Organisationsform des
   verkehrsmittelübergreifenden
             Verkehrsmanagements
                 in Mönchengladbach...
Gliederung
 1. Ausgangslage, Rahmenbedingungen, Ziele
 2. Systemkomponenten
 3. Organisationsform
            - Beteiligte...
Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM
Dezernat VI Planung, Bauen   Bergisch Gladbach, 09.05.2007
Zielsetzungen

  •   Erhöhung der Verkehrssicherheit
  •   Beitrag zur Umweltverträglichkeit
  •   Anstieg der Fahrgastzah...
VSM-Systemkomponenten                                                                                                     ...
Beteiligte
                       öffentliche Aufgabenträger
                             • Stadt
                        ...
Aufgabenbereiche
      Verkehrsbetrieb (NVV AG)
              24 Std. Bereitschaftsdienst ( Zentrale)
              Busfah...
Verantwortlichkeiten im Betrieb

            Wartung / Unterhaltung durch die Stadt
                  hierfür erforderlich...
Verantwortlichkeiten im Betrieb
    Finanzierung durch Stadt und Verkehrsbetrieb
              hierfür erforderlich sind:
...
Verantwortlichkeiten im Betrieb

  passive / aktive Verkehrslenkung durch die Stadt
               hierfür erforderlich si...
Ausblick

 • stetige Qualitätsoptimierung der
   Verkehrsdaten
 • Umsetzung der Schnittstellen zur regionalen
   Ebene (z....
Vielen Dank
     für Ihre
     Aufmerksamkeit




                             Anforderung an die Verkehrsorganisation dur...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kloepper Bast 070509

428 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
428
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
46
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kloepper Bast 070509

  1. 1. Organisationsform des verkehrsmittelübergreifenden Verkehrsmanagements in Mönchengladbach 09. Mai 2007 in Bergisch Gladbach Referent: Ralf Klöpper Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  2. 2. Gliederung 1. Ausgangslage, Rahmenbedingungen, Ziele 2. Systemkomponenten 3. Organisationsform - Beteiligte - Aufgabenbereiche - Verantwortlichkeiten 4. Ausblick Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  3. 3. Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  4. 4. Zielsetzungen • Erhöhung der Verkehrssicherheit • Beitrag zur Umweltverträglichkeit • Anstieg der Fahrgastzahlen im ÖPNV • dauerhafte Grundlagenermittlung für die Parametrierung und Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes (VEP) Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  5. 5. VSM-Systemkomponenten Richtung City: STAU ! Kommunikations Umleitung --rechner P+ 247 Plätze frei R L. 25 in 10 Min VSM-Rechner/ Datenbank Lokalfunk, Internet WAP Land Straßen- DDG VIZ Ruhrpilot ÖV Datenverbund NRW daten- NRW bank Stadt PSA PLS Baustellen- Fahr- VSR management Straßen- EFM streifen- F+D - MG ELFI RBL daten- signalisierung - Rheydt bank - Nordpark Ticketgeber LZA Schranke Kassenautomat Sensoren Busbahnhof Kempen 7:53 LINIE ZIEL ZEIT H 065 Tönisberg 2 Min 6 078 Geldern 08:04 1 069 Geldern 08:22 6 Sensoren Parkplätze / (Schleifen und Parkhäuser Detektoren) Verkehrsdatenerfassung Detektoren Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  6. 6. Beteiligte öffentliche Aufgabenträger • Stadt • Verkehrsbetrieb • Polizei private Aufgabenträger • Siemens AG • Momatec GmbH • BLIC GmbH Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  7. 7. Aufgabenbereiche Verkehrsbetrieb (NVV AG)     24 Std. Bereitschaftsdienst ( Zentrale) Busfahrer als Staumelder Kostenträger Polizei   Bediener bei Einzelstörungen Stadt       Bediener Ansprechpartner Pressearbeit Datenverwalter Kostenträger Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  8. 8. Verantwortlichkeiten im Betrieb Wartung / Unterhaltung durch die Stadt hierfür erforderlich sind: • Ablaufpläne für die Fehlersuche bei Störungen • Informationsketten beim Auftreten von Störungen • eigenes Personal (1 Techniker) • Vergaben an Externe Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  9. 9. Verantwortlichkeiten im Betrieb Finanzierung durch Stadt und Verkehrsbetrieb hierfür erforderlich sind: • Verträge Stadt 50%, Verkehrsbetriebe 50% Zentralenbetrieb ¡¡¡ Detektion IV Ausgabemedien (Infotafeln, Internet, etc.) Stadt 100% VSR, PLS, FSS, WW, PSA, Baustellenkoordinierung ¡ Verkehrsbetriebe (NVV AG) 100% RBBL ¡ • jährliche Bilanz Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  10. 10. Verantwortlichkeiten im Betrieb passive / aktive Verkehrslenkung durch die Stadt hierfür erforderlich sind: • abgestimmte Aktionspläne • abgestimmte Informationsflüsse • abgestimmte Entscheidungsbefugnisse Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  11. 11. Ausblick • stetige Qualitätsoptimierung der Verkehrsdaten • Umsetzung der Schnittstellen zur regionalen Ebene (z.B. Ruhrpilot oder NRW Pilot) • Information des Kunden über ein Sprachdialogsystem • Erarbeitung weitergehender Aktionspläne für ein stärkeres aktives Verkehrsmanagement Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  12. 12. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007

×