Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06

569 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
569
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
44
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06

  1. 1. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Beitrag zur Vortragsveranstaltung der Stiftung heureka mit Unterstützung des Deutschen Städtetages am 06. März 2006 Dr. Friedemann Kunst Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin
  2. 2. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Inhaltsübersicht: 1. Das Problem 2. Ansatzpunkte zur Problemlösung (Verkehrsorganisation, Verkehrsplanung) 3. Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung 3.1 Tempo 30 im Hauptverkehrsstraßennetz (tags/nachts) 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft (teilräumlich, gesamtstädtisch) 4. Fazit 2
  3. 3. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Das Problem Verkehrslärm im Hauptverkehrsstraßennetz (tags/nachts) 3
  4. 4. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 4
  5. 5. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Verkehrslärm im Hauptverkehrsstraßennetz (tags/nachts) Luftschadstoffe NO2-Belastung im Hauptverkehrsstraßennetz: ca. 80% durch Verkehr verursacht 5
  6. 6. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 6
  7. 7. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Verkehrslärm im Hauptverkehrsstraßennetz (tags/nachts) Luftschadstoffe NO2-Belastung im Hauptverkehrsstraßennetz: ca. 80% durch Verkehr verursacht PM10-Belastung im Straßennetz 7
  8. 8. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 8
  9. 9. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Verkehrslärm im Hauptverkehrsstraßennetz (tags/nachts) Luftschadstoffe NO2-Belastung im Hauptverkehrsstraßennetz: ca. 80% durch Verkehr verursacht PM10-Belastung im Straßennetz verkehrsverursachter Anteil am PM10: ca. 40% (25% lokal, 15% aus urbanem Hintergrund) 9
  10. 10. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 10
  11. 11. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 11
  12. 12. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Verkehrslärm im Hauptverkehrsstraßennetz (tags/nachts) Luftschadstoffe NO2-Belastung im Hauptverkehrsstraßennetz: ca. 80% durch Verkehr verursacht PM10-Belastung im Straßennetz verkehrsverursachter Anteil am PM10: ca. 40% (25% lokal, 15% aus urbanem Hintergrund) Wachstum Verkehrsleistung bis etwa 2002 12
  13. 13. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Straßenverkehrswachstum 1990 - 2000, Prognose (schematisch) Straßenverkehrswachstum 1990 - 2000, Prognose (schematisch) 50 Mill. Fhzg.-km/ Tag 40 30 Jahr Zeit 20 1990 2000 2010 2020 2030 Szenario 1/B Szenario 3/A 13
  14. 14. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Fazit Entlastungsmaßnahmen in Berlin müssen überwiegend am Verkehr ansetzen Technikinnovationen sind wichtig (Kapselung, Rollgeräusche, Motoren, Treibstoffe, Filter...) Hintergrundentlastung ist erforderlich (insbesondere beim Feinstaub) Technik reicht nicht aus: Strategien zur Verkehrsgestaltung, d. h. Tempo-Beeinflussung, insbesondere aber zur Senkung der Verkehrsmenge sind nötig 14
  15. 15. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Ansatzpunkte zur Problemlösung (Verkehrsorganisation, -planung) (alle sind Teile des Berliner Luftreinhalteplanes) Minderung der Geschwindigkeit an hochbelasteten Straßen temporäre lokale Mengenreduzierung durch (ggf. nur partielle) Umleitung (Lkw-Verkehr / Gesamtverkehr) dauerhafte lokale Mengenreduzierung durch Umleitung (Teilsperrung, Silbersteinstraße) dauerhafte lokale Mengenreduzierung durch Straßenneubau (Tangentialverbindung Ost, später A100- Verlängerung) dauerhafte flächenhafte (gesamtstädtische oder teilräumliche) Mengenreduzierung (Wirtschaftsverkehrskonzept, Umweltzone, StEP-Strategie Förderung „Umweltverbund/Innenstadtstrategie“) 15
  16. 16. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung 3.1 Tempo 30 im Haupverkehrsstraßen-Netz (tags/nachts) (und Verstetigung des Verkehrsflusses) Überlagerung dreier Kriterien (tags): kritische Werte bei NO2, Lärm, Unfallbelastung 16
  17. 17. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 17
  18. 18. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.1 Tempo 30 im Haupverkehrsstraßen-Netz (tags/nachts) (und Verstetigung des Verkehrsflusses) Überlagerung dreier Kriterien (tags): kritische Werte bei NO2, Lärm, Unfallbelastung Gegenprüfung Verlagerungseffekte etc. und Abwägung 18
  19. 19. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 19
  20. 20. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.1 Tempo 30 im Haupverkehrsstraßen-Netz (tags/nachts) (und Verstetigung des Verkehrsflusses) Überlagerung dreier Kriterien (tags): kritische Werte bei NO2, Lärm, Unfallbelastung Gegenprüfung Verlagerungseffekte etc. und Abwägung Abschnittsidentifizierung hoher Lärmbetroffenheit von Anwohnern (nachts) 20
  21. 21. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 21
  22. 22. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.1 Tempo 30 im Haupverkehrsstraßen-Netz (tags/nachts) (und Verstetigung des Verkehrsflusses) Überlagerung dreier Kriterien (tags): kritische Werte bei NO2, Lärm, Unfallbelastung Gegenprüfung Verlagerungseffekte etc. und Abwägung Abschnittsidentifizierung hoher Lärmbetroffenheit von Anwohnern (nachts) Vorbehaltsnetz nachts 22
  23. 23. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 23
  24. 24. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.1 Tempo 30 im Haupverkehrsstraßen-Netz (tags/nachts) (und Verstetigung des Verkehrsflusses) Überlagerung dreier Kriterien (tags): kritische Werte bei NO2, Lärm, Unfallbelastung Gegenprüfung Verlagerungseffekte etc. und Abwägung Abschnittsidentifizierung hoher Lärmbetroffenheit von Anwohnern (nachts) Vorbehaltsnetz nachts Abwägung/Abgleich und Prüfung ÖPNV Nacht-Verkehrsnetz 24
  25. 25. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 25
  26. 26. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.1 Tempo 30 im Haupverkehrsstraßen-Netz (tags/nachts) (und Verstetigung des Verkehrsflusses) Überlagerung dreier Kriterien (tags): kritische Werte bei NO2, Lärm, Unfallbelastung Gegenprüfung Verlagerungseffekte etc. und Abwägung Abschnittsidentifizierung hoher Lärmbetroffenheit von Anwohnern (nachts) Vorbehaltsnetz nachts Abwägung/Abgleich und Prüfung ÖPNV Nacht-Verkehrsnetz Wirkungsuntersuchung vorgesehen (rechnerisch ermittelte vs. reale Wirkung) 26
  27. 27. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.1 Temporär, lokal („hot-spot“) – situationsbezogen dynamisch Modellversuch HEAVEN Beusselstraße Tempo 30 ( Zuflusssteuerung ) Lkw-Umleitung 27
  28. 28. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 28
  29. 29. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.1 Temporär, lokal („hot-spot“) – situationsbezogen dynamisch Modellversuch HEAVEN Beusselstraße Tempo 30 ( Zuflusssteuerung ) Lkw-Umleitung Ergebnis: nur begrenzter Effekt, Problem Geschwindigkeitsüberwachung 29
  30. 30. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.1 Temporär, lokal („hot-spot“) – situationsbezogen dynamisch Modellversuch HEAVEN Beusselstraße Tempo 30 ( Zuflusssteuerung ) Lkw-Umleitung Ergebnis: nur begrenzter Effekt, Problem Geschwindigkeitsüberwachung Zukunftsprojekt immissionsabhängiges dynamisches Verkehrsmanagement, Voraussetzungen 30
  31. 31. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 31
  32. 32. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.2 Dauerhaft, lokal: Teilsperrung für Lkw Netzuntersuchung geeigneter Umleitungsstrecken und Ergebnis 32
  33. 33. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 33
  34. 34. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.2 Dauerhaft, lokal: Teilsperrung für Lkw Netzuntersuchung geeigneter Umleitungsstrecken und Ergebnis Lkw-Führungskonzept (Fernverkehr) 34
  35. 35. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Lkw-Routennetz Lkw-Routennetz (Entwurf) (Entwurf) 35
  36. 36. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.2 Dauerhaft, lokal: Teilsperrung für Lkw Netzuntersuchung geeigneter Umleitungsstrecken und Ergebnis Lkw-Führungskonzept (Fernverkehr) Sperrung Silbersteinstraße für Lkw und Ergebnis (Lkw- Mengenreduzierung, dennoch weiterhin Grenzwertüberschreitungen) 36
  37. 37. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.3 Dauerhaft, lokal: Straßenneubau 37
  38. 38. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 38
  39. 39. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.2 Verkehrsmengenreduzierung lokal durch räumliche Verlagerung 3.2.3 Dauerhaft, lokal: Straßenneubau Beispiele TVO (Westumfahrung Köpenick), A100- Verlängerung mit Kfz-Verlagerungswirkungen 39
  40. 40. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 40
  41. 41. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft ( teilräumlich, gesamtstädtisch) 3.3.1 Wirtschaftverkehrskonzept: Option auf veränderten modal split im Güterverkehr 41
  42. 42. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 42
  43. 43. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft ( teilräumlich, gesamtstädtisch) 3.3.2 Umweltzone (2008/2010): Absicht und erwartete Wirkung (primär beschleunigte Flottenmodernisierung, nur sekundär Kfz-Verkehrsminderung) 43
  44. 44. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Größenvergleich von Innenstadt-Maut-Zonen im Vergleich mit künftiger Umweltzone Rom London Stockholm Berlin ab 2008 ca. 5 km² ca. 32 km² ca. 64 km² ca. 88 km² davon ca. 15 km² City West 22 Kontrollstellen 174 Kontrollstellen 18 Kontrollstellen ca. 22 km² Historische Mitte 44
  45. 45. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft ( teilräumlich, gesamtstädtisch) 3.3.3 StEP-Strategie zur Kfz-Verkehrsminderung in der Innenstadt Probleme: netzstrukturbedingt hoher Durchgangsverkehrsanteil, großzügige Straßenraum- und Parkraumverhältnisse in innerer Innenstadt Berlins 45
  46. 46. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft ( teilräumlich, gesamtstädtisch) 3.3.3 StEP-Strategie zur Kfz-Verkehrsminderung in der Innenstadt Probleme: netzstrukturbedingt hoher Durchgangsverkehrsanteil, großzügige Straßenraum- und Parkraumverhältnisse in innerer Innenstadt Berlins Drei (gleichwertige) Ansatzpunkte der StEP-Strategie und Umsetzung: Steigerung der Attraktivität des „Umweltverbundes“: ÖPNV- Maßnahmen, Radverkehrsstrategie 47
  47. 47. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 48
  48. 48. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft ( teilräumlich, gesamtstädtisch) 3.3.3 StEP-Strategie zur Kfz-Verkehrsminderung in der Innenstadt Probleme: netzstrukturbedingt hoher Durchgangsverkehrsanteil, großzügige Straßenraum- und Parkraumverhältnisse in innerer Innenstadt Berlins Drei (gleichwertige) Ansatzpunkte der StEP-Strategie und Umsetzung: Steigerung der Attraktivität des „Umweltverbundes“: ÖPNV- Maßnahmen, Radverkehrsstrategie offensives Parkraummanagement (Parkraumbewirtschaftung, Stellplatzbegrenzung bei großen Verkehrserzeugern) 49
  49. 49. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 50
  50. 50. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 51
  51. 51. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft ( teilräumlich, gesamtstädtisch) 3.3.3 StEP-Strategie zur Kfz-Verkehrsminderung in der Innenstadt Probleme: netzstrukturbedingt hoher Durchgangsverkehrsanteil, großzügige Straßenraum- und Parkraumverhältnisse in innerer Innenstadt Berlins Drei (gleichwertige) Ansatzpunkte der StEP-Strategie und Umsetzung: Steigerung der Attraktivität des „Umweltverbundes“: ÖPNV- Maßnahmen, Radverkehrsstrategie offensives Parkraummanagement (Parkraumbewirtschaftung, Stellplatzbegrenzung bei großen Verkehrserzeugern) tangentiale Ableitung von Durchgangsverkehren, Ergebnis:Reduzierungspotential etwa bei 30-40% des heutigen Durchgangsverkehrs 52
  52. 52. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 53
  53. 53. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit 3.3 Verkehrsmengenreduzierung flächenhaft ( teilräumlich, gesamtstädtisch) 3.3.3 StEP-Strategie zur Kfz-Verkehrsminderung in der Innenstadt Probleme: netzstrukturbedingt hoher Durchgangsverkehrsanteil, großzügige Straßenraum- und Parkraumverhältnisse in innerer Innenstadt Berlins Drei (gleichwertige) Ansatzpunkte der StEP-Strategie und Umsetzung: Steigerung der Attraktivität des „Umweltverbundes“: ÖPNV- Maßnahmen, Radverkehrsstrategie offensives Parkraummanagement (Parkraumbewirtschaftung, Stellplatzbegrenzung bei großen Verkehrserzeugern) tangentiale Ableitung von Durchgangsverkehren, Ergebnis:Reduzierungspotential etwa bei 30-40% des heutigen Durchgangsverkehrs Erste Wirkungen: große Straßenverkehrszählung zeigt erstmalig deutliche Kfz-Verkehrsabnahme in der Innenstadt 54
  54. 54. Lösungsansätze zur Verringerung der Luftschadstoff- und Lärmbelastung durch Verkehrsplanerische und verkehrsorganisatorische Maßnahmen in Berlin Das Problem I Ansatzpunkte zur Problemlösung I Umgesetzte Maßnahmen und vorläufige Wirkungsbeurteilung I Fazit Fazit Instrumentarium ist vorhanden, Bündelungsbedarf kurzfristige umsetzbare verkehrsorganisatorische Maßnahmen sind in der Wirkung begrenzt / ambivalent Wirksame grundlegendere Ansätze brauchen Zeit, verkehrspolitische Kontinuität 55

×