Persönliches Informationsmanagement:       Wege aus der täglichen Informationsflut                     isabella.mader@imac...
Information Overload –Ein massenhaftes Problem  Das Phänomen  Information Overload  erfreut sich gegenwärtig  hoher Aufmer...
Information Overload –Ein massenhaftes Problem  Das Phänomen  Information Overload  erfreut sich gegenwärtig  hoher Aufmer...
Information Overload –Ein massenhaftes Problem  …und weiter im Artikel:  Terror 2.0  z.B. Wirtschaftswoche  13/2008       ...
Werden wir alle verrückt?z.B. bei Morgan Stanley:Angestellter:Ø 625 Emails pro WocheManagement:bis zu 500 – 600 Emailspro ...
Produktivitätsverlust Basex schätzt in einer Studie: Kosten von 650 Milliarden US $ / Jahr in der US-Wirtschaft aus Produk...
Unterbrechungdes Arbeitsprozesses  Nathan Zeldes von Intel:  ⅔ aller Emails binnen Sekunden geöffnet  Mitarbeiter bei Inte...
Störung des Arbeitsprozesses  Softwarefirma „Rescue Time“*:  Typischer Informationsarbeiter im IT-Bereich  (mind. 4 h/Tag ...
Zu lange Suchzeiten  Untersuchung von Information Builders:  Ø europ. Angestellter  Suche nach Unternehmensinformation: 67...
Informationsflut  Accenture:  60 % der Mitarbeiter leiden an Informationsflut  43 % der Manager meinen,       wichtige Ent...
ZeitfrageBasex Untersuchung 2007:Information Overload: We Have Met the Enemy and He Is Us28 % Unterbrechung               ...
Das Informationsparadoxon  „Wir ertrinken in Informationen  und dürsten nach Wissen“  (John Naisbitt)  Immer mehr:        ...
Das Informationsparadoxon  Bekannt ist:   Nicht der Mangel, sondern der Überfluss an    Informationen lähmt Organisatione...
Systematisierung desInformation Overload    2 grundsätzlich unterschiedliche Aufkommensarten                      von Info...
Systematisierung desInformation Overload                               Problematiken              PULL                    ...
Arbeitsweisen© IMAC 2008     KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
Systematisierung desInformation Overload                              Lösungsskizzen                PUSH                  ...
Systematisierung desInformation Overload               PUSH                INFORMATION       Persönliche und organisationa...
PULL InformationPersönliche und organisationale ArbeitstechnikenKanalisierung und Filterung   (automatisiert: z.B. E-Mail-...
PULL InformationInformations- und Medienkompetenz                            Info-                          Portfolio     ...
LösungsskizzenPersönliche ArbeitstechnikenEmail-freie ZeitEisenhower-Matrix & TRAF Prinzip                                ...
LösungsskizzenOrganisationale Arbeitstechniken         Email-Handling Etikette                                            ...
LösungsskizzenTechnologische Unterstützung        RSS-Filter                                                              ...
LösungsskizzenTechnologische Unterstützung        RSS-Filter                                                              ...
Lösungsskizzen Information Overload: We Have Met the Enemy and He Is Us (Basex Untersuchung 2007) Information muss gemanag...
Praktische AnwendungInformationsradar                                       Expert Knowledge                              ...
Praktische Anwendung1) Informationsbedarfsanalyse       Was / Wofür ?        Level:           Experte, auf dem Laufenden, ...
Praktische AnwendungTime Score Card:                 Level                Experte, Wissens-                               ...
Danke!Prof. Dr. Josef Herget         Isabella Mader, MSc                                                         KontaktDo...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Systematisierung des Information Overload - Wege aus der Informationsflut

1.011 Aufrufe

Veröffentlicht am

ppt zum Konferenzbeitrag bei der KnowTech in Frankfurt 2008.
Autoren: Herget, Josef; Mader, Isabella

0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.011
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Systematisierung des Information Overload - Wege aus der Informationsflut

  1. 1. Persönliches Informationsmanagement: Wege aus der täglichen Informationsflut isabella.mader@imac.de josef.herget@donau-uni.ac.at KnowTech 2008 9. Oktober 2008 Frankfurt/Main© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  2. 2. Information Overload –Ein massenhaftes Problem Das Phänomen Information Overload erfreut sich gegenwärtig hoher Aufmerksamkeit: z.B. Der Spiegel 33/2008: "Macht das Internet doof?" Vernetzt, verquatscht, verloren …© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  3. 3. Information Overload –Ein massenhaftes Problem Das Phänomen Information Overload erfreut sich gegenwärtig hoher Aufmerksamkeit: z.B. Wirtschaftswoche 13/2008: "Rettung vor dem Info-Stress" Wie E-Mails, Handy und Internet immer mehr Zeit rauben – und wie Sie die Stunden und Tage zurückerobern© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  4. 4. Information Overload –Ein massenhaftes Problem …und weiter im Artikel: Terror 2.0 z.B. Wirtschaftswoche 13/2008 Zunehmende Polarisierung© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  5. 5. Werden wir alle verrückt?z.B. bei Morgan Stanley:Angestellter:Ø 625 Emails pro WocheManagement:bis zu 500 – 600 Emailspro TagVgl. http://www.slideshare.net/stoweboyd/overload-shmoverload © IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  6. 6. Produktivitätsverlust Basex schätzt in einer Studie: Kosten von 650 Milliarden US $ / Jahr in der US-Wirtschaft aus Produktivitätsverlusten der Angestellten durch ständige Unterbrechungen des Arbeitsprozesses und damit erforderlicher zusätzlicher geistiger Rüstzeiten Mitarbeiter werden/lassen sich Ø 11 Minuten von ihren eigentlichen Aufgaben (v.a. durch eingehende Emails) ablenken© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  7. 7. Unterbrechungdes Arbeitsprozesses Nathan Zeldes von Intel: ⅔ aller Emails binnen Sekunden geöffnet Mitarbeiter bei Intel: pro Tag Ø 4 h zur Bearbeitung von Emails.© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  8. 8. Störung des Arbeitsprozesses Softwarefirma „Rescue Time“*: Typischer Informationsarbeiter im IT-Bereich (mind. 4 h/Tag am Computer arbeitet): 50-mal / Tag Posteingang abrufen 77-mal / Tag Instant-Messenger verwenden 40 Websites / Tag besuchen (untersch. Domains) *Auswertung von 40.000 Arbeitsprofilen© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  9. 9. Zu lange Suchzeiten Untersuchung von Information Builders: Ø europ. Angestellter Suche nach Unternehmensinformation: 67 Min. / Tag Das sind 15,9 % der täglichen Arbeitszeit !© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  10. 10. Informationsflut Accenture: 60 % der Mitarbeiter leiden an Informationsflut 43 % der Manager meinen, wichtige Entscheidungen würden durch irrelevante Information verzögert© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  11. 11. ZeitfrageBasex Untersuchung 2007:Information Overload: We Have Met the Enemy and He Is Us28 % Unterbrechung 9 – 11:30 durch unwichtige, nicht dringende Ereignisse, wie z.B. unnötige Emails 11:30-12 Mittagspause25 % produktive Inhaltserstellung, inklusive Schreiben von Emails 12 – 14:1520 % Besprechungen 14:15 - 1615 % Suche nach Informationen 16 – 17:30 (Web, digitale & Papierablagen)12 % Denken und Reflexion 17:30 – 18:30© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  12. 12. Das Informationsparadoxon „Wir ertrinken in Informationen und dürsten nach Wissen“ (John Naisbitt) Immer mehr: Gleichbleibend: • neue Medien • Zeit • traditionelle und • moderne, technologische Hilfsmittel • zusätzliche additive Informationen Information Overload© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  13. 13. Das Informationsparadoxon Bekannt ist:  Nicht der Mangel, sondern der Überfluss an Informationen lähmt Organisationen  Kaum jemand hat systematisches, persönliches Informationsmanagement erlernt und alte, nicht mehr adäquate informationelle Verhaltensweisen abgelegt  Effektiver und effizienter Umgang mit Information bleibt eine Herausforderung auf personaler und organisationaler Ebene© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  14. 14. Systematisierung desInformation Overload 2 grundsätzlich unterschiedliche Aufkommensarten von Information PUSH PULL INFORMATION INFORMATION Trifft unabhängig von eigner Aktiv nachgefragte und Informationsnachfrage ein aktuell benötigte InformationEmail-cc Mailing Listen Alerts Suche in internen Ablagen Web 2.0 RSS Suche im Internet Management-UpdatesAbonnements Newsletter Nachfragen bei Kollegen …© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  15. 15. Systematisierung desInformation Overload Problematiken PULL PUSH INFORMATION INFORMATION Push-Probleme: Pull Probleme: - Kanalisierung und Filterung Fehlende Informations- und der eintreffenden Information Medienkompetenz: - Informationsorganisation Kenntnis des Informationsbedarfs, (Ablage, Wiederfinden / Formulierung der Suchstrategie, Retrieval) Retrieval, Bewertung d. Quellen, …© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  16. 16. Arbeitsweisen© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  17. 17. Systematisierung desInformation Overload Lösungsskizzen PUSH PULL INFORMATION INFORMATION Persönliche und organisationale Informations- und Medienkompetenz Arbeitstechniken Info- E-Mail Handling Portfolio Time Etikette entwickeln Informa- Scorecard Quiet Info- tionsbedarf Time Verhalten bestimmen Rezeptionseffektivität optimieren optimieren Info-Kanäle reduzieren Zeiträume reservieren für Denken & Reflexion Infos Kenntnis organisieren & Info-Markt: Ausblendung aufbereiten Ressourcen, aktuell nicht benötigter Medien Email-freie Informationen Zeit Suchstrategien Eisenhower-Matrix entwickeln und TRAF-Prinzip© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  18. 18. Systematisierung desInformation Overload PUSH INFORMATION Persönliche und organisationale Arbeitstechniken PULL INFORMATION Informations- und Medienkompetenz © IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  19. 19. PULL InformationPersönliche und organisationale ArbeitstechnikenKanalisierung und Filterung (automatisiert: z.B. E-Mail-Filter, PUSH INFORMATION und/oder durch Sekretariat)Informationsstrategie Regelmäßige, systematische Überprüfung der Strategie und bewußte Lenkung von Incoming-InformationLoslassen der Angst, etwas zu versäumenInformationsorganisation Taxonomien, technische Hilfsmittel, Arbeitstechnik, DISZIPLIN!© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  20. 20. PULL InformationInformations- und Medienkompetenz Info- Portfolio entwickeln Informa- PULL Info- INFORMATION Verhalten tionsbedarf optimieren bestimmen Infos organisieren & aufbereiten Kenntnis Info-Markt: Ressourcen, Suchstrategien Medien entwickeln© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  21. 21. LösungsskizzenPersönliche ArbeitstechnikenEmail-freie ZeitEisenhower-Matrix & TRAF Prinzip PUSH INFORMATION Eisenhower-Matrix: nach Wichtigkeit und Dringlichkeit TRAF-Prinzip: Ordnung in Trash, Refer, Act, FileInformationskanäle reduzierenAusblenden aktuell nicht benötigter InformationZeiträume reservieren für Denken und ReflexionRezeptionseffektivität erhöhen SQR3 Methode: Survey, Question, Read, Recite, ReviewInformationsverhalten optimierenTime-Scorecard© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  22. 22. LösungsskizzenOrganisationale Arbeitstechniken Email-Handling Etikette PUSH INFORMATION Quiet Time Informationsorganisation Informationsmanagement Organisationales Wissensmanagement …© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  23. 23. LösungsskizzenTechnologische Unterstützung RSS-Filter PUSH INFORMATION Elektronische Kalender Social Bookmarking, Tagging, 2.0 Tools … Wikis Semantische Technologien und Web3.0 Online Organisation und Web4.0 (Web-OS)© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  24. 24. LösungsskizzenTechnologische Unterstützung RSS-Filter PUSH INFORMATION Elektronische Kalender Social Bookmarking, Tagging, 2.0 Tools … Wikis Semantische Technologien und Web3.0 Online Organisation und Web4.0 (Web-OS)© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  25. 25. Lösungsskizzen Information Overload: We Have Met the Enemy and He Is Us (Basex Untersuchung 2007) Information muss gemanagt und bewirtschaftet werden KEIN Instrument KANN Information Overload allein lösen … Ohne DISZIPLIN und MANAGEMENT keine Lösung Aktion statt Reaktion: "Wofür verwende ich wie viel Zeit?" statt "Wieviel Zeit geht drauf?" Es folgt ein praktisches Anwendungsbeispiel© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  26. 26. Praktische AnwendungInformationsradar Expert Knowledge Mitreden Auf dem Laufenden E-Learning Technik E-Learning Didaktik weitere Inhalte … E-Learning Forschung© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  27. 27. Praktische Anwendung1) Informationsbedarfsanalyse Was / Wofür ? Level: Experte, auf dem Laufenden, Mitreden2) Ableitung individueller Informationsstrategien© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  28. 28. Praktische AnwendungTime Score Card: Level Experte, Wissens- Medien Zeit- Integration in Mitreden, Frequenz domäne I-Ressourcen aufwand Knowledge Base auf dem LaufendenE-Learning Experte Blog 1: E-Learning Blog TU Graz täglich 15 Min. Pdfs archivieren Blog 2: E-Learning Blog Tim Schlotfeldt täglich 10 Min. Pdfs archivieren Newsletter eLISA 1x/Woche 15 Min. Pdfs archivieren e-Learning Developers Journal Notes ergänzen, Uni Frankfurt 1x/Woche 1 Std. Zitationen speichern www.e-learningguru.com 2x/Monat 30 Min. Pdfs archivieren www.elearningeuropa.info 2x/Monat 30 Min. Pdfs archivieren … … … … Aufwand SUMME ok?© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.
  29. 29. Danke!Prof. Dr. Josef Herget Isabella Mader, MSc KontaktDonau Universität Krems IMAC Information & Management ConsultingDr.-Karl-Dorrek-Str. 30 Uferstrasse 363500 Krems 78465 KonstanzÖSTERREICH DEUTSCHLANDt: +43 2732 893-0 +43 699 102 55 124f: +43 2732 893-4000josef.herget@donau-uni.ac.at isabella.mader@imac.de© IMAC 2008 KnowTech 9. Oktober 2008 Frankfurt/M.

×