Studierende, das Web und Vorlesungsaufzeichnungen Kai Michael Höver, Guido Rößling, Max Mühlhäuser14/09/2010 | Department ...
Motivation (I)§ Das Internet als Informationsressource§ (N)ONLINER Atlas 2009 [1]  § 70% der Deutschen sind online  § ...
Motivation (II)§ Vorlesungsaufzeichnungen als Informationsressource§ Vorlesungsaufzeichnungen [1]   § gehören zum unive...
Motivation (III)                                                                            Vorlesungsauf-                ...
Fragestellungen➡ Welche Web-Dienste nutzen Studierende und welche nutzen sie insbesondere beim Lernen?➡ Inwieweit besteht ...
Durchführung der Studie (I)§ 107 Teilnehmer  § 80% Inf, WInf oder Lehramt  § überwiegend Grundstudium    § 68,5% 1. od...
Durchführung der Studie (II)§ Themenkomplexe der Befragung:  1) Nutzung des Webs beim Lernen  2) Nutzung von Vorlesungsau...
1) Nutzung des Webs beim Lernen: Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (I)     90                                          ...
1) Nutzung des Webs beim Lernen: Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (II)                         Web-Dienst             ...
1) Nutzung des Webs beim Lernen:Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (III)                         Web-Dienst             ...
1) Nutzung des Webs beim Lernen:Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (IV)                         Web-Dienst              ...
1) Nutzung des Webs beim Lernen: Beim Lernen genutzte Kommunikationsmedien                   !14/09/2010 | Department of C...
2) Nutzung von  Vorlesungsaufzeichnungen (I)Wie häufig schauen sie sich Vorlesungsaufzeichnungen an?                      ...
2) Nutzung von Vorlesungsaufzeichnungen (II)       Mehr Interaktivität in Vorlesungsaufzeichnungen?                   JA: ...
3) Integration von Web-Diensten in Vorlesungsaufzeichnungen (I)                              61,3 %: Ja, eine Integration ...
3) Integration von Web-Diensten in Vorlesungsaufzeichnungen (II)   Online-Enzyklopädie              Lernportale           ...
4) Integration von Annotationen in Vorlesungsaufzeichnungen (I)             Text-Notizen              Stift-Notizen       ...
4) Integration von Annotationen in Vorlesungsaufzeichnungen (II)                                Ist es Ihrer Meinung nach ...
5) Austausch von Annotationen        Sehen der Annotationen des Dozenten                                            94    ...
5) Austausch von Annotationen                                   Welche Rechtegruppen würden sie beim                      ...
6) Integration von Vorlesungs- aufzeichnungen in Web-Dienste                               56,8% sehen es als hilfreich an...
7) Interaktion während der Vorlesung                                      25%: Ja, ich möchte während einer               ...
Zusammenfassung und Fazit§ Vorlesungsaufzeichnungen werden als sehr hilfreich gesehen§ Studierende nutzen insbesondere W...
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!!!      Etwas Interessantes zum Schluss: „Quicksort“ Suchanfragen14/09/2010 | Departmen...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Studierende, das Web und Vorlesungsaufzeichnungen

529 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf der DeLFI 2010.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
529
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Studierende, das Web und Vorlesungsaufzeichnungen

  1. 1. Studierende, das Web und Vorlesungsaufzeichnungen Kai Michael Höver, Guido Rößling, Max Mühlhäuser14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver |
  2. 2. Motivation (I)§ Das Internet als Informationsressource§ (N)ONLINER Atlas 2009 [1] § 70% der Deutschen sind online § 97% aller Schüler nutzen das Internet§ Schüler und Studierende nutzen das Internet vor allem zur [2,3]: § Kommunikation § Recherche (Wissensquelle) [1] 2009a, (N)ONLINER Atlas 2009, Initiative D21 e.V.,. [2] 2009b, JIM 2009: Jugend, Information, (Multi-)Media, Rathgeb, T. ed. Stuttgart. [3] Schulmeister, 2009, E-Learning 2.0, Lernen im digitalen Zeitalter, Studierende, Internet, eLearning und Web 2.0. Waxmann, Berlin, Germany, pp. 129-40.14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 2
  3. 3. Motivation (II)§ Vorlesungsaufzeichnungen als Informationsressource§ Vorlesungsaufzeichnungen [1] § gehören zum universitären Alltag § werden von den Studierenden als Ergänzung gleichwertig zu Skripten und Büchern gesehen[1] Zupancic, B. & Horz, H., 2002, ITiCSE 02: Proceedings of the 7th annual Conference on Innovation and Technology in Computer Science Education, Lecture Recording and Its Use in a Traditional University Course. ACM, pp. 24-8.14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 3
  4. 4. Motivation (III) Vorlesungsauf- World Wide Web zeichnungen Wie kann eine sinnvolle Verzahnung dieser beiden Lernquellen in geeignete Lernhilfen geleistet werden?14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 4
  5. 5. Fragestellungen➡ Welche Web-Dienste nutzen Studierende und welche nutzen sie insbesondere beim Lernen?➡ Inwieweit besteht seitens der Studierenden Bedarf an der Integration von Web-Diensten in Vorlesungsaufzeichnungen und umgekehrt?➡ Besteht seitens der Studierenden ein Bedarf, ihrerseits Vorlesungsaufzeichnungen mit Annotationen anzureichern und diese untereinander auszutauschen?14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 5
  6. 6. Durchführung der Studie (I)§ 107 Teilnehmer § 80% Inf, WInf oder Lehramt § überwiegend Grundstudium § 68,5% 1. oder 2. Semester § 15,7% 3. oder 4. Semester § Online-Fragebogen § Fragen wurden meist doppelt gestellt § offen § geschlossen14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 6
  7. 7. Durchführung der Studie (II)§ Themenkomplexe der Befragung: 1) Nutzung des Webs beim Lernen 2) Nutzung von Vorlesungsaufzeichnungen 3) Integration von Web-Diensten in Vorlesungsaufzeichnungen 4) Integration von Annotationen in Vorlesungsaufzeichnungen 5) Austausch von Annotationen 6) Integration von Vorlesungsaufzeichnungen in Web-Dienste 7) Interaktion während der Vorlesung14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 7
  8. 8. 1) Nutzung des Webs beim Lernen: Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (I) 90 Wikipedia 87 Suchmaschine 78 Forum Moodle 67,5 Wörtbuch eBooks 45 36 22,5 25 11 8 014/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 8
  9. 9. 1) Nutzung des Webs beim Lernen: Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (II) Web-Dienst Nutze ich Nutze ich, Nutze ich Kenne ich aber nicht zum nicht nicht Lernen Suchmaschine (z.B. Google, Yahoo) 93% 7% 0% 0% Wikipedia (95%) 4% Online-Enzyklopädie (z.B. Wikipedia) 95% 1% 0% Wörterbücher (z.B. leo, dict.cc, pons.de) 65,7% 29,3% 5,1% 0% Social bookmarking / Tagging (z.B. 1,1% 9,5% 41,1% 48,4% Suchmaschinen (93%) Foren (83%) delicious) Scientific Bookmarking / Tagging (z.B. 1% 3,1% 26,5% 69,4% Connotea, Bibsonomy, CiteULike) Bilder-Dienste (z.B. Flickr) 1% 20,6% 62,9% 15,5% Nutze ich zum Video-Dienste (z.B. YouTube,iTunes U) 25,3% 64,7% 10,1% 0% Blogs und Blog-Suchmaschinen (z.B. Lernen 7,3% 34,4% 53,1% 5,2% Technorati, Blogger) Foren bzw. Foreneinträge 82,8% 9,1% 8,1% 0% Soziale Netzwerke (Facebook, StudiVZ, 12,1% 72,7% 15,2% 0% Xing, LinkedIn) Online-Mindmapping (z.B. Mindmeister, 2% 6,1% 43,9% 48% Mindomo, bubbl.us) Web-basierte Text-Editoren (z.B. Wörtbücher (66%)EtherPad) 9,1% 7,1% 57,6% 26,3% Lernportale (73%) Moodle GoogleDocs, Mediabird, Dateiablagen (z.B. DropBox) 13,4% 14,4% 40,2% 32% Persönliche Portale (z.B. Netvibes, 6,2% 16,5% 59,8% 17,5% Pageflakes, iGoogle) Microblogging (z.B. Twitter) 1% 13,5% 80,2% 5,2% Lernportale (z.B. Moodle, CLIX) 72,5% 4,1% 18,4% 5,1%14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 9
  10. 10. 1) Nutzung des Webs beim Lernen:Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (III) Web-Dienst Nutze ich Nutze ich, Nutze ich Kenne ich aber nicht zum nicht nicht Lernen Suchmaschine (z.B. Google, Yahoo) 93% 7% 0% 0% Video-Dienste (z.B.Wikipedia) Online-Enzyklopädie (z.B. YouTube, iTunes U)4% 95% 1% 0% Wörterbücherich leo, dict.cc, pons.de) 25,3% Nutze (z.B. zum Lernen: 65,7% 29,3% 5,1% 0% Social bookmarking / Tagging (z.B. Nutze ich, aber nicht zum Lernen: 9,5% delicious) 1,1% 64,7% 41,1% 48,4% Scientific Bookmarking / Tagging (z.B. 1% 3,1% 26,5% 69,4% Connotea, Bibsonomy, CiteULike) Bilder-Dienste (z.B. Flickr) 1% 20,6% 62,9% 15,5% Video-Dienste (z.B. YouTube,iTunes U) 25,3% 64,7% 10,1% 0% Soziale und Blog-Suchmaschinen (z.B. Blogs Netzwerke (z.B. Facebook, StudiVZ, LinkedIn) 7,3% 34,4% 53,1% 5,2% Technorati, Blogger) Foren bzw. Foreneinträge Lernen: 12,1% Nutze ich zum 82,8% 9,1% 8,1% 0% Soziale Netzwerke (Facebook,nicht zum 12,1% Nutze ich, aber StudiVZ, Lernen:72,7% 72,7% 15,2% 0% Xing, LinkedIn) Online-Mindmapping (z.B. Mindmeister, 2% 6,1% 43,9% 48% Mindomo, bubbl.us) Web-basierte Text-Editoren (z.B. 9,1% 7,1% 57,6% 26,3% GoogleDocs, Mediabird, EtherPad) Dateiablagen (z.B. DropBox) 13,4% 14,4% 40,2% 32% Persönliche Portale (z.B. Netvibes, 6,2% 16,5% 59,8% 17,5% Pageflakes, iGoogle) Microblogging (z.B. Twitter) 1% 13,5% 80,2% 5,2% Lernportale (z.B. Moodle, CLIX) 72,5% 4,1% 18,4% 5,1%14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 10
  11. 11. 1) Nutzung des Webs beim Lernen:Nutzung von Web-Seiten und -Diensten (IV) Web-Dienst Nutze ich Nutze ich, Nutze ich Kenne ich aber nicht zum nicht nicht Lernen Scientific bookmarking/ Suchmaschine (z.B. Google, Yahoo) 93% 7% 0% 0% tagging (96%) Online-Enzyklopädie (z.B. Wikipedia) 95% 4% 1% 0% Online-Mindmapping (92%) Blogs (58%) (z.B. leo, dict.cc, pons.de) Wörterbücher 65,7% 29,3% 5,1% 0% Social bookmarking / Tagging (z.B. 1,1% 9,5% 41,1% 48,4% delicious) Scientific Bookmarking / Tagging (z.B. 1% 3,1% 26,5% 69,4% Connotea, Bibsonomy, CiteULike) Bilder-Dienste (z.B. Flickr) 1% 20,6% 62,9% 15,5% Nutze ich / Social bookmarking/ Persönliche Portale (77%) (z.B. YouTube,iTunes U) Video-Dienste 25,3% kenne ich 64,7% 10,1% 0%tagging (90%) Blogs und Blog-Suchmaschinen (z.B. nicht 7,3% 34,4% 53,1% 5,2% Technorati, Blogger) Foren bzw. Foreneinträge 82,8% 9,1% 8,1% 0% Soziale Netzwerke (Facebook, StudiVZ, 12,1% 72,7% 15,2% 0% Bilder-DiensteLinkedIn) Xing, (78%) Microblogging (85%) Online-Mindmapping (z.B. Mindmeister, 2% 6,1% 43,9% 48% Mindomo, bubbl.us) Web-basierte Text-Editoren (z.B. 9,1% 7,1% 57,6% 26,3% GoogleDocs, Mediabird, EtherPad) Dateiablagen (z.B. DropBox) Web-basierte 13,4% Text- 14,4% 40,2% 32% Persönliche Portale (z.B. Netvibes, Editoren (84%) 6,2% 16,5% 59,8% 17,5% Pageflakes, iGoogle) Microblogging (z.B. Twitter) 1% 13,5% 80,2% 5,2% Lernportale (z.B. Moodle, CLIX) 72,5% 4,1% 18,4% 5,1%14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 11
  12. 12. 1) Nutzung des Webs beim Lernen: Beim Lernen genutzte Kommunikationsmedien !14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 12
  13. 13. 2) Nutzung von Vorlesungsaufzeichnungen (I)Wie häufig schauen sie sich Vorlesungsaufzeichnungen an? 96%: „Vorlesungsaufzeichnungen sind sehr hilfreich“ 35 31 25 9 0 10 20 30 40 Mehrmals im Monat Mehrmals die Woche vor Prüfungen nie 14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 13
  14. 14. 2) Nutzung von Vorlesungsaufzeichnungen (II) Mehr Interaktivität in Vorlesungsaufzeichnungen? JA: 22% ‣ Tests und Übungen ‣ Texte und Dokumente Keine Antwort: 38% ☹14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 14
  15. 15. 3) Integration von Web-Diensten in Vorlesungsaufzeichnungen (I) 61,3 %: Ja, eine Integration von Web-Diensten in Vorlesungsaufzeichnungen ist hilfreich Top 4 1. Wikipedia 2. Google 3. Diskussionsforen 4. Online-Wörterbücher14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 15
  16. 16. 3) Integration von Web-Diensten in Vorlesungsaufzeichnungen (II) Online-Enzyklopädie Lernportale Forum Suchmaschine Wörterbücher Video-Dienste Online-Mindmapping Mikroblogging Soziale Netzwerke 0 25 50 75 100 wichtig neutral weniger wichtig14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 16
  17. 17. 4) Integration von Annotationen in Vorlesungsaufzeichnungen (I) Text-Notizen Stift-Notizen Links Dokumente Video-Dateien Audio-Dateien 0 25 50 75 100 wichtig neutral weniger wichtig14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 17
  18. 18. 4) Integration von Annotationen in Vorlesungsaufzeichnungen (II) Ist es Ihrer Meinung nach hilfreich, Annotationen zu Vorlesungsaufzeichnungen hinzufügen zu können? 6% 2% 11% 81% nur für den Dozenten nur für Studenten für beide hilfreich nicht hilfreich14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 18
  19. 19. 5) Austausch von Annotationen Sehen der Annotationen des Dozenten 94 6 Sehen der Annotationen anderer Studenten 58 42 0 25 50 75 100 sehr hilfreich/hilfreich wenig/nicht hilfreich14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 19
  20. 20. 5) Austausch von Annotationen Welche Rechtegruppen würden sie beim Austausch von Annotationen verwenden? !14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 20
  21. 21. 6) Integration von Vorlesungs- aufzeichnungen in Web-Dienste 56,8% sehen es als hilfreich an, (Teile von) Vorlesungs- aufzeichnungen in Web-Dienste integrieren zu können Web-Dienst A.M. S.D. Lernportale (z.B. Moodle, CLIX) 2,21 1,52 Foren bzw. Foreneinträge 2,83 1,48 Wiki 3,05 1,55 Video-Dienste (z.B. YouTube, PodCasts, iTunes U) 3,28 1,52 Dateiablagen (z.B. DropBox) 4,11 1,22 Online-Mindmapping (z.B. Mindmeister, Mindomo) 4,17 1,2 Web-basierte Text-Editoren (z.B. GoogleDocs, EtherPad) 4,18 1,15 Mein Blog 4,21 1,28 Soziale Netzwerke (Facebook, StudiVZ, Xing, LinkedIn) 4,22 1,23 Meine Homepage 4,29 1,26 Persönliche Portale (z.B. Netvibes, Pageflakes, iGoogle) 4,32 1 Microblogging (z.B. Twitter) 4,35 1,13 1 = sehr wichtig, 5 = überhaupt nicht wichtig14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 21
  22. 22. 7) Interaktion während der Vorlesung 25%: Ja, ich möchte während einer Vorlesung mehr eingebunden werden Interaktionsart A.M. S.D Während der Vorlesung sollte mehr Raum für Fragen sein 3,06 (2,26) 1,1 (0,93) Während der Vorlesung sollte ein Thema mit den 3,28 (2,37) 1,15 (1,01) Studenten mehr diskutiert werden Während der Vorlesung sollten auch Studenten kurze 3,85 (2,95) 1,19 (1,03) Präsentationen halten oder “Folien” mit Lösungen oder Fragen einreichen können, um ihre Ideen oder Unklarheiten zu zeigen 1 = sehr wichtig, 5 = überhaupt nicht wichtig14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 22
  23. 23. Zusammenfassung und Fazit§ Vorlesungsaufzeichnungen werden als sehr hilfreich gesehen§ Studierende nutzen insbesondere Wikipedia, Suchmaschinen und Foren beim Lernen § Eine Integration mit Vorlesungsaufzeichnungen wird befürwortet§ Viele Web 2.0-Dienste, die kooperatives Arbeiten ermöglichen, sind Studierenden unbekannt oder werden von ihnen nicht verwendet § Wo ist die Net-Generation? § Ist ein Vertrautmachen bereits in der Schule sinnvoll?§ Viele Fragen verlangten den Befragten einiges an Phantasie ab § Future work: Weitere Untersuchungen und Nutzerstudien14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 23
  24. 24. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!!! Etwas Interessantes zum Schluss: „Quicksort“ Suchanfragen14/09/2010 | Department of Computer Science | Telecooperation | Kai Michael Höver | Slide 24

×