Personalkostenplanungmit SAP HCM       Jörg Edinger       Peter Gilberg       iProCon GmbH
Agenda●     Grundlagenforschung●     Potenziale für die Praxis                ● Detailplanung in EHP5                ●    ...
Warum Personalkostenplanung?  Das Entscheidende in der Welt ist in der Welt  nicht so sehr, wo wir stehen, sondern in welc...
Einordnung in SAP HCM                   Personal-                     Organisations-                  stammdaten          ...
Der systemische Planungsprozess                       Daten-                                       Weitergabe Planungs-   ...
Planungsvorbereitung                     Planungs-                                              vorbereitung              ...
Verschiedene       Verarbeitungen möglich                           Planungs-                                             ...
Datensammlung                                     Planungs-         Daten-      Kosten-                                   ...
Mitarbeiterdaten                        Planungs-                                              vorbereitung               ...
Objekte des OM                  Planungs-                                      vorbereitung                               ...
Bewertung des OM                          Planungs-                                               vorbereitung            ...
Kostenbestandteile                            Planungs-                                                      vorbereitung ...
Detailplanung                          Planungs-                                            vorbereitung                  ...
Weitergabe der Planung                 Planungs-                                            vorbereitung                  ...
Potenziale für die Praxis            durch Erweiterung des SAP Standards●  Verfeinerung der Datensammlung● Detailplanung m...
DS-Methode Altersteilzeit D                                     Ist-Kosten                                                ...
Übersicht EHP5- Lohnartenfilter für Datensammlung Abrechnungsergebnisse- Felderweiterung HCP01 / HCP02 um bspw. Kostenstel...
Vom Papier ins System         mit Detailplanung EHP5Vortrag B7 - Personalkostenplanung   Folie 18
PersonalprozesseSeite 19              Vortrag B7 - Personalkostenplanung
Reporting für Personalcontrolling           und FührungskräfteSeite 20               Vortrag B7 - Personalkostenplanung
Back-UpVortrag B7 - Personalkostenplanung   Folie 21
Basis ist das Organisationsmanagement                                                      Organisations-             Kost...
Plan – Ist – Vergleich                    Planungslauf 2010 (Subtyp 0001)          (auf Basis Stammdaten AN / OM zum Planu...
Plan – Ist – Vergleich                        Personalkostenplanung 20118070605040302010 0      1     2      3      4     ...
Plan – Ist – Vergleich                           Hochrechnung 1. Quartal 20118070605040302010 0     1         2     3     ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SAP HCM Personalkostenplanung

9.750 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag zur Personalkostenplanung im Rahmen der Admanus Praxistage 2011.

Veröffentlicht in: Technologie
1 Kommentar
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
9.750
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
620
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
1
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SAP HCM Personalkostenplanung

  1. 1. Personalkostenplanungmit SAP HCM Jörg Edinger Peter Gilberg iProCon GmbH
  2. 2. Agenda● Grundlagenforschung● Potenziale für die Praxis ● Detailplanung in EHP5 ● Verfeinerung der Datensammlung ● Integration in andere Prozesse ● Reporting für Personalcontrolling undVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 2
  3. 3. Warum Personalkostenplanung? Das Entscheidende in der Welt ist in der Welt nicht so sehr, wo wir stehen, sondern in welche Richtung wir uns bewegen. - Oliver Wendell HolmesVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 3
  4. 4. Einordnung in SAP HCM Personal- Organisations- stammdaten management Abrechnungs- Kontingent- ergebnisse planung Vergütungs- Veranstaltungs- management management Personal- kosten- planung Kosten- BI (Business rechnung Intelligence)Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 4
  5. 5. Der systemische Planungsprozess Daten- Weitergabe Planungs- Kosten- Detail- planungslauf dervorbereitung sammlung planung Ergebnisse Prämissen Datenbasis Planungslauf Abgestimmte Abgestimmte und für PA, PY je Planversion PlanversionCustomizing und OM Planszenario Folie 5 Vortrag B7 - Personalkostenplanung
  6. 6. Planungsvorbereitung Planungs- vorbereitung Daten- sammlung Kosten- planungslauf Detail-planung Weitergabe der Ergebnisse Festlegen von Prämissen Gesetzliche Vorgaben der Rahmenbedingunge Tariferhöhungen Szenarien Geschäftsführung n Umsetzen im System Customizing EntwicklungVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 6
  7. 7. Verschiedene Verarbeitungen möglich Planungs- vorbereitung Daten- sammlung Kosten- planungslauf Detail-planung Weitergabe der Ergebnisse MA-Kreis 10 MA-Kreis 20 Tarifangestellte AT-Angestellte Merkmal HCP01 Bonus Bonus Gehaltsänderung Tarifangestellte AT-Angestellte Szenario 1: „Normalfall“ Szenario 2: „Idealfall“Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 7
  8. 8. Datensammlung Planungs- Daten- Kosten- Detailplanung Weitergabe der vorbereitung sammlung planungslauf ErgebnisseZiel: Datenbasis für alle Planszenarien zu schaffenDurch: Bewertung aller Kostenrelevanten Objekte durchgeführt Mitarbeiter Planstelle Organisationseinheit Kontingent Datenbasis besteht aus Direkten Kostenbestandteilen PA: IT666 OM: IT5010 Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 8
  9. 9. Mitarbeiterdaten Planungs- vorbereitung Daten- sammlung Kosten- planungslauf Detailplanung Weitergabe der Ergebnisse● 11 verschiedene Datensammlungsmethoden ● Infotyp 8 – Basisbezüge ● Infotyp 10 – Vermögensbildung ● Infotyp 14 – wiederkehrende Be-/Abzüge ● Infotyp 15 – Ergänzende Zahlungen ● Differenzbetrag von Ist- zu Sollbezahlung ● Vergütungsrichtlinien (Vergütungsmanagement) ● Daten aus der Personalabrechnung (auch nutzbar für simulierte Abrechnung) ● simulierte tarifliche Umstufung ● Daten aus dem Veranstaltungsmanagement ● Infotyp Altersteilzeit D ● Vergütungsrichtlinien Enterprise ● kundeneigene Datensammlung (Erweiterung)Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 9
  10. 10. Objekte des OM Planungs- vorbereitung Daten- Kosten- planungslauf Detailplanung Weitergabe der Ergebnisse sammlung● 4 bzw. 5 verschiedene Datensammlungsmethoden ● Veranstaltungsmanagement (Schulungskosten) ● Infotyp 1005 – Sollbezahlung ● Daten aus verknüpften Kostenobjekten (Durchschnittsbildung) ● Daten für vakante Planstellen (Referenz-PerNr bzw. Vorinhaber) ● Kontingentplanung ● kundeneigene Daten (Erweiterung)Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 10
  11. 11. Bewertung des OM Planungs- vorbereitung Daten- sammlung Kosten- planungslauf Detailplanung Weitergabe der Ergebnisse 7 Wunderkinder PA: IT666 Alpha Beta Charlie OM: IT5010 Direkte Kostenbestandteile Abhängige Kostenbestandteile Planungslauf im Cluster PCL5 Zusätzliche Kostenbestandteile Statistische KennzahlenVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 11
  12. 12. Kostenbestandteile Planungs- vorbereitung Daten- sammlung Kosten- planungslauf Detailplanung Weitergabe der Ergebnisse • Aus DatensammlungDirekter Kostenbestandteil • Basis für Abhängige Kostenbestandteile • Beispiel: GrundentgeltAbhängige • Relativer Wert mit optionaler KappungsgrenzeKostenbestandteile • Beispiel: AG Anteil zur KVZusätzlicher • Absoluter WertKostenbestandteil • Beispiel: Sonderzahlung • Kennzahl je KostenobjektStatistische Kennzahl • Kann vom Beschäftigungsgrad abhängig sein • Beispiel: Kopf, FTE- Auf der Datenbasis unterschiedliche Szenarien der Kostenplanung durchgerechnet.- Kostenverteilung auf Organisationseinheiten und Kostenstellen.Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 12
  13. 13. Detailplanung Planungs- vorbereitung Daten- sammlung Kosten- planungslauf Detailplanung Weitergabe der Ergebnisse- Individuelle Anpassungen auf Ebene von Kostenbestandteilen je Kostenobjekt- Durchführung... - für den gesamten Planungslauf durch das Personalcontrolling. - für einzelne Organisationeinheiten durch den Führungskraft Linienmanager.- Erlaubt eine durchgängige Anzeige der Planzahlen- Als Business Server Page bzw. WebDynpro ohne SAP GUI aufrufbar und optional ins Portal integrierbar Planungslauf im Cluster PCL5Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 13
  14. 14. Weitergabe der Planung Planungs- vorbereitung Daten- sammlung Kosten- planungslauf Detail-planung Weitergabe der Ergebnisse- Übergabe ans CO - Kostenbestandteile sind mit Symbolischen Konten verknüpft - Symbolische Konten sind Sachkonten zugeordnet- Buchung als Fixkosten, Leistungsarten nur über Modifikation möglich- Erzeugen von Budgets- Überleitung ins BIVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 14
  15. 15. Potenziale für die Praxis durch Erweiterung des SAP Standards● Verfeinerung der Datensammlung● Detailplanung mit EHP5● Integration in andere Prozesse● Forecasts● Reporting für Personalcontrolling und Führungskräfte Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 15
  16. 16. DS-Methode Altersteilzeit D Ist-Kosten RV-Auf- Aufstockung I Aufstockung II stockung 20% xx% 19,5% Datensammlungsmethode Altersteilzeit Aufstockung I 20%Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 16
  17. 17. Übersicht EHP5- Lohnartenfilter für Datensammlung Abrechnungsergebnisse- Felderweiterung HCP01 / HCP02 um bspw. Kostenstelle- Perioden für Basiskostenbestandteile auch außerhalb des Planungszeitraums- Berücksichtigung vakanter Planstellen für die VergangenheitVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 17
  18. 18. Vom Papier ins System mit Detailplanung EHP5Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 18
  19. 19. PersonalprozesseSeite 19 Vortrag B7 - Personalkostenplanung
  20. 20. Reporting für Personalcontrolling und FührungskräfteSeite 20 Vortrag B7 - Personalkostenplanung
  21. 21. Back-UpVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 21
  22. 22. Basis ist das Organisationsmanagement Organisations- Kostenstelle Kostenstellen- einheit zuordnung gehört zu ... leitet... beschreibt ... Stelle Planstelle besetzt ... Person = zur Gruppen- und / oder HierarchiebildungVortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 22
  23. 23. Plan – Ist – Vergleich Planungslauf 2010 (Subtyp 0001) (auf Basis Stammdaten AN / OM zum Planungsdatum) Ist 1-3 2011 Hochrechnung 4 – 12 2011 (Subtyp 0002) (Abrechnung) (auf Basis aktueller Stammdaten AN / OM)Jan. Apr. Dez. Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 23
  24. 24. Plan – Ist – Vergleich Personalkostenplanung 20118070605040302010 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Planwerte Abrechnungsergebnisse Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 24
  25. 25. Plan – Ist – Vergleich Hochrechnung 1. Quartal 20118070605040302010 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Planwerte Abrechnungsergebnisse Akt. Hochrechnung Vortrag B7 - Personalkostenplanung Folie 25

×