Schmierfreie Welt

232 Aufrufe

Veröffentlicht am

Schmierfreie Welt
Polymerforscher und Lagerspezialist igus GmbH, Köln, hat in einer feierlichen Preisverleihung auf der Hannover-Industriemesse die Ergebnisse des 5. „manus“ – Wettbewerb für Kunststoffgleitlager-Anwendungen vorgestellt. Die mit hochkarätigen Wissenschaftlern besetzte Jury wurde im Vorfeld überrollt von 300 Einsendungen aus 28 Ländern rund um den Erdball. Selbst nach Einsendeschluss gingen noch Wettbewerbsbeiträge ein.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
232
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Schmierfreie Welt

  1. 1. Presse-InfoSchmierfreie WeltKunststoff-Gleitlager: 300 Einsender aus 28 Ländern nehmen am 5. „manus“ teilBild PM0511-01: igus GmbH, KölnSchmierfreie Welt: 300 Einsendungen aus 28 Ländern rund um den Erdball gingen beim 5. „manus“ – Wettbewerb für innovative Kunststoff-gleitlager-Anwendungen von igus ein.Polymerforscher und Lagerspezialist igus GmbH, mit Vollkunststoff-Gleitlagern und Kunststoff-Com-Köln, hat in einer feierlichen Preisverleihung auf pounds, nicht jedoch Anwender mit nur beschichte-der Hannover-Industriemesse die Ergebnisse des ten Lagern.5. „manus“ – Wettbewerb für Kunststoffgleitlager-Anwendungen vorgestellt. Die mit hochkarätigen Von USA über ChinaWissenschaftlern besetzte Jury wurde im Vorfeld bis nach Australienüberrollt von 300 Einsendungen aus 28 Ländern Nahmen am letzen „manus“-Wettbewerb (begrenztrund um den Erdball. Selbst nach Einsende- auf Deutschland, Österreich und die Schweiz) rundschluss gingen noch Wettbewerbsbeiträge ein. 80 Einsender teil, so zählte die Jury dieses Jahr ex- akt 301 zum Teil spektakuläre Einsendungen ausAufgrund des großen Erfolges bereits der vier voran- allen Teilen der Welt: von USA, Kanada und Brasi-gegangenen „manus“-Wettbewerbe wurde der Con- lien über Südafrika und Australien, Malaysia undtest für Konstrukteure erstmals weltweit organisiert, Singapur, Indien, VR China, Taiwan und Korea, Irangemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern wie dem und Libanon bis quer durch Europa. Alle eingereich-Institut für Verbundwerkstoffe in Kaiserslautern und ten Kunststoffgleitlager-Anwendungen finden sichder Fachhochschule Köln. Gesucht wurden wieder im Internet unter www.manus-wettbewerb.de bzw.innovative Anwendungen mit schmier- und wartungs- www.manus-award.com, sehr viele davon inklusi-freien Polymerlagern, die sich durch technische und/ ve Webcasts. Auch kann ab sofort ein kostenloseroder wirtschaftliche Effizienz sowie Kreativität aus- 240-seitiger Flyer angefordert werden per E-Mail anzeichnen. Teilnahmeberechtigt waren alle Anwender manus@igus.de.PM0511-D/April 2011
  2. 2. Presse-InfoGold: Hygienic Designfür spanische OmelettesGold und Silber gehen auf dieiberische Halbinsel. Den golde-nen „manus“ und ein Preisgeld inHöhe von 5.000 Euro verlieh dieJury an Carmelo Lagunas, Kon-strukteur aus dem spanischenTudela, für seine Maschine zurHerstellung von Kartoffel-Ome-lettes. Pro Stunde schafft dieseüber 1.800 Tortilla de patatas.Die Pfannen für die einzelnenOmelettes werden in Viererrei-hen durch die Maschine bewegt. Bild PM0511-02: igus GmbH, KölnIn der heißen und fettigen Umge- Den goldenen „manus“ verlieh die Jury an Konstrukteur Carmelo Lagunas (Tudela, Spanien) für seine Maschine zur Herstellung vom Kartoffel-Omelettes. In heißer, fettiger Umgebungbung (Dauertemperatur 40 bis 70 sind schmierfreie „iglidur Z“-Kunststoffgleitlager für hohe Lasten und hohe Temperaturen ver-°C, beim Bratvorgang kurzzeitig baut, an Stellen mit direktem Lebensmittelkontakt FDA-konforme „iglidur A200“-Gleitlager.bis 175 °C) sind schmier- und war-tungsfreie, verschleißfeste „iglidurZ“-Kunststoffgleitlager von igusfür hohe Lasten und hohe Tem-peraturen eingesetzt, an Stellenmit direktem Lebensmittelkontakt„iglidur A200“-Gleitlager, die denAnforderungen der „Food andDrug Administration“ (FDA) ent-sprechen. Wichtig ist auch dieBeständigkeit der Lager gegenchemische Reinigungsmittel.Silber: portugiesische Schneideschlägt mit Wucht auf SteineDer silberne „manus“ und 2.500Euro Preisgeld gingen an MarcoPortocarrero von der Firma Pro-dulex Lda im portugiesischenCaminha bei Porto. Seine neu Bild PM0511-03: igus GmbH, Köln Für seine Freischneider-Mähscheibe erhielt Marco Portocarrero (Caminha, Portugal) den sil-entwickelte Freischneider-Mäh- bernen „manus“. Robuste Schwerlastlager aus dem Polymerwerkstoff „iglidur Q“ verbinden die Träger- und die Klingenwelle. Bei der Forstsäuberung treffen die Klingen regelmäßig mitscheibe mit selbstschärfenden Wucht auf Steine. Die Stöße werden voll vom igus-Gleitlager aufgefangen.Klingen kann bei der Forstsäube-rung selbst dünne Baumstämmeschneiden. Robuste Schwerlastlager aus dem Poly- gendrehung sich dem Ausgleich zwischen Zentrifu-merwerkstoff „iglidur Q“ von igus verbinden die Trä- galkraft und dem Schnittwiderstand anpasst und sichger- und die Klingenwelle der Mähscheibe. Mit einer sogar komplett um die Achse drehen kann, wenn derZugkraft von 1.400 kg sorgen sie dafür, dass die Klin- Anstoß besonders hart ist. Oft etwa treffen die Klin-PM0511-D/April 2011
  3. 3. Presse-Infogen mit Wucht auf Steine. Dabei gehen die Stöße vollauf das Polymergleitlager als zentrales Verbindegliedder Schneide.Bronze: verschleißfesteFingerprothesenDen bronzenen „manus“ und ein Preisgeld von 1.000Euro erhielt Dr. Stefan Schulz, Geschäftsführer derauf medizintechnische Prothetik und Robotik spe-zialisierten Vincent Systems GmbH in Weingarten.Das Unternehmen hat Hand- und Fingerprothesenentwickelt, bei denen die Finger elektrisch angetrie-ben werden. Das Fingergrundgelenk wird direkt übereinen Getriebemotor bewegt, wobei das Mittelgelenküber eine federnde Verbindung mitgeführt wird. Allean dieser Bewegung beteiligten Achsen werden mitGleitlagern aus „iglidur J“ gelagert für extrem niedri-ge Reibwerte kombiniert mit hoher Lebensdauer. DieKunststoffbuchsen wurden aus einem Halbzeug ge-fertigt. Die acht Lager pro Finger nehmen auf kleins-tem Bauraum statische, impulsartige und oszillieren-de Belastungen auf. Bild PM0511-04: igus GmbH, Köln Dr. Stefan Schulz von Vincent Systems GmbH in Weingarten ist Ge-Überdies verlieh die Jury einen „special manus“ für winner des bronzenen „manus“. In den elektrisch angetriebenen Fin- gerprothesen des Unternehmens kommen „iglidur J“-Gleitlager zumhohe Kreativität. Dieser ging an Frank Spenling, Lei- Einsatz für extrem niedrige Reibwerte kombiniert mit hoher Lebens- dauer. Auf kleinstem Bauraum nehmen sie statische, impulsartigeter Produktdesign von Archimedes Consulting in Ber- und oszillierende Belastungen auf.lin. Das Unternehmen hat einen Roboterkopf entwi-ckelt, der durch vielseitige Bewegungsmöglichkeitenseines Gesichts Emotionen ausdrücken und auf dieMimik seines Gegenübers reagieren kann. Polymer-gleitlager von igus waren dabei „die Schlüsselkom-ponenten im Gesamtaufbau“, so Spenling, um einespielarme, langlebige und kompakte Konstruktion zurealisieren. Sie sind in allen Drehgelenken verbaut.PRESSEKONTAKTAndré KluthLeiter Unternehmenskommunikationigus GmbHSpicher Str. 1a51147 KölnTel. 0 22 03 / 96 49 - 611Fax 0 22 03 / 96 49 - 631akluth@igus.dewww.igus.de/de/presse Bild PM0511-05: igus GmbH, KölnDIN ISO 9001:2000 Feierliche manus-Preisverleihung auf der Hannover-Industriemesse 2011 (von links): Silber-Preisträger Marco Portocarrero (Portugal), CEODie Begriffe “igus“, “Chainflex“, “Easy Chain“, “E-Chain“, “E-Chain Systems“, “E-Ketten“, Frank Blase (igus), Bronze-Preisträger Dr. Stefan Schulz (Deutsch-“E-KettenSysteme“, “Energy Chain“, “Energy Chain Systems“, “Flizz“, “ReadyChain“, land), Spezial-Preisträger Frank Spenling (Deutschland), Pedro Vilas“Triflex“, “TwisterChain“, “DryLin“, “iglidur“, “igubal“, “Polysorb“, “manus“, “vector“, “xiros“,“xirodur“, “plastics for longer life“ sind in der Bundesrepublik Deutschland und gegebenen- Boas (igus Portugal), Gold-Preisträger Carmelo Lagunas (Spanien), Dr.falls international markenrechtlich geschützt. Matthias Meier (igus Spanien), Prokurist Gerhard Baus (igus).PM0511-D/April 2011

×