Erfolgsfaktoren für Wachstum undInnovationChancen von Kooperationsplattformenfür große und kleine UnternehmenKarl-Heinz St...
Innovationen sind der zentrale Erfolgsfaktor für unsereGesellschaft und unseren zukünftigen Wohlstand     Energie         ...
Internet liefert die Plattform für das Innovationsumfeld derZukunft – Software liefert die Innovationen!   Web 1.0        ...
Flexible und adaptive Software ermöglicht die Erschließungder Innovationspotentiale in jeder Branche – z.B.:    Software a...
Innovationen sind die Basis für die Produktivitätsgewinneund die Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland    Die Software-Indus...
Die Software-Industrie wird der „Maschinenbau des21.Jahrhunderts“ für Deutschland   Fokus:                   Beschäftigung...
Die deutsche Software-Industrie ist im EU-Vergleichführend beim Beschäftigungswachstum   Fokus:                    Beschäf...
Die deutsche Software & IT-Service-Industrie ist im EU-Vergleich Marktführer                                 Übrige EU 19%...
Europa ist der zweitgrößte Softwaremarkt der WeltGlobaler Software-Markt 2010: 225 Mrd. Euro                              ...
Trotzdem spielen europäische und deutsche Software-Anbieter eine untergeordnete Rolle auf dem Weltmarkt                   ...
Unser Problem: Die Fragmentierung Europas und desSoftware- und IT-Dienstleistungsmarktes in Deutschland:Rund 88,5 % der   ...
Die amerikanische Software-Industrie dominiertden WeltmarktLänderherkunft der 100 größten Software-Unternehmen:      Verei...
Der amerikanische Markt und somit die amerikanischeIT-Industrie verfügen über deutliche Größenvorteile                    ...
Cluster und Allianzen als Verbundlösung geben dereuropäischen Software-Industrie globale Sichtbarkeit Top 20 der forschung...
Und wir verfügen über das Potenzial hier am Standort,durch…•Europas größter Software-Cluster•Mehr als 11.000 Unternehmen m...
Die Stärken liegen auf der Hand:                                   16
Die Erfolge zeichnen sich ab:                                17
Die Erfolge zeichnen sich ab:•Leuchtturm des IT-Standortes Hessen•Plattform fürinternationaleSichtbarkeit•Plattform für Wi...
Energy                             …                                    Pharm                         :                   ...
Zusammenfassung:                   20
Vielen Dank!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Erfolgsfaktoren für Wachstum und Innovation - Chancen von Kooperationsplattformen für große und Kleine Unternehmen

1.248 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://www.create-it-2011

Erfolgsfaktoren für Wachstum und Innovation - Chancen von Kooperationsplattformen für große und Kleine Unternehmen,
Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG

Vortrag anlässlich des Kongresses create-it-2011, 12.+.13.09.2011 im Darmstadtium in Darmstadt.

Die create-it-2011 dient als Plattform für Information, Dialog und branchenübergreifende Vernetzung. Der Kongress bot die einzigartige Möglichkeit die benachbarten Bereiche Kultur- und Kreativwirtschaft am ersten Tag und die Informations- und Kommunikationstechnologien am zweiten Tag intensiv kennen zu lernen und bestmöglich für das Tagesgeschäft zu nutzen.
Die create-it-2011 richtete sich insbesondere an Gründer und etablierte kleine und mittlere Unternehmen sowie an Wirtschaftsförderer, Netzwerkorganisationen, Verbände und Vertreter aus Wissenschaft und Forschung.
Ausgerichtet wurde der Kongress vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, der Aktionslinie Hessen-IT und der Geschäftsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft bei der Hessen Agentur sowie dem House of IT in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt und den GameDays 2011.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.248
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
142
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Erfolgsfaktoren für Wachstum und Innovation - Chancen von Kooperationsplattformen für große und Kleine Unternehmen

  1. 1. Erfolgsfaktoren für Wachstum undInnovationChancen von Kooperationsplattformenfür große und kleine UnternehmenKarl-Heinz StreibichVorstandsvorsitzender Software AG
  2. 2. Innovationen sind der zentrale Erfolgsfaktor für unsereGesellschaft und unseren zukünftigen Wohlstand Energie Mobilität Wirtschaft Smart Grid eMobility Cloud-Computing Kollektive Intelligenz Herausforderung: Herausforderung: Herausforderung: Optimierung des Mobile Steuerung von BedarfsgerechteEnergieverbrauchs durch Prozessen; Entwicklung von virtualisierte ITintelligente Steuerung & verteilten, web-basierten (IaaS/PaaS/SaaS) Stromnetze Mobilitätssystemen 2
  3. 3. Internet liefert die Plattform für das Innovationsumfeld derZukunft – Software liefert die Innovationen! Web 1.0 Web 2.0 Web 3.0 Read-only Web Wildly read-write Web Collaboration read-write Web 45 Millionen Nutzer Über 1 Milliarde Nutzer Über 2 Milliarden Nutzer Kollektive Intelligenz Prozess- exzellenz 1996 2006 Heute 3
  4. 4. Flexible und adaptive Software ermöglicht die Erschließungder Innovationspotentiale in jeder Branche – z.B.: Software als Querschnittstechnologie ist von zentraler Bedeutung für die Innovationskraft der Produkte und Dienstleistungen in jeder Branche 4
  5. 5. Innovationen sind die Basis für die Produktivitätsgewinneund die Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland Die Software-Industrie ist entscheidend für die Produktivität und somit für den Wohlstand in Deutschland und Europa 5
  6. 6. Die Software-Industrie wird der „Maschinenbau des21.Jahrhunderts“ für Deutschland Fokus: Beschäftigungswachstum von 2010 bis 2030:Die Software-Industrie ist derBeschäftigungs- 1094 1049 1032 1016motor der Zukunft: 947 1005 918 885 5,4 % p.a.•ca. 344.000 neue Stellen bis 2030 672 5,1 % p.a. + 344.000•über 1 Mio. Beschäftige Arbeitsplätze in 2030 4,3 % p.a. 2010 2020 2030 2010 2020 2030 2010 2020 2030 Quelle: Fraunhofer ISI; Software und IT-Dienstleistungen: Kernkompetenzen der deutschen Wissensgesellschaft; 2010 6
  7. 7. Die deutsche Software-Industrie ist im EU-Vergleichführend beim Beschäftigungswachstum Fokus: Beschäftigungswachstum seit 2000 bis 2010:Die deutscheSoftware-Industrie 6,7 % p.a.ist führend mit:•6,7 % p.a. 5,4 % p.a. Beschäftigungs- wachstum 5,1 % p.a.•672.000 Beschäftigte in 2010 4,3 % p.a. Quelle: EU 2010: Monitoring e-skills demand and supply in europe 7
  8. 8. Die deutsche Software & IT-Service-Industrie ist im EU-Vergleich Marktführer Übrige EU 19% Frankreich 11% Deutschland 48% UK 22%Quelle: Truffle 100 8
  9. 9. Europa ist der zweitgrößte Softwaremarkt der WeltGlobaler Software-Markt 2010: 225 Mrd. Euro Sonstige Welt Asien-Pazifik USA 10 % 23,6 % 33,3 % EU 33,1 %Quelle: PAC 2010 9
  10. 10. Trotzdem spielen europäische und deutsche Software-Anbieter eine untergeordnete Rolle auf dem Weltmarkt Sonstige Welt 1% Asien-Pazifik EU 9% 17 % USA 73 %Globaler Software-Markt 2010: 225 Mrd. EuroQuelle: PAC 2010 10
  11. 11. Unser Problem: Die Fragmentierung Europas und desSoftware- und IT-Dienstleistungsmarktes in Deutschland:Rund 88,5 % der Fragmentierung der deutschendeutschen Software-Industrie:Software-Unternehmenbeschäftigen 1-9Personen 88,5%Nur knapp 1 % der 1-9 PersonenSoftware-Unternehmenbeschäftigen mehrals 100 Personen Quelle: Fraunhofer ISI; 2009 11
  12. 12. Die amerikanische Software-Industrie dominiertden WeltmarktLänderherkunft der 100 größten Software-Unternehmen: Vereinigte Staaten: 62 Japan: 12 France: 6 Deutschland: 5 EU:18 Vereinigtes Königreich: 3 Rest: 12Quelle: SoftwareTop100; 2010 12
  13. 13. Der amerikanische Markt und somit die amerikanischeIT-Industrie verfügen über deutliche Größenvorteile Umsatz der 10 größten europäischen und amerikanischen Unternehmen in 2010 im Vergleich• Die Top 10 der USA setzen das 4-fache der 10 20,9 Mrd.€ größten EU-SW- Unternehmen um• Dies schafft Wirtschaftliche Leistung BIP 2010 Größenvorteile und Skaleneffekte 16.249,8 Mrd. US-$ 1. Quelle: The EU 2010 Industrial R&D Investment Scorboard 2. Quelle: BIP 2010 nach Angaben der Weltbank (World Bank) vom 1. Juli 2011
  14. 14. Cluster und Allianzen als Verbundlösung geben dereuropäischen Software-Industrie globale Sichtbarkeit Top 20 der forschungsstärksten europäischen Softwarehersteller50 % vonSoftware-Umsatz Top 20: 24,1 Mrd. € Software-Umsatz: 37,8 Mrd. €F&E Investitionen Top 20: 3,5 Mrd. € F&E Investitionen: 6,1 Mrd. €Quelle: The EU 2010 Industrial R&D Investment Scorboard, Microsoft Geschäftszahlen 2010 14
  15. 15. Und wir verfügen über das Potenzial hier am Standort,durch…•Europas größter Software-Cluster•Mehr als 11.000 Unternehmen mit über 100.000 Mitarbeitern•Der Software-Cluster wird mit 40 Mio. Euro durch die Bundesregierung gefördert 15
  16. 16. Die Stärken liegen auf der Hand: 16
  17. 17. Die Erfolge zeichnen sich ab: 17
  18. 18. Die Erfolge zeichnen sich ab:•Leuchtturm des IT-Standortes Hessen•Plattform fürinternationaleSichtbarkeit•Plattform für Wissens-,Technologie- undInfrastrukturtransfer 18
  19. 19. Energy … Pharm : a hen te n ce Financ nc jek of Fina e ra o House Mobilit -B pr bility Public Cloud r m an d M o y de tur g i s ti c s Logisti en t House of Lo cs w ch IT-Security An Leu Future Internet Unternehmens-Forschung und Weiterbildung gründung undWissenstransfer und Lehre Wachstum : ng s u u sch fok or ter F e Public Private Partnership: i Anb 19
  20. 20. Zusammenfassung: 20
  21. 21. Vielen Dank!

×