Presse-Info   PM2412-DSeite         1 von 3Deutschland ist WeltmeisterBeim RoboCup 2012, der am Samstag in Mexico City zu ...
Presse-Info   PM2412-DSeite         2 von 3Bild PM2412-01: Team „NimbRo“, BonnMexico City: WM-Sieger im Roboter-Fußball is...
Presse-Info      PM2412-DSeite            3 von 3Bild PM2412-03: Team „NimbRo“, BonnDas Team „NimbRo“ der Universität Bonn...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Deutschland ist Weltmeister

204 Aufrufe

Veröffentlicht am

Deutschland ist Weltmeister
Beim RoboCup 2012, der am Samstag in Mexico City zu Ende ging,
holte das Team „NimbRo“ der Universität Bonn den Weltmeistertitel
im Roboter-Fußball. Die Roboter sind unter anderem mit Kunststoff-
Gleitlagern der igus GmbH, Köln ausgestattet
Während die deutsche Nationalmannschaft sich im Halbfinale der EM geschlagen
geben musste, haben es die menschenähnlichen Fußballroboter des Bonner
Teams erneut geschafft, den Weltmeistertitel in der „TeenSize“-Klasse zu
erkämpfen. Über 370 Teams aus aller Welt haben am „RoboCup 2012“ in
verschiedenen Kategorien teilgenommen. Die Mannschaft „NimbRo“ der
Arbeitsgruppe „Autonome Intelligente Systeme“ des Instituts für Informatik der
Universität Bonn besiegte das japanische Team „CIT Brains“ im TeenSize-Finale
mit einem klaren 6:3. Außerdem wurde „NimbRo“ mit dem Louis-Vuitton-Preis für
den besten humanoiden Roboter ausgezeichnet und die Bonner konnten sich auch
in @Home-Liga für Serviceroboter gegen starke Konkurrenz durchsetzen.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
204
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Deutschland ist Weltmeister

  1. 1. Presse-Info PM2412-DSeite 1 von 3Deutschland ist WeltmeisterBeim RoboCup 2012, der am Samstag in Mexico City zu Ende ging,holte das Team „NimbRo“ der Universität Bonn den Weltmeistertitelim Roboter-Fußball. Die Roboter sind unter anderem mit Kunststoff-Gleitlagern der igus GmbH, Köln ausgestattetWährend die deutsche Nationalmannschaft sich im Halbfinale der EM geschlagengeben musste, haben es die menschenähnlichen Fußballroboter des BonnerTeams erneut geschafft, den Weltmeistertitel in der „TeenSize“-Klasse zuerkämpfen. Über 370 Teams aus aller Welt haben am „RoboCup 2012“ inverschiedenen Kategorien teilgenommen. Die Mannschaft „NimbRo“ derArbeitsgruppe „Autonome Intelligente Systeme“ des Instituts für Informatik derUniversität Bonn besiegte das japanische Team „CIT Brains“ im TeenSize-Finalemit einem klaren 6:3. Außerdem wurde „NimbRo“ mit dem Louis-Vuitton-Preis fürden besten humanoiden Roboter ausgezeichnet und die Bonner konnten sich auchin @Home-Liga für Serviceroboter gegen starke Konkurrenz durchsetzen.Die Fußball spielenden Roboter der Weltmeister aus Bonn sindEigenkonstruktionen. Die Robo-Mannschaft besteht aus dem bewährten Spieler„Dynaped“ und dem neuen, 2011 konstruierten „Copedo“. Um Bewegungen leichtund schmierfrei auszuführen, kommen in der Parallelkinematik des „Copedo“ 16„iglidur“-Kunststoffgleitlager von igus, Köln, zum Einsatz. Sanfte, ruckfreieBewegungen unter Last und Stößen sind mit tribologisch optimierten Kunststoffenexzellent machbar, so das Unternehmen.Für sämtliche beweglichen Elemente der Roboter stellt igus, Sponsor u.a. desWeltmeisters, RoboCup-Teilnehmern sowie anderen Interessenten kostenfreiGleit- und Gelenklager zur Verfügung. Technische Fragen beantworten dieExperten des Unternehmens gerne. Unter http://www.ais.uni-bonn.de/nimbro/Humanoid berichtet WM-Sieger „NimbRo“ vom Wettkampf derautonomen mobilen Systeme in Mexico City.
  2. 2. Presse-Info PM2412-DSeite 2 von 3Bild PM2412-01: Team „NimbRo“, BonnMexico City: WM-Sieger im Roboter-Fußball ist das Team „NimbRo“ aus Bonn.Neuster Zugang in der Bonner Mannschaft: Der humanoide Roboter „Copedo“.Bild PM2412-02: Team „NimbRo“, BonnIn der Parallelkinematik des „Copedo“ sind 16 schmierfreie „iglidur“-Gleitlager derKölner igus GmbH verbaut.
  3. 3. Presse-Info PM2412-DSeite 3 von 3Bild PM2412-03: Team „NimbRo“, BonnDas Team „NimbRo“ der Universität Bonn bei der Siegerehrung. (v.l.n.r): MarcellMissura, Cedrick Münstermann, Malte Mauelshagen, Prof. Dr. Sven Behnke,Michael Schreiber.PRESSEKONTAKT: Die Begriffe “igus, e-ketten, e-kettensysteme, chainflex, readycable, easychain, e-chain, e-chainsystems, energyJörg Landgraf chain, energy chain system, flizz, readychain, robolink,Presse und Werbung pikchain, triflex, twisterchain, invis, drylin, iglidur, igubal, xiros, xirodur, plastics for longer life, manus, vector“ sindigus® GmbH in der Bundesrepublik Deutschland und gegebenenfallsSpicher Str. 1a international markenrechtlich geschützt.51147 KölnTel. 0 22 03 / 96 49-459Fax 0 22 03 / 96 49-631jlandgraf@igus.dewww.igus.de/de/presse

×