Social media für KMU

1.247 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was macht Social Media aus und welche Chancen haben insbesondere KMU

1 Kommentar
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Viele weitere Informationen zu Social Media finden sich auch hier:
    http://www.social-media-consulting.eu
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.247
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
204
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
1
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social media für KMU

  1. 1. IHK Frankfurt: Social Media und seine Trends - Hype oder Chancen03.02.2011 Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  2. 2. Facebook 23 Mio.  Twitter 2,9 Mio.  März 2010: 13 Mio. März2010: 2,9 Mio. flickr 1,5 Mio.  StudiVZ 2,9 Mio.  März 2010: 1,8 Mio. März 2010: 4,7 Mio. MeinVZ 3,4 Mio.  xing 2,4 Mio.  März 2010: 4,1 Mio. März 2010: 3,1 Mio.Nutzer gibt es sicher bereits GENÜGEND!(Stand Dezember 2010, Google Adplaner, Unique Visitor) Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  3. 3. Aber wollen sich Kunden wirklich mit Unternehmen,Organisationen und Verbänden austauschen? » BMW Deutschland 67.000 Follower » Deutsche Bank 2.000 Follower » Pro7 8.000 Follower » Stern 24.000 Follower Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  4. 4. Reichweite Rhein-Zeitung im Vergleich zu Social Media (hier Facebook)» Verkaufte Auflage Hauptausgabe: » BMW: 67.000 Fans 202.000 Stk. » Deutsche Bank: 2.000 Fans» Täglich etwa: » Pro7: 8.000 Fans 554.000 Leser » Stern: 24.000 Fans» 1. Mio. Pageimpressions auf www.rhein-zeitung.de Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  5. 5. Die Qualität von Social Media lässt sich nicht an derReichweite klassischer Medien messen! Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  6. 6. Mit klassischem Marketing/PR streuen wir Botschaften!(Push-Instrument) Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  7. 7. Social Media ist anders und zum Streuen wenig geeignet!(Pull-Instrument) Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  8. 8. Was macht also Social Media also eigentlich aus?» Menschen tauschen Informationen und Meinungen (auch zu Produkten, Services und Unternehmen) öffentlich aus.» Über gemeinsame Interessen und Freunde lernen sich Menschen kennen.» Jeder kann Inhalte publizieren.» Inhalte sind oft authentisch und erreichen damit eine hohe Glaubwürdigkeit.» Journalisten verlieren an Einfluss; Blogger, Twitterer, Freunde & Bekannte gewinnen an Einfluss.» Was relevant ist und verbreitet wird bestimmt die Community.» Meinungsbildung wird zunehmend öffentlich und komplexer. Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  9. 9. Der Kern von Social Media ist:(soziale/persönliche) Nähe schaffen! Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  10. 10. Ist das neu im Marketing, PR, Presse, Internen Kommunikation!?» Interesse zeigen: Zuhören & Meinung erfragen.» Offen & transparent.» Verlässlich & kontinuierlich.» Wissen teilen.» Dialog ermöglichen & andere einbinden.» Persönliche Nähe statt Reichweite.» Gemeinsam statt alleine. Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  11. 11. Das Besondere an Social Media: » Social Media kann „Nähe“ skalieren.» Menschen lernen Unternehmen kennen – Unternehmen lernen Menschen kennen. Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  12. 12. Die nackten Zahlen sprechen eine deutliche Sprache!Quelle: http://www.ffpr.de/de/news/studien/social_media_governance_2010.html Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  13. 13. Warum scheitern SoMe-Projekte?» Keine Antwort auf die Fragen der GF nach: ROI und Umsatzsteigerung.» Keine Unterstützung durch die GF.» Keine Strategie, keine Zielsetzung, keine Kennzahlen.» Fokus auf Abverkauf, kein Dialog, keine Nähe.» Keine Integration in die Unternehmenskommunikation & -Prozesse.» Unpassendes Menschenbild.» Keine Personalressourcen.» Mangel an R-A-I-D (relevant, authentisch, interessant, dialogorientiert).» ... Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  14. 14. Social Media Anwendungs-Trends: Location Based Services (LBS) - durch Regionalität insbesondere für KMU geeignet » Geodienste nehmen an Bedeutung zu, siehe AR! » Angebot selektiver Informationen in Abhängigkeit vom Standort! » Ortung über GSM oder GPS! » Bsp: Routenplaner: Wo bin ich? Wo sind meine Freunde? Welche Interessanten Punkte gibt es in meinem Umfeld? » Bsp. Mobile Advertising » Mayor, Friends and Badges » Bsp. EpicMix http://www.snow.com/EpicMix/Home.aspx » Weitere: http://socialfresh.com/foursquare-case-studies/ » Anbieter: Facebook Places, Foursquare (17 Check-Ins/s),Gowalle » Facebook startet Deals in Deutschland http://bit.ly/dn8ako Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  15. 15. Social Media Anwendungs-Trends: Augmented Reality » Computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung » Erweiterung durch Einblendung/Überlagerung von Zusatzinformationen/virtuellen Objekten. » Verknüpfung von Realität und virtueller Realität » Interaktion in Echtzeit » Hohe Anforderungen an die PositionsbestimmungBeispiele:http://off-the-record.de/2010/03/10/augmented-reality-8-beispiele-mit-wow-moment/ Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  16. 16. Warum eignet sich Social Media gerade für KMU!?» Stärkerer regionaler Bezug als Konzerne.» Kurze & schnelle interne Abstimmungswege – Social Media ist schnell!» Social Media als Kommunikationskanal erfordert neue Prozesse und eine neue Denkweise, die in KMU viel schneller realisierbar sind – sofern von der GF getragen.» Vermittlung von Medienkompetenz und Umsetzung in Guidelines ist schneller umsetzbar.» Das Internet ist die Informationsquelle Nr. 1. Dies gilt auch für KMU-Mitarbeiter.» Immer mehr Menschen bewerten Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen & glauben eher der Bewertung eines Freundes, als der Werbung. Dort präsent sein, wo Meinung gemacht und Kaufentscheidungen getroffen werden, ist auch für KMU relevant.» Der Einfluss von Journalisten als Gatekeeper nimmt ab. KMU können ihre „Story“ nun auch ohne gute Kontakte zur Presse veröffentlichen.» Einfaches Mittel zur Erhöhung des Google Page-Rankings – ohne Agenturkosten für SMO» Beispiel: Safttante Kristine Walther – Walther´s Fruchtsäfte http://www.walthers.de/ Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation
  17. 17. Die eigene Social Media Strategie entwickeln!?Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne!Informationssysteme info designSpezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation...mit Sicherheit Zukunft gestalten!Lorenz Wingert 17 Besuchen Sie uns auch hier:56299 Ochtendung http://twitter.info-design.deTel.: 02625-958470 http://www.social-media-consulting.euhttp://www.info-design.de http://www.facebook.com/pages/info-design/115689938443390 Spezialisten für interne und externe Unternehmenskommunikation

×