Rolle von E-Teacher/-innen in
medialen Lehr-Lern-Szenarien
Jörg Hafer
22.11.2010
2
Kommunikation in der Präsenzsituation
•Im Präsenzraum findet eine ständige „Meta“-
Kommunikation über Sinn und Form des
...
3
Handlungsfelder von Lehrenden
Fachexpertise
• z.B. Fachwissen, Erfahrung, Orientierungswissen
Inhaltserstellung und -str...
4
Lehrhandeln im medialen Raum
● Im medialen Raum sind Kommunikationsprozesse
zunächst „fremd“ - asynchron und medial
verm...
5
Kompetenzen von "E-Tutoren"
(nach D.Berlinger & P.Suter, 2002: "Low Budget E-Learning")
● Didaktisch-methodische Kompete...
6
Medienkompetenzen für
E-Teacher/-innen
● Medienkompetenz
– Medienkenntnisse (z.B. Technologien, Geschichte)
– Medienanal...
7
Handlungsfelder im medialen Raum
● Lernumgebung / Lernsetting strukturieren
– z.B. Zeitlich, „Lay-Out“, Inhaltlich, Meth...
8
individuelle E-Teaching Praxis
● E-Teacher/-innen können nicht in allen
Handlungsfeldern gleich kompetent sein
– Jeder u...
9
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien

667 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
667
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien

  1. 1. Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien Jörg Hafer 22.11.2010
  2. 2. 2 Kommunikation in der Präsenzsituation •Im Präsenzraum findet eine ständige „Meta“- Kommunikation über Sinn und Form des Geschehens zwischen Lehrenden und Lernenden statt, in Bezug auf – (Lern-)Ziele – Lehraktivitäten – Lernaktivitäten – Lernzielerreichung – Rahmenbedingungen
  3. 3. 3 Handlungsfelder von Lehrenden Fachexpertise • z.B. Fachwissen, Erfahrung, Orientierungswissen Inhaltserstellung und -strukturierung • z.B. Skripte, Ressourcen strukturieren, Darstellungen Präsentation • z.B. Inhalte inszenieren, Präsentieren, Erklären Moderation • z.B. Gruppenarbeit, Arbeitsmethoden Lernberatung • z.B. Lernwege, Lerntechniken, Lernen reflektieren Organisation • z.B. Rahmenbedingungen, Administratives
  4. 4. 4 Lehrhandeln im medialen Raum ● Im medialen Raum sind Kommunikationsprozesse zunächst „fremd“ - asynchron und medial vermittelt – der kontinuierliche „Meta-Dialog“ fällt weg ● Entscheidungen lassen sich nicht so leicht korrigieren, Flexibilität ist geringer ● Vermittlung, Präsentation und Begleitung, Betreuung „treten weiter auseinander“
  5. 5. 5 Kompetenzen von "E-Tutoren" (nach D.Berlinger & P.Suter, 2002: "Low Budget E-Learning") ● Didaktisch-methodische Kompetenz – Planung & Gestaltung von Lernarrangements ● Leitungskompetenz – Leitung von Gruppen (in Lernprojekten) ● Kommunikative Kompetenz – insbesondere schriftliche Ausdrucksfähigkeit ● Lernbegleitungskompetenz – Lernprozess-Reflektion, Beratungskompetenz ● Inhaltliche Fachkompetenz – Überblick, Fachkenntnisse, Wissensgenerierung
  6. 6. 6 Medienkompetenzen für E-Teacher/-innen ● Medienkompetenz – Medienkenntnisse (z.B. Technologien, Geschichte) – Medienanalyse (z.B. Aufbau, Wirkungen) – Medienkritik (z.B. Machtstrukturen, Mißbrauch) – Medienhandeln (z.B. Medien gestalten) ● mediendidaktische Kompetenz – Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens mit digitalen und vernetzten Medien ● medienpädagogische Kompetenz – Medienkompetenz vermitteln können
  7. 7. 7 Handlungsfelder im medialen Raum ● Lernumgebung / Lernsetting strukturieren – z.B. Zeitlich, „Lay-Out“, Inhaltlich, Methodisch ● Ressourcen erstellen und bereitstellen – z.B. Präsentation, Text, Dokumente, Links ● Aktivitäten initiieren – z.B. Aufgaben, Übungen, Reflektionsfragen ● Kommunikation & Kooperation moderieren – z.B. Diskussionen, Arbeitsgruppen ● Lernende beraten und begleiten – z.B. Fachfragen, Lernunterstützung
  8. 8. 8 individuelle E-Teaching Praxis ● E-Teacher/-innen können nicht in allen Handlungsfeldern gleich kompetent sein – Jeder und Jede hat Ihre Schwerpunkte und besonderen Fähigkeiten ● Mediennutzung ist aber unverzichtbar – Die Nutzung von Computer und Internet sollte im Idealfall alltäglich sein ● Neugier, "Ausprobier-Lust" – Die Bildungsarbeit mit digitalen Medien macht auch Spaß und bedeutet, die neuen digitalen Kultur mit zu gestalten
  9. 9. 9 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×