Data  Center  Automa-on  for  the  Cloud  
Pascal  Petsch  
▸  Cloud  Buzzwords  
▸  Cloud  Compu.ng  in  der  Theorie  
▸  Cloud  Compu.ng  in  der  Praxis  
▸  Phase  1:  Virtualis...
3  
4  
–  BSI  
„Cloud  Compu.ng  ist  ein  Modell,  das  es  erlaubt  bei  Bedarf,  
jederzeit  und  überall  bequem  über  ...
Eigenscha;en  
5  
On-­‐demand  Self-­‐
service  
• Nutzer  können  
Ressourcen  bei  
Bedarf  
selbständig  
ordern  und ...
Deployment  Modelle  
6  
Private  Cloud  
‣  Ein  Client  
‣  Betrieben  durch  die  Organisa.on  
selbst  
‣  Zugang  üb...
Service  Modelle  
7  
Infrastructure  
as  a  Service  
Anwendung  
Daten  
Laufzeitumgebung  
Middleware  
Betriebssyste...
Service  Modelle  
8  
Infrastructure  
as  a  Service  
Anwendung  
Daten  
Laufzeitumgebung  
Middleware  
Betriebssyste...
Service  Modelle  
9  
Infrastructure  
as  a  Service  
Anwendung  
Daten  
Laufzeitumgebung  
Middleware  
Betriebssyste...
Service-­‐  und  Deploymentmodelle  
10  
11  
Pets  
• Sind  einzigar-g  und  langlebig  
• Werden  “gesund”  gepflegt  
• scoWy.inovex.de  etc.  
• Scale-­‐up  (Ve...
12  
Pets  (Virtuelle  Infrastruktur)  
• oVirt  /  RHEV-­‐M  
• vCenter/vSphere  
• …  
CaWle  (“Cloud  Compu-ng”)  
• Op...
Herausforderungen  
• Kultur  
• Sicherheit  
• Rechtliche  Aspekte    
• Datenschutz  
• Skalierung  
• Cloud  Plaeorm  
...
‣  Self-­‐Service  Portale  
‣  Cloud  Storage    
‣  Cloud  Backup/DR  
‣  Test  und  Entwicklung  
‣  Temporäre  /  Sais...
Phase  1  –  Virtualisierte  Infrastruktur  
15  
Phase  2  -­‐  OSDCM  
16  
Phase  3  –  Cloud  Beginner  
17  
Phase  3  –  Cloud  Beginner  
18  
Phase  4  –  Cloud  Explorer  
19  
Phase  5  –Cloud  Maturity  
20  
Data  Center  Automa-on  Porfolio  
21  
Vielen  Dank!  
Pascal  Petsch  
Linux  System  Engineer  
  
inovex  GmbH  
Ludwig-­‐Erhard-­‐Allee  6  
76131  Karlsruhe...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Data Center Automation for the Cloud

444 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eines der Kernziele von Cloud Computing ist die hochgradig flexible und extrem schnelle Bereitstellung von IT-Ressourcen - „auf Knopfdruck“, sozusagen. Dazu muss die Cloud-Plattform im höchsten Maße automatisiert werden, was besondere Anforderungen an die Architektur und die Implementierung der Plattform stellt. Der Vortrag erläutert zunächst die Grundlagen des Cloud Computing und grenzt das Konzept von der klassischen Virtualisierung ab. Im zweiten Teil wird das Zielbild für ein automatisiertes Data Center vorgestellt, bei dem die verschiedenen Evolutionsschichten - von einer virtuellen Infrastruktur bis hin zur Enterprise Cloud - systematisch aufeinander aufbauen.

Speaker: Pascal Petsch, inovex

Mehr Vorträge von uns: https://www.inovex.de/de/content-pool/vortraege/

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
444
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Data Center Automation for the Cloud

  1. 1. Data  Center  Automa-on  for  the  Cloud   Pascal  Petsch  
  2. 2. ▸  Cloud  Buzzwords   ▸  Cloud  Compu.ng  in  der  Theorie   ▸  Cloud  Compu.ng  in  der  Praxis   ▸  Phase  1:  Virtualisierung   ▸  Phase  2:  Automa.sierung  mit  OSDCM   ▸  Phase  3+:  Cloud   Agenda   2  
  3. 3. 3  
  4. 4. 4   –  BSI   „Cloud  Compu.ng  ist  ein  Modell,  das  es  erlaubt  bei  Bedarf,   jederzeit  und  überall  bequem  über  ein  Netz  auf  einen   geteilten  Pool  von  konfigurierbaren  Rechnerressourcen  (z.   B.  Netze,  Server,  Speichersysteme,  Anwendungen  und   Dienste)  zuzugreifen,  die  schnell  und  mit  minimalem   Managementaufwand  oder  geringer  Serviceprovider-­‐ Interak?on  zur  Verfügung  gestellt  werden  können.”    
  5. 5. Eigenscha;en   5   On-­‐demand  Self-­‐ service   • Nutzer  können   Ressourcen  bei   Bedarf   selbständig   ordern  und   einrichten   Broad  Network   Access   • Standardbasierter   Netzzugriff  auf   Ressourcen     Ressource  Pooling   • Mandanten-­‐ fähigkeit     • Standardisier-­‐ ung   • Konsolidierung   Rapid  Elas?city   • Schnelle  und   dynamische   Bereitstellung   von  Ressourcen   • Skalierbarkeit   • Agilität   Measured   Services   • Kontrolle  und   Op.mierung  der   genutzten   Ressourcen   • Bedarfsgerechte   Abrechnung  
  6. 6. Deployment  Modelle   6   Private  Cloud   ‣  Ein  Client   ‣  Betrieben  durch  die  Organisa.on   selbst   ‣  Zugang  über  Internet  /   Firmennetz   Public  Cloud     ‣  Mehrere  Clienten   ‣  Betrieben  durch  den  Provider   ‣  Gehostet  an  den  Standorten  des   Providers   ‣  Zugang  über  Internet     Hybrid   Public  &  Private   Anpassbarkeit   CAPEX  à  OPEX   Sicherheit  und   Privatsphäre   Kontrolle   Standardisierung   Skaleneffekte   Flexibilität   Time  to  Market   Know-­‐how   Geringeres  Know-­‐how   erforderlich  
  7. 7. Service  Modelle   7   Infrastructure   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   PlaLorm   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   So;ware   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   host   build   consume  
  8. 8. Service  Modelle   8   Infrastructure   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   PlaLorm   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   So;ware   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   host   build   consume  
  9. 9. Service  Modelle   9   Infrastructure   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   PlaLorm   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   So;ware   as  a  Service   Anwendung   Daten   Laufzeitumgebung   Middleware   Betriebssystem   Virtualisierung   Server   Speicher   Netzwerk   host   build   consume  
  10. 10. Service-­‐  und  Deploymentmodelle   10  
  11. 11. 11   Pets   • Sind  einzigar-g  und  langlebig   • Werden  “gesund”  gepflegt   • scoWy.inovex.de  etc.   • Scale-­‐up  (Ver-kale  skalierung)   • Ausfall  eines  System  à  Down-me   CaWle   • web[01-­‐99].inovex.de     • Standardisierte  Systeme   • Austauschbar   • Scale-­‐out  (Horizontale  skalierung)   • Ausfall  eines  Systems  à  Redeployment  
  12. 12. 12   Pets  (Virtuelle  Infrastruktur)   • oVirt  /  RHEV-­‐M   • vCenter/vSphere   • …   CaWle  (“Cloud  Compu-ng”)   • OpenNebula   • OpenStack   • cloudstack   • vCloud   • …  
  13. 13. Herausforderungen   • Kultur   • Sicherheit   • Rechtliche  Aspekte     • Datenschutz   • Skalierung   • Cloud  Plaeorm   • Vendor-­‐Lock-­‐in   • Know-­‐How   Chancen   • Flexibilität  /  Agilität   • Wehbewerbsfähigkeit   • Sicherheit  durch  Standardisierung  und   Konsolidierung   • Kostensenkung   • Automa.sierung   • Verfügbarkeit   • Time-­‐to-­‐Market   Chancen  und  Herausforderungen   13  
  14. 14. ‣  Self-­‐Service  Portale   ‣  Cloud  Storage     ‣  Cloud  Backup/DR   ‣  Test  und  Entwicklung   ‣  Temporäre  /  Saisonale  Anforderungen     ‣  Outsourcing     ‣  Data  Processing  as  a  Service   Cloud  Use  Cases   14  
  15. 15. Phase  1  –  Virtualisierte  Infrastruktur   15  
  16. 16. Phase  2  -­‐  OSDCM   16  
  17. 17. Phase  3  –  Cloud  Beginner   17  
  18. 18. Phase  3  –  Cloud  Beginner   18  
  19. 19. Phase  4  –  Cloud  Explorer   19  
  20. 20. Phase  5  –Cloud  Maturity   20  
  21. 21. Data  Center  Automa-on  Porfolio   21  
  22. 22. Vielen  Dank!   Pascal  Petsch   Linux  System  Engineer     inovex  GmbH   Ludwig-­‐Erhard-­‐Allee  6   76131  Karlsruhe     Mobil:  0173  3181  081   Mail:  pascal.petsch@inovex.de  

×