Wie erstellt man eine AdWords-Kampagne?

13.330 Aufrufe

Veröffentlicht am

Jede AdWords-Kampagne besteht aus mindestens einer Anzeigengruppe, einem Budget, Einstellungen für Sprache und Standort, Verbreitungseinstellungen für das Google-Werbenetzwerk und weiteren Einstellungen. Eine Anzeigengruppe besteht aus mindestens einer Anzeigen mit einem gemeinsamen Budget, einer gemeinsamen geografischen Ausrichtung und anderen gemeinsamen Einstellungen (u. a. Keywords). In Ihrem Google AdWords-Konto können Sie eine oder mehrere Kampagnen laufen haben.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
13.330
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wie erstellt man eine AdWords-Kampagne?

  1. 1. Google Wie erstellt man eine AdWords-Kampagne? Ihre kostenfreie SEA Hilfe: GoogleAdWords Gratis Download www.hilfe-seo.de 1
  2. 2. AdWords-Kampagne Jede AdWords-Kampagne besteht aus mindestens einer Anzeigengruppe, einem Budget, Einstellungen für Sprache und Standort, Verbreitungseinstellungen für das Google- Werbenetzwerk und weiteren Einstellungen. Eine Anzeigengruppe besteht aus mindestens einer Anzeigen mit einem gemeinsamen Budget, einer gemeinsamen geografischen Ausrichtung und anderen gemeinsamen Einstellungen (u. a. Keywords). In Ihrem Google AdWords-Konto können Sie eine oder mehrere Kampagnen laufen haben. Inhaltsverzeichnis 1. AdWords-Konto anmelden ›› Folie 3 2. AdWords-Dashboard auf Kampagnen ›› Folie 3 3. AdWords-Kampagnen-Typ wählen ›› Folie 4 4. AdWords-Kampagneneinstellungen wählen ›› Folie 5 1) AdWords-Kampagnennamen eintragen ›› Folie 5 2) Kampagnen-Werbenetzwerk wählen ›› Folie 6 3) Geräte wählen ›› Folie 7 4) Standorte und Sprachen ›› Folie 7 5) Gebotsstrategie und Budget ›› Folie 8 6) Anzeigenerweiterungen und Erweiterte Einstellungen wählen ›› Folie 9 2
  3. 3. Melden Sie sich in Ihrem AdWords-Konto an (adwords.google.com) Sollten Sie noch kein Konto auf Google AdWords eingerichtet haben, so können Sie hier ein Google AdWords-Konto erstellen. Um Ihnen den Beginn zu erleichtern, schenkt Ihnen Google 75,00 Euro wenn Sie AdWords eigenständig mit 25,00 Euro testen. Den 75,00 Euro Google AdWords-Gutschein und weitere Informationen zum Gutschein finden Sie hier. Klicken Sie im AdWords-Dashboard auf Kampagnen Im AdWords-Dashboard finden Sie in der oberen Navigationsleiste den Menüpunkt Kampagnen. Um weitere AdWords-Kampagnen zu erstellen, wechseln Sie zu den Kampagnen. 3
  4. 4. AdWords-Kampagnen-Typ wählen 4 Hier finden Sie alle Online-Kampagnen und im oberen Drittel finden Sie den Unterpunkt [+ Kampagnen]. Per Mausklick öffnen Sie die Auswahl der angebotenen Kampagnen-Typen und können den gewünschten Typ anklicken. Der hier gewählte Kampagnen-Typ kann auf der folgenden Seite (Kampagneneinstellungen) verändert werden!
  5. 5. AdWords-Kampagneneinstellungen wählen Die AdWords-Kampagneneinstellungen können, bis auf wenige Ausnahmen, nachträglich Verändert werden. 4.1 AdWords-Kampagnennamen eintragen 5 Denken Sie bereits hier an die Zukunft! Der Kampagnenname ist daher ähnlich zu verstehen, wie der Name auf einem Aktenrücken. Wählen Sie einen passenden Kampagnennamen, denn bereits an dieser Stellen können Sie optimieren. Der passenden Kampagnenamen kann Ihnen in Zukunft vieles ersparen, er kann allerdings nachträglich verändert werden.
  6. 6. 4.2 Kampagnen-Werbenetzwerk wählen Es gibt fünf Kampagnen-Typen und ebenfalls fünf verschiedene Werbenetzwerke. 1. Google Suchnetzwerk 2. Suchnetzwerk 3. Google Displaynetzwerk 4. YouTube-Suche 5. YouTube-Videos Eine Videokampagne kann für YouTube-Suche, YouTube-Videos und optional für Google Displaynetzwerk geschaltet werden. 6 Tipp der Redaktion: Eine Abkürzung vom gewählten Kampagnen-Werbenetzwerk kann für den Kampagnennamen genutzt werden. (Beispiel: Google Suchnetzwerk = GSN)
  7. 7. 4.3 Geräte wählen Google-Anzeigen werden standardmäßig auf allen unterstützten Geräten (Desktops und Laptops, Mobilgeräte und Tablets) geschaltet. Nur für AdWords-Kampagnen im Google Displaynetzwerk können Sie optional bis zu drei Mobiltelefon- und Tablet-Optionen einstellen. 1. Betriebssysteme 2. Gerätemodelle 3. Mobilfunkanbieter und WLAN 4.4 Standorte und Sprachen Eine AdWords-Kampagne für ein regionales Produkt sollte auch unbedingt in 7 Eine AdWords-Kampagne für ein regionales Produkt sollte auch unbedingt in der Zielregion und Zielspracheangezeigt werden. Das zielgruppenorientierte Einblenden von AdWords-Anzeigen beginnt bereits bei der Erstellung der AdWords-Kampagne. Tipp der Redaktion: Eine Abkürzung vom gewählten Standort kann für den Kampagnennamen genutzt werden. (Beispiel: Deutschland = DE)
  8. 8. 4.5 Gebotsstrategie und Budget Sie legen beim Erstellen der AdWords-Kampagne fest, welchen Betrag Sie am Tag ausgeben möchten. Eine weitere wichtige Einstellung befindet sich ebenfalls an dieser Stelle - die Gebotsstrategie - wobei Sie auch hier zwischen der "Einfachen Optionen" und der "Erweiterten Option" wählen können. Einfache Optionen •Ich lege meine Gebote für Klicks manuell fest. •AdWords legt meine Gebote so fest, dass die Anzahl an Klicks innerhalb meines 30-Tage- Budgets maximiert wird. Erweiterte Optionen 8 Erweiterte Optionen •Auto-optimierten CPC aktivieren; Conversion-Trackingist erforderlich •Schwerpunkt auf Impressionen •Schwerpunkt auf Conversion; Conversion-Datensind erforderlich •Schwerpunkt auf Klicks; Kombination aus manuell/automatisch + Auto-optimierten CPC inkl. CPC-Gebotslimit Die häufigsten Fehler treten bereits bei der Einstellung der Gebotsstrategie und des Budgets auf. Wir empfehlen dem Anfänger die Einfache Option "Ich lege meine Gebote für Klicks manuell fest". Eine spätere Änderung der Gebotsstrategien ist möglich. Hinweis: Die tatsächlichen Tageskosten können jedoch das festgelegte Tagesbudget um 20% oder mehr überschreiten.
  9. 9. 4.6 Anzeigenerweiterungen und Erweiterte Einstellungen wählen Mithilfe dieser optionalen Funktion können Sie relevante Informationen zu Ihrem Unternehmen in Ihren Anzeigen zeigen. Eine Anzeigenplanung (Start, Ende) und Werbezeitplaner ist zwar an dieser Stelle möglich, kann aber auch nachträglich eingerichtet werden. Eine interessante Einstellung hierbei ist jedoch das Frequency Capping. Mit dem Frequency Capping können Sie eine Obergrenze an Impressionen für diese Kampagne pro Anzeigengruppe oder auch pro Anzeige festlegen (Tag, Woche oder Monat). 5. Speichern und Anzeigengruppe erstellen Sie haben die ersten Kampagneneinstellungen fertig und können nun die Ihre erste Anzeigengruppen 9 Sie haben die ersten Kampagneneinstellungen fertig und können nun die Ihre erste Anzeigengruppen erstellen. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung, ansonsten hoffen wir, dass wir Ihnen mit dieser Anleitung (AdWords-Kampagne erstellen) weiterhelfen konnten. Mit freundlichen Grüßen Ihre Redaktion von hilfe-seo.de Bildquellenangabe: Screenshots aus dem Google AdWords-Konto/AdWords-Editor; adwords.google.de Gratis Download www.hilfe-seo.de

×