Lowcost-Automation als Zukunftsmarkt

230 Aufrufe

Veröffentlicht am

Lowcost-Automation als Zukunftsmarkt
Überschattet von Naturkatastrophen und Strahlenangst in Japan hat Kunststofftechnik-Spezialist igus GmbH, Köln, zur jährlichen Pressekonferenz auf der Hannover-Messe eingeladen. Das Unternehmen, 28 eigene Niederlassungen weltweit zuzüglich Händlerstützpunkte in weiteren 35 Ländern, ist seit über 25 Jahren in Japan vertreten, nur 120 Kilometer von Fukushima entfernt. CEO Frank Blase: „Zu unserer großen Erleichterung sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familien unversehrt.“ Infolge des schweren ersten Erdbebens habe es zwar Verwüstungen in der Verkaufszentrale in Tokyo und im Lager in Tochigi nahe der Hauptstadt gegeben. „Doch das waren glücklicherweise alles nur mechanische Schäden“, so Blase, die überdies binnen einer Woche behoben wurden.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
230
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lowcost-Automation als Zukunftsmarkt

  1. 1. Presse-InfoLowcost-Automation als ZukunftsmarktKomponenten-Hersteller igus setzt auf Produktvielfalt schnell ab Lager – SpezifischeZusatznutzen für „just right” engineering – Kunststoffe zunehmend kombiniert mitElektronikÜberschattet von Naturkatastrophen undStrahlenangst in Japan hat Kunststofftechnik-Spezialist igus GmbH, Köln, zur jährlichenPressekonferenz auf der Hannover-Messeeingeladen. Das Unternehmen, 28 eigene Nie-derlassungen weltweit zuzüglich Händlerstütz-punkte in weiteren 35 Ländern, ist seit über 25Jahren in Japan vertreten, nur 120 Kilometervon Fukushima entfernt. CEO Frank Blase: „Zuunserer großen Erleichterung sind alle Mitar-beiterinnen und Mitarbeiter und deren Famili-en unversehrt.“ Infolge des schweren erstenErdbebens habe es zwar Verwüstungen in Bild PM0411-01: igus GmbH, Kölnder Verkaufszentrale in Tokyo und im Lager in Produktvielfalt schnell ab Lager: von der Offshore-Energiekette bis zum war- tungsfreien Mikro-Gleitlager, von der biegefesten Leitung für arktische Tem-Tochigi nahe der Hauptstadt gegeben. „Doch peraturen bis zum verschleißfesten, leichten Kugellager für hohe Drehzahlen.das waren glücklicherweise alles nur mechani- Noch weiter perfektionieren will Kunststofftechnik-Experte igus GmbH, Köln, dabei u.a. seine Lieferschnelligkeit. „Alles wird kurzfristiger“, sagt Geschäfts-sche Schäden“, so Blase, die überdies binnen führer Frank Blase, „kein Kunde will warten, er braucht die Bauteile sofort.“einer Woche behoben wurden.Über 80 neueKunststoff-ProdukteIn Hannover präsentierte igus, Experte fürEnergiezuführungen und Polymerlager, wie-der über 80 Produktneuheiten und Programm-erweiterungen. Dabei sieht das Unterneh-men die Bereiche Lowcost-Automation bzw.Lowcost-Robotics als Zukunftsmarkt. Bei denEnergieketten und Leitungen wurden neuvorgestellt u.a. ein völlig neu designtes „E6“-System, 37 Prozent leichter, einfach zu mon-tieren, für noch dynamischere Bewegungen. Bild PM0411-02: igus GmbH, KölnDiese zweite Generation mit Namen „E6.1“ ist Schnelligkeit und Komfort: Neben einem dichten Netz von technischen Verkaufs- beratern in 28 eigenen Niederlassungen weltweit, zuzüglich Händlerstützpunk-eine schnelle, sehr leise und vibrationsarme te in weiteren 35 Ländern, bietet igus inzwischen rund 35 Online-WerkzeugeEnergiekette, die besonders abriebfest bzw. zum 24/7 E-Engineering, inklusive Webshop mit intuitiver Nutzerführung. Das reicht von Produktfindern über 3D CAD-Konfiguratoren bis hin zu „QuickLife“-verschleißarm ist. Weiter zeigte das Unter- Lebensdauerberechnungs-Programmen auf www.igus.de.nehmen u.a. eine energieeffiziente „E2/000“-Rollenkette für lange Verfahrwege, die 75 Prozent u.a. „grüne“ schmierfreie „iglidur“-Gleitlager vor, dieweniger Antriebskraft braucht, sowie die Datenleitung zu 54 Prozent auf nachwachsenden Rohstoffen ba-„Chainflex CF11“ jetzt mit 6,8xd Mindestbiegeradius in sieren, extrem verschleißfeste wartungsfreie „xiros“-der Energiekette. Im Bereich Polymerlager stellte igus Kugellager für hohe Drehzahlen oder auch „DryLin“-PM0411-D/April 2011
  2. 2. Presse-InfoSteilgewindemuttern mit„Zero-Backlash“-Mecha-nismus, die über diegesamte Lebensdauergeringstes Axialspiel ge-währleisten.ImmermechatronischerDabei wird das Unter- Bild PM0411-03: igus GmbH, Kölnnehmen immer mecha- Zukunftsmarkt Lowcost-Automation: Über 80 neue Maschinenelemente hat igus jetzt auf der Hannover-tronischer. Dazu präsen- Messe vorgestellt. Dabei setzt das Unternehmen auf moderne Kunststoffe und „just right“ engineering – und wird immer mechatronischer. Von links: die intelligente Förderkette „PickChain“, anschlussfertigetierten die Kölner neu „DryLin“-Linearachsen mit NEMA-Schrittmotoren, schnell montierbares Condition Monitoring-Systemz.B. anschlussfertige „Easy PPDS 2.0“ für lange Energieketten-Verfahrwege.Linearachsen mit NEMA-Schrittmotoren, ein kompaktes, schnell montierbares zentrieren uns“, so Blase weiter, „auf ’just right’ engi-Condition Monitoring-System für lange Energieketten- neering“. Die modernen Kunststoffe ermöglichen es,Verfahrwege, eine intelligente Förderkette für Pick- unseren Kunden neben dem Faktor hohe Lebensdau-and-Place-Anwendungen oder auch jetzt ab Lager er auch Kostenvorteile und spezifische Zusatznutzenlieferbare Mehrachsgelenke für Lowcost-Roboter, op- zu bieten. Geringes Gewicht etwa, Geräuscharmut,tional mit Antriebseinheit und dem Prototypen einer Schmierfreiheit, Energieeffizienz oder auch viele neueeinfachen Steuerungssoftware. Frank Blase: „Basis Online-Werkzeuge für Schnelligkeit und Komfort.“allen Fortschritts bilden unsere eigenen, tribologischoptimierten Kunststoffe, zunehmend kombiniert mit Alles wird kurzfristigerelektronischen Elementen.“ Kernkompetenzen blie- Perfektionieren will igus u.a. weiter seine Liefer-ben die Materialforschung als Basis des Unterneh- schnelligkeit ab Lager. „Alles wird kurzfristiger, keinmenskonzeptes „plastics for longer life“ und perma- Kunde will warten, er braucht die Bauteile sofort“, sonent neue, pfiffige Konstruktionsideen, so Blase. Frank Blase, „immer häufiger dabei komplett vorkon- fektioniert – auch das spart Zeit.“ Durchschnittlich sei-Alle Bewegungen en in den letzten Monaten rund 97 Prozent aller igus-sicher und kostengünstig Katalogartikel sofort verfügbar gewesen, der gleicheDas habe schon heute zu einer enormen Produktviel- Wert wie vor einem Jahr. Freilich stemmt die Fabrikfalt geführt für Einsätze überall dort, wo Maschinen heute um ein Vielfaches höhere Auftragseingänge.und Anlagen jedweder Art in Bewegung sind. Weit Das dies möglich ist, sei u.a. darauf zurückzufüh-über 80.000 Produkte umfasst das Lieferprogramm ren, dass Elemente des lean managements und derab Lager. Das Spektrum reicht von Maxi-Energieket- lean production viele Prozesse bei igus bestimmen.ten für Offshore-Anwendungen über Ketten für Dreh- In 2010 hatte das Unternehmen ein Umsatzplus vonbewegungen um 3.000 Grad bis hin zu Lichtwellenlei- 42,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftettungen für den dauerbewegten Einsatz in Ketten bei (gegenüber 2008: plus 3,5 Prozent). Der Gruppenum-arktischen - 40 °C. Von – alle schmier- und wartungs- satz stieg 2010 konsolidiert auf 310 Millionen Euro.frei – winzigen Hochtemperatur-Mikrolagern bis 0,7 Positive Währungseffekte ermöglichten, zusätzlichmm Innendurchmesser über Hybrid-Linearlager, die zur anspringenden Konjunktur, diese erfreuliche Um-gleiten und rollen, bis hin zu verschleißfesten, leichten satzentwicklung.Kugellagern für hohe Umdrehungsgeschwindigkeiten.Frank Blase: „Bei allem, was wir entwickeln und her-stellen, bleiben wir Komponentenbauer. Und wir kon-PM0411-D/April 2011
  3. 3. Presse-Info PRESSEKONTAKT André Kluth Leiter Unternehmenskommunikation igus GmbH Spicher Str. 1a 51147 Köln Tel. 0 22 03 / 96 49 - 611 Fax 0 22 03 / 96 49 - 631 akluth@igus.de www.igus.de/de/presse DIN ISO 9001:2000 Die Begriffe “igus“, “Chainflex“, “Easy Chain“, “E-Chain“, “E-Chain Systems“, “E-Ketten“, “E-KettenSysteme“, “Energy Chain“, “Energy Chain Systems“, “Flizz“, “ReadyChain“, “Triflex“, “TwisterChain“, “DryLin“, “iglidur“, “igubal“, “Polysorb“, “manus“, “vector“, “xiros“, “xirodur“, “plastics for longer life“ sind in der Bundesrepublik Deutschland und gegebenen- falls international markenrechtlich geschützt.PM0411-D/April 2011

×