wir werden Sie dann mit den entsprechenden Unterlagen versorgen. Wenn es andere Bereiche in Ihrer Bewertung gibt, bei denen wir zu einer Verbesserung beitragen können, so teilen Sie uns das bitte ebenfalls mit. Bitte sprechen Sie Ihren Vorgesetzten an, welche Maßnahmen Sie ergreifen werden, um Ihre Note zu verbessern. Mit Ihrem Willen und Einsatz sowie unserer Unterstützung ist es möglich, Ihre Fähigkeiten zu fördern. Machen Sie bitte von dem Angebot Gebrauch und sehen Sie Ihren persönlichen Erfolg auch als den Erfolg unseres Unternehmens. Mit freundlichem Gruß tempus GmbH
    39. 39. Botschaft an C-Mitarbeiter„Betrachten Sie IhrGehalt als eine Spende“
    40. 40. Der neunstufige Auswahlprozess– so finde ich den A-Mitarbeiter
    41. 41. Erfolgsfaktor Mitarbeiter
    42. 42. Die TEMP-Methode®
    43. 43. Die TEMP-Methode®
    44. 44. TEMP im Zusammenspielunterschiedlicher Methoden Professionalitätdes Managements Unternehmensgröße/ Regelmäßiger Strategieprozess M EFQ BSC Komplexitätssprünge in der Unternehmensführung P M TE Kick off – Ganzheitliche Unternehmensführung Komplexität des Managementkonzepts
    45. 45. Mitarbeiter Motivation Betriebliche Partnerschaft Immaterielle Materielle Beteiligung Beteiligung Beteiligung an Info Lob Freiraum für und viele Gewinn- Kapital-Entscheidungen persönliche andere... beteiligung beteiligung Entfaltung
    46. 46. Immaterielle Mitarbeiterbeteiligung nachUnternehmenserfolg
    47. 47. 33 Rosen
    48. 48. Motivationskonzept – Die 33 RosenErfolgsfaktoren 1-7 Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    49. 49. Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 1: Mitwissen Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    50. 50. Politik der offenen Tür• Keine Hemmschwelle• Keine Statussymbole• Gleiche Einrichtung
    51. 51. Tagesgenaue InformationenKein Herrschaftswissen. In unserem 23 m langen Infogangsteht alles Wissen allen zur Verfügung bis hin zutäglichen Informationen über Umsatz, Gewinn usw.
    52. 52. Alle Informationen – tagesaktuell
    53. 53. Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 2: Mitdenken Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    54. 54. Ermutigung statt Fehlersuche• Mitarbeiter loben, nicht tadeln
    55. 55. Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 3: Mitlernen Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    56. 56. MitarbeiterabendUnterricht (14-tägig) fürMitarbeiter durch: tempus. University  Mitarbeiter  Kunden  Lieferanten …
    57. 57. Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 4: Mitverantworten Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    58. 58. Führen mit ZielvereinbarungenDas ganze Unternehmen mit Zielen überziehen  Startschuss spätestens Juni!
    59. 59. Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 5: Mitgenießen Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    60. 60. Prämien an Mitarbeiter, die nicht krank waren• Dankesbrief der Geschäftsleitung• Halbjährliche Prämienzahlung
    61. 61. Geburtstagsbrief• Persönlicher Glückwunsch• Geschenk• Kostenloses Mittagessen
    62. 62. Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 6: Mitbesitzen Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    63. 63. Kapitalbeteiligung• Mitarbeiter können steuerbegünstigt Kapital in der Firma anlegen
    64. 64. Motivationskonzept – Die 33 RosenStufe 7: Mit Werten unterwegs Mit Werten Mit- unterwegs besitzen Mit- genießen Mitverant- worten Mitlernen MitdenkenMitwissen
    65. 65. Wertekärtchen
    66. 66. Neue geistgeprägte Unternehmenskultur• Erfüllung und Wertschätzung für die Mitarbeiter durch Freude an der Arbeit Unser Schiff !
    67. 67. Ihr Schiff!• Holen Sie Ihre Mitarbeiter ins gemeinsame Boot und hissen Sie Ihre Flagge
    68. 68. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

    ×