Wettbewerbliche  Ausschreibungen
2014
2015
2012
Ineltec	
  2015	
  FVB	
  Hb
Eckdaten
Effelux:  
Ein  Programm  im  Rahmen  von  ProKilowatt
Ziel:  
Nachhaltige  Erstellung  oder  Sanierung  von  Bel...
Organisation	
  und	
  Struktur
Auftraggeber Trägerschaft Programm
Programmleitung  (eLight)
Experte  1 Experte  N.  .  .
...
Standards	
  erfüllen	
  als	
  Anforderung
Ineltec	
  2015	
  FVB	
  Hb
Der	
  Nutzen
Pro  zugelassenem  Projekt  stehen  3'000.-­ Fr  Fördergeld zur  Verfügung
Jedes  Minergie-­Projekt kann  gl...
Gesamtheitlicher	
  Ansatz	
  – maximales	
  Potenzial
Intelligentes  Lichtmanagement
•Tageslicht-­ und  anwesenheitsabhän...
Schlussbilanz
Ineltec	
  2015	
  FVB	
  Hb
Wettbewerbliche  Ausschreibungen
2014
2015
Ineltec	
  2015	
  FVB	
  Hb
Eckdaten
Ein  nationales  Förderprogramm  im  Rahmen  von  ProKilowatt
à Energieeffiziente  Lichtlösungen  im  Zweckbau
à...
Struktur	
  und	
  Organisation
Auftraggeber Trägerschaft Programm
ØIndividuelle  Betreuung  und  Unterstützung  pro  Pro...
Standards	
  erfüllen	
  als	
  Anforderung
Nichts  ist  so  beständig  wie  der  
Wandel
Heraklit  von  Ephesus  (etwa  5...
Summe	
  aller	
  Faktoren	
  =	
  maximales	
  Potenzial	
  ausschöpfen
Intelligentes  Lichtmanagement
•Tageslicht-­ und ...
Der	
  Nutzen	
  – einfach	
  und	
  unkompliziert
Pro  zugelassenem  Projekt  stehen  4'000.-­ Fr  Fördergeld zur  Verfüg...
Zwischenstand	
  per	
  Aug	
  2015
Annahme	
  November	
  2012 Stand	
  per	
  6.8.15
Total	
  beleuchtete	
  Fläche 400'...
Wettbewerbliche  Ausschreibungen
2015
Ineltec	
  2015	
  FVB	
  Hb
Wettbewerbliche  Ausschreibungen
Eine  Sanierung  oder  Neuinstallation  einer  Beleuchtungsanlage  wird  heute
in  den  m...
Eckdaten
Ein  nationales  Förderprogramm  im  Rahmen  von  ProKilowatt
à Energieeffiziente  Lichtlösungen  in  der  Stras...
Struktur	
  und	
  Organisation
Auftraggeber Trägerschaft Programm
ØIndividuelle  Betreuung  und  Unterstützung  pro  Pro...
Standards	
  erfüllen	
  als	
  Anforderung
Nichts  ist  so  beständig  wie  der  
Wandel
Heraklit  von  Ephesus  (etwa  5...
Summe	
  aller	
  Faktoren	
  =	
  maximales	
  Potenzial	
  ausschöpfen
Intelligentes  Lichtmanagement
•Mehrfach-­Dimmstu...
Der	
  Nutzen	
  – einfach	
  und	
  unkompliziert
Pro  zugelassenem  Projekt  stehen  100.-­ Fr  Fördergeld pro  Lichtpun...
Zwischenstand	
  per	
  Aug	
  2015
Annahme	
  April	
  2015 Stand	
  per	
  12.8.15
Anzahl	
  Lichtpunkte 5000 2748
Durch...
Einfache  Eingabe
Ineltec	
  2015	
  FVB	
  Hb
Ineltec	
  2015	
  FVB	
  Hb
Fachverband  der  Beleuchtungsindustrie
Association  des  industries  de  l’éclairage
Obstgartenstrasse  28
CH-­8006  Züri...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wettbewerbliche Ausschreibung: die Förderprogramme effelux, effeLED und effeSTRADA

558 Aufrufe

Veröffentlicht am

ineltec Forum, Messe Basel,
11. September 2015, 10.00 - 11.45 Uhr
Schwerpunkt Licht
Lichttag 2015 – was bringt die Zukunft?
Eine Veranstaltung vom Fachverband der Beleuchtungsindustrie FVB
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link:
http://www.ieu.ch/ineltec-event-reports-2015/index.php?id=57

Alle Event Reports zur ineltec 2015 finden Sie hier:
http://www.ieu.ch/ineltec-event-reports-2015/index.php

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
558
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wettbewerbliche Ausschreibung: die Förderprogramme effelux, effeLED und effeSTRADA

  1. 1. Wettbewerbliche  Ausschreibungen 2014 2015 2012 Ineltec  2015  FVB  Hb
  2. 2. Eckdaten Effelux:   Ein  Programm  im  Rahmen  von  ProKilowatt Ziel:   Nachhaltige  Erstellung  oder  Sanierung  von  Beleuchtungsanlagen Umfang:   100 Zweckbauten  mit  total  400‘000  m²,  Neubau  und  Umbau Geplante  Elektrizitätseinsparung:   total  54  GWh  bzw.  3‘600  MWh/a Dauer  des  Programms:   Mitte  2011  bis  Mitte  2014  (Projekt  realisiert  bis  31.12.2013) Ineltec  2015  FVB  Hb
  3. 3. Organisation  und  Struktur Auftraggeber Trägerschaft Programm Programmleitung  (eLight) Experte  1 Experte  N.  .  . Gebäude 1 Gebäude N.  .  . Planer  1 Planer  N.  .  . ØIndividuelle  Betreuung  und  Unterstützung  pro  Projekt Øeffelux-­Experte  begleitet  das  Projekt ØQualitätssicherung  von  der  Planung  bis  zur  Umsetzung Ineltec  2015  FVB  Hb
  4. 4. Standards  erfüllen  als  Anforderung Ineltec  2015  FVB  Hb
  5. 5. Der  Nutzen Pro  zugelassenem  Projekt  stehen  3'000.-­ Fr  Fördergeld zur  Verfügung Jedes  Minergie-­Projekt kann  gleichzeitig  auch  für  effelux  eingereicht  werden Dank  Qualitätssicherung garantiert  mind.  40%  Energie-­ und  Betriebskosteneinsparung Für  den  Elektrikerund  Planer Für  den  Bauherrn Ein  unabhängiges   Expertenteam steht  kostenlos  beratend  und  begleitend  zur  Seite Die  Anmeldung  und  Abwicklung  erfolgt  schnell  und  unbürokratisch unter  www.effelux.ch Kompetente  Begleitung  des  Bauherrn  und  Mehrwert im  Projekt  schaffen Ineltec  2015  FVB  Hb
  6. 6. Gesamtheitlicher  Ansatz  – maximales  Potenzial Intelligentes  Lichtmanagement •Tageslicht-­ und  anwesenheitsabhängige  Lichtsteuerungen • Minimierung  von  Standby-­Verlusten. Elektronische  Vorschaltgeräte •Klassen  A1  und  A2   •minimale  Standby-­Verluste   •Dimmbarkeit Helle  Räume •Viel  Tageslicht •Lichteffizientes  Raumlayout •Helle  Raumflächen  und  Möblierungen Effiziente  Leuchtmittel •Hohe  Lichtausbeute •Gute  Farbwiedergabe •Dimmbarkeit Effiziente  Leuchten •Wirkungsgrad  der  Leuchte •Qualitätsorientierte  Hersteller •Seriöse  Leuchtendaten  aus  akkreditierten  Labors Ineltec  2015  FVB  Hb
  7. 7. Schlussbilanz Ineltec  2015  FVB  Hb
  8. 8. Wettbewerbliche  Ausschreibungen 2014 2015 Ineltec  2015  FVB  Hb
  9. 9. Eckdaten Ein  nationales  Förderprogramm  im  Rahmen  von  ProKilowatt à Energieeffiziente  Lichtlösungen  im  Zweckbau à Förderung  der  LED-­Technologie Kontakt: www.effeled.ch Ziel: Nachhaltige  Erstellung  oder  Sanierung  von  Beleuchtungsanlagen Laufzeit:   3  Jahre   Start: 1.1.2014 Inhalt  /  Ziel Mindestanteil  LED  vorgegeben  (35%  à 40%  à 45%)   Einsparung  ggü.  sia  380/4  =  50%  (effelux  40%) Fokus  auf  Elektro-­/Lichtplaner  und  Elektriker 100  Projekte  /  67.5  GWh  Einsparung  (effelux  54  GWh)     Nachweis: über  ReluxEnergyCH  (wie  Minergie) Ineltec  2015  FVB  Hb
  10. 10. Struktur  und  Organisation Auftraggeber Trägerschaft Programm ØIndividuelle  Betreuung  und  Unterstützung  pro  Projekt ØeffeLED-­Experte  begleitet  das  Projekt ØQualitätssicherung  von  der  Planung  bis  zur  Umsetzung Programmleitung  (eLight) Experte  1 Experte  N.  .  . Gebäude  1 Gebäude  N .  .  . Planer  /   Elektriker Planer  /   Elektriker.  .  . Ineltec  2015  FVB  Hb
  11. 11. Standards  erfüllen  als  Anforderung Nichts  ist  so  beständig  wie  der   Wandel Heraklit  von  Ephesus  (etwa  540  -­ 480  v.   Chr.) Projekt •Standort  Schweiz •Fertigstellung  zwischen  Anfang  2014  und  Ende  2016 •Zweckbau  (Büro,  Produktion,  Lager,  Schule,  Sport-­‐/Mehrzweckhalle,  Gastronomie,  Verkauf,  Pflege) •Beleuchtete  Nutzfläche  ab  2‘000  m2 •Einreichung  der  Gesamtbeleuchtung  (inkl.  Mieterausbau) Planung •Nachweis  mit  ReluxEnergyCH •Lichtplanung  nach  EN  12464-­‐1 •Beleuchtungsplanung  anhand  typischer  Räume  (DIAlux  /  Relux) Produkte •gem.  EU-­‐Verordnung  Nr  847/2012 •CE-­‐Kennzeichnung •Garantiert  Qualität  durch  Garantiebestimmungen  des  Herstellers LED •Anteil  mindestens  35%  (2014),  40%  (2015),  45%  (2016) •Farbwiedergabe  Ra  >80  (Industrie  >70) •Mind.  30‘000  Stunden  Lebensdauer  (max  10%  Ausfall,  max.  30%  Lichtstromrückgang) Ineltec  2015  FVB  Hb
  12. 12. Summe  aller  Faktoren  =  maximales  Potenzial  ausschöpfen Intelligentes  Lichtmanagement •Tageslicht-­ und  anwesenheitsabhängige  Lichtsteuerungen •Minimierung  von  Standby-­Verlusten. Helle  Räume •Viel  Tageslicht •Lichteffizientes  Raumlayout •Helle  Raumflächen  und  MöblierungenEffiziente  Leuchtmittel •Hohe  Lichtausbeute •Gute  Farbwiedergabe •Dimmbarkeit Effiziente  Leuchten •Wirkungsgrad  der  Leuchte •Qualitätsorientierte  Hersteller •Seriöse  Leuchtendaten  aus  akkreditierten  Labors Ineltec  2015  FVB  Hb
  13. 13. Der  Nutzen  – einfach  und  unkompliziert Pro  zugelassenem  Projekt  stehen  4'000.-­ Fr  Fördergeld zur  Verfügung  (für  Mehraufwand) Jedes  Minergie-­Projekt kann  gleichzeitig  auch  für  effeLED  eingereicht  werden Dank  Qualitätssicherung garantiert  mind.  50%  Energie-­ und  Betriebskosteneinsparung Für  den  Elektriker*) und  Planer Für  den  Bauherrn Ein  unabhängige   Experten stehen  kostenlos  beratend  und  begleitend  zur  Seite Die  Anmeldung  und  Abwicklung  erfolgt  schnell  und  unbürokratisch unter  www.effeled.ch Kompetente  Begleitung  des  Bauherrn  und  Mehrwert im  Projekt  schaffen *)  Elektriker  kann  bei  Bedarf  den  Nachweis  durch  den  effeLED-­‐Experten  erstellen  lassen  (gegen  Reduktion  des  Förderbeitrags) Ineltec  2015  FVB  Hb
  14. 14. Zwischenstand  per  Aug  2015 Annahme  November  2012 Stand  per  6.8.15 Total  beleuchtete  Fläche 400'000  m² 385’116  m² Anzahl  Gebäude 100 62 Mittlere  Fläche  pro  Gebäude 4'000  m² 6'212  m² Referenz  Energiekennzahl   22.5  kWh/m² 29.9  kWh/m² Sparquote -­‐50% -­‐57% Energieeinsparung 67.5  GWh 98.1  GWh Laufzeit  Programm  bis  max.  31.12.2016 Ineltec  2015  FVB  Hb
  15. 15. Wettbewerbliche  Ausschreibungen 2015 Ineltec  2015  FVB  Hb
  16. 16. Wettbewerbliche  Ausschreibungen Eine  Sanierung  oder  Neuinstallation  einer  Beleuchtungsanlage  wird  heute in  den  meisten  Fällen  mit  LED  realisiert. Aus  diesem  Grund  ist  LED  nicht  mehr  alleinig  Förderungswürdig! Die  nächste  Stufe  ist  LED  in  Verbindung  mit  intelligenter  Steuerung! Dieser  Umstand  hat  sich  auch  in  der  Praxis  bestätigt. Ineltec  2015  FVB  Hb
  17. 17. Eckdaten Ein  nationales  Förderprogramm  im  Rahmen  von  ProKilowatt à Energieeffiziente  Lichtlösungen  in  der  Strassenbeleuchtung à Förderung  der  intelligenten  LED-­Technologie Kontakt: www.effestrada.ch Ziel: Nachhaltige  Erstellung  oder  Sanierung  von  Strassen-­ Beleuchtungsanlagen Laufzeit:   3  Jahre   Start: 1.4.2015 Inhalt  /  Ziel Intelligente  Steuerung  (mind.  3  Dimmstufen) Einsparung  pro  Lichtpunkt  min.  200  kWh/a Fokus  auf  Gemeinden mind.  30  -­ 500  Lichtpunkte    (Total  mind.  5000) Nachweis: Vollständige  Dokumentation Ineltec  2015  FVB  Hb
  18. 18. Struktur  und  Organisation Auftraggeber Trägerschaft Programm ØIndividuelle  Betreuung  und  Unterstützung  pro  Projekt ØeffeSTRADA-­Experten  beurteilen  die  Projekt ØQualitätssicherung  durch  Qualitätskriterien  (Kontrolle) Programmleitung  (S.A.F.E.) Experte  1 Experte  N.  .  . Strasse  1 Strasse  N .  .  . Planer  /   Elektriker Planer  /   Elektriker.  .  . Ineltec  2015  FVB  Hb
  19. 19. Standards  erfüllen  als  Anforderung Nichts  ist  so  beständig  wie  der   Wandel Heraklit  von  Ephesus  (etwa  540  -­ 480  v.   Chr.) Projekt •Standort  Schweizer  Gemeinde •Fertigstellung  innert  18  Monaten  bis  spätestens  09.2017 •Strassenbeleuchtung  mit  intelligenter   LED-­‐Lösung • Mindestens  3  Dimmstufen  und/oder  Sensorik •Einreichung  der  vollständigen  Dokumentation Planung •Nachweis  durch  Planung •Lichtplanung  nach  SLG  Richtlinien  und  Empfehlungen •Referenz  Neuplanung  und  Sanierung  auf  Basis  NAV  Leuchten Produkte •ENEC  Prüfung  der  Haupttypen •CE-­‐Kennzeichnung •Garantiert  Qualität  durch  Garantiebestimmungen  des  Herstellers LED •Systemeffizienz  mind.  70  lm/W  (Wirkungsgrade  Lampe/Leuchte/Elektronik) •Lichtverteilungskurve  eines  zertifizierten  Labors •Lebensdauer  >50’000  h  L80  B10  bei  25 Umgebungstemperatur Ineltec  2015  FVB  Hb
  20. 20. Summe  aller  Faktoren  =  maximales  Potenzial  ausschöpfen Intelligentes  Lichtmanagement •Mehrfach-­Dimmstufen  oder  Sensorik •Reduzierung  unnötiger  Lichtemission •Minimale  Energiekosten  durch  Zeit-­ und   Verkehrsabhängige  Steuerung Sicherheit •Lichtqualität •Berücksichtigung  von  Normen  und  Empfehlungen •Licht  soviel  wie  nötig! Effiziente  LED  Leuchten •Wirkungsgrad  der  Leuchte •Qualitätsorientierte  Hersteller •Seriöse  Leuchtendaten  aus  akkreditierten   Labors Ineltec  2015  FVB  Hb
  21. 21. Der  Nutzen  – einfach  und  unkompliziert Pro  zugelassenem  Projekt  stehen  100.-­ Fr  Fördergeld pro  Lichtpunkt  zur  Verfügung Jedes  erfolgreiche  Projekt erhält  ein  Zertifikat Dank  Qualitätssicherung garantiert  mind.  200  kWh/a  Einsparung Für  den  Elektrikerund  Planer Für  die  Gemeinde Unabhängige   Experten überprüfen  die  Projekte  auf  Einhaltung  der  Vorgaben Die  Anmeldung  und  Abwicklung  erfolgt  schnell  und  unbürokratisch unter  www.effestrada.ch Ineltec  2015  FVB  Hb
  22. 22. Zwischenstand  per  Aug  2015 Annahme  April  2015 Stand  per  12.8.15 Anzahl  Lichtpunkte 5000 2748 Durchschnittliche  Einsparung 340  kWh/a 322  kWh/a Mittlere  Anzahl  Lichtpunkte 100 102 Geplante  Einsparung   1’700’000  kWh/a 885’767  kWh/a Sparquote -­‐75% -­‐71% Energieeinsparung  20  Jahre 34.3  GWh 17.7  GWh Laufzeit  Programm  bis  max.  30.09.2017 Ineltec  2015  FVB  Hb
  23. 23. Einfache  Eingabe Ineltec  2015  FVB  Hb
  24. 24. Ineltec  2015  FVB  Hb
  25. 25. Fachverband  der  Beleuchtungsindustrie Association  des  industries  de  l’éclairage Obstgartenstrasse  28 CH-­8006  Zürich Telefon  043  810  08  51 Telefax  044  361  19  91 info@fvb.ch  |  www.fvb.ch Ineltec  2015  FVB  Hb

×