Dziga Vertov
Kinoki
Kinoki
„VON HEUTE AN braucht das Kino keine psychologischen
oder detektivischen Dramen mehr,
VON HEUTE AN sind auf Film au...
Kinoglaz
Kinoglaz
„Faktenfilm“

„Hundertprozentige Sprache des Kinos“
„Жизнь врасплох“
„Entwaffnung der theatralischen
Kinematograp...
• „Jeder Versuch, laufende, essende und
arbeitende Menschen zu filmen, endet
unweigerlich mit einem Misserfolg. Die
Mädche...
• „Die Nutzung der Kamera als
Kinoglaz, das vollkommener ist als
das menschliche Auge zur
Erforschung des Chaos…“
Энтузиазм –
Синфония Донбасса

„tönender Film…“
„ Wir öffnen die Seelen der Maschinen, wir sind
verliebt in den Arbeiter an der Werkbank, in den
Bauern auf dem Traktor, i...
Три песни о Ленине

„Reflektierende Schau“
• Montage-Etüde Montage in Zeit und Raum
Wahrheit oder
Manipulation?
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Dziga Vertov
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dziga Vertov

294 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dziga Vertov was a Ukrainian film director and artist in the period of the Russian Avantgarde. The amalgamation of images and sound "à la seconde" is able to transmit and to arouse different kinds of affect. The artistic composition of images and use of symbols are even capable to cause goose bumps, and at least it is a fascinating insight into the joyous and reverential curiousity for the human progress and power of technology.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
294
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dziga Vertov

  1. 1. Dziga Vertov
  2. 2. Kinoki
  3. 3. Kinoki „VON HEUTE AN braucht das Kino keine psychologischen oder detektivischen Dramen mehr, VON HEUTE AN sind auf Film aufgenommene theatralische Inszenierungen überflüssig, VON HEUTE AN müssen Dostojevskij oder Pinkerton nicht mehr inszeniert werden.“
  4. 4. Kinoglaz
  5. 5. Kinoglaz „Faktenfilm“ „Hundertprozentige Sprache des Kinos“ „Жизнь врасплох“ „Entwaffnung der theatralischen Kinematographie“
  6. 6. • „Jeder Versuch, laufende, essende und arbeitende Menschen zu filmen, endet unweigerlich mit einem Misserfolg. Die Mädchen beginnen ihre Frisuren zu ordnen, die Männer machen Fairbanks- oder Conrad-Veit-Gesichter“
  7. 7. • „Die Nutzung der Kamera als Kinoglaz, das vollkommener ist als das menschliche Auge zur Erforschung des Chaos…“
  8. 8. Энтузиазм – Синфония Донбасса „tönender Film…“
  9. 9. „ Wir öffnen die Seelen der Maschinen, wir sind verliebt in den Arbeiter an der Werkbank, in den Bauern auf dem Traktor, in den Maschinisten auf der Lokomotive. In jede mechanische Arbeit bringen wir die Freude des schöpferischen Wirkens. Wir schließen den Frieden zwischen dem Menschen und der Maschine. Wir erziehen einen neuen Menschen… "
  10. 10. Три песни о Ленине „Reflektierende Schau“
  11. 11. • Montage-Etüde Montage in Zeit und Raum
  12. 12. Wahrheit oder Manipulation?

×