Theorie U

4.049 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presencing - Von der Zukunft her führen, nennt Otto Scharmer seine Theorie U.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.049
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
41
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Theorie U

  1. 1. C. Otto Scharmers Theorie U …von der Zukunft her führen0 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  2. 2. Zwei Lernquellen, zwei ArbeitsabläufeA Lernen durch Reflektion (der Erfahrungen in) der Vergangenheit Handeln – beobachten – reflektieren – planen – handelnB Von der Zukunft her lernen (presencing) Vier Ebenen der Aufmerksamkeit1 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  3. 3. Vier Ebenen des Verhaltens bei Veränderung Naheliegende 1. Reaktion: Schnell Handlung Prozess, Struktur 2. Neugestaltung: Politik Ansicht/Denk- 3. Umdenken: Werte, Glauben weise Quelle der 4. Erneuerung: Quelle/Ursprung der Bindung und Energie Energie, Inspiration und des Willens2 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  4. 4. Der Kernprozess einer nachhaltigen, gründlichen & vollkommenen Innovation/Erneuerung3 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  5. 5. Die drei Schritte/Bewegungen des U‘s Beobachten, Spontane wahrnehmen Handlung Zurückziehen und reflektieren: In sich hören und den eigenen Gefühlen vertrauen.4 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  6. 6. Theorie U Alte Verhaltens- Handle nach Berücksichtigung muster runterladen des Ganzen /bewusst machen ausschalten Offenes Ohr ausdrücken Mit anderen Augen Versuche das Neue, verbinde sehen Kopf, Herz und Hand umleiten Offenes Herz verabschieden Das Arbeitsfeld Visionen und Absichten bewusst machen herauskristallisieren gehen lassen Offener Wille kommen lassen Presencing: Mit der Quelle verbinden Wer bin ich? Was ist meine Arbeit?5 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  7. 7. U-Prozess: 1 Prozess, 5 Schritte1. Beginn: Übliche Ansätze aufdecken 5. Entdecken: Verkörpere das neue ÖkosystemEinhalten, Anderen zuhören, auf das Die Fähigkeit ganzheitlich zu handelnachten, was andere sagen2. Abtasten: Beobachten 4. Erschaffe: Baue das Neue aufDen Kollegen verstehen wollen, das Große Mit Prototypen beginnen, um die Zukunft aktiv/Ganze begreifen. zu entdecken 3. Presencing: Verbinde Dich mit der Quelle der Inspiration und des Wissen Sich an einen ruhigen Ort zurückziehen und auf sein innerstes Hören.6 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  8. 8. Ebenen des Zuhörens 1. Auf die Bewusstmachung der Beibehaltung bewährter Gewohnheiten Gewohnheiten zur Meinungen und Urteile „hören“ Urteilsfällung 2. Auf die Umwelt Sachliches Zuhören Offenes Ohr Widerlege neue hören um Unterschiede Daten/Angaben ? herauszufiltern 3. Auf das Innere Empathisches Zuhören Offenes Herz Mit den Augen anderer hören sehen; emotionale Verbindung 4. Auf die Fruchtbares/Ergiebiges Offener Wille Verbinde das Quelle/Ursprun Zuhören (von der Zukunft kommende/zukünftige g hören her) Ganze; Veränderung der Identität7 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  9. 9. Vier Ebenen der AufmerksamkeitAufmerk-samkeit Herunterladen/Bewusst- Sagen was gewünscht wird machen: Freundlich Höflichkeitsfloskeln, leere Phrasen reden Autistisches System (Sage was du denkst, was In mir gesagt werden muss) Debatte: Sagen was man denkt! Klartext reden Unterschiedliche Gesichtspunkte: Zu seinenIm System Ansichten stehen Adaptives System (Sage was du denkst) Dialog: Von sich als Teil des Ganzen sprechen Reflektieren & Hinterfragen der Ansichten Nachfragen Selbst-Reflektions-System (Reflektiere dich selbst) In Dir Presencing: Rede von dem was sich verändert Fruchtbarer Fluss Stille, gemeinsame Kreativität, Flow Im Jetzt Generatives System (Veränderte Identität: Authentisches Ich)8 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  10. 10. Zuhören: Ebenen der AufmerksamkeitAufmerk- Zuhörensamkeit Bewusstmachung der gewohnten In mir Gedanken & Muster Beobachtungen & Vorgänge sehen,Im System zielfokussiert sein Empathisches Zuhören In Dir Generatives Zuhören Im Jetzt9 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  11. 11. Dialog- Ebenen der AufmerksamkeitStruktur der Zuhören DialogAufmerk-samkeit Bewusstmachung Herunterladen: der gewohnten Freundlich und In mir Gedanken & höflich reden, Muster Regeln befolgen Beobachtungen & Debattieren: Vorgänge sehen, Klartext reden, zielfokussiert sein RegelnIm System reflektieren Empathisches Dialog: Fragen, Zuhören Die Interessen des anderen verstehen In Dir Generatives Presencing: Zuhören Gemeinsame Ideen, Flow, Regeln entwickeln Im Jetzt10 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  12. 12. Organisation- Ebenen der Aufmerksamkeit Struktur Zuhören Dialog Organisation Gesellschaft der Aufmerk- samkeit Bewusstmachung Herunterladen: Zentralisieren: Hierarchie: der gewohnten Freundlich und Bürokratie Zentralplan In mir Gedanken & Muster höflich reden, Regeln befolgen Beobachtungen & Debattieren: Dezentralisieren: Markt: Vorgänge sehen, Klartext reden, Teilen/Trennen Wettkampf Im System zielfokussiert sein Regeln reflektieren Empathisches Dialog: Fragen, Network: Dialog: Zuhören Die Interessen des Relational Wechselseitiger In Dir anderen Abgleich verstehen Generatives Presencing: Ökosystem: Gemeinsame Zuhören Gemeinsame Gegenwärtiges Präsenz: Handeln Ideen, Flow, Handeln entsprechend des Im Jetzt Regeln entwickeln neuen Ganzen 11 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE11
  13. 13. Neue Ideen im Veränderungsprozess 1. Relevant: Welche key stakeholder müssen beteiligt sein? 2. Wirksam: Haben Sie die richtigen Dimensionen? Spiegelt der Mikrokosmos das Ganze wieder? 3. Revolutionär: Kann es das System verändern? Trifft es die System- Grundbedürfnisse/-belange? 4. Rasch: Kann es schnell in Aktion umgesetzt werden? 5. Handlung: Kann es auf sinnvoll- operativem Niveau durchgeführt werden? 6. Integrativ: Bringen Sie/Setzten Sie die existierenden Netzwerke und Kernkompetenzen in Schwung/wirksam ein? 7. Reproduzierbar: Kann es gemessen werden?12 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  14. 14. Quellen der Literatur Scharmer, C. Otto (2007). Theory U: Leading from the Emerging Future As It Emerges. The Social Technology of Presencing), Cambridge, MA: SoL Press. Senge, P., C. O. Scharmer, J. Jaworski, and B. S. Flowers. (2004). Presence: Human Purpose and the Field of the Future, Cambridge, MA: SoL Press. www.presencing.com www.ottoscharmer.com13 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  15. 15. Kontakt Olaf Hinz Hinz. Wirkt! Poststraße 33, 20354 Hamburg Telefon: 040/ 35085889 Internet: www.hinz-wirkt.de Email: oh@hinz-wirkt.de14 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE

×