Grundbegriffe der Wortbildungslehre 2 - Ergänzte PPP

780 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführung in die Fortbildungslehre

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
780
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
19
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Grundbegriffe der Wortbildungslehre 2 - Ergänzte PPP

  1. 1. Grundbegriffe der Wortbildungslehre 2 Germanistische Linguistik 5 – Die Wortbildungslehre Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović 1
  2. 2. Wortbildung Durch Wortbildung entstehen neue Wörter. Manche Wörter schaffen es, zu einem festenTeil des Wortschatzes– d. h. zu Lexemen - zu werden. Diejenigen Wörter, die sich (noch?) nicht zum festen Teil des Wortschatzes entwickelt haben, gelten als sog. Okkasionalismen (Gelegenheitsbildungen, Ad- hoc-Bildungen). Sofort musste Her Kempen an die Nasengrabung im Bus denken. Es tut mir Leid, aber Ihr Zustand ist besäufniserregend. Und dabei aus der Idiotenflut noch die verwertbaren Idioten herauszulesen... Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  3. 3. Lexeme - Abgrenzung Im Gegensatz zu Morphemen: Kleinste SELBSTSTÄNDIGE Bedeutungsträger Im Gegensatz zu Wörtern: Sie umfassen alle Flexionsformen und syntaktische Rollen eines Wortes. Feste Bestandteile des Lexikons – etabliert Sie schließen auch die Phraseologismen mit ein. Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  4. 4. Lexeme – Einteilung Nach Umfang: Einfache Lexeme: Fenster, Bücherregal, Sanduhr, entscheiden, unmöglich... Mehrwortlexeme (Phraseologismen): die Luft ist rein/ sauber in Rätseln reden/ sprechen ohne Rast und Ruh jemandem den letzten Nerv rauben... Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  5. 5. Einfache Lexeme – Einteilung Nach Struktur Simplizia (Sing. Simplex, n.) Baum, Eiche, Hund, Haus, Stier, gut, groß, Buch... Wortbildungskonstruktionen entgehen, vergehen, umgehen, weggehen, ausgehen... duldsam, sparsam, enthaltsam, wirksam, achtsam... Fachbuch, Schreibtisch, Stehlampe, Teekanne, Sonnenfinsternis, Sonderausgabe,Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  6. 6. Wortbildungskonstruktio nen WBK sind Resultate der Wortbildung, d. h. sie sind durch einen der Wortbildungsprozesse oder durch eine Kette von Wortbildungsprozessen entstanden. Entscheidungsfreiheit  /entscheidung/ + /freiheit/ Entscheidung  /entscheid(en)-/ + /-ung/ entscheiden  /ent-/ + /scheid(en)/ Freiheit  /frei/ + /-heit/ Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  7. 7. Wortbildungskonstruktio nen Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović Deutsch-Akademie Blog – Liste der längsten Wörter im Deutschen http://www.deutschakademie.de/berlin/blog/2014/03/04/longest- german-words-ever/
  8. 8. Wortbildungskonstruktio nen WBK sind synchron betrachtet (= heute noch) als Wortbildungsprodukte zu erkennen. Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  9. 9. Einheiten der Wortbildung Alle Wortbildungskonstruktionen entstehen aus schon vorhandenem Material  Einheiten der Wortbildung: Freie Morpheme und Wortbildungsmorpheme Wortbildungsmorpheme: Afixe (Präfixe und Suffixe) und Afixoide (Präfixoide und Suffixoide) Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  10. 10. Freie Morpheme Andere Bezeichnungen: lexikalisches Morphem, Grundmorphem, Basismorphem FM haben eine lexikalische Bedeutung. FM können (in der Regel) selbstständig in einem Satz oder in einer Äußerung gebraucht werden. Ausnahmen: unikale Morpheme und Konfixe. Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  11. 11. Konfixe Konfixe sind freie Morpheme fremder Herkunft, die in der deutschen Sprache nur im Rahmen von Wortbildungskonstruktionen vorkommen. Beispiele: /elektr/: Elektrizität, elektrisch, Elektriker, Elektromotor aber *Elektr oder *elektr /fakul/: Fakultät, fakultativ aber *Fakul oder *fakul Biologie, logisch, Politologie, Psyche, psychisch, Psychologe, Bibliothek... Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  12. 12. Konfixe Konfixe stammen in der Regel aus den klassischen Sprachen (Altgriechisch und Latein). Die Lexeme, die Konfixe enthalten (sog. Konfixkomposita und Konfixderivate) gehören meistens zu Internationalismen. Konfixe sind oft Bestandteile von sog. Konfixkomposita (WBK die erst in neuerer Zeit aus altgriechischen und lateinischen Elementen gebildet wurden). Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  13. 13. Wortbildungsmorpheme Wesentliche Merkmale von Wortbildungsmorphemen: 1. Wortbildungsmorpheme haben eine KATEGORIELLE BEDEUTUNG, d. h. sie benennen eine gedankliche oder eine morphologische Kateogorie. 2. Wortbildungsmorpheme sind REIHENBILDEND, d. h. sie bilden zahlreiche Wortbildungskonstruktionen: Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  14. 14. Wortbildungsmorpheme Wortbildungsmorpheme umfassen: Afixe und Afixoide (Halbafixe). Afixoide sind freie Morpheme, die im Laufe der Zeit ein homonymes Wortbildungsmorphem entwickelt haben. Werk, n. vs. –werk: Schuhwerk, Astwerk, Backwerk, Naschwerk, Netzwerk, Laubwerk, Blattwerk, Buschwerk... Bombe, f. vs. Bomben-/ bomben-: Bombenerfolg, Bombenform, Bombenstimmung, Bombenparty… Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  15. 15. Produktivität von Wortbildungsmorphemen Im Bezug auf Produktivität können Wortbildungsmorpheme: • produktiv • unproduktiv (z. B. –t: Sicht, Schlacht, Tracht, Macht, Fahrt, Schrift, Gruft, Naht u. a m. oder – lich: angeblich, überheblich, lächerlich, unansehnlich, entbehrlich u. a. m.) sein. Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  16. 16. Präfixe und Suffixe Position: Präfixe – vor der Basis Suffixe – hinter der Basis Funktion: Präfixe – SEMANTISCHE MODIFIKATION Suffixe – SYNTAKTISCHE TRANSPOSITION un-/ Un-: Unwetter, Unmensch, Unzahl, Unkosten, unentschlossen, untauglich, ungültig... -tum: Herzogtum, Königtum, Irrtum, Reichtum, Brauchtum... Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  17. 17. Ausnahmen hinsichtlich Funktion Bei Präfixen: substantivisches Präfix Ge- (syntaktische Transposition) backen – Gebäck, dichten – Gedicht, flüstern – Geflüster, schreien – Geschrei, stellen – Gestell, fügen – Gefüge... Bei Suffixen: Diminutivsuffixe –chen, -lein usw. und das Movierungssuffix –in (semantische Modifikation) Tisch – Tischchen/ Tischlein, Buch – Büchlein, Lampe – Lämpchen, Herr – Herrchen, Frau – Frauchen... Ingenieur – Ingenieurin, Student – Studentin, Psychologe – Psychologin, Historiker – Historikerin, Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  18. 18. Präfixe – Einteilung Unbetonte und betonte Präfixe Untrennbare und trennbare Präfixe Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  19. 19. Untrennbare Präfixe E-haltige Präfixe und miss- (unbetont): be-, ge-, er-, zer-, ver-, ent-/ empf- und miss- Fremdpräfixe (betont): de-/ des- (desaktivieren, desavouieren) dis- (diskreditieren, diskriminieren) in- (inaugurieren, indignieren) ko-/ kol-/ kom- / kon-/ kor- (koalieren, kollidieren) prä- (präsentieren) re- (reagieren, reanimieren, reaktivieren) trans- (transponieren) Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  20. 20. Trennbare Präfixe ab-: melden (javiti/javljati) → abmedlen (odjaviti/odjavljivati) an-: legen (položiti/polagati) → anlegen (uložiti/ulagati novac) auf-: rufen (zvati) → aufrufen (prozvati/prozivati) aus-: atmen (disati) → ausatmen (izdisati/izdahnuti vazduh) bei-: tragen (nositi) → beitragen (doprineti/doprinositi) dar-: stellen (staviti/stavljati) → darstellen (predstaviti/predstavljati) ein-: sehen (videti/gledati) → einsehen (uvideti/uviđati) mit-: teilen (deliti/podeliti) → mitteilen (saopštiti/saopštavati) nach-: machen (raditi/uraditi) → nachmachen (oponašati) Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  21. 21. Trennbare Elemente – Verbpartikeln Trennbare Präfixe (auch: präpositionale Verbpartikeln): ab-, an-, auf-, aus-, bei-, dar-, ein- (= in), mit-, nach-, vor- und zu-; Adverbiale Verbpartikeln (z. B. her-, hin-, herauf-, herab-, hinunter-, herunter- u. a. m.) Adjektivische Verbpartikeln (z. B. fest-, frei-, hoch- u. a. m.) Substantivische Verbpartikeln (z. B. preis-, teil-, stand- u. a. m.) Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  22. 22. Präfixe, die sowohl trennbar als auch untrennbar sindDURCH- HINTER- ÜBER- UM- UNTER- WIDER- Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  23. 23. (Un)trennbare Präfixe Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović durch-: durchdenken (proći u mislima kroz nešto) – dachte durch – durchgedacht Wir haben unser Vorhaben noch einmal durchgedacht. (Još jednom smo prošli u mislima kroz čitav plan.) durchdenken (dobro promisliti/ osmisliti) – durchdachte – durchdacht Die Konzeption ist bis ins letzte Detail gut durchdacht worden. (Koncept je osmišljen do najsitnijih pojedinosti.)
  24. 24. (Un)trennbare Präfixe Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović hinter-: hintergehen (otići pozadi) – ging hinter – hintergegangen Dann sind wir hintergegangen. (Potom smo otišli pozadi.) hintergehen (varati/prevariti) – hinterging – hintergangen Die Mensch, mit denen er befreundet war, hinterging Müller permanent. (Miler je prijateljima stalno radio iza leđa.)
  25. 25. (Un)trennbare Präfixe Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović über-: überfließen (preliti se / prelivati se) – floss über – übergeflossen Das Wasser ist aus der Badewanne übergeflossen. (Voda se prelila iz kade.) überfließen (obliti/oblivati) – überfloss - überflossen Tränen überflossen ihre Gesichter. (Lica su im bila oblivena suzama.)
  26. 26. (Un)trennbare Präfixe Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović um-: umreißen (oboriti/obarati) – riss um – umgerissen Der Sturm hat die Laterne umgerissen. (Oluja je oborila banderu.) umreißen (skicirati, kratko objasniti/objašnjavati) – umriss - umrissen Der Teamleiter hat die Lage kurz umrissen. (Vođa tima kratko je skicirao situaciju.)
  27. 27. (Un)trennbare Präfixe Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović unter-: unterschieben (podmetnuti/podmetati nešto pod nekoga/nešto) – schob unter - untergeschoben Die Krankenschwester hat dem Patienten einen Kissen untergeschoben. (Medicinska je sestra pacijentu podmetnula jastuk.) unterschieben (pomdetnuti/podmetati) – unterschob – unterschoben Das Testament ist vom Beklagten selbst offenbar unterschoben worden. (Testament je, izgleda, podmetnuo sam optuženi.)
  28. 28. (Un)trennbare Präfixe Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović wider-: widerhallen (odzvanjati, odbiti/odbijati zvuk) – hallte wider – widergehallt Die Kirche hallte von Stimmen der Gläubigen wider. (Crkvom su odzvanjali glasovi vernika.) widerfahren (snaći) – widerfuhr – widerfahren Hoffentlich ist ihnen nichts Schlimmes widerfahren. (Nadajmo se da ih nije snašla neka nesreda.)
  29. 29. Lexikographische Darstellung Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  30. 30. Lexikographische Darstellung Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  31. 31. Lexikographische Darstellung Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  32. 32. Suffixe Syntaktische Transposition  wortartgebunden: 1. Substantivische Suffixe 2. Adjektivische Suffixe 3. Adverbialsuffixe 4. Verbalsuffix Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  33. 33. Substantivische Suffixe 1 -chen: Wäldchen, Röckchen, Püpchen, Mädchen. Liebchen… -e: Liebe, Säure, Reise, Frage, Absage, Aussage, Anklage… -ei/ -elei/ -erei: Kartei, Ziegelei, Bäckerei, Tyrannei… -el: Pickel, Deckel, Löffel, Flügel, Hebel, Klingel, Wirbel… -er/ -ler/ -ner: Leser, Denker, Maler, Leuchter, Rechner… -heti/ -keit/ -igkeit: Schönheit, Beliebtheit, Verblüfftheit… -in: Malerin, Schwedin, Ingenieurin, Richterin, Ärztin… Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  34. 34. Substantivische Suffixe 2 -schaft: Gesellschaft, Freundschaft, Mutterschaft, Autorschaft… -tum: Reichtum, Irrtum, Königtum, Sklaventum, Eigentum… -ung: Gleichung, Mündung, Lösung, Normalisierung, Wohnung… -bold: Witzbold, Raufbold, Saufbold, Trunkenbold… -ian/ -jan: Dummerjan, Schlendrian, Grobian, Blödian… -i: Wessi, Ossi, Trabbi, Promi, Vati, Mutti, Ass(s)i, Pulli, Kulli… -o: Brutalo, Prolo, Normalo, Realo… Fremdsuffixe: • -ator: Indikator, Inhalator, Rollator… • -ismus: Nationalismus, Schowinismus, Militarismus… • -ität: Brutalität, Austerität, Universität, Fakultät, Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  35. 35. Adjektivische Suffixe -bar: auffindbar, zerlegbar, definierbar, deklinierbar… -en/ -ern: golden, seiden, metallen, steinern, hölzern… -er: Münchner, Hamburger, Belgrader, zwanziger… -haft: zwerghaft, schicksalhaft, zweifelhaft, fieberhaft… -ig: glatzköpfig, bergig, kitschig, staubig, trotzig, zornig… -isch: modisch, tierisch, mörderisch, spielerisch, europäisch… -lich/ erlich: weiblich, männlich, täglich, ärztlich… Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  36. 36. Adverbialsuffixe -s: allerseits, bereits, besonders, links, rechts, stets, öfters… -ens: höchstens, meistens, mindestens, wenigstens, bestens… -lings: bäuchlings, rücklings… -dings: allerdings, schlechterdings, neuerdings… -wärts: abwärts, aufwärts, auswärts, vorwärts… -mals: nochmals, jemals, ehemals, vormals, damals… -weise: fälschlicherweise, seltsamerweise, sonderbarerweise… -maßen: bekanntermaßen, erwiesenermaßen… -halben/ -halber: deinethalben, meinethalben… Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  37. 37. Verbalsuffix -en: hamstern, sptitzeln, stempeln, ölen, satteln… -eln: kränkeln, streicherln, schütteln, spötteln… -ern: lindern, mildern, nähern, schmälern… -ieren: formieren, probieren, spendieren, rasieren… -ifizieren: identifizieren, klassifizieren… -igen: ängstigen, befriedigen, erkudigen, sättigen… -schen: herrschen, feilischen… Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović
  38. 38. Prof. Dr. Jelena Kosttić-Tomović

×