Ein Vergnügen für beide Seiten 
Egal, wo wir hingefahren sind, suchte sich mein Mann immer einen Ort aus, wo er sich auch ...
Dann hat er mich überrascht, holte mich nach der Arbeit ab und fuhr direkt in´s Hotel Guggisberg, was 
nicht seine Art gew...
aus dem Weg zu gehen und haben uns zuerst satt gegessen, wobei ich die Frische im Salat sehr 
genossen habe. 
Mein Mann ko...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hotel restaurant sternen

194 Aufrufe

Veröffentlicht am

Hotel restaurant Sternen

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
194
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hotel restaurant sternen

  1. 1. Ein Vergnügen für beide Seiten Egal, wo wir hingefahren sind, suchte sich mein Mann immer einen Ort aus, wo er sich auch satt essen konnte. Er ist diesbezüglich beneidenswert, weil er für drei Menschen isst und trotzdem nicht zunimmt. Deswegen ist es ihm auch wichtig, dass ein Hotel Bern auch ein Restaurant Bern verfügt, wobei dieses seinem Geschmack auch angepasst werden musste. Auch wenn es noch so schön war, ohne etwas vernünftiges zu Essen, hat er sich keine zwei Tage niedergelassen. Am Anfang, fand ich es schon sonderbar und muss auch zugeben, dass mich diese Sache ganz schön aufregte.
  2. 2. Dann hat er mich überrascht, holte mich nach der Arbeit ab und fuhr direkt in´s Hotel Guggisberg, was nicht seine Art gewesen ist. Als ich ihn darauf angesprochen habe, erzählte er mir wieder etwas vom Essen, wobei es mir auch mal Spass gemacht hätte, über etwas anderes zu sprechen. Wir kamen an, ich habe mich umgeschaut und muss zugeben, dass es wirklich sehr ansehlich gewesen ist und folgte meinem Mann einfach. Er nahm die Koffer aus dem Kofferraum und danach haben wir diese auf unsere Zimmer gebracht und haben uns dann auch in´s Restaurant Guggisberg begeben. Für mich ist es doppelt so schwer gewesen, weil ich kein Glück habe, wie mein Mann und schon zunehme, wenn ich an´s Essen denke und da konnte ich es mir auch nicht leisten, die leckersten Gerichte zu gönnen. Für ein Stück Kuchen, muss ich zwei Tage fasten, damit ich die Kalorien wieder wegbekomme, was ein Gefühl ist, was mein Mann nie verstehen wird. Sein Magen knurrte wie verrückt, wobei sich meiner auch zu Wort meldete. Dann habe ich mir das Menü angesehen und stellte fest, dass sie auch eine Vielzahl an Salaten anbaten und griff da auch sofort zu. Mein Mann ist stutzig gewesen, weil es nicht gerade die beste Saison gewesen ist, um einen frischen Salat zu bekommen und meinte, dass ich meine Bestellung ändern sollte. Ich habe aber keinen Streit anfangen wollen, um mir die angenehme Atmosphäre zu verderben, weil ich mich recht wohl im Restaurant Guggisberg gefühlt habe. Wenn mein Mann hungrig ist, ist es besser ihm
  3. 3. aus dem Weg zu gehen und haben uns zuerst satt gegessen, wobei ich die Frische im Salat sehr genossen habe. Mein Mann konnte sich auch nicht beschweren und beliess es auch nicht bei einer Bestellung, sondern machte gleich noch eine. Danach haben wir einen Spaziergang gemacht, um uns die Gegend anzusehen. Das Hotel Guggisberg versprühte einen Charme, den man nur selten vorfindet und mein Liebster meinte dann auch, dass es sich mit einem vollem Magen doch besser leben lässt, was ich ihm gerne glaubte. Natürlich bekam er nach dem Spaziergang wieder Hunger und haben mehr Zeit ihm Restaurant Bern verbracht, als auf unser Zimmer, was uns dann auch, nach unserer Abreise aufgefallen ist. Dann erzählte er mir erst, dass einige seiner Arbeitskollegen im Hotel Bern gewesen sind und auch ihnen das leckere und frisch zubereitete Essen besonders geschmeckt hatte. Ihre Frauen haben sich auch nicht beschweren können und somit ist es die beste Lösung für uns beide gewesen, weil wir beide uns köstlich amüsiert haben.

×