GIBT ES EINEWAHRE RELIGION?Dr. A.A.B. Philips, Nov. 2010Übersetzt von S. Madani
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?5GIBT ES EINEN GOTT?	 Bevor wir uns der eigentlichen Thematik dieserkurzen Lektüre widmen, näm...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?6verleugnet. Die Materie ist ihrer Meinung nach etwasEwiges und der Mensch ein Produkt aus dem...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?7Überraschenderweise ergab die Umfrage in Russland,der Geburtsstätte des Kommunismus, dass 87%...
IS THERE A TRUE RELIGION?
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?9HAT GOTT MIT DEN MENSCHENKOMMUNIZIERT? KÖNNEN ALLERELIGIONEN RICHTIG SEIN?	 Obwohl der Glaube...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?10extremistisch deklariert.Trotz der Tatsache, dass eine Vielzahl von Leuten aninterreligiösen...
IS THERE A TRUE RELIGION?
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?12ist Allweise und als solcher würde es vollkommen törichtfür Ihn sein, eine Menschheit zu ers...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?13eine Religion an die Hand gibt, wer würde dann SeinenWeg finden? Die Behauptung, Gott habe k...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?14sich normalerweise die Zeit, erst einmal gründlicherfolgversprechende Geschäftspraktiken zur...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?15Für die Person, die an Gott glaubt, ist es mehr als klar,dass Er Seinen Geschöpfen einen Weg...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?16bestimmte Charakteristiken besitzen, welche für dieMenschen in jedem Zeitalter und an jedem ...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?17aufgefordert, seine Situation zu betrachten und dann daszu wählen, was tatsächlich das Richt...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?18der Hinduismus mit Bezug auf das Industal, sind somitalle entweder von bestimmten Personen, ...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?19sein Name als ein Name für die wahre Religion Gottesangemessen ist. Denn er ist nicht der ei...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?20in der Thora noch in den Psalmen wird man eineAussagevon Gott finden, in der Er sagt: „Eure ...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?21	 Dieser Vers drückt deutlich den Glauben aus,dass der Islam die wahre Religion ist. Selbstv...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?22Stammesnamen wie „Judentum“ und Personenkultnamenwie „Christentum“ ersetzt.3 - Innere Merkma...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?23dienen, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Nurim Islam ist die Einheit Gottes in ...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?24hinweg das beliebteste Objekt der Anbetung.	 Gleichermaßen sieht es im Hinduismus aus,wo es ...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?25angemerkt, ist die zentrale Botschaft des Islam dieAnbetung Gottes allein. Somit sind all di...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?26Dir allein dienen wir, und zu dir allein flehen wirum Hilfe. (Quran 1:5)	 Vollständige Unter...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?27dennoch ist der Schaden in einigen Elementen derSchöpfung größer als der Nutzen, aus welchem...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?28und Beerdigungen), sie essen Schweinefleisch und siebegrüßen sich mit „Hallo“. Seit den 1970...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?29Ähnlich sieht es im Hinduismus aus, obwohl die frühenSchriften des Hinduismus den Götzendien...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?30	 Der Sinn des Lebens besteht darin, Gott zudienen, was schlussfolgernd der zentrale Grundsa...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?31verantwortlich und nicht für solche der Eltern oder Kinder.Niemand kann die Sünden anderer a...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?32guten Taten aufgrund seiner Blasphemie ausgelöscht.Gott bestätigt im Quran:Allah vergibt gew...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?33	 Dementsprechend haben solche, die niemalsvon der Botschaft weder von Moses und Jesus, noch...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?34	 Alle Propheten, die kamen und die wahreBotschaft Gottes übermittelten, mussten angenommenu...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?35erklärt, wird, wenn er einer Bedrängnis gegenübersteht,für gewöhnlich Gott um Hilfe rufen. I...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?36oder vielleicht war die Information, die sie erhalten haben,so verzerrt, dass die Wahrheit d...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?37	 Allen Menschen wurde die Botschaft des Islamvor der Schöpfung übermittelt, sodass sie eine...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?38vollständig erhaltene, unverfälschte Schrift haben, welchedie wahren Worte Gottes enthält. D...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?39die Menschen eine göttlich gesandte und bis heuteerhaltene Schrift besitzen, wie es sie zuvo...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?40Ära. Moderne Wissenschaftler haben in einigen derQuranverse eine Reihe in jüngster Zeit entd...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?41Experten auf dem Gebiet der Anatomie und Embryologiehat das weltweit an den Universitäten me...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?42www.islam-guide.com.		 Obwohl er eine Fülle wissenschaftlichenWissens enthält, ist der Quran...
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?
GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?

457 Aufrufe

Veröffentlicht am

Deutsch German language


GIBT ES EINE
WAHRE RELIGION?


http://www.islamic-invitation.com/book_details.php?bID=1585

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
457
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?

  1. 1. GIBT ES EINEWAHRE RELIGION?Dr. A.A.B. Philips, Nov. 2010Übersetzt von S. Madani
  2. 2. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?5GIBT ES EINEN GOTT? Bevor wir uns der eigentlichen Thematik dieserkurzen Lektüre widmen, nämlich dem Ergründen derFrage „Gibt es eine wahre Religion?“, ist es notwendig,den Ursprung einer Religion zu betrachten, wenn es siegibt. Aus diesem Grund ist die erste zu beantwortendeFrage „Gibt es einen Gott?“. Die Vielfalt und Komplexitätder verschachtelten Systeme, welche die Struktur sowohlder Menschen als auch der Welt, in der sie existieren,ausmacht, impliziert, dass es ein höheres Wesen gebenmuss, welches sie erschuf. Etwas Gestaltetes zeugtvon einem Designer. Wenn eine Person am StrandFußspuren entdeckt, folgert sie daraus unvermittelt, dasses ein Mensch war, der diese Spuren irgendwann zuvorim Sand hinterlassen hat, obwohl sie den Menschenselbst nicht gesehen hat. Für gewöhnlich stellt man sichnicht vor, dass die Wellen des Meeres ihre Spuren imSand hinterlassen und zufällig Einsenkungen verursachthaben, die genau so wie menschliche Fußspurenaussehen. Aus diesem Grund entspricht es nicht derLogik und ist es unplausibel zu behaupten, Gott existierenicht. Dennoch hat es zu allen Zeiten eine Minderheitunter den Menschen gegeben, die die Existenz Gottes
  3. 3. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?6verleugnet. Die Materie ist ihrer Meinung nach etwasEwiges und der Mensch ein Produkt aus dem zufälligenZusammenschluss ihrer Elemente. Schlussfolgernd istfür sie die Frage „Gibt es eine wahre Religion?“ völligirrelevant, aus dem einfachen Grund, weil es keinenGott gab, um sie zu erschaffen. Ihrer Ansicht nach liegtüberhaupt kein Zweck in dieser Existenz, da alles dasProdukt eines großen kosmischen Unfalls ist. Dennochhat die große Mehrheit der Menschen zu allen Zeiten anein höheres Wesen geglaubt, welches diese Welt auseinem (bestimmten) Grund erschaffen hat, und sie tutes noch heute. Für sie ist es wichtig, ihren Schöpfer zukennen, den Sinn und Zweck, warum Er die Menschenerschaffen hat, sowie die Religion, aus welcher dieseLehre in richtiger Weise hervorgeht. Trotz der relativ neuen Verbreitung vonatheistischen Überzeugungen in kapitalistischen undkommunistischen Gesellschaften zeigen die Statistikenweiterhin, dass die meisten Leute an Gott glauben. DieZeitschrift „Reader’s Digest“ berichtete kürzlich von einerUmfrage, die in mehr als vierzehn Ländern Europas inBezug auf ihren Glauben an Gott durchgeführt wurde.Das Ergebnis ergab, dass 97% der Polen, ein ehemalskommunistisches Land, Seine Existenz bestätigten.
  4. 4. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?7Überraschenderweise ergab die Umfrage in Russland,der Geburtsstätte des Kommunismus, dass 87% derdortigen Bevölkerung ebenfalls daran glauben, dass Gottexistiert. Darüber hinaus und entgegen der allgemeinenAnnahme stellten Umfragen, die unter Wissenschaftlernder Fachgebiete Astronomie, Geologie und anderenNaturwissenschaften durchgeführt wurden, deutlich fest,dass die Mehrheit der Wissenschaftler die Existenz einesSchöpfers anerkennt.
  5. 5. IS THERE A TRUE RELIGION?
  6. 6. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?9HAT GOTT MIT DEN MENSCHENKOMMUNIZIERT? KÖNNEN ALLERELIGIONEN RICHTIG SEIN? Obwohl der Glaube an Gott weltweit sogarvorherrscht, ist der Glaube in institutionalisierteReligionen, besonders im Westen, allgemein schwach.Bei der Vielzahl an Religionen heutzutage fragen sichdie Leute, woher man wissen kann, welcher man folgensoll. Des Weiteren weisen andere darauf hin, dass jedeReligion für sich in Anspruch nimmt, die eine wahre zusein, und somit ist die einfachste Schlussfolgerung,dass alle falsch liegen müssen, weil sie nicht alle richtigsein können. Die Konsequenz dieser Einstellung ist inlaizistisch westlichen Ländern die Etikettierung allerReligionen als persönlichen Glauben, auf die jederein Recht hat, und die Deklaration der gleichgestelltenAnerkennung aller Religionen. Im Weiteren führte dieszur offiziellen Missbilligung eines jeden Glaubens,der für sich die Überlegenheit über andere Religionenbeansprucht. Interreligiöse Dialoge, die an Beliebtheitgewonnen haben, versichern, es sei nicht wichtig,welcher Religion man folge, solange der Gläubige nuraufrichtig darin ist. Auf der Vorstellung zu bestehen,dass die Religion eines Menschen die einzig wahre ist,wurde als veraltet, unzivilisiert, politisch inkorrekt und
  7. 7. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?10extremistisch deklariert.Trotz der Tatsache, dass eine Vielzahl von Leuten aninterreligiösen Dialogen teilnimmt und den Gedanken,dass es die eine wahre Religion nicht gibt, zu begrüßenscheint, halten sie nichtsdestotrotz immer noch denGlauben aufrecht, dass ihre Religion die beste ist. Diesbeweist die schlichte Tatsache, dass sie sich für dasBefolgen einer bestimmten Religion entschieden haben.Eine Religion muss die wahre sein und alle anderensind es nicht, oder sie sind alle wahr. Wenn sie alle wahrsind, müssen sie die gleichen Überzeugungen teilen.Es ist jedoch unmöglich, dass sie alle wahr sind, dennjede Religion besitzt eine unverwechselbare Reihe anIdeologien. Von daher sieht die Realität so aus, dass wohlnur eine die wahre Religion Gottes sein kann.BEDARF ES EINER RELIGION? Einige behaupten, dass die Erde und ihreBewohner im Vergleich zur Weite des Universums zuunbedeutend seien, als dass sich Gott damit abgebenwürde. IhrerAnsicht nach hat Gott die Welt erschaffen undüberlässt sie einfach sich selbst. Sie schließen daraus,dass Gott die Menschen erschaffen, ihnen jedoch keineAnleitung gegeben hat, der sie in ihrem Leben folgensollen. Diese Behauptung ist völlig unplausibel, denn Gott
  8. 8. IS THERE A TRUE RELIGION?
  9. 9. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?12ist Allweise und als solcher würde es vollkommen törichtfür Ihn sein, eine Menschheit zu erschaffen und sie fürden Erfolg im diesseitigen und jenseitigen Leben nichtauf den rechten Weg zu führen. Wenn Gott Menschenerschaffen hat, aber keine Regeln, denen sie zu folgenhaben - bekannt als Religion - dann wäre die Menschheitverloren. Es würde ein Chaos entstehen, in dem nur das„Gesetz des Dschungels“ herrschen würde. Auf menschlicher Ebene betrachtet – wenn eineFabrik erschlossen und die dortigen Mitarbeiter ohneInformationen über ihre Pflichten und Verantwortungangestellt würden, würden sie aller Wahrscheinlichkeitnach weder pünktlich zur Arbeit erscheinen nochwürden sie wissen, was von ihnen erwartet wird(wenn sie denn erscheinen). Dasselbe wäre der Fallin einem Krankenhaus oder einer Schule oder jederanderen Institution. Genauso wie jeder Betrieb seineErwartungen äußert, hat Gott, der Allmächtige Schöpferdes Universums und allem, was in ihm ist, die Menschheiterschaffen und für sie eine Lebensanleitung vorgesehen,welche der Mensch befolgen soll, um in diesem Leben,und noch wichtiger, im nächsten Leben, erfolgreich zusein. Wenn Gott den Menschen erschaffen hat und ihmnicht mitteilt, was Er von ihm erwartet, indem Er ihm
  10. 10. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?13eine Religion an die Hand gibt, wer würde dann SeinenWeg finden? Die Behauptung, Gott habe keine Religionoffenbart, läuft letztendlich auf dasselbe hinaus wie dieBehauptung, es existiere kein Gott. Richtiger Glaubean Gott erfordert den Glauben an die richtige Religion,welche den Menschen von Gott offenbart wurde. Somit gab Gott bei der Erschaffung der erstenMenschen, Adam und Eva, Anweisungen in Bezugdarauf, wie man in dieser Welt lebt. Diese Religion,von einem einzigen Gott stammend, war für eine Reihevon Menschen die eine wahre Religion. Gott offenbartekeine verschiedenartigen Religionen, was Verwirrungstiften würde. Somit stellt sich die Frage, welche unterder Vielzahl von Weltreligionen stellt den richtigen Wegdar – den einen, den Gott für Seine Schöpfung bestimmthat? Um die Antwort darauf zu finden, ist es erforderlich,dass der Mensch aufgeschlossen beziehungsweisevorurteilsfrei ist, anstatt bloß einer Religion zu folgen,bloß weil seine Eltern sie gewählt haben. Den Menschenwurde Intelligenz verliehen, um zu forschen und zuermitteln und die richtige Religion zu wählen, welchelogischerweise als die Religion von Gott bewiesenworden ist. Wenn man eine Firma aufbaut, nimmt man
  11. 11. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?14sich normalerweise die Zeit, erst einmal gründlicherfolgversprechende Geschäftspraktiken zurecherchieren und zu untersuchen. Doch man begrenztsich nicht lediglich auf diese Informationen. Stattdessenversucht man auszumachen, welche innovativen Schritteman gehen kann, um sein Geschäft erfolgreich zubetreiben. Warum nehmen so viele Leute Geschäftlichesso ernst, doch werden, wenn es um die Religion geht, solocker und nachlässig? Infolgedessen neigen viele Leutedazu, einer Religion erst eifrig zu folgen, wenn sie imfortgeschrittenen Alter sind. Andere wiederum machen Religionen fürzahlreicheKriege,menschlichesLeidundTerroranschlägeverantwortlich. Wenn man jedoch einmal den ErstenWeltkrieg, den Zweiten Weltkrieg, den Koreakrieg, denVietnamkrieg und die jüngsten Kriege in Afghanistan unddem Irak mit den Kriegen vergleicht, die aus religiösemHintergrund stattfanden, wird sehr deutlich, dass dieAnzahl von Menschen, welche durch religionsbasierteKonflikte ums Leben gekommen sind, weitaus geringerist, als die Anzahl derer, die durch andere bewaffneteKonflikte das Leben gelassen haben. Dies kann also keinGrund sein, die Suche und Wahl der richtigen Religion zumeiden.
  12. 12. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?15Für die Person, die an Gott glaubt, ist es mehr als klar,dass Er Seinen Geschöpfen einen Weg vorgegebenhaben muss. Außerdem ergäbe es keinen Sinn, wenndieser vorgegebene Weg sich von Mensch zu Menschunterscheiden sollte, weil Menschen grundsätzlich gleichsind. Die Gesetze des Kodex Hammurabi von 1750v. Chr. enthalten dieselben Problematiken, welchenauch die Gesellschaft von heute gegenübersteht. Diemeisten antiken ägyptischen Hieroglyphen von vorTausenden von Jahren vor Hammurabi behandelndie gleichen Thematiken. Der bekannte Rosettastein,welcher Generationen umfasste und die Hieroglyphenentschlüsselte, behandelte ähnliche Angelegenheiten;Sorgen, mit denen die heutigen Handelsnationenkonfrontiert sind. Der Mensch hat sich über die Jahrtausendeoder gar Millionen Jahre nicht verändert; warum sollteGott dann einen Lebensweg für eine Gruppe vonMenschen vorgeben und einen anderen für eine andereGruppe von Menschen? Der Logik nach würde Gott vonAnbeginn des ersten Menschen bis zum Ende der Zeitlediglich einen passenden Weg vorgeben. Wenn GottSeinen Geschöpfen tatsächlich solch eine Anleitung fürdie Lebensführung vorgegeben hat, dann sollte diese
  13. 13. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?16bestimmte Charakteristiken besitzen, welche für dieMenschen in jedem Zeitalter und an jedem Ort der Weltpassend sind.Religion nach Wahl Der Ausgangspunkt, um die wahre ReligionGottes zu erkennen, liegt in der von Gott verliehenenFähigkeit für sich selbst auszuwählen, welche Religiondie richtige ist. Keine Religion sollte aus dem bloßenGrund die wahre Religion sein, weil sie geerbt wurde;weil Eltern dieser Religion folgten sowie deren Eltern undman sich deshalb verpflichtet fühlt, dieser Religion alsder richtigen zu folgen. Gott hat den Menschen Verstandgegeben, um in der Lage zu sein, in allen Aspektenihres Lebens richtige Entscheidungen zu treffen. Jedochbenutzen Leute ihre Intelligenz im Allgemeinen für dieweltlichen Angelegenheiten und schalten sie in ihremspirituellen Leben aus. Oft akzeptieren sie bereitwilligdie lächerlichsten religiösen Praktiken, aus dem bloßenGrund des vererbten Brauches. Doch es ist das von Gottbestimmte Schicksal, dass Menschen in verschiedenereligiöse Traditionen hineingeboren werden. Aus diesemGrund wird Er Menschen nicht für die Religion belohnenoder bestrafen, nach der sie seit ihrer frühen Kindheitgroßgezogen worden sind. Jeder einzelne Mensch ist
  14. 14. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?17aufgefordert, seine Situation zu betrachten und dann daszu wählen, was tatsächlich das Richtige ist. Zu diesemZweck muss man eine Reihe von Kriterien haben, umobjektiv zu ermitteln, welches die richtige Religion ist. Mankönnte damit beginnen, sich die Gründe jeder Religion zubetrachten, wegen derer sie für sich in Anspruch nimmt,die wahre Religion Gottes zu sein. Auf den folgenden Seiten werden einige derHauptbeweise angeführt, aufgrund derer der Islam fürsich den Anspruch erhebt, die wahre Religion Gottes zusein.MERKMALE DER WAHREN RELIGION1 - Äußerliche Merkmale: Der Name derReligion Zunächst einmal ist es, um die eine wahreReligion auszumachen, welche weltweit für die gesamteMenschheit zu allen Zeiten bestimmt ist, vor allemnotwendig, dass ihr Name nicht irgendeiner bestimmtenPerson, Gruppe oder einem Ort zugeschrieben wird,da diese keine universalen Prinzipien darstellen. DasChristentum, benannt nach (Jesus) Christus, derBuddhismus nach Buddha, das Judentum abgeleitet vomStamm von Judas, welcher der Sohn von Jakob war, und
  15. 15. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?18der Hinduismus mit Bezug auf das Industal, sind somitalle entweder von bestimmten Personen, Gruppen oderOrten abgeleitet und können aus diesem Grund keineuniversalen Religionen sein. Für das Christentum istes unmöglich die von Gott und seit Adam vorgegebeneReligion zu sein, da sie von der Existenz Jesus Christus’am Ende einer Linie von jüdischen Propheten abhängt.Gleichermaßen der Buddhismus, welcher ein Ablegerdes Hinduismus ist und durch die Person Buddha existentwurde und welcher einige Zeit vor Christus in Indien lebte. Islamhingegenbedeutet„Unterwerfung”.Diesistein Prinzip, welches das Wesen derAnbetung anspricht –vollständige Unterwerfung unter den Willen Gottes – undals Fundament einer Religion von der Zeit Adams biszum Ende der Zeit anwendbar. „Sich Gott unterwerfen“ist die Kernaussage der Botschaft aller Propheten Gottesund war der Name ihrer Religion. Es ist unerheblich, obeine Person hebräisch oder irgendeine andere Spracheverwendet, um das Wesen der Unterwerfung zumAusdruck zu bringen. Der Name „Islam“ ist ein arabischerBegriff, verwendet vom letzten Propheten, Muhammad(Allahs Segen und Frieden auf ihm), weil er Gottes letzteBotschaft erstmals an das Volk von Arabien vermittelte.Somit liegt derAnspruch des Islam zu allererst darin, dass
  16. 16. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?19sein Name als ein Name für die wahre Religion Gottesangemessen ist. Denn er ist nicht der einer Person, auswelchem Grund Muslime den Titel „Mohammedanismus“ablehnen; noch ist er stammesbezogen, noch auf eineGruppe oder einen bestimmten Ort bezogen. DesWeiteren wird die zentrale Lehre des Islam im Namenselbst reflektiert. Sein zentrales Prinzip ist das Wesender Anbetung, gleichbleibend unter allen ProphetenGottes – vollständige Unterwerfung und Anbetung deseinzig und allein wahren Gottes. Ein weiterer Grund, ausdem der Logik zufolge nur der Islam beanspruchen kann,die Religion von Adam und Eva sowie allen ProphetenGottes zu sein.2 - Schriftbeweis für den Namen Im Falle der wahren Religion Gottes sollte derName der Religion auch in den Schriften derselben zufinden sein. Wenn man sich beispielsweise die Schriftendes Christentums anschaut, wird keine Aussage Jesu’zu finden sein, welche besagt: „Ihr seid Christen“. Eineneinzigen derartigen Verweis findet man lediglich in denSchriften des Paulus an die „Anhänger von Christus“in Antiochien. Es ereignete sich erst kurz nach der Zeitvon Jesus, dass die Christen diesen Namen annahmen.Ähnlich sieht es mit den jüdischen Schriften aus; weder
  17. 17. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?20in der Thora noch in den Psalmen wird man eineAussagevon Gott finden, in der Er sagt: „Eure Religion ist dasJudentum“. Ebenso gibt es keinen Beweis dafür, dassBuddha zu seinen Anhängern sagte, dass ihre Religionder Buddhismus sei. Auch dazu ist in den Schriften selbstnichts zu finden, was darauf schließen lässt, dass derName von Menschen erfunden worden ist. Da heiligeSchriften von Gott sein müssen, ist es eine logischeSchlussfolgerung, dass der Name der Religion in denSchriften selbst enthalten sein sollte.Dahingegen verkündet Gott den Islam im Quran selbst:Heute habe Ich euch eure Religionvervollkommnet und Meine Gunst an euchvollendet, und Ich bin mit dem Islam alsReligion für euch zufrieden. 1(Quran 5:3)Des Weiteren wiederholt Gott diesen Aspekt mehrmals,indem Er seine Einzigartigkeit verlauten lässt:Wer aber als Religion etwas anderes alsden Islam begehrt, so wird es von ihm nichtangenommen werden, und im Jenseits wird erzu den Verlierern gehören. (Quran 3:85)1Alle Quranverse sind der Übersetzung von Sch. Frank Bubenheim undDr. Elyas sowie Max Henning entnommen
  18. 18. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?21 Dieser Vers drückt deutlich den Glauben aus,dass der Islam die wahre Religion ist. Selbstverständlichist, wie bereits erwähnt, das Wort Islam ein arabisches,was also seiner Bedeutung nach - die Unterwerfungunter den Willen Gottes - in den früheren Schriftenenthalten gewesen sein musste und nicht derheutige arabische Begriff (Islam) selbst. In den zuZeiten Adams und Abrahams sowie anderer frühererPropheten gesprochenen Sprachen, hätte dann diegleichbedeutende Bezeichnung für Unterwerfung alsName der Religion Anwendung gefunden. Das Wesender Unterwerfung kann sogar in den Schriften des Neuenund Alten Testaments gefunden werden, wo Jesus unddie anderen Propheten davon sprachen, dem „WillenGottes“ zu folgen.In Matthäus 7:21 wird Jesus beispielsweise wie folgtzitiert:Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR,HERR! ins Himmelreich kommen, sondern dieden Willen tun meines Vaters im Himmel. Jedoch wurde das Wort, welches die Bedeutungvon Islam (sich Gott unterwerfen) trägt, im Hebräischenund den anderen Sprachen der Offenbarung später durch
  19. 19. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?22Stammesnamen wie „Judentum“ und Personenkultnamenwie „Christentum“ ersetzt.3 - Innere Merkmale: Die zentrale Botschaft Da es nur einen wahren Gott gibt,verdankt die gesamte Schöpfung ihre Existenz Ihm alleinund all ihre Bedürfnisse werden letztlich einzig von Ihmallein erfüllt. Daher ist es nutzlos und vergeblich, Hilfevon anderer Seite außer Seiner zu ersuchen, da allesunter Seiner Kontrolle liegt. Die wahre Religion Gottesmuss in ihrer zentralen Botschaft beinhalten, dass nurGott gedient und angebetet werden soll. Die Religion,welche von sich behauptet, die eine wahre zu sein, solltedie Menschen anweisen, Gott allein anzubeten und Ihmzu dienen und nicht irgendjemandem oder irgendetwasSeiner Schöpfung, da alles neben Gott einen TeilSeiner Schöpfung darstellt. Kein anderes Lebewesen,seien es Menschen, Tiere oder Pflanzen, verdient dieAnbetung, da sie unfähig sind, anderen unabhängigund (selbstbestimmend) zu helfen. Letztlich kann derSchöpfung nichts und niemand ohne die Erlaubnis vonGott, ihrem Erschaffer, helfen und von Nutzen sein. Somitsollte der Kern der Beziehung zwischen den Menschenund Gott auf Seiner alleinigen Anbetung beruhen. Jedochruft nur der Islam die Menschen dazu auf, Gott alleine zu
  20. 20. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?23dienen, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Nurim Islam ist die Einheit Gottes in beidem, den Schriftenund religiösen Riten, bewahrt. Dahingegen ruft das Christentum nur in derTheoriezuralleinigenAnbetungGottesauf.ImEvangeliumwird zum Beispiel nach Lukas 4:8 wiedergegeben, dassderTeufel Jesus aufforderte, ihn anzubeten, und ihm dafürdie Herrschaft und den Ruhm aller Königreiche der Weltversprach – Jesus antwortete ihm und sprach: Es stehtgeschrieben: „Du sollst Gott, deinen HERRN, anbetenund ihm allein dienen.“ Deshalb ist die Kernaussageder Botschaft Jesu’, dass nur Gott allein es verdient,angebetet zu werden und dass die Anbetung eines jedenanderen oder jeder anderen Sache neben Gott oder mitGott zusammen ein Fehler und Irrtum ist. Jedoch gingdiese einfache und klare Botschaft in der Übertragung derunitarischen Lehre Jesu’ in eine trinitarische Philosophiein Griechenland und Rom verloren. Jesus wurde zumStatus von „Gottes Sohn“ erhoben, welcher die dreieinigeGottheit mit „Gott, dem Vater“ und „Gott, dem HeiligenGeist“ teilte. Tatsächlich wurde Jesus als die InkarnationGottes bezeichnet. Idole wurden hergestellt, um seinevermeintliche Kreuzigung zu symbolisieren und er wurdeunter der Masse von Christen durch die Jahrhunderte
  21. 21. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?24hinweg das beliebteste Objekt der Anbetung. Gleichermaßen sieht es im Hinduismus aus,wo es laut den Upanishaden, den Puranas, den Vedenund der Bhagavad Gita nur einen gestaltlosen Gott gibt- Brahman - welcher „ohne einen Zweiten“ ist. JedochmanifestiertsichBrahmanselbstin„Brahma“(Schöpfung),„Vishnu“ (Erhaltung) und „Shiva“ (Zerstörung), und vonVishnu stammt der „Avatar“ (Brahmans Inkarnation injedem Zeitalter), welche die Hindus alle durch unzähligeIdole als Gott anbeten.4 - Umfang der Anbetung Im Islam bringt das Wesen der Anbetung es mitsich, alles zu tun, was Gott angeordnet hat und nicht nurdie bloße Verherrlichung Seiner und Ihn für menschlicheBedürfnisse zu rufen. Die erste Priorität besteht ausden verpflichtenden Aspekten, und die zweite Prioritätbeinhaltet freiwillige Taten aus dem Beweggrund,Gottes Zufriedenheit zu erlangen, und als Letztes dieAbwendung von Dingen, die Gott verboten hat. So werdenHandlungen wie zum Beispiel das Spenden, Fasten, dasVollziehen des Hadsch (Pilgerfahrt), den Bedürftigen zuhelfen und die Kranken zu besuchen alle als Handlungendes Gottesdienstes betrachtet. Wie vorangehend bereits
  22. 22. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?25angemerkt, ist die zentrale Botschaft des Islam dieAnbetung Gottes allein. Somit sind all diese HandlungenGott gewidmet, dem Herrn der Welten.5 - Reinheit der Lehre Des Weiteren hat der Islam seine ursprünglicheBotschaft seit Anbeginn bewahrt. Der Islam lehrt, dassdie Religion aller einhundertvierundzwanzigtausend(124.000) wahren Propheten, beginnend mit Adam undendend mit Muhammad (Allahs Segen und Frieden aufihm), ein und dieselbe war – der Islam: einzig Gott alleinanzubeten, Ihm keine Partner beizugesellen und sich Ihmbedingungslos zu unterwerfen. Gott sagt im Quran:Und Wir haben ja bereits in jeder Gemeinschafteinen Gesandten erweckt: „Dient Allah undmeidet die falschen Götter.“ (Quran 16:36) Weiter lehrt der Islam, dass Menschen, dieandere dazu auffordern, sie anzubeten, die behaupten,sie seien Gott oder dass sie Gott in sich haben, ihreAnhänger betrogen und irregeführt und sie von derwahren Religion Gottes getrennt haben. Das Wesen derAnbetung im Islam kann im ersten Kapitel des Quran,der sogenannten Sura Al-Fatiha, was soviel wie „DieEröffnende“ bedeutet, in Vers 5 gefunden werden:
  23. 23. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?26Dir allein dienen wir, und zu dir allein flehen wirum Hilfe. (Quran 1:5) Vollständige Unterwerfung und Hingebung zuGott war das, was den ersten Menschen, Adam und Eva,anbefohlen wurde. Sie befanden sich in einem Gartenund ihnen wurde erlaubt, von jedem beliebigen Baum zuessen, außer einem einzigen. Durch alle Zeiten hindurchwurde den Menschen von den Propheten angeordnet,bestimmte nützliche und segensreiche Handlungen zuverrichtenundsichvonwenigenschädlichenabzuwendenund sich nicht zu ihnen hinreißen zu lassen. In allenFällen gibt es für jede verbotene Handlung viele andereerlaubte Handlungen in ähnlicher Form. Beispielsweiseist der Verzehr von Schweinefleisch verboten, und dasGeben und Erhalten von Zinsen verboten, doch es gibtunzählige andere Tiere vom Land, aus dem Meer und derLuft, welche für den Verzehr erlaubt sind, und zahlreicheandere Geschäftstätigkeiten, die abgewickelt werdendürfen. Allerdings verfällt eine Vielzahl von Leuten diesenverbotenen Dingen, wie zum Beispiel Alkohol oderUnzucht, und gibt fälschlicherweise vor, das Leben würdeohne diese Praktiken sehr schwer sein. Doch tatsächlichsind diese Verbote erlassen worden, um den Menschenzu schützen. In allem, was Gott erschafft, steckt Gutes,
  24. 24. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?27dennoch ist der Schaden in einigen Elementen derSchöpfung größer als der Nutzen, aus welchem Grunduns diese von Allah verboten worden sind. Demnachist die ewige, unveränderte Botschaft des Islam imGlaubensbekenntnis zusammengefasst, ausgesprochenvon jedem, der dem göttlich offenbarten Glauben beitritt:„Kein Gott ist der Anbetung würdig, außer dem einenwahren Gott“, in der arabischen Sprache als „Allah“bekannt.6 - Stimmigkeit der Lehren Die wahre Religion Gottes sollte in ihrenLehren einheitlich und schlüssig sein. Sie sollteihre Glaubensgrundsätze über die Jahrzehnte undJahrtausende hinweg nicht verändern. Die frühenAnhänger von Jesus Christus waren von den Juden ihrerZeit nicht zu unterscheiden, in der Art und Weise wie sieheirateten,beteten,sichkleideten,aßenundsprachen.Sielebten polygam, sie beteten, indem sie sich niederwarfen,sie trugen Schleier, sie aßen kein Schwein, sie begrüßtensich mit „Friede sei auf dir“ und Homosexualität wurdeals eine Hauptsünde angesehen, die mit dem Todbestraft wurde. Heute lehnen sie Polygamie ab oderverabscheuen sie sogar, sie beten kniend, tragen keineSchleier (mit Ausnahme von Nonnen und zu Hochzeiten
  25. 25. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?28und Beerdigungen), sie essen Schweinefleisch und siebegrüßen sich mit „Hallo“. Seit den 1970ern hat dieMehrheit der protestantischen Christen Homosexualitätbis zu dem Punkt akzeptiert, dass homosexuellePfarrer heutzutage keine Seltenheit sind. Ähnlich ist esbei den Hindus, welche in der Vergangenheit Fleischaßen, ihre Frauen beim Begräbnis ihres verstorbenenMannes auf dem Scheiterhaufen verbrannten (Sati – dieWitwenverbrennung) und sie hatten Tempelprostituierte(Devadasis). Heute sind streng praktizierende HindusVegetarier, Sati wurde im 19. Jh. von den Reformern desHinduismus unter der britischen Autorität verboten undim 20. Jh. wurde die Praxis der Devadasis abgeschafft.Die Lehren und Praktiken des Islam sind vom Zeitpunktihrer abschließenden Offenbarung bis zum heutigen Tageunveränderterhaltengeblieben.Polygamieistimmernocherlaubt, man wirft sich im Gebet immer noch nieder, dieFrauentragenSchleier,Schweinefleischistverboten,manbegrüßt sich mit „Friede sei auf dir“, und Homosexualitätist eine der Hauptsünden geblieben. Allem voran aberbeten die Muslime weiterhin nur einen einzigen Gott an,während Christen, die dasselbe zur Zeit von Jesus taten,seit dem vierten Jahrhundert, als ein dreieiniger Gott denunitaren Gott von Jesus und allen vorangegangenenPropheten ersetzte, als Häretiker bezeichnet wurden.
  26. 26. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?29Ähnlich sieht es im Hinduismus aus, obwohl die frühenSchriften des Hinduismus den Götzendienst verbieten,haben Hindus heute Tausende oder mehr „Götter“, diesie in Form von Götzen anbeten.7 - Klare Definition vom Sinn des Lebens Der Grund für die Erschaffung des Menschensollte in der wahren Religion Gottes klar definiert sein.Es sollte in eben jenen Schriften dieser Religion nichtin unklaren Worten ausgesprochen werden. Wennman jedoch Hindus nach dem Sinn und Zweck dermenschlichenExistenzfragtundwasihreReligiondarübersagt, gestehen die meisten entweder Unwissenheitdarüber ein oder geben eine Reihe von philosophischenErklärungen, erstellt von modernen Gurus, ohne eineklare schriftliche Referenz. Dasselbe trifft für die Christenzu, welche keine eindeutige Aussage in den Schriftendes Alten oder Neuen Testaments aufweisen können,der den Sinn des Lebens identifiziert. Dahingegen wird inder unveränderten Schrift des Islam der Sinn und Zweckder Schöpfung von Gott in unmissverständlichen Wortenerklärt:Und die Dschinn und die Menschen habeIch nur dazu erschaffen, daß sie Mir dienen.(Quran 51:56)
  27. 27. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?30 Der Sinn des Lebens besteht darin, Gott zudienen, was schlussfolgernd der zentrale Grundsatz derwahren Religion sein sollte und auf den Islam zutrifft.8 - Zugang zum Seelenheil Ein weiteres entscheidendes Merkmal derwahren Religion ist, dass sie in ihren Lehren (für alleMenschen) ebenbürtigen Zugang zum Seelenheil und zurErlösung beinhalten soll. Die Erlösung von Sünden solltekeine Vermittler benötigen, da die wahre Religion auf derAnbetung Gottes allein basiert und letztlich nur Gott alleinalle Sünden der Menschen vergeben kann. Weil Gottvor der Erschaffung von Adam und Eva wusste, dass sieSeinen Befehl missachten und sündigen würden, indemsie von dem verbotenen Baum essen, lehrte Er sie, wiesie eine Sünde bereuen. Infolgedessen begingen sie eineSünde, welche sie anschließend bereuten und Er vergabihnen. Adam und Eva nicht beigebracht zu haben, wieman eine Sünde bereut, wäre unfair gewesen; und ihreSünde von allen nachkommenden Generationen bis zurZeit von Jesus vererben zu lassen, wäre noch unfairergewesen, was es somit einleuchtend macht, dass Gott,Der gerecht ist, sie lehrte, wie man bereut. So wirddieses historische Ereignis im Quran wiedergegeben.Überdies ist jeder Mensch nur für seine eigenen Sünden
  28. 28. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?31verantwortlich und nicht für solche der Eltern oder Kinder.Niemand kann die Sünden anderer auf sich nehmen oderumgekehrt. Dies gehört zu den im Quran zu findendenLehren:Nämlich, daß keine lasttragende (Seele) dieLast einer anderen auf sich nehmen wird.(Quran 53:38) Vielmehr wendet man sich Gott unvermittelt inReue zu, und Er hat wiederum versprochen, alle Sündenzu vergeben. Im Quran sagt Gott:Gewiß, Allah vergibt die Sünden alle 2. (Quran39:53) Da der Sinn der Schöpfung in der AnbetungGottes liegt und den Hauptpfeiler der wahren Religiondarstellt,istdiegrößtevoneinemMenschenzubegehendeSündekeinDiebstahloderMord;obwohlbeideszweifellosschwere Vergehen gegen die Menschlichkeit darstellt,ist die schlimmstmögliche Sünde, die jemand begehenkann, ein Vergehen gegen den Erschaffer aller Welten –Ihm Partner beizugesellen. Wenn ein Mensch sein Lebenverbringt und Gott Partner beigesellt, ob direkt oderindirekt, und in diesem Zustand stirbt, werden all seine2(von denen, die bereuen)
  29. 29. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?32guten Taten aufgrund seiner Blasphemie ausgelöscht.Gott bestätigt im Quran:Allah vergibt gewiß nicht, daß man Ihm (etwas)beigesellt. (Quran 4:48) Durch dasAussprechen des Glaubensbekenntnissesund dem Beitreten in den Schoß des Islam, wird Gott allevergangenen Sünden vergeben, einschließlich der Sünde,gottesdienstliche Handlungen an jemand anderen als Ihngerichtet zu haben. Wenn es mit Aufrichtigkeit, dem vollenWissen seiner Bedeutung, dessen Schlussfolgerung und derdaraus schließenden Zusage danach zu leben, ausgesprochenwird, wird jedem der Schlüssel zum Paradies gegeben.9 - Allgemeingültiger religiöser Zugang zumSeelenheil Jede Religion, welche als die wahre Religionin Betracht gezogen wird, muss in ihren Lehren allenMenschen, überall und zu jeder Zeit, ungeachtet dessen,ob sie die Botschaft ihrer Lehren erhalten haben odernicht, gleichwertigen Zugang zur Erlösung gewähren.Menschen haben in Bezug auf die Umstände, in welchesie hineingeboren werden, keinen Einfluss und können vondaher auch nicht dafür verantwortlich gemacht werden,keinen Zugang zur wahren Religion gehabt zu haben.
  30. 30. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?33 Dementsprechend haben solche, die niemalsvon der Botschaft weder von Moses und Jesus, noch vonBuddha oder Konfuzius gehört haben, keinen Zugang zuihren Lehren. Infolgedessen ist eine Erlösung nur auf dieunmittelbaren Nachfolger beschränkt. Andererseits lehrtderIslam,dassvomAnbeginnderMenschheitsgeschichtebis zum Ende der Zeit diejenigen, die sich selbst aufrichtigund von ganzem Herzen Gott hingegeben haben, ohneIhm Partner zuzusprechen, im Jenseits belohnt werden.Gott sagt im Quran:Siehe, die da glauben, auch die Juden unddie Christen und die Sabäer3– wer immer anAllah glaubt und an den Jüngsten Tag und dasRechte tut - die haben ihren Lohn bei ihremHerrn. Keine Furcht kommt über sie, und siewerden nicht traurig sein. (Quran 2:62) Im Islam werden all diejenigen, die Mosesaufrichtig folgten, diejenigen, die Jesus folgten sowie jene,die all den Propheten folgten, welche über alle Zeitenhinweg zu unterschiedlichen Nationen entsandt wurden,als Muslime betrachtet; weil sie sich selbst vollkommendem Dienste des einen und einzigen Gott hingaben.3Eine monotheistische Sekte, auf Johannes den Täufer zurückgehend.
  31. 31. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?34 Alle Propheten, die kamen und die wahreBotschaft Gottes übermittelten, mussten angenommenund ihnen sollte gefolgt werden. Jeder, der ihre Botschaftablehnte, einschließlich derer, die Moses und Jesusablehnten, und jener, die irgendeinen der wahrenProphetenablehnten,dievorihrerZeitüberallaufderWeltentsandt wurden, sei es nun inAfrika, Indien, Südamerikaoder auf den Philippinen, werden im kommenden Lebenkeine Erlösung erlangen. Der Prophet Muhammad (AllahsSegen und Frieden auf ihm) erwähnte, dass es 124.000Propheten gab, welche über die ganze Welt verteiltentsandt wurden. Jeder Einzelne von ihnen kam mitderselben Botschaft: „Kein Gott ist der Anbetung würdig,außer der eine wahre Gott.“ Laut den Lehren des Islam, haben alleMenschen diese Botschaft vor ihrer physischen Existenzin dieser Welt erhalten. Als Gott die Menschheit erschuf,versammelte Er alle Seelen der NachkommenschaftAdams und informierte sie über ihre Verpflichtung Ihm zudienen, und alle Seelen bezeugten diese Verpflichtung.Dieses Zeugnis ist auf der Seele eines jeden Menscheneingeprägt,welchesdieBasisdernatürlichenVeranlagungbildet, geteilt von allen, die Gott kennen und Ihm dienen.SelbstderAtheist,welcherseinenUnglaubenanGottoffen
  32. 32. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?35erklärt, wird, wenn er einer Bedrängnis gegenübersteht,für gewöhnlich Gott um Hilfe rufen. Im Quran sagt Er:Und als dein Herr aus den Kindern Adams,aus ihren Rücken, ihre Nachkommenschaftnahm und sie gegen sich selbst zeugen ließ:„Bin Ich nicht euer Herr?“ Sie sagten: „Doch,wir bezeugen (es)!“ (Dies,) damit ihr nicht amTag der Auferstehung sagt: „Wir waren dessenunachtsam.“ (Quran 7:172) Dieses Geschehnis ereignete sich in dergeistigen Welt, welche der menschlichen, physischenExistenz in dieser Welt vorausging. Wenn eine Persondas Erwachsenenalter erreicht, wird sie vollkommenin die Verantwortung genommen, der Botschaft vonder wahren Religion zuzuhören, wenn es dazu kommt,und darauf angemessen mit der Unterwerfung unterGott zu antworten. Allerdings mag es einige Menschengeben, die von der Botschaft des Islam in ihrem ganzenLeben nichts gehört haben und es auch nicht werden.Womöglich, weil sie in abgelegenen Gebieten lebenoder weil sie möglicherweise aufgrund ihrer geistigenFähigkeiten nicht in der Lage sind, sie richtig zu verstehen(z.B. durch geistige Behinderung, Altersschwäche etc.).Vielleicht sind sie aber auch im Kindesalter verstorben
  33. 33. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?36oder vielleicht war die Information, die sie erhalten haben,so verzerrt, dass die Wahrheit darin nicht erkennbar war.Laut der Aussagen des Propheten Muhammad (Friedeund Segen auf ihm) werden all diese Menschen am Tageder Auferstehung und der Urteilsverkündung geprüft. Siewerden voll entwickelt, reif und erwachsen und mit vollemVermögen ihrer geistigen Fähigkeit wiederauferstehen.Dann wird aus einer vor ihnen liegenden Wand aus Feuerein Gesandter hervortreten und ihnen die Botschaftvon Gottes Einzigartigkeit erklären und dass Er alleinanzubeten ist. Der Gesandte wird sie dann alle anweisen,durch die heftig brennende Wand zu treten, aus welcherer zuvor erschienen ist. Diejenigen, die ihm folgen unddurch die Feuerwand treten, werden auf der anderenSeite Paradiesgärten vorfinden und ihr Schicksal wird dasParadies sein. Diejenigen hingegen, die sich weigern, dasFeuer zu betreten, werden zum Höllenfeuer geführt, weilsie von denen sind, die die Botschaft abgelehnt hätten,wenn sie sie in diesem Leben erreicht hätte. Somit wirdniemand dieses Leben verlassen und zum JüngstenGericht vor Gott treten, ohne dass ihm zuvor die Botschaftübermittelt wurde. Wie Gott im Quran sagt:Wir strafen nicht eher, bis Wir einen Gesandtengeschickt haben. (Quran 17:15)
  34. 34. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?37 Allen Menschen wurde die Botschaft des Islamvor der Schöpfung übermittelt, sodass sie eine natürlicheVeranlagung dafür besitzen, Gott anzubeten und zudienen. Der überragenden Mehrheit wird in diesemLeben weiterhin die Wahl gegeben, und sie werdender Wahrheit gegenüber gestellt, sie sehen sie undhaben die Möglichkeit, sie anzunehmen. Niemand kannwirklich seine Eltern oder Großeltern für seine Fehlleitungverantwortlich machen, denn die Freiheit der Wahl istuniversal. Zudem gibt Gott dem Menschen Zeichen inseinem Leben, welche ihn veranlassen werden, nachder wahren Religion zu suchen, wenn sie aufrichtig sind.Diese Zeichen umgeben sie überall und sie sind in einemjeden von uns selbst – wie Gott im Quran verkündet:Wir werden ihnen Unsere Zeichen amGesichtskreis und in ihnen selbst 4zeigen, bises ihnen klar wird, dass es 5die Wahrheit ist…(Quran 41:53)10 - Erhaltung der Schrift EineReligionsollte,umeinerfolgreicherKandidatfür die wahre Religion zu sein, in ihrem Fundament eine4 Oder: unter ihnen selbst… oder: an ihnen selbst.5 Auch: er (, der Quran).
  35. 35. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?38vollständig erhaltene, unverfälschte Schrift haben, welchedie wahren Worte Gottes enthält. Diese Schrift mussseit Beginn ihrer Offenbarung bis zur Gegenwart reinund unverändert sein. Es bestand keine Notwendigkeit,die früheren Heiligen Bücher zu erhalten, da Gott nachdiesen andere Propheten mit Schriften entsandte. Jedochmusste, als Gott entschied Seinen letzten Gesandten zuschicken, der letzte aus der Reihe der Propheten, dieverschriftlichte Botschaft, welche er brachte, einwandfreibewahrt bleiben, da nach ihm keine weiteren Prophetenkommen werden. Von den frühen Weltreligionen istder Islam die einzige Religion, von deren Schrift, demQuran, man richtigerweise behaupten kann, dass sieunverändert ist. Die Schriften anderer Religionen sindin ihrer ursprünglichen Form nicht erhalten geblieben.Führende religiöse Gelehrte von verschiedenenReligionen bestätigen mit Leichtigkeit die Tatsache, dassihre Schriften im Laufe der Zeit verfälscht worden sind.Ebenfalls räumen sie ein, dass ihre Schriften eine langeZeit nach ihren eigentlichen Begründern verfasst wurden,und dass deren genaue Worte nicht bekannt sind. In denmeisten, wenn nicht gar allen Fällen, sind die Schreiberoder Verfasser der existierenden Schriften unbekannt. Somit ist es ausschließlich mit der letztenBotschaft des Islam, enthalten im Quran, der Fall, dass
  36. 36. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?39die Menschen eine göttlich gesandte und bis heuteerhaltene Schrift besitzen, wie es sie zuvor nie gegebenhat. Es ist ein Text, der zweifellos bis zum Ende dieserZeit unverändert bleiben wird. Der Quran ist nicht nur ineinem einzigen verschriftlichten Text bewahrt geblieben,sondern darüber hinaus auch im Gedächtnis und denHerzen unzähliger Muslime, eingeprägt und verinnerlichtdurch alle Zeiten hindurch. Mehr als HunderttausendeMuslime, die heutzutage auf der ganzen Welt leben,haben den vollständigen Quran von Anfang bis Endeauswendig gelernt und verinnerlicht. Seit der Zeit desPropheten Muhammad (Allahs Segen und Frieden aufihm und auf allen wahren Propheten Gottes) haben überdie Jahrhunderte hinweg Millionen von Menschen denganzen Quran in ihr Gedächtnis eingeprägt.11 - Der finale Beweis: Das QuranischeWunder Abschließend zum letzten Merkmal derwahren Religion, nämlich, dass der Prophet (Segenund Frieden seien auf ihm), welcher sie brachte, einWunder hinterlassen haben muss, das der Menschheitbis zum Ende der Zeit zugänglich ist. Dieses Wunderfindet man nur im Islam. Die heilige Schrift an sichenthält wissenschaftliche Kenntnisse einer zukünftigen
  37. 37. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?40Ära. Moderne Wissenschaftler haben in einigen derQuranverse eine Reihe in jüngster Zeit entdeckte,wissenschaftliche Tatsachen identifiziert, die Muhammad(Segen und Frieden seien auf ihm) vor 1400 Jahren nichtbekannt gewesen sein konnten. Beispielsweise warensie erstaunt, im Quran die genaue Beschreibung derembryonalen Entwicklung des Menschen im Mutterleibzu einem Zeitpunkt, zu dem der Embryo mit dembloßen Auge nicht erkennbar ist, zu finden. Dazu ist einMikroskop, erst eintausend Jahre nach der Offenbarungdes Quran erfunden, notwendig, um den Embryo in denbeschriebenen Entwicklungsstadien sehen zu können.Gott sagt im Quran:WirschufendenMenschenjaauseinemAuszugaus Lehm. Hierauf machten Wir ihn zu einemSamentropfen in einem festen Aufenthaltsort.Hierauf schufen Wir den Samentropfen zueinem Anhängsel, dann schufen Wir dasAnhängsel zu einem kleinen Klumpen, dannschufen Wir den kleinen Klumpen zu Knochen,dann bekleideten Wir die Knochen mit Fleisch.Hierauf ließen Wir ihn als eine weitereSchöpfung entstehen. Segensreich ist Allah,der beste Schöpfer. (Quran 23:12-14) Dr. Keith Moore, einer der weltweit führenden
  38. 38. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?41Experten auf dem Gebiet der Anatomie und Embryologiehat das weltweit an den Universitäten meist verwendeteLehrbuch über Embryologie verfasst. Darin gibt er an,dass bis zur Erfindung des Mikroskops in der Zeit umdas 15. oder 16. Jh. niemand viel über die Entwicklungdes menschlichen Embryos wusste. Dr. Moore wurdeeingeladen, an einer Konferenz teilzunehmen und sichQuranverse anzuschauen, welche die Embryologiebetreffen. Nachdem er diese gelesen hatte, bestätigteer „Es war mir eine Ehre dabei zu helfen, die Aussagenüber die menschliche Entwicklung im Quran zu klären.Mir ist klar, dass diese Aussagen Muhammads von Gottgekommenseinmüssen,weilfastallesvondiesemWissenerst viele Jahrhunderte später entdeckt wurde. Dies ist fürmich der Beweis, dass Muhammad ein Gesandter Allahsgewesen sein muss.“ Als er gefragt wurde, ob er glaube,der Quran sei das Wort Gottes, antwortete er: „Ich habekeine Schwierigkeiten dies anzuerkennen“. Der Quran beinhaltet viele weiterewissenschaftliche Wunder bezüglich der Naturelemente,darunter z.B. Berge, Meere, Wolken, die Jahrhundertezuvor nicht gekannt worden sein können, außer vomAllmächtigen Gott. Für weitere Informationen dazu undmehr über die Erfahrungen von Dr. Moore, besuchen Sie
  39. 39. GIBT ES EINE WAHRE RELIGION?42www.islam-guide.com. Obwohl er eine Fülle wissenschaftlichenWissens enthält, ist der Quran nicht in erster Linie einWissenschaftsbuch; sein fundamentaler Nutzen liegtdarin, Gottes Botschaft an die Menschheit zu übermitteln.Er behandelt jedes menschliche Bedürfnis und er enthältdie Heilung für alle spirituellen und psychologischenLeiden des Herzens und des Geistes. Aus diesemGrund ist es sich jeder Mensch schuldig, dieses göttlichoffenbarte Buch von wahrer Rechtleitung zu lesen.Für weitere Informationen über den Islambesuchen Siewww.islam-guide.com

×