Leadership 2.0          Trends und Perspektiven         Forschungsimpuls:      Leadership-Chancen undHerausforderungen der...
1   Herausforderungen     in digitalen Zeiten                 © Ivonne Preusser   2
Digitalisierung und Social Media //Eine digitale (R)evolution ?  http://www.youtube.com/watch?v=ZQzsQkMFgHE   © Ivonne Pre...
Social Media und die digitale (R)evolution //Was sind die neuen Herausforderungen an Unternehmen?                         ...
Social Media – eine digitale (R)evolution //Welche Anforderungen ergeben sich für Unternehmen?    WETTBEWERB        • Agil...
Chancen durch Führung // Können Führungskräfte zurerfolgreichen Gestaltung und Vermittlung beitragen?                     ...
2   Leadership-Chancen       in digitalen Zeiten                   © Ivonne Preusser   7
1 Eine stark ausgeprägte auf Austausch und Interaktion Agilität/Flexibilität     basierende Führung erhöht die Agilität vo...
Praxis // Interaktions- und austauschorientierte FührungReverse-Mentoring «Digital Natives» coachen FührungskräfteReverse-...
2                Eine starke auf Empowerment basierende Führung erhöht    Offenheit/    Bindung    erhöhen                ...
Praxis // Führung mit Empowerment & EnablingOpenSpace - Offenheit und Kollaboration für Transformation OpenSpace          ...
3                Eine starke inspirierende Führung erhöht die Kunden-Partizipation  Dialog  stärken                 orient...
Praxis // Inspirierende Führung & KundenbegeisterungÜberraschung strahlt aus «KLM Journey of Inspiration»Surprise & Happin...
3      ZusammenfassungFührung in digitalen Zeiten                    © Ivonne Preusser   14
Social Media und Chancen durch Führung // Führung alsBrückenbauer, Mittler und Vernetzer in der Digitalisierung         1 ...
Quellen, Verweise        & Kontakt           © Ivonne Preusser   16
// Quellen, Verweise & Kontakt //Links:http://www.youtube.com/watch?v=ZQzsQkMFgHEhttp://www.doubleyuu.com/openspaces-bei-a...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung (vortrag_ivonne_preusser_print_2013-03-07)

1.207 Aufrufe

Veröffentlicht am

Leadership 2.0 Trends und Perspektiven - Forschungsimpuls: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung
Social Media, digitale Revolution, St. Gallen, Leadership-Tag 2013
Enterprise 2.0, Digital Natives, Social Business, Kundenbegeisterung, Kundenenergie
Leader-Member-Exchange (LMX), Empowerment-Führung, inspirierende, transformationale Führung
Reverse-Mentoring, OpenSpace, Surprise, Kundenbegeisterung 2.0

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.207
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
19
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung (vortrag_ivonne_preusser_print_2013-03-07)

  1. 1. Leadership 2.0 Trends und Perspektiven Forschungsimpuls: Leadership-Chancen undHerausforderungen der Digitalisierung St. Galler Leadership-Tag 2013 am 7.3.2013 Ivonne Preusser © Ivonne Preusser 1
  2. 2. 1 Herausforderungen in digitalen Zeiten © Ivonne Preusser 2
  3. 3. Digitalisierung und Social Media //Eine digitale (R)evolution ? http://www.youtube.com/watch?v=ZQzsQkMFgHE © Ivonne Preusser 3
  4. 4. Social Media und die digitale (R)evolution //Was sind die neuen Herausforderungen an Unternehmen? • Enterprise 2.0 • Innovation • Dynamisierung WETTBEWERB • globale Vernetzung • Hochleistungs- organisationen • „Digital Natives“ (Generation Y/ Millenials) MITARBEITER • Social Workplace Vernetzung & Wandel • Employer Branding • War for «Hearts» • Social Business • „Vom Nutzer zum KUNDE Produtzer“ / Co-Creation • Individuelles & vernetztes Feedback © Ivonne Preusser 4
  5. 5. Social Media – eine digitale (R)evolution //Welche Anforderungen ergeben sich für Unternehmen? WETTBEWERB • Agilität Enterprise 2.0 • Flexibilität MITARBEITER • Bindung • Offenheit & Digital Natives Kollaboration KUNDE • Dialog Social Business • Partizipation © Ivonne Preusser 5
  6. 6. Chancen durch Führung // Können Führungskräfte zurerfolgreichen Gestaltung und Vermittlung beitragen? 1WETTBEWERB Agilität/ Flexibilität fördern? 2 Offenheit/ MITARBEITER ? Bindung erhöhen? Partizipation/ 3 Dialog stärken? KUNDEN Wie sieht Führung in digitalen Zeiten aus? Drei Herausforderungen und drei Chancen? Kann Führung als Brückenbauer/Moderator und Enabler und Inspirator agieren? © Ivonne Preusser 6
  7. 7. 2 Leadership-Chancen in digitalen Zeiten © Ivonne Preusser 7
  8. 8. 1 Eine stark ausgeprägte auf Austausch und Interaktion Agilität/Flexibilität basierende Führung erhöht die Agilität von Unternehmen fördern Vergleich zwischen Unternehmen mit starker und schwacher austauschorientierter Führung (Top / Low-Vergleich) Intrapreneurship 40% Messung: Leader-Member- Exchange (LMX) Produktive Energie 23% Mein(e) direkte(r) Vorgesetzte(r) …  … erkennt meine Potentiale und Entwicklungsmöglichkeiten. -45% Formalisierung  … glaubt so stark an mich, dass er meine Entscheidungen -11% Zentralisierung verteidigen würden, wenn ich es nicht selber tun kann. DC Zufriedenheit 25%  … versteht meine Problemen und Bedürfnisse. Strategieverbundenheit 12% DC Unternehmen mit starker LMX-Führung bestärken und befähigen Mitarbeiter in ihrem Handeln, sind offener für neue Ideen und Vorschläge. Strukturen , Prozesse sind weniger AC formalisiert. Sie sind deutlich agiler, flexibler und ideenreicher und innovativer. Ergebnisse einer IFPM-Studie (2013) bei 15.544 Mitarbeitern und 264 Managern in 96 Unternehmen © Ivonne Preusser 8
  9. 9. Praxis // Interaktions- und austauschorientierte FührungReverse-Mentoring «Digital Natives» coachen FührungskräfteReverse-Mentoring «Führungskräfte fragen sich, was könnte ich morgen anders machen, wie muss ich meine Mannschaft abholen …? Wichtig ist der persönliche Kontakt. Wir haben sehr gute Erfahrung mit Reverse Mentoring gemacht, wo wir bisher technologieaffine […] Kollegen und Kolleginnen gewonnen haben, die freiwillig Führungskräfte helfen in dieses Thema einzutauchen.» (Stephan Grabmeier, Deutsche Telekom AG)• Sitz in Bonn• Gründung 1995• 232.342 Mitarbeiter• Europas grösstes Telekommunikationsunternehmen © Ivonne Preusser 9
  10. 10. 2 Eine starke auf Empowerment basierende Führung erhöht Offenheit/ Bindung erhöhen die Identifikation mit dem Unternehmen und das Vertrauen Vergleich zwischen Unternehmen mit starker und schwacher Empowerment- Führung (Top / Low-Vergleich) Identifikation/Begeisterung 40% Messung: befähigendes Führungsklima Vertrauen 51% Die Führungskräfte in unserem Unternehmen …  … helfen ihren Mitarbeitern zu -56% Wechselbereitschaft verstehen, wie ihre Tätigkeit zum Gesamten beiträgt. AC  … treffen viele Entscheidungen Affektives Commitment 26% zusammen mit ihren Mitarbeitern.  … geben ihren Mitarbeitern die Produktive Energie DC 19% Freiheit, ihre Tätigkeit so zu machen, wie die Mitarbeiter möchten. Zufriedenheit 30% . DC Unternehmen, die ihre Mitarbeiter befähigen, zur Zusammenarbeit anregen und Gestaltungs- AC räume lassen, haben eine deutlich höhere Mitarbeiterbindung, stärkere emotionale Verbundenheit und Vertrauen. Es gelingt, die Mitarbeiter fürs Unternehmen zu begeistern. Ergebnisse einer IFPM-Studie (2013) bei 15.544 Mitarbeitern und 264 Managern in 96 Unternehmen © Ivonne Preusser 10
  11. 11. Praxis // Führung mit Empowerment & EnablingOpenSpace - Offenheit und Kollaboration für Transformation OpenSpace «Wir haben unseren ersten OpenSpace mit 80 Top- « (Dr. Managern und 40 internen sowie externen Digital Natives gemacht. […] Hierbei ging es, Augen zu öffnen im Management, dass unsere jungen Mitarbeiter möglicherwiese ganz andere Vorstellungen haben, wie eine Firma aussehen muss, was sie vom Management erwarten. Und weil wir von den jungen Mitarbeitern erfahren wollten, wie sie kommunizieren .. […] Ich bin immer wieder begeistert, wieviel Energie hier freigesetzt wird …» (Dr. Rainer Fechner, Vorstand Alcatel-Lucent) • Hauptsitz Paris • 77.000 Mitarbeiter • Fusion von Alcatel und Lucent Technologies in 2006 • weltweit führenden Hersteller und Anbieter im Bereich Telekommunikations- und Netzwerkausrüstung • ca. 1/3 der Mitarbeiter sind in Forschung und Innovation tätig http://www.doubleyuu.com/openspaces-bei-alcatel-lucent / Dr. Willms Buhse © Ivonne Preusser 11
  12. 12. 3 Eine starke inspirierende Führung erhöht die Kunden-Partizipation Dialog stärken orientierung und stärkt Feedback und Wertschätzung Vergleich zwischen Unternehmen mit starker und schwacher inspirierender Führung (Top / Low-Vergleich) Kundenorientierung 24% Messung: inspirierender (transformationale) Führung Mein direkter Vorgesetzter … Positives Feedback 27%  … schafft es, dass die Mitarbeiter gemeinsam für das gleiche Ziel arbeiten. -1% Negatives Feedback  … inspiriert andere mit seinen Plänen für die Zukunft.  … bringt mir neue Sichtweisen Wertschätzung 41% auf Dinge nahe. durch Kunden  … regt mich dazu an, auf neue Weise über Probleme nachzudenken. Strategieverbundenheit 16% . DC Unternehmen mit stärker inspirierender Führung sind erfolgreicher, die Mitarbeiter für AC Strategie und Kundenorientierung zu gewinnen und den Dialog und die Partizipation anzuregen. Dies wird von den Kunden wahrgenommen, wert geschätzt und kommuniziert. Ergebnisse einer IFPM-Studie (2013) bei 15.544 Mitarbeitern und 264 Managern in 96 Unternehmen © Ivonne Preusser 12
  13. 13. Praxis // Inspirierende Führung & KundenbegeisterungÜberraschung strahlt aus «KLM Journey of Inspiration»Surprise & Happiness (Mitarbeiter überraschen Kunden) (• „KLM Surprise“ (Kundenbegeisterung durch Mitarbeiterengagement)• Social Media: Passagiere, die via Foursquare oder Twitter eincheckten, wurden während ihrer Wartezeit mit einem kleinem Geschenk überrascht http://surprise.klm.com/ ftp://ftp.software.ibm.com/software/emea/de/events/jamcamp2011/1_Urs-Fischer_Creating-customer- © Ivonne Preusser 13 value-by-outsourcing-social-media-conversations.pdf
  14. 14. 3 ZusammenfassungFührung in digitalen Zeiten © Ivonne Preusser 14
  15. 15. Social Media und Chancen durch Führung // Führung alsBrückenbauer, Mittler und Vernetzer in der Digitalisierung 1 individualisieren, personalisieren „Schranken überwinden und Interaktion/ Barrieren abbauen“ Austausch „Freiräume schaffen“ 2 ein- und verbinden, Befähigen/ vernetzen Enablen «Offenheit trauen» «Kollaboration vernetzen» 3 Inspirieren emotionalisieren, anregen «Neugierde wecken» «Engagement entfachen» © Ivonne Preusser 15
  16. 16. Quellen, Verweise & Kontakt © Ivonne Preusser 16
  17. 17. // Quellen, Verweise & Kontakt //Links:http://www.youtube.com/watch?v=ZQzsQkMFgHEhttp://www.doubleyuu.com/openspaces-bei-alcatel-lucenthttp://de.wikipedia.org/wiki/Alcatel-Lucenthttp://surprise.klm.com/ftp://ftp.software.ibm.com/software/emea/de/events/jamcamp2011/1_Urs-Fischer_Creating-customer-value-by-outsourcing-social-media-conversations.pdfhttp://de.advertolog.com/klm-royal-dutch-airlines/promo-und-pr/klm-surprise-15898455/Bilder:© Depositphotos.com/@ kbuntu© Depositphotos.com/@ peshkova Ivonne Preusser University of St. Gallen Institute for Leadership and Human Resources Management Dufourstr. 40a CH-9000 St. Gallen Switzerland ivonne.preusser@unisg.ch http://www.ifpm.unisg.ch/ © Ivonne Preusser 17

×