HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenVorbilder &Lotsen für denNachwuchs inUnternehmen
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsenhäufige Motivationslage von „Neuen“einen wesentlichen Schritt machenauf meinem „Karriereweg...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenEin Beispiel aus der BeratungspraxisEin Unternehmen betreibt systematische Nachwuchs- undFü...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsen…und trotzdem ist der Erfolg nicht geradeüberwältigend…Die Fluktuationsquote (einziger KPI ...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsen..und dabei wirkt Vorbild vor allem persönlich• Statt weiter ausgefeilte Methoden zunutzen,...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsenwirksame Vorbilder & Lotsen in Organisationen• Klarheit über die Rolle als Pate, Mentor, Au...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenMentoring & kollegiale Beratung:zwei wirksame Wege
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenMentoring, das wirktbegleitet Mentoren (durch Handbücher, Training, Supervision)• Unterschi...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsenkollegiale BeratungBei der Kollegialen Beratung geht- um die Stützung und Stärkung von Mens...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenKollegiale Beratung: Ablauf1. Casting: Rollen verteilen 3‘2. Schilderung: des Anliegens dur...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenMentoring & kollegiale Beratung - ein Beispiel1. Jede/r Potentialträger/in bekommt das Ange...
HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden

558 Aufrufe

Veröffentlicht am

Personalentwicklungsinstrumente jenseits von klassischen Trainings

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
558
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden

  1. 1. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenVorbilder &Lotsen für denNachwuchs inUnternehmen
  2. 2. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsenhäufige Motivationslage von „Neuen“einen wesentlichen Schritt machenauf meinem „Karriereweg“weg von einer „nicht so guten Zeit“sich fühlen; etwas irgendwie findenwohl, motiviert, gesehen, gefördert,…sinnvoll, gebraucht, eingesetzt,…2Beziehung KulturOrganisationsregeln11 Es verstehen & richtigmachen wollen2 Hineinpassen & authentischsein könnenPersonalentwicklung & „onboarding“
  3. 3. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenEin Beispiel aus der BeratungspraxisEin Unternehmen betreibt systematische Nachwuchs- undFührungskräfteentwicklungTraineeprogrammFührungskräfte- Nachwuchsprogramm (verschiedene Laufbahnen)100 Tage CoachingKaminabende mit dem Top- Management…und onboardingEinführungstagPatenHilfe bei Wohnungssuche, Kinderbetreuung, Arbeitsplatz fürFamilienmitglieder (in Einzelfällen)4 Mitarbeitergespräche (Feedback) in der Probezeit…
  4. 4. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsen…und trotzdem ist der Erfolg nicht geradeüberwältigend…Die Fluktuationsquote (einziger KPI !) bleibt nahezu unverändertDie jährliche Mitarbeiterbefragung zeigt im Bereich Führung &Kommunikation keine nachhaltigen positiven EffekteErgebnisse eines internen Workshops:• nicht die richtigen Werkzeuge• nicht die richtigen Neueinstellungen / FührungsnachwuchskräfteEinführung eines Mentorenprogramms für NachwuchskräfteEinführung eines Assessment Centers (online für Bewerber/ 2tägig fürFührungsnachwuchs) & Management Audit für 1. bis 3. FührungsebeneWer nur einen Hammer hat,…..
  5. 5. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsen..und dabei wirkt Vorbild vor allem persönlich• Statt weiter ausgefeilte Methoden zunutzen, braucht es tragfähigeBeziehungen, denn– Vorbild sein ist zunächst eineHaltung und kein (Entwicklungs-)Programm– Lotsen sind nicht deshalb wirksam,weil sie viel können, sondern weilsie wissen, wie Erfahrung fürEntscheidungen genutzt wirdDeswegen sind wirksame Lotsen & Vorbilder für den Nachwuchsvor allem Persönlichkeiten (und keine Institutionen)
  6. 6. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsenwirksame Vorbilder & Lotsen in Organisationen• Klarheit über die Rolle als Pate, Mentor, Ausbildungsleiter• Erfolg = wenn andere sich entwickeln• Professionell = teilen, weitergeben, öffnen, ermöglichen• sich am Wachstum anderer freuen; Lust an der Weitergabe haben• Zufriedenheit; d.h. selbst etwas erreicht haben• sich gern überraschen lassen• die Aufgabe als komplex – rückgekoppelt und nicht als kompliziert –steuerbar begreifen, d.h. „da kommt immer noch etwas nach“und natürlich auch• „den Laden kennen“, d.h. die geschriebenen und ungeschriebenenGesetze weitergeben können• „die Leute kennen“, d.h. Zugang zu organisationsinternen Netzwerkenvon Bedeutung haben
  7. 7. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenMentoring & kollegiale Beratung:zwei wirksame Wege
  8. 8. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenMentoring, das wirktbegleitet Mentoren (durch Handbücher, Training, Supervision)• Unterschiede zur Rolle Führungskraft/ Manager• „typische“ Ansprüche der Menteeshilf mirbring mich reinzeig mir die geheimen Wege• Fragen, die ich nicht beantwortenkann „Wie bekomme ich schnell Position XY?“will „Wie hoch ist Ihr Bonus?“sollte „Wie haben Sie es denn geschafft“• Enttäuschung, Kränkung, Unsicherheit, wennMentee die Beziehung abbrichtMentee „sich nichts sagen lassen will“ (Zurückweisung)Mentee „mich an XY erinnert“ (Übertragung)ich Zeit investiere und der Mentee „nur konsumiert“
  9. 9. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsenkollegiale BeratungBei der Kollegialen Beratung geht- um die Stützung und Stärkung von Menschen inbetrieblichen Kontexten und- die Erweiterung ihres persönlichenprofessionellen Handlungsspielraumes beiUnsicherheittypische Fragestellungen sind• Wie gehe ich mit dem Führungskonflikt inAbteilung XY um?• Ich finde die Kooperation mit Team Z komisch &unangenehm…• Ich habe eine Trainee Beurteilung erhalten, dieich ungerecht finde – was ratet Ihr mir?• Mein Mentor will, das ich bestimmte Dinge„tuen und lassen soll“. Wie kann ich mich daabgrenzen?
  10. 10. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenKollegiale Beratung: Ablauf1. Casting: Rollen verteilen 3‘2. Schilderung: des Anliegens durch Fallgeber 10‘3. Verständnisfragen: der Kollegen/Berater 15‘4. Fokussierung: der Beratungsfrage 2‘5. Beratung: durch JEDEN Kollegen 20‘6. Abschluss: durch den Fallgeber 5‘
  11. 11. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & LotsenMentoring & kollegiale Beratung - ein Beispiel1. Jede/r Potentialträger/in bekommt das Angebot amMentoring Programm teilzunehmen.2. Mentor und Mentee werden anhand von Kriterien(Zeitbudget, wenig Bezüge im Tagesgeschäft, Fragebogen:„Anliegen Mentee“, Kompetenzen des Mentors)zusammengeführt.3. Probezeit: 2 Termine in den ersten 6 Monaten, danachendgültiger Kontrakt4. Teilnahme an Mentoren Workshop & Mentroren Supervision(Inhalte siehe vorn)5. Teilnahme an kollegialer Mentee BeratungMentees profitieren via kollegialer Beratungmittelbar von allen MentorenMentoren professionalisieren ihre persönlicheBeratungskompetenz und Aufgabe„Mitarbeiter entwickeln“
  12. 12. HINZ-WIRKT.DEVorbilder & Lotsen

×