PAS 1093  Personalentwicklung unter besonderer Berücksichtigung von Aus- und Weiterbildung — Kompetenzmodellierung in der ...
Sinn & Zweck <ul><li>Referenzrahmen für Aufbau von  Kompetenzmodellen </li></ul><ul><li>abstraktes standardisiertes Beschr...
Grundsätze Kompetenzen <ul><li>K. sind Konstrukte </li></ul><ul><li>K. sind nicht mit Qualifikation, Handlung oder Perform...
Kompetenzbeschreibung <ul><li>Struktur </li></ul><ul><ul><li>Bezug einer Kompetenz zu einer Handlung </li></ul></ul><ul><l...
Kompetenzmodelle <ul><li>Strategische Einordnung </li></ul><ul><li>Kompetenzkatalog </li></ul><ul><li>Beschreibung einzeln...
Kompetenzmodell Grafik
Kompetenzmanagment
Fazit <ul><li>pragmatisches Beschreibungsmodell für Kompetenz-Prozesse </li></ul><ul><li>„ Keim“ eines Standards </li></ul...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pas 1093 kurzvorstellung

985 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
985
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pas 1093 kurzvorstellung

  1. 1. PAS 1093 Personalentwicklung unter besonderer Berücksichtigung von Aus- und Weiterbildung — Kompetenzmodellierung in der Personalentwicklung Juli 2009 – Arbeitsgruppe „Kompetenz für die Personalentwicklung“ Download: http://www.beuth.de/langanzeige/PAS+1093/de/121162605.html&limitationtype=&searchaccesskey=MAIN (kostenfrei nach Registrierung) Kurzvorstellung - Jörg Hafer e PiB-Treffen am 03.09.2010
  2. 2. Sinn & Zweck <ul><li>Referenzrahmen für Aufbau von Kompetenzmodellen </li></ul><ul><li>abstraktes standardisiertes Beschreibungsformat für Kompetenzmodelle und Prozesse </li></ul><ul><li>einheitliches Format für Vergleich, Diskussion und Entwicklung von Kompetenzmodellen – in der Personalentwicklung </li></ul>
  3. 3. Grundsätze Kompetenzen <ul><li>K. sind Konstrukte </li></ul><ul><li>K. sind nicht mit Qualifikation, Handlung oder Performanz gleichzusetzen </li></ul><ul><li>K. sind nicht direkt erfassbar / messbar, nur in einer definierten Handlungs situationen </li></ul><ul><li>K. können aufgebaut und verbessert werden </li></ul>
  4. 4. Kompetenzbeschreibung <ul><li>Struktur </li></ul><ul><ul><li>Bezug einer Kompetenz zu einer Handlung </li></ul></ul><ul><li>Niveau </li></ul><ul><ul><li>unterschiedene Ausprägungen der Kompetenz </li></ul></ul><ul><li>Erfassung </li></ul><ul><ul><li>Messung in Bezug auf Aufgaben/Situationen </li></ul></ul>
  5. 5. Kompetenzmodelle <ul><li>Strategische Einordnung </li></ul><ul><li>Kompetenzkatalog </li></ul><ul><li>Beschreibung einzelner Kompetenzen </li></ul>
  6. 6. Kompetenzmodell Grafik
  7. 7. Kompetenzmanagment
  8. 8. Fazit <ul><li>pragmatisches Beschreibungsmodell für Kompetenz-Prozesse </li></ul><ul><li>„ Keim“ eines Standards </li></ul><ul><li>kann fruchtbar gemacht werden für die Arbeit an kompetenzorientierten E-Portfolios </li></ul>

×