Social Impact Messung: SROI

3.870 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie kann die Wirkung sozialer Projekte gemessen werden? Die Methode SROI macht das möglich und schafft neue Wege, Investoren zu überzeugen. Thorsten Jahnke, Geschäftsführer von iq consult, hat bei der Social Bar in Berlin am 1. März SROI in 10 min vorgestellt.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.870
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.034
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Impact Messung: SROI

  1. 1. 01. März 2011 social impact Messung Wirkungen sozialer Projekte messbar machen <ul><ul><ul><li>Thorsten Jahnke </li></ul></ul></ul>Agentur für soziale Innovationen
  2. 2. Worin besteht der Mehrwert einer Organisation ? Heute: social in bar oder Der Versuch, ein komplexes und streitbares Thema in 10 Minuten darzustellen
  3. 3. Worin besteht der Mehrwert einer Organisation ? Sozialen Mehrwert erkennen…
  4. 4. Value Betreuungs- kosten von Senioren Gesellschaft- liche Teilhabe von Senioren Blended Value (der gemischte Wert) Jedes Unternehmen, kommerziell oder gemeinnützig, kreiert (oder vernichtet) Werte. Ertrag Aufwand + − ökonomisch sozial ökologisch CO 2 -Einsparung Nutzung energie- intensiver Maschinen Blended Der gemischte Wert
  5. 5. Lässt sich der Wert eines sozialen Projekts überhaupt messen? Gegenfrage: Was ist ein Schuh wert? … und messbar machen
  6. 6. “ Der Wert liegt im Auge des jeweiligen Betrachters.” Subjektive Bewertung von Preis & Wert Wert Preis Kosten
  7. 7. Stakeholder Der soziale Mehrwert einer Organisation liegt im Auge der Stakeholder (eine natürliche oder juristische Person, die ein Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Prozesses hat) Mitarbeiter Geschäftsführung Teilhaber Lieferanten Gesellschaft Förderer Kunden Gläubiger Unter-nehmen
  8. 8. SROI: das Verfahren
  9. 9. SROI: Begründung
  10. 10. SROI: Kritik Ökonomisierung des Sozialen Grundlage für Einsparungen Keine Objektivität Zu große Bewertungs-spielräume Zu aufwendig
  11. 11. Praxisbeispiel enterability <ul><li>Unterstützung von Menschen mit Schwerbehinderung auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit </li></ul><ul><li>Sensibilisierung </li></ul><ul><li>Beratung </li></ul><ul><li>Qualifizierung </li></ul><ul><li>Mikrofinanzierung </li></ul>Gefördert durch ESF, Landesmittel und private Stiftungsgelder
  12. 12. Investition (Input) Ergebnis (Output) Wirkung (Outcome) Mehrwert (Impact) <ul><li>875.000 € </li></ul><ul><li>340 Teilnehmer </li></ul><ul><li>Profiling, Beratung, </li></ul><ul><li>Mikrofinanzierung </li></ul><ul><li>95 Gründungen </li></ul><ul><li>37 Arbeitsaufnahmen </li></ul><ul><li>16 Beschäftigte </li></ul><ul><li>50 % weniger </li></ul><ul><li>Krankheitstage </li></ul>─ deadweight 33,1 % <ul><ul><li>Wirkungen, die auch ohne </li></ul></ul><ul><ul><li>das Projekt entstanden wären </li></ul></ul>soziale Rendite 3.385.000 € SROI-Index = soziale Rendite / Investition = 3.385.000 €/875.000 € = 3,9 Eine Investition von 1 € in das Projekt enterability brachte den Stakeholdern einen Mehrwert von 3,90 €. <ul><li>64 Gründungen </li></ul><ul><li>25 Arbeitsaufnahmen </li></ul><ul><li>11 Beschäftigte </li></ul><ul><li>50% weniger </li></ul><ul><li>Krankheitstage </li></ul>SROI des Projekts enterability Studie erhältlich im Internet
  13. 13. <ul><li>Und wo bleibt die Moral? </li></ul><ul><li>SROI: die Betriebswirtschaft mit eigenen Mitteln schlagen? </li></ul><ul><li>Wie sieht euer Mehrwert der letzten 10 Minuten aus? </li></ul>und nun?
  14. 14. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! Wir sehen uns gleich am Tisch! Thorsten Jahnke iq consult gmbh Muskauer Str. 24 10997 Berlin [email_address] www.iq-consult.com 01. März 2011
  15. 15. Folien bei Nachfragen: Thorsten Jahnke iq consult gmbh Muskauer Str. 24 10997 Berlin [email_address] www.iq-consult.com 01. März 2011
  16. 16. §6 Einkommensteuergesetz (EstG): Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens, die der Abnutzung unterliegen, sind mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten oder dem an deren Stelle tretenden Wert, vermindert um die Absetzungen für Abnutzung, erhöhte Absetzungen, Sonderabschreibungen, Abzüge nach § 6b und ähnliche Abzüge, anzusetzen. Falls Sie mittlerweile denken, die Bewertung von geldlichen (gewöhnlichen) Betriebs-gewinnen ist einfacher: Was zur Motivation:
  17. 17. Thorsten Jahnke - consozial, B23: Die Sozialrendite – Wirkungen sozialer Projekte messen, 04.11.10 www.iq-consult.com [email_address] / 32 Praxisbeispiel (4/8) Erträge (impacts) 2003 (€) 2004 (€) 2005 (€) 2006 (€) 2007 (€) Gesamt (€) Integr. durch Gründung 0 1.790 20.872 128.542 244.415 395.620 dav. aus informeller Beschäftigung 0 152 1.774 10.926 17.997 30.849 Integr. durch Beschäftigung 0 183.526 166.436 256.141 182.228 788.332 Zus. Beschäf-tigung Dritter 0 0 14.820 51.869 96.328 163.017 Einkommen durch Gründer erwirtschaftet 0 133.844 272.645 431.275 540.333 1.378.098 dav. Einkom-mensteuer 0 7.722 15.805 25.214 31.742 80.483 dav. Umsatzsteuer 0 26.007 45.631 67.336 80.167 219.141
  18. 18. Thorsten Jahnke - consozial, B23: Die Sozialrendite – Wirkungen sozialer Projekte messen, 04.11.10 www.iq-consult.com [email_address] / 32 Praxisbeispiel (5/8) Erträge (impacts) 2003 (€) 2004 (€) 2005 (€) 2006 (€) 2007 (€) Gesamt (€) individuelle Verbesserung der Gesundheit 0 13.533 € 41.099 € 71.172 € 98.237 € 224.040 € Vermeidung nichttragfähiger Gründungen 0 42.581 74.517 97.329 65.393 279.820 Steigerung reg. Kaufkraft (Netto-invest.) 0 143.815 149.142 170.448 117.183 580.588 Stärkung re-gionale Grün-dungspräsenz 1.500 10.380 15.360 12.840 13.380 53.460 Summe Erträge 1.500 529.470 754.892 1.219.616 1.357.497 4.196.225 enterability Kosten ( Investition) 42.000 201.330 249.553 291.709 201.987 986.579

×