Wer nicht wagt, der nicht gewinnt
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt
Ein Unternehmen zu übernehmen ist kein leichtes Spiel gewesen, wobei ich mir auch sehr v...
Das Bauunternehmen Luzern überraschte mit Organisation, einbandfreier Arbeit und top
Qualitäten. Die Fachmänner ergriffen ...
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

206 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein Unternehmen zu übernehmen ist kein leichtes Spiel gewesen, wobei ich mir auch sehr viele Gedanken darüber gemacht habe.

Veröffentlicht in: Serviceleistungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
206
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

  1. 1. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt
  2. 2. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt Ein Unternehmen zu übernehmen ist kein leichtes Spiel gewesen, wobei ich mir auch sehr viele Gedanken darüber gemacht habe. Ich habe mir keine grossen Hoffnungen gemacht, wobei ich mich trotzdem dazu entschlossen habe, diesen Schritt zu wagen. Ich habe mir etwas eigenes bauen wollen und habe gewusst, dass ich zuerst einige Renovationen Luzern machen musste. Als es soweit gewesen ist, habe ich mich um ein Bauunternehmen Luzern bemüht und liess einen Fachamnn vor Ort erscheinen, um sich die Lage mal anzusehen. Das Gespräch ist sehr hilfreich gewesen und war froh, dass der Fachmann auch so offen und ehrlich zu mir gewesen ist. So habe ich genau gewusst, wie mein aktueller Stand gewesen ist und da mir diese Eigenschaft der Baufirma Luzern so gefiel, habe ich es auch engagiert. Ich habe schon von Anfang an, mit ehrlichen Leuten zusammenarbeiten wollen, da diese auch zu den professionellsten gehörten. Mein Bau Luzern ist auch genauso professionell ausgefallen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Zuerst wurde mit einem Tiefbau Luzern begonnen, um zum Hochbau Luzern zu gelangen. Die Fachmänner haben sich ebenfalls sehr gut organisiert und flexibel bewiesen, wobei ich besonders froh gewesen bin, dass man mich immer auf den Laufenden gehalten hatte. Die Kommunikation ist auch einbandfrei verlaufen und habe somit auch jeden Schritt, zeitgenau einplanen können. Die Arbeit verlief sehr geregelt und habe mir keinen Ausrutscher leisten können, was zu einem sehr heiklen Stresszustand führte. Dabei sind wir uns auch über einen Gartenbau Luzern einig geworden, da ich alles erneuert bekommen wollte. Diese Zusammenarbeit führte mich dann auch zum gewünschten Erfolg, da die Optik eine sehr grosse Rolle spielte.
  3. 3. Das Bauunternehmen Luzern überraschte mit Organisation, einbandfreier Arbeit und top Qualitäten. Die Fachmänner ergriffen auch selber die Initative, wenn sie es für nötig gehalten haben, damit am Ende auch alles so ausfiel, wie wir es bei der Beratung abgesprochen haben und ich es haben wollte. So ein Bau Luzern musste sehr gut durchdacht werden, wobei man der Baufirma Luzern, die Erfahrung sehr deutlich ansehen konnte. Diese habe ich schon beim Tiefbau Luzern erkennen können und bin froh gewesen, dass sie sich so einer Arbeit anpassen und auch weiterführen konnten. Dies ist die grösste Schwierigkeit gewesen, die ich am Anfang gehabt habe, da sich nur kaum jemand so einer Herausforderung stellen wollte. Man bevorzugte eher, so einen Hochbau Luzern von Anfang an zu starten, als es weiterzuführen. Jedes Unternehmen hatte da wohl seine eigenen Techniken gehabt, wobei es zum Glück auch Unternehmen gab, die sich ihrer Arbeit auch so bewusst waren. Ich bin einfach nur sprachlos gewesen, als die Renovationen Luzern fertig gewesen sind und bin danach auch tatsächlich froh gewesen, diesen Schritt gewagt zu haben. So habe ich mir nicht mehr vorstellen können, wie ich Zweifel haben konnte, da der Neustart ein voller Erfolg gewesen ist. Mit dem Gartenbau Luzern wurde vielen Menschen ein Gefallen getan, da gerne Platz eingenommen wird, um sich an die schöne Aussicht zu erfreuen. Mehr habe ich mir nicht wünschen können, wobei sich das Risiko so auch sehr gelohnt hatte.

×