E pib für zki ak-el koblenz 20130313

492 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorstellung der E-Portfolio-Initative Berlin-Brandenburg beim AK E-Learning der ZKI, 14.03.2013 Koblenz

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
492
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
58
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

E pib für zki ak-el koblenz 20130313

  1. 1. ZKI-AK E-Learning14.03.2013 KoblenzE-PortfoliosVorstellung des Netzwerks"E-Portfolio-Initiative Berlin-Brandenburg"Jörg HaferAG eLEARNiNG – UniversitätPotsdam
  2. 2. Die Idee 1 Situation: Lebenslanges Lernen (Fach-) Hochschule (Fach-) Hochschule Berufsleben Berufsleben Berufsausbildung Berufsausbildung informelle informelle Weiterbildung Weiterbildung Informell erworbene Informell erworbene Kompetenzen Kompetenzen berufliche berufliche Weiterbildung WeiterbildungBerufsorientierungBerufsorientierung Bildungsberatung Bildungsberatung Schule Schule Jobwechsel, berufl. Jobwechsel, berufl. Orientierung Orientierung
  3. 3. Die Idee 2 Fortschritt: "E-Learning" (Fach-) Hochschule (Fach-) Hochschule Berufsleben Berufsleben Berufsausbildung Berufsausbildung informelle informelle Weiterbildung Weiterbildung Informell erworbene Informell erworbene Kompetenzen Kompetenzen berufliche berufliche Weiterbildung WeiterbildungBerufsorientierungBerufsorientierung Bildungsberatung Bildungsberatung Schule Schule Jobwechsel, berufl. Jobwechsel, berufl. Orientierung Orientierung
  4. 4. Das Problem: Die E-Learner(innen) sind "multiple Bildungssubjekte"
  5. 5. Die Idee: Ein E-Portfolio als "Personal Learning Environment"● Eine Plattform die ● Persönlich ist (geschützt & sicher) ● Lernbiografie dokumentiert ● institutionsübergreifend sein kann ● der persönlichen Organisation wie dem institutionellen Kompetenzmanagement dient ● für die persönliche Weiterentwicklung entwickelt und betrieben wird● also: Den „persönlichen Datenknoten“
  6. 6. E-Portfolio als "persönlicher Knoten" E-Portfolio Archivieren Archivieren Evaluieren Evaluieren Dokumentieren Dokumentieren Präsentieren Präsentieren Reflektieren Reflektieren Vernetzen Vernetzen
  7. 7. Das E-Portfolio als integrierendes Werkzeug E-Portfolio Archivi Archivi Dokum eren Dokum eren Evaluie Evaluie ren ren Präsen (Fach-) Hochschule (Fach-) Hochschule entiere Präsen entiere tieren Reflekti n tieren Vernet Reflekti n Vernet eren eren zen zen Berufsleben Berufsleben E-Portfolio Berufsausbildung Berufsausbildung Archivi Archivi Dokum eren Dokum eren Evaluie Evaluie ren ren entiere entiere Reflekti n Reflekti n Präsen Präsen tieren tieren Vernet Vernet informelle informelle eren eren zen zen Weiterbildung Weiterbildung Informell erworbene Informell erworbene Kompetenzen Kompetenzen berufliche berufliche Weiterbildung Weiterbildung E-Portfolio Archivi Archivi Evaluie EvaluieBerufsorientierung Dokum eren Dokum renBerufsorientierung eren ren Präsen entiere Präsen entiere Reflekti n Reflekti n tieren tieren Vernet Vernet E-Portfolio Archivi Archivi Evaluie Evaluie eren eren zen zen Dokum eren Dokum eren ren ren Präsen Präsen entiere entiere Reflekti n Reflekti n eren eren tieren tieren Vernet Vernet zen zen Bildungsberatung Bildungsberatung Schule Schule Jobwechsel, berufl. Jobwechsel, berufl. Orientierung Orientierung
  8. 8. Ziele der E-Portfolio-Initiative● E-Portfolios anwenden, Gute Praxis schaffen ● „vertikale Anwendungscluster“ ● Anwendung in Institutionen, Organisationen, Unternehmen ● Netzwerkbildung● Entwicklung von Konzepten und Technologien ● Eignerschaft ● Sicherheit / Vertrauen ● „Anwendbarkeit“ / Usability ● Schnittstellen / Interoperabilität
  9. 9. Abriss der Geschichte...● 2008/09 Gründung, Idee: regionales Portfolio für eine Metropole, (erfolglose) Antragsarbeit● 2010 Workshops (OEB), Konzeptentwicklung, Einzelprojekte● 2011 "Break Even": Alle Mitglieder haben (eigene) E-Portfolio-Projekte, Ausweitung Brb.● 2012 Einzelvorhaben, bi- und trilaterale Vorhaben● 2013 PraktikerInnen und ExpertInnen-Netzwerk
  10. 10. Kooperationsprojekt 2008
  11. 11. Struktur und Aktivitäten (2008-2011) VeranstaltungenNetzwerktreffen Arbeitswiki ePiB Arbeitsgruppen Webseite / Blog Lebensl. LernenHochschule Schule Pilotprojekt(e)
  12. 12. Struktur und Aktivitäten (2012-heute) Veranstaltungen Netzwerktreffen ePiB Webseite / Blog Lebensl. Lernen Pilotprojekt(e) Hochschule Schule Pilotprojekt(e)Pilotprojekt(e)
  13. 13. Projekte die in ePiBB vertreten sind...● Uni Potsdam: Hochschulweite Einführung von E-Portfolios● HTW-Berlin: Einsatz von Mahara und Wordpress in Lehrveranstaltungen● Beuth-Hochschule: Blogs und Web 2.0-Dienste als PLE● FCZB: Begleitung von Qualifizierungsprojekten in Betrieben im Ausland● OZS / HTW: Juniorstudium● Charité-Berlin: Portfolio für die Dokumentation von Praxisaufgaben
  14. 14. Viele Dank für Ihre Aufmerksamkeit!● Kontakt ● Jörg Hafer (AG eLEARNiNG Uni Potsdam) ● Birgitta Kinscher (HTW Berlin) ● Blog: http://epib.htw-berlin.de/

×