Web 2.0 – Tools und Trends Vom virtuellen Schaufenster zur Interaktion mit Kunden Johannes Korten, Montabaur, 17. Februar ...
Wer bin ich? <ul><ul><li>geboren als Ruhrgebiets- und Weltmeisterschaftsjahrgangs-kind </li></ul></ul><ul><ul><li>Banklehr...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
Web 2.0 – provokante Cluetrain-Thesen 1 6 Das Internet ermöglicht Gespräche unter Menschen, die in den Zeiten der Massenme...
Web 2.0 – Ein Definitionsversuch Web 2.0 steht für die Kommunikation von Menschen via Internet und basiert auf den Grundge...
Web 2.0 – Eine Systematisierung Web 0.5 Web 1.0 Web 2.0 Titel Das technische Web Das werbliche Web Das soziale Web Anwende...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
„Sozialraum“ Internet (1/2) Vernetzung im  „Social Web“ <ul><ul><li>Menschen haben einfachen Zugang zu Technologie </li></...
„Sozialraum“ Internet (2/2) <ul><ul><li>Menschen suchen verstärkt den virtuellen Dialog miteinander, aber auch mit Unterne...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
Plattformen, Tools und Trends 2.0 <ul><li>Im „Social Web“ gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote, die es zu syst...
1. Business-Netzwerke <ul><ul><li>Kontaktpflege </li></ul></ul><ul><ul><li>Geschäftsanbahnung, Akquise </li></ul></ul><ul>...
2. Communities <ul><ul><li>Darstellung der eigenen Persönlichkeit / Unternehmung </li></ul></ul><ul><ul><li>Kontaktpflege ...
2. Communities <ul><ul><li>www.facebook.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.studivz.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.myspa...
3. Blogs, Microblogs, Blog-Plattformen <ul><ul><li>Darstellung von Informationen </li></ul></ul><ul><ul><li>Interaktion/Au...
3. Blogs, Microblogs, Blog-Plattformen <ul><ul><li>Blogplattformen/-provider </li></ul></ul><ul><ul><li>www.twoday.net </l...
3. Blogs, Microblogs, Blog-Plattformen Internes Blog der GLS Bank <ul><ul><li>Information </li></ul></ul><ul><ul><li>Austa...
4. Aggregationsplattformen, Portale <ul><ul><li>Bündelung unterschiedlichster eigener und fremder Informationen auf einer ...
5. Multimedia-Plattformen <ul><ul><li>Online-Daten-Speicherung für weltweiten Zugang </li></ul></ul><ul><ul><li>Austausch ...
5. Multimedia-Plattformen <ul><ul><li>Bilder/Fotos/Videos: </li></ul></ul><ul><ul><li>www.picasa.com </li></ul></ul><ul><u...
6. Portale für Finanzierungen/Projekte <ul><ul><li>Menschen organisieren und helfen  sich abseits der üblichen Märkte </li...
7. Collaboration Tools <ul><ul><li>Standortübergreifende Online-Zusammenarbeit an Projekten/Themen </li></ul></ul><ul><ul>...
8. Weitere Tools <ul><ul><li>Social-Bookmarking:   Speicherung und Veröffentlichung von Lesezeichen im Netz; dank Verschla...
8. sonstige Nettigkeiten <ul><ul><li>www.delicious.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.mister-wong.de </li></ul></ul><ul><u...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
Die Rolle von Banken im Web 2.0 <ul><ul><li>Externe Möglichkeiten </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank-Weblog (als Ergänzung zu...
Die Rolle von Banken im Web 2.0 <ul><ul><li>Interne Weblogs </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Blog zur Mitarbeiter-Informatio...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
Chancen (für Banken) im Web 2.0 <ul><ul><li>Schnelle, direkte Kundenkommunikation </li></ul></ul><ul><ul><li>Erhöhung der ...
Risiken (für Banken) im Web 2.0 <ul><ul><li>Verfehlung der Reichweiten-Ziele </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>mangelnde inha...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
Der Entscheidungs-Check <ul><ul><li>Meine Themen sind für die Zielgruppe relevant. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich habe die...
Die Zeit ist reif  für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Intern...
Literaturempfehlungen <ul><ul><li>Corporate Blogs  – Unternehmen im Online-Dialog zum Kunden, Klaus Eck, Orell Füssli Verl...
Ich freue mich auf den Dialog! [email_address] www.gls.de twitter.com/glsbank [email_address] www.comisch.de twitter.com/j...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog

1.738 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortragspräsentation zum Thema Web 2.0 auf Schloss Montabaur vom 17.02.2009.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
7 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.738
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
36
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
7
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog

    1. 1. Web 2.0 – Tools und Trends Vom virtuellen Schaufenster zur Interaktion mit Kunden Johannes Korten, Montabaur, 17. Februar 2009
    2. 2. Wer bin ich? <ul><ul><li>geboren als Ruhrgebiets- und Weltmeisterschaftsjahrgangs-kind </li></ul></ul><ul><ul><li>Banklehre bei der National-Bank AG, Essen </li></ul></ul><ul><ul><li>BWL-Studium in Bochum und Hagen (Marketing, Wirtschaftsinformatik, Umwelt- und Ressourcenökonomik) </li></ul></ul><ul><ul><li>Marketing-, Vertriebs- und Kommunikationsberater </li></ul></ul><ul><ul><li>Marktplaner und Projektleiter bei der FinanzIT GmbH </li></ul></ul><ul><ul><li>Leiter Vertriebsmanagement und Online-Vertrieb bei der GLS Bank in Bochum </li></ul></ul><ul><ul><li>Freiberuflicher Marketing, Vertriebs- und Kommunikationsberater - www.comisch.de </li></ul></ul>1974 1993 – 1995 1995 – 2003 2000 – 2005 2005 – 2006 seit 01.2007
    3. 3. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    4. 4. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    5. 5. Web 2.0 – provokante Cluetrain-Thesen 1 6 Das Internet ermöglicht Gespräche unter Menschen, die in den Zeiten der Massenmedien einfach nicht möglich waren. Märkte sind Gespräche 12 Es gibt keine Geheimnisse. Der vernetzte Markt weiß mehr als die Unternehmen über ihre eigenen Produkte. Und egal ob die Nachricht gut oder schlecht ist, sie erzählen es jedem. 23 Unternehmen, die sich positionieren möchten, müssen selber Position beziehen. Optimalerweise dort, wo ihr Markt seine Interessen hat. 40 Unternehmen, die nicht zu einer Community des Austausches gehören, werden sterben. Quelle: Das Cluetrain Manifest; Rick Levine, Christopher Locke, Doc Searls, David Weinberger 1
    6. 6. Web 2.0 – Ein Definitionsversuch Web 2.0 steht für die Kommunikation von Menschen via Internet und basiert auf den Grundgedanken von Transparenz, Standardisierung und Freiheit. » Klaus Eck, PR-Berater 1
    7. 7. Web 2.0 – Eine Systematisierung Web 0.5 Web 1.0 Web 2.0 Titel Das technische Web Das werbliche Web Das soziale Web Anwender Experten Handel und Kunden Menschen Fokus Know-how und Organisation Klick-Raten und Produkte Meinungsbildung, Community Beziehungen B2B B2C, B2B C2C, C2B, B2C Effekt Rationalisierung Infotainment Sozialisation Methode Rationalisierung Quantifizierung Qualifizierung Grafik in Anlehnung an Jesko Arlt 1
    8. 8. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    9. 9. „Sozialraum“ Internet (1/2) Vernetzung im „Social Web“ <ul><ul><li>Menschen haben einfachen Zugang zu Technologie </li></ul></ul><ul><ul><li>Menschen beginnen, immer mehr Inhalte im Internet zu publizieren, teilen ihr Wissen </li></ul></ul><ul><ul><li>Diese Inhalte sind kostenlos zugänglich. </li></ul></ul><ul><ul><li>Darunter ist immer mehr Expertenwissen frei zugänglich. </li></ul></ul><ul><ul><li>Menschen vernetzen sich zunehmend virtuell in Gruppen (communities). </li></ul></ul>Themen, Interessen Anlässe, Aktivitäten Kontaktpflege, Kontaktsuche Austausch Information Einflussnahme 2 Warum das Internet sozial wird ...
    10. 10. „Sozialraum“ Internet (2/2) <ul><ul><li>Menschen suchen verstärkt den virtuellen Dialog miteinander, aber auch mit Unternehmen/Organisationen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Immer mehr dieser virtuellen Netzwerke vernetzen sich zunehmend auch real. </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Barcamps </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>offene oder kostenpflichtige Konferenzen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Plogbar-Stammtische </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Entwicklung von Social Software </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>als virtueller Treffpunkt/Raum </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>zu Zwecken der zwischenmenschlichen Kommunikation sowie </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>zur Veröffentlichung und/oder Anreicherung von Inhalten und Verbindung mit Dialog-Komponenten </li></ul></ul></ul>Warum das Internet sozial wird ... 2
    11. 11. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    12. 12. Plattformen, Tools und Trends 2.0 <ul><li>Im „Social Web“ gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote, die es zu systematisieren gilt: </li></ul><ul><ul><li>Überwiegend geschäftlich genutzte Netzwerke </li></ul></ul><ul><ul><li>Klassische Communities, die überwiegen privat genutzt werden </li></ul></ul><ul><ul><li>Blogs und Microblogs </li></ul></ul><ul><ul><li>Aggregationsplattformen und/oder Portale </li></ul></ul><ul><ul><li>Multimedia-Plattformen </li></ul></ul><ul><ul><li>Portale für Finanzierungen (Kredite, Mikrofinanz) </li></ul></ul><ul><ul><li>Collaboration-Tools (Online-Zusammenarbeit über das Netz) </li></ul></ul><ul><ul><li>Sonstige Angebote </li></ul></ul>3 T R E N D S
    13. 13. 1. Business-Netzwerke <ul><ul><li>Kontaktpflege </li></ul></ul><ul><ul><li>Geschäftsanbahnung, Akquise </li></ul></ul><ul><ul><li>Stellenbörse, Bewerber- information </li></ul></ul><ul><ul><li>Austausch zu Fachthemen </li></ul></ul><ul><ul><li>Veranstaltungsorganisation </li></ul></ul><ul><ul><li>www.xing.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.LinkedIn.com </li></ul></ul>Ziele/Funktionen Beispiele 3
    14. 14. 2. Communities <ul><ul><li>Darstellung der eigenen Persönlichkeit / Unternehmung </li></ul></ul><ul><ul><li>Kontaktpflege und -suche </li></ul></ul><ul><ul><li>gemeinsame Verfolgung von Interessen </li></ul></ul><ul><ul><li>Organisation von Veranstaltungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterhaltung (Spiele, Musik, Fotos, Filme) </li></ul></ul><ul><ul><li>Information zu Themen, Aktivitäten, Menschen </li></ul></ul><ul><ul><li>Portalfunktion für Drittanwendungen </li></ul></ul>Ziele/Funktionen 3
    15. 15. 2. Communities <ul><ul><li>www.facebook.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.studivz.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.myspace.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.schuelervz.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.utopia.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.ning.com (Aufbau eigener Communities) </li></ul></ul>Beispiele 3
    16. 16. 3. Blogs, Microblogs, Blog-Plattformen <ul><ul><li>Darstellung von Informationen </li></ul></ul><ul><ul><li>Interaktion/Austausch mit anderen Usern </li></ul></ul><ul><ul><li>dynamischer Aufritt </li></ul></ul><ul><ul><li>Einbindung von Drittanwendungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Reichweitenerhöhung durch Social Bookmarking </li></ul></ul><ul><ul><li>Schnelle und einfache Kommunikation </li></ul></ul><ul><ul><li>Aufbau eigener Communities </li></ul></ul><ul><ul><li>virtuelles, virales Marketing </li></ul></ul><ul><ul><li>unternehmensinternes Informationsinstrument </li></ul></ul>Ziele/Funktionen 3
    17. 17. 3. Blogs, Microblogs, Blog-Plattformen <ul><ul><li>Blogplattformen/-provider </li></ul></ul><ul><ul><li>www.twoday.net </li></ul></ul><ul><ul><li>business.twoday.net </li></ul></ul><ul><ul><li>www.wordpress.com </li></ul></ul><ul><ul><li>Microblogging </li></ul></ul><ul><ul><li>www.twitter.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.plurk.com </li></ul></ul><ul><ul><li>Blog-Software: </li></ul></ul><ul><ul><li>Wordpress </li></ul></ul><ul><ul><li>Movable Type (Barack Obama) </li></ul></ul>Beispiele <ul><ul><li>www.livejournal.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.myblog.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.blogger.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.identi.ca </li></ul></ul><ul><ul><li>b2evolution </li></ul></ul>3
    18. 18. 3. Blogs, Microblogs, Blog-Plattformen Internes Blog der GLS Bank <ul><ul><li>Information </li></ul></ul><ul><ul><li>Austausch </li></ul></ul><ul><ul><li>für alle zugänglich </li></ul></ul><ul><ul><li>einfach zu administrieren und bedienen </li></ul></ul>3
    19. 19. 4. Aggregationsplattformen, Portale <ul><ul><li>Bündelung unterschiedlichster eigener und fremder Informationen auf einer Seite </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>z.B. RSS-Feeds, Mails, Fotos, Musik, Videos, twitter-stream, Lesezeichen </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Vernetzung mit anderen Usern </li></ul></ul><ul><ul><li>„ One face to the user“-Ansatz </li></ul></ul><ul><ul><li>www.lifestream.fm </li></ul></ul><ul><ul><li>www.friendfeed.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.igoogle.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.netvibes.com </li></ul></ul><ul><li>Ziele/Funktionen </li></ul><ul><li>Beispiele </li></ul>3
    20. 20. 5. Multimedia-Plattformen <ul><ul><li>Online-Daten-Speicherung für weltweiten Zugang </li></ul></ul><ul><ul><li>Austausch mit anderen Nutzern </li></ul></ul><ul><ul><li>Darstellung der eigenen Leistung, des eigenen Geschmacks („jeder kann“-Ansatz) </li></ul></ul><ul><ul><li>Empfehlungen auf Basis des Nutzungsverhaltens </li></ul></ul><ul><ul><li>Austausch (Kommunikation und Dateien) mit Gleichgesinnten </li></ul></ul><ul><ul><li>Bildung von Interessengruppen und Themenpools </li></ul></ul><ul><ul><li>Nutzungsfreigabe unter creative commons-Lizenzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Ersatz herkömmlicher Radio und TV-Programme </li></ul></ul><ul><ul><li>einfache Einbindung in Blogs, Portale etc. </li></ul></ul>Ziele/Funktionen 3
    21. 21. 5. Multimedia-Plattformen <ul><ul><li>Bilder/Fotos/Videos: </li></ul></ul><ul><ul><li>www.picasa.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.flickr.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.youtube.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.sevenload.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.12seconds.tv </li></ul></ul><ul><ul><li>Musik </li></ul></ul><ul><ul><li>www.last.fm </li></ul></ul><ul><ul><li>www.blip.fm </li></ul></ul>Beispiele 3
    22. 22. 6. Portale für Finanzierungen/Projekte <ul><ul><li>Menschen organisieren und helfen sich abseits der üblichen Märkte </li></ul></ul><ul><ul><li>Mikrofinanzierungen als 1zu1-Kredit (mit und ohne Verzinsung) </li></ul></ul><ul><ul><li>Gemeinsame Organisation von Projekten </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Wer kann was wann beisteuern ? </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>www.amazee.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.oikocredit.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.kiva.org </li></ul></ul><ul><ul><li>www.smava.com </li></ul></ul><ul><li>Ziele/Funktionen </li></ul><ul><li>Beispiele </li></ul>3
    23. 23. 7. Collaboration Tools <ul><ul><li>Standortübergreifende Online-Zusammenarbeit an Projekten/Themen </li></ul></ul><ul><ul><li>Reduzierung von Reisekosten </li></ul></ul><ul><ul><li>Effizienzsteigerungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Vereinfachung von Konferenzen durch Schaffung virtueller Räume (geschlossen, offen) </li></ul></ul><ul><ul><li>www.slideshare.net </li></ul></ul><ul><ul><li>www.mindmeister.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.skype.com </li></ul></ul><ul><li>Ziele/Funktionen </li></ul><ul><li>Beispiele </li></ul>3
    24. 24. 8. Weitere Tools <ul><ul><li>Social-Bookmarking: Speicherung und Veröffentlichung von Lesezeichen im Netz; dank Verschlagwortung (Tagging) gute Auffindbarkeit der Links; hohe Relevanzwirkung </li></ul></ul><ul><ul><li>Ortsbezogene Dienste: erleichtern das Zurechtfinden an unbekannten Orten; vom Restaurant-Tipp über Unternehmensempfehlungen ist nahezu alles möglich </li></ul></ul><ul><ul><li>Online-Wikis: netzdemokratisch aufgebaute und gepflegte Wissensdatenbanken, an denen theoretisch jeder mitwirken kann </li></ul></ul><ul><ul><li>Virtuelle Welten: Navigation und Interaktion mit Hilfe von Avataren in selbst- oder fremdgeschaffenen virtuellen, dreidimensionalen Räumen; soziale; aber auch ökonomische Interaktion </li></ul></ul>3 Ziele/Funktionen
    25. 25. 8. sonstige Nettigkeiten <ul><ul><li>www.delicious.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.mister-wong.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www. dopplr.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.plazes.com </li></ul></ul><ul><ul><li>www.qype.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.wikipedia.de </li></ul></ul><ul><ul><li>www.secondlife.com </li></ul></ul>Beispiele 3
    26. 26. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    27. 27. Die Rolle von Banken im Web 2.0 <ul><ul><li>Externe Möglichkeiten </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank-Weblog (als Ergänzung zum bestehenden Auftritt) </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Themen- oder allgemeines Unternehmensblog </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Veranstaltungs-Weblog </li></ul></ul><ul><ul><li>Aufbau eigener Communities </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>innerhalb sozialer Netzwerke (z.B. facebook) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>auf eigenen Plattformen (z.B. ning.com oder eigene Domain) </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Audio- oder Video-Podcasting (z.B. via youtube) </li></ul></ul><ul><ul><li>Veranstaltungsorganisation via xing, facebook, etc. </li></ul></ul><ul><ul><li>Twitter-Stream für Presse, Kunden und Interessenten </li></ul></ul><ul><ul><li>Foto-Datenbanken, die nicht nur der Presse offen stehen sondern auch Bloggern zugänglich sind </li></ul></ul>Web 2.0 – Markt der Möglichkeiten - extern - 4
    28. 28. Die Rolle von Banken im Web 2.0 <ul><ul><li>Interne Weblogs </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Blog zur Mitarbeiter-Information </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Projektblogs </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Wissens-Wikis für das Informationsmanagement </li></ul></ul><ul><ul><li>Podcasts zu bestimmten aktuellen Themen </li></ul></ul>Web 2.0 – Markt der Möglichkeiten - intern - 4
    29. 29. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    30. 30. Chancen (für Banken) im Web 2.0 <ul><ul><li>Schnelle, direkte Kundenkommunikation </li></ul></ul><ul><ul><li>Erhöhung der Mitglieder und/oder Kundenbindung </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Vernetzung mit Kunden/Mitgliedern </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Vernetzung von Kunden/Mitgliedern untereinander </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Erschließung neuer, attraktiver Zielgruppen </li></ul></ul><ul><ul><li>Schaffung von Transparenz </li></ul></ul><ul><ul><li>mehr Vertriebserfolg durch Authentizität und Glaubwürdigkeit </li></ul></ul><ul><ul><li>Entlastung anderer Vertriebskanäle </li></ul></ul><ul><ul><li>Ausbau des Empfehlungsmarketings </li></ul></ul><ul><ul><li>Imagegewinn, Stärkung der eigenen Positionierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Ausbau der Reichweite </li></ul></ul>Potenziale 5 +
    31. 31. Risiken (für Banken) im Web 2.0 <ul><ul><li>Verfehlung der Reichweiten-Ziele </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>mangelnde inhaltliche Relevanz </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Angreifbarkeit </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>unzufriedene Kunden (Beschwerden, unsachliche Angriffe) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Wettbewerber </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Missbrauch des Angebots durch Nutzer </li></ul></ul><ul><ul><li>überregionale Wirkung bei Fehlern </li></ul></ul><ul><ul><li>erhebliche Imageschäden </li></ul></ul><ul><ul><li>Aber auch </li></ul></ul><ul><ul><li>mangelnde Rückendeckung im eigenen Haus </li></ul></ul>Gefahren 5 _
    32. 32. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    33. 33. Der Entscheidungs-Check <ul><ul><li>Meine Themen sind für die Zielgruppe relevant. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich habe die volle Rückendeckung vom Vorstand. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich habe die Ressourcen, um eine regelmäßige Betreuung und Pflege des Blog sicherzustellen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich kommuniziere glaubwürdig, kompetent und authentisch. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich will den kritischen Dialog mit Kunden, Mitgliedern und Interessenten. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich bin bereit, Nähe zuzulassen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich verfüge bereits über ein Netzwerk, mit dem ich schnell Reichweite ausbauen kann. </li></ul></ul>Soll ich den Dialog im Netz suchen? 6
    34. 34. Die Zeit ist reif für: <ul><ul><li>Web 2.0 - Versuch einer Begriffsklärung </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Sozialraum Internet“ – Aktion, Reaktion, Collaboration </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit Leben gefüllt - Plattformen, Tools und Trends 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Bank und Web 2.0 – Sinn oder Unsinn? </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Abwägung – Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Entscheidungs-Check 2.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur </li></ul></ul>A G E N D A
    35. 35. Literaturempfehlungen <ul><ul><li>Corporate Blogs – Unternehmen im Online-Dialog zum Kunden, Klaus Eck, Orell Füssli Verlag, Zürich 2007, ISBN 978-3-280-05222-8 </li></ul></ul><ul><ul><li>Leitfaden integrierte Kommunikation – Wie Web 2.0 das Marketing revolutioniert, Torsten Schwarz und Gabriele Braun, Absolit Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel 2008, ISBN 978-3-00-019271-5 </li></ul></ul><ul><ul><li>Twitter – Mit 140 Zeichen zum Erfolg, Nicole Simon und Nikolaus Bernhardt, open source PRESS, München 2008, ISBN 978-3-937514-74-1 </li></ul></ul><ul><ul><li>Web 2.0 – Konzepte, Anwendungen, Technologien, Tom Alby, Hanser Verlag, München 2008, ISBN 978-3-446-41449-5 </li></ul></ul>Vertiefung
    36. 36. Ich freue mich auf den Dialog! [email_address] www.gls.de twitter.com/glsbank [email_address] www.comisch.de twitter.com/jkorten

    ×