E-lib.ch im europäischen Kontext von Wolfram Neubauer, Zürich Digitale Medien und Infrastrukturen / 11. u.12.09.2009
Was ist E-lib.ch? <ul><li>„ Ein wichtiger Meilenstein zum Aufbau einer wissensbasierten Gesellschaft“ (Hompage E-lib.ch) <...
Was ist E-lib.ch (noch) nicht? <ul><li>kein Projekt zur Sicherung des nationalen Kulturerbes </li></ul><ul><li>keine „Euro...
Was sind die Inhalte von E-lib.ch? (1) <ul><li>Unter dem Schlagwort „Elektronische Bibliothek Schweiz“  gibt es zwei Entwi...
Was sind die Inhalte von E-lib.ch? (2) <ul><li>Bereich  „Nutzung und Recherche“  </li></ul><ul><li>Entwicklung und Aufbau ...
Was sind die Inhalte von E-lib.ch? (3) <ul><li>Bereich  „Digitale Inhalte“ </li></ul><ul><li>Digitalisierung Schweizer Dru...
Inhalte von E-lib.ch: Beispiele (1)
Inhalte von E-lib.ch: Beispiele (2)
Inhalte von E-lib.ch: Beispiele (3)
Die  Elektronische Bibliothek Schweiz  im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen ...
Die  Elektronische Bibliothek Schweiz  im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen ...
Konsortium der Schweizer Hochschul-bibliotheken <ul><li>als nationales Kooperationsprojekt seit dem Jahr 2000; eigenfinanz...
Die  Elektronische Bibliothek Schweiz  im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen ...
Das Projekt E-archiving <ul><li>Laufzeit: 2005-2007 </li></ul><ul><li>Thema: Optimierung der Zugänglichkeit  von elektroni...
Die  Elektronische Bibliothek Schweiz  im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen ...
Weitere relevante Projekte: Beispiele <ul><li>E-Helvetica </li></ul><ul><li>E-codices </li></ul><ul><li>Digitalisierungspr...
Informationslandschaft Schweiz Wo stehen wir heute? <ul><li>Bibliotheken sind im internationalen Kontext noch relativ gut ...
Wie ist die Situation in anderen Ländern? <ul><li>es gibt häufig nationale Strategien (D, UK; skandinavische Länder) </li>...
Was sollten/müssen wir tun? <ul><li>Vision bzw. Strategie für den Umgang mit wissenschaftlicher Information in der digital...
Die  Elektronische Bibliothek Schweiz ….. <ul><li>… .ist ein Schritt in die richtige Richtung, doch wird er nicht reichen ...
<ul><li>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit </li></ul>
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext

1.149 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.149
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext

  1. 1. E-lib.ch im europäischen Kontext von Wolfram Neubauer, Zürich Digitale Medien und Infrastrukturen / 11. u.12.09.2009
  2. 2. Was ist E-lib.ch? <ul><li>„ Ein wichtiger Meilenstein zum Aufbau einer wissensbasierten Gesellschaft“ (Hompage E-lib.ch) </li></ul><ul><li>ein zentrales, nationales Portal für den Zugriff auf (wissenschaftliche) Informationen </li></ul><ul><li>die Integration unterschiedlicher Inhalte und Quellen ist ein wesentliches Element von E-lib.ch </li></ul><ul><li>ein zeitlich befristetes Projekt </li></ul><ul><li>gefördert über die SUK als Innovations- und Kooperationsprojekt </li></ul>
  3. 3. Was ist E-lib.ch (noch) nicht? <ul><li>kein Projekt zur Sicherung des nationalen Kulturerbes </li></ul><ul><li>keine „Europeana“ oder „e-Helvetica“ </li></ul><ul><li>populäre Nutzung steht bisher nicht im Vordergrund </li></ul><ul><li>(noch) keine auf Dauer angelegte Ein-richtung (langfristige Sicherung ) </li></ul>
  4. 4. Was sind die Inhalte von E-lib.ch? (1) <ul><li>Unter dem Schlagwort „Elektronische Bibliothek Schweiz“ gibt es zwei Entwicklungslinien: </li></ul><ul><li>Recherche nach und Nutzun g von elektronischen Informationen </li></ul><ul><li>Digitale Inhalte </li></ul><ul><li>19 Teilprojekte, realisiert von ganz unterschied-lichen Projektpartnern </li></ul>
  5. 5. Was sind die Inhalte von E-lib.ch? (2) <ul><li>Bereich „Nutzung und Recherche“ </li></ul><ul><li>Entwicklung und Aufbau von Fachportalen (Kartenportal; infoclio als digitale Plattform für die Schweizer Geschichtswissenschaft) </li></ul><ul><li>Webportal für das Gesamtprojekt </li></ul><ul><li>Information Literacy </li></ul><ul><li>Schweizer Metakatalog für die Bibliotheksbestände </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Evaluationswerkzeugs für die Nutzung von Online-Datenbeständen </li></ul>
  6. 6. Was sind die Inhalte von E-lib.ch? (3) <ul><li>Bereich „Digitale Inhalte“ </li></ul><ul><li>Digitalisierung Schweizer Drucke des 16. Jahrhunderts (e-rara.ch) </li></ul><ul><li>Zeitschriftenplattform retro.seals </li></ul><ul><li>E-Depot (Archivierung „kommerzieller“ Zeitschriftentitel) </li></ul><ul><li>zentrale DOI-Vergabestelle für die Schweiz </li></ul><ul><li>e-codices </li></ul>
  7. 7. Inhalte von E-lib.ch: Beispiele (1)
  8. 8. Inhalte von E-lib.ch: Beispiele (2)
  9. 9. Inhalte von E-lib.ch: Beispiele (3)
  10. 10. Die Elektronische Bibliothek Schweiz im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen </li></ul>
  11. 11. Die Elektronische Bibliothek Schweiz im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen </li></ul><ul><li>Konsortium der Schweizer Hochschul-bibliotheken </li></ul>
  12. 12. Konsortium der Schweizer Hochschul-bibliotheken <ul><li>als nationales Kooperationsprojekt seit dem Jahr 2000; eigenfinanziert ab 2006 </li></ul><ul><li>Ziel: kooperative Lizenzierung von elektronischen Informationsprodukten </li></ul><ul><li>mehr als 30 Teilnehmer: Unis, FHs; NB; andere </li></ul>
  13. 13. Die Elektronische Bibliothek Schweiz im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen </li></ul><ul><li>Konsortium der Schweizer Hochschul-bibliotheken </li></ul><ul><li>Projekt E-archiving </li></ul>
  14. 14. Das Projekt E-archiving <ul><li>Laufzeit: 2005-2007 </li></ul><ul><li>Thema: Optimierung der Zugänglichkeit von elektronischen Inhalten im Hochschulbereich </li></ul><ul><li>Töwe , M.: Konzeptstudie E-archiving (2005) </li></ul><ul><li>Umfangreiche Dokumentation über alle Aspekte des Themas </li></ul><ul><li>u.a. Aufbau eines Zeitschriftenportals </li></ul>
  15. 15. Die Elektronische Bibliothek Schweiz im Kontext <ul><li>Katalogverbünde als erste (nationale) Kooperationsanstrengungen </li></ul><ul><li>Konsortium der Schweizer Hochschul-bibliotheken </li></ul><ul><li>Projekt E-archiving </li></ul><ul><li>andere relevante Projekte in der Schweiz </li></ul>
  16. 16. Weitere relevante Projekte: Beispiele <ul><li>E-Helvetica </li></ul><ul><li>E-codices </li></ul><ul><li>Digitalisierungsprojekt BCU Lausanne/Google </li></ul><ul><li>DigiBern: Digitalisierte Publikationen zu Bern </li></ul><ul><li>eine Reihe von Projekten zur Digitalisierung von Zeitungen (z.B. Genf; Freiburg) </li></ul><ul><li>eine Reihe weiterer kleinerer Projekte zur Digitalisierung ganz unterschiedlicher Materialien </li></ul>
  17. 17. Informationslandschaft Schweiz Wo stehen wir heute? <ul><li>Bibliotheken sind im internationalen Kontext noch relativ gut aufgestellt </li></ul><ul><li>Informationsangebot für die Wissenschaften ist (noch) ausreichend </li></ul><ul><li>allerdings fehlt eine Vision/strategische Planung für die digitale (Informations-)Welt </li></ul><ul><li>eine zentrale Infrastruktur ist nicht vorhanden </li></ul><ul><li>zentrale Förderung entsprechender Projekte und Vorhaben ist nicht möglich (z.B. SNF) </li></ul><ul><li>ausreichende finanzielle Ressourcen sind nicht vorhanden </li></ul><ul><li>Fragen der „digitalen Information“ sind kein zentrales Thema in den Wissenschaften </li></ul>
  18. 18. Wie ist die Situation in anderen Ländern? <ul><li>es gibt häufig nationale Strategien (D, UK; skandinavische Länder) </li></ul><ul><li>teilweise beträchtlicher Mitteleinsatz für einschlägige Projekte (z.B. für Digitalisierung, Nationallizenzen etc.) </li></ul><ul><li>häufig gibt es einschlägige (nationale) Gremien, Infrastrukturen, Fördereinrichtungen (z.B.: DFG; JISC = Joint Information Systems Committee) </li></ul><ul><li>informationsrelevante Themen als Teil des wissenschaftspolitischen Diskurses </li></ul>
  19. 19. Was sollten/müssen wir tun? <ul><li>Vision bzw. Strategie für den Umgang mit wissenschaftlicher Information in der digitalen Welt </li></ul><ul><li>Bündelung bestehender Ansätze und Projekte und deren Fokussierung auf die definierten Ziele </li></ul><ul><li>Mobilisierung der Wissenschaften und deren Integration in Projekte und Massnahmen (Kundenorientierung!) </li></ul><ul><li>eine Basisinfrastruktur muss vorhanden sein </li></ul><ul><li>Fördermechanismen für einschlägige Projekte und Digitalisierungsmassnahmen </li></ul><ul><li>ausreichende finanzielle und personelle Unterstützung </li></ul>
  20. 20. Die Elektronische Bibliothek Schweiz ….. <ul><li>… .ist ein Schritt in die richtige Richtung, doch wird er nicht reichen den Rückstand auf-zuholen </li></ul>
  21. 21. <ul><li>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit </li></ul>

×