RTL SITCOMPITCH 2014 
Guido Gdowzok 
Granitzstraße 47 
13189 Berlin 
Tel. 0176 48741972 
E-Mail: guido.gdowzok@gmx.de 
Fac...
Der Titel 
Shisha's Revier - Totschlag, Mord und Matetee 
Die Logline 
Polizeikommissarin Jana Jablonski hat ihren Burnout...
Idealistin schwer enttäuscht. Sie ist ausgestiegen und zwei Jahre im Ashram 
verschwunden, um schließlich wieder im 7. Rev...
Matthias Obermaier, genannt "Matze", Kriminalhauptkommissar, ist 
zuerst Beamter und dann Endvierziger. Seine Motivation f...
Brand. Sie könnte genauso gut mit einer Wand sprechen, jedoch entspinnt 
sich immer wieder ein neuer Dialog und "Shisha" g...
organisieren, vernimmt sie den Mann in Handschellen. Er hat ein Alibi: Unter 
dem Hemd befindet sich nicht das Brusthaar-T...
Es ist kurz vor acht, Janas Tag eine Katastrophe. Keinen Verbrecher 
weggesperrt, das 7. Revier ein Schlachtfelder, schlim...
VERA 
Ich? Nein! Was denkst du vom mir? 
JANA 
Ach, er ist sooo toll. 
VERA 
Hal-lo. Schat-zi. Du hast ihn noch nie ge-se-...
VERA 
Was hast du gemacht? Irgendwas mit der Frisur, oder? 
JANA 
Nee, irgendwas mit Photoshop. Hab' Nick drangesetzt. 
VE...
RTL Sitcompitch 2014: Shisha's Revier - Totschlag, Mord und Matetee
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

RTL Sitcompitch 2014: Shisha's Revier - Totschlag, Mord und Matetee

2.085 Aufrufe

Veröffentlicht am

"Shisha's Revier - Totschlag, Mord und Matetee" hat am RTL-Sitcompitch-2014 teilgenommen und ... eine Absage bekommen. Bereichsleiter Philipp Steffens schreibt, dass sich das Konzept nicht für die RTL-Primetime eigne, äußert aber sein Gefallen und lobt den Beitrag als turbulent und konzeptionell bemerkenswert.

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.085
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

RTL Sitcompitch 2014: Shisha's Revier - Totschlag, Mord und Matetee

  1. 1. RTL SITCOMPITCH 2014 Guido Gdowzok Granitzstraße 47 13189 Berlin Tel. 0176 48741972 E-Mail: guido.gdowzok@gmx.de Facebook: www.facebook.com/gdowzok LinkedIn: de.linkedin.com/iguido
  2. 2. Der Titel Shisha's Revier - Totschlag, Mord und Matetee Die Logline Polizeikommissarin Jana Jablonski hat ihren Burnout bewältigt. Nach zwei Jahren im Ashram ist sie zurück im Revier und wieder auf Wahrheitsfindung: frisch erleuchtet und voller Tatendrang. Rette sich, wer kann … Das Setting Ist Gauchogate lustig oder nicht? Sind Amis oder Russen schuld? Soll ich Fleisch essen oder vegan? Fragen über Fragen. Während man selbst noch fragt, kennen erstaunlicherweise die meisten Leute schon die Antwort. Nicht nur das, sie kennen die einzig mögliche Antwort: "die Wahrheit". Wirklich? Was wäre, wenn es nicht nur eine Wahrheit gäbe, sondern viele? Alle gleichzeitig. Oder abwechselnd. Was würde das bedeuten für die Wahrheitsfindung … in einem Polizeirevier? Das 7. Revier ist ein merkwürdiger Ort. Denn jeder Tag beginnt mit ein und demselben Mord. Und Kommissarin Jana "Shisha" Jablonski löst diesen immer gleichen Fall, jedoch jedes mal anders. Es gibt unendlich viele Todesursachen für ein und dieselbe Leiche. Und Tag für Tag wird ein anderer Mörder dingfest gemacht. Irgendwen erwischt es eben. Neben dem Mord, der eigentlich Nebensache ist, muss Jana Jablonski jeden Tag auch die Wirren des Alltags bewältigen und dort Wahrheiten finden, zum Beispiel: Waxing fürs Blind Date - ja oder nein? Die Moral von Shisha's Revier: Wer weiß, dass "die Wahrheit" nur eine Illusion ist, kommt stressfreier durch den Tag. Die Kernfiguren und ihre Grundkonflikte Jana Jablonski, genannt "Shisha", Kriminaloberkommissarin, ist Mitte dreißig, intelligent und recht hübsch. Polizistin ist ihr Traumberuf: die Wahrheit ans Licht bringen und die Welt besser machen. Jedoch wird wohl nirgends mehr gelogen als in einem Polizeirevier. Das hat die hoffnungslose
  3. 3. Idealistin schwer enttäuscht. Sie ist ausgestiegen und zwei Jahre im Ashram verschwunden, um schließlich wieder im 7. Revier aufzutauchen. Nach der Erleuchtung durch ihren Guru weiß Jana: Es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern auch ultraviolett. Und Wahrheit gibt es wie Sand am Meer. Ihre Ermittlungen gestaltet sie deshalb ergebnisoffen. Alles ist drin. Jana nennt sich "Shisha". Anfangs aus Versehen, gemeint war Gott "Shiva". Doch sie hat den Namen lieb gewonnen. Der Rauch einer Shisha ist wie das Leben, manchmal süß und manchmal bitter. Das gefällt ihr. Sie ist Single und ständig auf der Suche nach wahrer Liebe. Vera Bock, Kriminalkommissarin, ist Anfang vierzig und vom Typ her eher butch als ladylike. Sie ist hat einen starken Sinn für Gerechtigkeit und ist auch sonst starrsinnig. Polizistin war schon immer ihr Traumberuf - wegen der Uniformen. Sie hat einen Fetisch und liebt Polizeikleidung, auch in gewagten Kombinationen. Regeln und Ordnung sind ihr wichtig, sie ist zwanghaft und hypochondrisch. Hinter ihrem beißender Sarkasmus ist sie jedoch sehr sensibel und grübelt über den Sinn des Seins. Beruflich wäre Vera gern weiter gekommen, sie beneidet den Chef: Wenn das hier ihr Laden wäre … Vera ist einsam. Das Revier ist ihre Ersatz-WG und Jana - unwissendlich - ihre beste Freundin. Manchmal empfindet sie auch mehr als nur Freundschaft und eifersüchtig ist sie sowieso. Dr. Ignaz von Kinkerlitz, Multitalent, Gentleman, Hochstapler, sitzt eigentlich nur wegen eines Anwaltfehlers im 7. Revier fest. Es würde den Rahmen sprengen, seine Verdienste und Vorzüge nennen zu wollen - er weiß, kann und kennt … einfach alles. Dr. von Kinkerlitz gehört zum Inventar des 7. Reviers und "residiert" im Verhörzimmer, kommentiert das Geschehen und lenkt nicht selten die Ermittlungen in ungeahnte Richtungen. Er hat Jana "adoptiert" und empfindet väterlich für sie. Den Lügenbaron und den Traumtänzer Nick eint ihre Phantasie. Von Kinkerlitz und Vera eint ein Dauerzwist.
  4. 4. Matthias Obermaier, genannt "Matze", Kriminalhauptkommissar, ist zuerst Beamter und dann Endvierziger. Seine Motivation für den Polizeiberuf erinnert er nicht mehr. Hauptsache, der Laden läuft. Das 7. Revier verkommt immer mehr zur Kommune, findet er. Matze ist zielstrebig, gradlinig und sachlich. Er beobachtet argwöhnisch die Erfolge des 10. Reviers, das sein Bruder leitet. Kein Wunder, dass er immer gestresst und angespannt ist. Er ist lange geschieden und hätte gern wieder eine Frau in seinem Leben, er würde gern mal mit Jana ausgehen, obwohl die schon etwas verrückt ist. Nick Obermaier, genannt "Chef-Neff", Polizeianwärter, Anfang zwanzig, ist Matzes Neffe. Sein Vater, Matzes erfolgreicher Bruder, ist Leiter des 10. Reviers. Nick lernt auf besonderen Wunsch seines Vaters im 7. Revier das Polizeihandwerk. Doch Nick ist nicht begabt und möchte lieber etwas mit Kunst oder Mode machen. Er vergöttert Lady Gaga und verbringt den Innendienst meist mit Chatten. Jana und er sind die besten Freundinnen. Und Vera kocht vor Eifersucht … Der mutmaßliche Täter, der Mann in Handschellen Mal schuldig, mal unschuldig, auf jeden Fall auswechselbar … Das Revier - Büro: halbdurchlässiger Spiegel zum Verhörzimmer, Fenster zum Parkplatz - Verhörzimmer: halbdurchlässiger Spiegel, Gegensprechanlage zum Büro - Flur: verbindet alles, einige Türen zweigen irgendwohin ab - Parkplatz: vor dem Bürofenster, Polizeiautos Besondere Stilmittel Verwendung von "Konserven" - Die Anfangssequenz, die Entdeckung des Verbrechens, wird immer wieder verwendet, jedoch jedes mal mit einem neuen, thematisch passenden Ton. - Wenn "Shisha" mit ihrem Guru spricht, "spricht" sie mit immer derselben Konserve des Podcasts "Best Of The Trews" des britischen Komikers Russel
  5. 5. Brand. Sie könnte genauso gut mit einer Wand sprechen, jedoch entspinnt sich immer wieder ein neuer Dialog und "Shisha" gelangt jedes mal zu einer neuen Einsicht. (Idee wird in der beigefügten Outline nicht verwendet.) Verwendung des halbdurchlässigen Spiegels Die Idee eines halbdurchlässigen Spiegels und der Gegensprechanlage ermöglicht den Figuren, durch die Wand miteinander zu sprechen oder unerwartet als Stimme aus dem Off in ein Geschehen einzugreifen. Es ist auch die moderne Form einer Gefängniszelle direkt im Sheriff's Office, wie man sie noch aus "Rauchende Colts" kennt. Kerninhalt einer Beispielfolge Zwei typische MACCHIATOMÜTTER streifen durch ihr Viertel und parlieren über Gott, die Welt und die Chippendales, als sie Zeugen eines - nicht gezeigten - Verbrechens werden. Im 7. Revier: JANA JABLONSKI sitzt im Büro und telefoniert: Ihr Date aus dem Internet ist perfekt. VERA BOCK verfolgt den Flirt eifersüchtig. Die Romanze wird unterbrochen, MATZE bringt einen MANN IN HANDSCHELLEN hinein. Matzes Handy klingelt, eine Katastrophe: Der Konvoi der Kanzlerin soll einen Zwischenstopp auf dem Parkplatz des 7. Reviers machen. Der verwahrloste Parkplatz muss sofort aufgehübscht werden. Jana zweifelt: Ist sie auch verwahrlost? Auch sie muss sofort aufgehübscht werden! Wäre da bloß nicht der Mann in Handschellen. Zeuginnen haben ihn erkannt. Wegen des üppigen Haarwuchses auf der Brust. Ein schockierendes Phantombild liegt vor ihr. Oh Gott! Jana muss an ihr Date denken. Ihr kommt die rettende Idee! NICK kommt herein. Jana eröffnet ihm, dass er a) das Verhörzimmer in einen Beauty-Salon verwandeln, b) den Rasentraktor flott und das Gras auf Parkplatz kurz machen muss. Nick ist ratlos. Zum Glück erweist sich DR. VON KINKERLITZ als doppelte Koryphäe. Der pensionierte Beauty-Doc war auch Flugzeugmechaniker in beiden Weltkriegen. Während Nick und von Kinkerlitz Utensilien für Janas Beauty-Behandlung
  6. 6. organisieren, vernimmt sie den Mann in Handschellen. Er hat ein Alibi: Unter dem Hemd befindet sich nicht das Brusthaar-Toupet vom Phantombild, sondern ein glatter Chippendale-Body. Wow! So sieht also ein Sixpack aus. Er gibt an, von Natur aus glatt zu sein. Nick und von Kinkerlitz sind zurück und bauen den provisorischen Beauty- Salon auf. Nick geht Rasen mähen. Schade, er hätte lieber beim Schminken mitgemacht. Kurze Zeit später trägt Jana Lockenwickler im Haar und Wachsstreifen an Armen und Beinen. Von Kinkerlitz versucht sich im Augenbrauenzupfen mit Faden. Vom Parkplatz knattert - bedrohlich - der Mäher. Vera dirigiert abwechselnd Nick und von Kinkerlitz bei den Verschönerungsarbeiten. Als sich Janas Augenlid und von Kinkerlitz' Zunge im Wirrwarr der Fäden verfangen, bricht Jana die verpfuschte Schönheitskur ab. Zu spät! Die Wachsstreifen kleben bereits bombenfest an Armen und Beinen. Wie macht man das ab? Aua .... Zum Glück hat der Mann in Handschellen den entscheidenden Tipp. Aber woher, wenn er naturglatt ist? Er ist der Lüge überführt! Anruf von Schatzi: Er verlegt das Date um eine Stunde nach vorn, weil danach Fußball ist. Och nö! Dafür die ganzen Strapazen? Während Jana unter Schmerzen Lockenwickler aus ihren Haaren zupft, verhört sie den Mann in Handschellen. Er gibt zu, er sei auf der Flucht gewesen … vor weiblichen Fans. Er sei nämlich ein Chippendale. Ein dumpfer Knall. Nick stürmt mit verbogenem Lenkrad hinein und ist entsetzt vom Anblick: Janas Haar ist zerzaust, Arme und Beine knallrot. Mit Haarbürste und Kamm leistet er Erste Hilfe. Das Büro gleicht einem Schlachtfeld. Der Rasenmäher fackelt ab, Rauchschwaden steigen ins Fenster. Matze entdeckt die Verwüstungen. Er tobt, Jana bettelt um Gnade, das erste Date seit Jahren … Matze hat Neuigkeiten: Das 10. Revier habe den Kerl gefunden samt Tatwaffe und Beute. Ein Kerl wie ein Bär übrigens, nicht so ein Nackedei. Und der Konvoi der Kanzlerin habe eine andere Strecke genommen. Er kommandiert Vera und Nick zum Aufräumen auf den Parkplatz.
  7. 7. Es ist kurz vor acht, Janas Tag eine Katastrophe. Keinen Verbrecher weggesperrt, das 7. Revier ein Schlachtfelder, schlimmer noch: Ihr Date ist futsch! Matze tröstet und bringt sich als Ersatz ins Spiel. Doch sein Handy klingelt und er muss fort. Jana und der Mann in Handschellen bleiben allein zurück. Jana rettet ihren Abend: Sie führt den Mann ab, zum Italiener. Inzwischen schleppt Nick den Rasentraktor ab, auf dem Vera thront. DIALOGSZENE INNEN BÜRO – TAG JANA JABLONSKI telefoniert an ihrem Schreibtisch. Sie flüstert, kichert und fummelt nervös an ihrer Bluse herum. VERA BOCK reckt den Hals so weit wie möglich in Richtung des Telefonats. JANA Wirklich? Hi, hi … du bist lustig … VERA (lautlos) Hi, hi … lustig, lustig … JANA Du, ich muss Schluss machen … Du sag mal, wir müssen uns endlich treffen. Magst du Italienisch? Da ist so ein ganz süßer ... Marysol. Ja? Du weißt wo? Um acht? Toll. Ich freu mich total. Bis dann. Bussi. Tschüssi. VERA (lautlos, blickt unbeteiligt umher, als Janas Blick sie trifft) Bussi. Tschüssi. Schatzi. (laut) Schatzi. JANA Du hast gelauscht!
  8. 8. VERA Ich? Nein! Was denkst du vom mir? JANA Ach, er ist sooo toll. VERA Hal-lo. Schat-zi. Du hast ihn noch nie ge-se-hen. JANA Aber seine Stimme gehört. Und er hat tolle Bilder auf Liebe24. VERA Du hast auch tolle Bilder auf Liebe24. (beißt sich auf die Lippe) JANA Waaas? Du hast mich auf Liebe24 gestalkt? VERA (offensichtlich ertappt) Pfff. Recherchiert. Beruflich. JANA Klaro. VERA Sagen wir mal so: Ich habe dich gerade noch so wieder erkannt. JANA Boah! Bist du fies. (zögert) Na gut. Ein bisschen habe ich gemogelt.
  9. 9. VERA Was hast du gemacht? Irgendwas mit der Frisur, oder? JANA Nee, irgendwas mit Photoshop. Hab' Nick drangesetzt. VERA Du lässt Nick, unseren Prakti und Chef-Neff, deine Hautunreinheiten aufhübschen. JANA Ist doch nicht schlimm. Er kann doch nicht den ganzen Tag Phantombilder zeichnen. Er ist doch Künstler. Ich dachte, ich gebe ihm … VERA … ein echtes Problem? JANA (beleidigt) Olle Kuh! Lass dich lieber mal selber photoshoppen. VERA Selber olle Kuh. VERA Ernsthaft. Klappt sowas? Sind die Kerls wirklich so doof? Ich meine, das sieht doch ein Blinder ... JANA Echt, also. Sag mal, wie meinst du denn das jetzt? MATZE betritt das Büro. Er führt einen MANN IN HANDSCHELLEN herein. …

×