In der folgenden Präsentation sind viele Farbflächen animiert. Durch Anklicken gelangt man zu weiteren Inhalten. Viel Spaß...
<ul><li>Leben,  </li></ul><ul><li>einzeln und frei wie ein Baum  </li></ul><ul><li>und brüderlich wie ein Wald  </li></ul>...
Ich studiere den Staat,  damit mein Sohn  Philosophie  studieren kann  und mein Enkel Kunst. John F. Kennedy 2. Semester H...
Die  Kooperationspartner * Amnesty International * Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg * UNICEF-Projekt „Schule...
Deine Fächer und Wahlmöglichkeiten Stundentafel gemäß der Belegauflagen für die Oberstufe Kernfächer : Mathe (4 Std.) Deut...
Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit guten A...
Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit guten A...
Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit guten A...
Breites  Allgemeinwissen Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit...
Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit guten A...
Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit guten A...
Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit guten A...
Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-,  kultur- und sozialwissenschaftlichen  Studiengänge und Berufsbilder Mit guten A...
…  kreativ und neugierig …  politisch interessiert …  mit dem Lesen von Bildern vertraut …  lese-, -schreib  und redefreud...
…  kreativ und neugierig …  politisch interessiert …  mit dem Lesen von Bildern vertraut …  lese-, -schreib  und redefreud...
…  kreativ und neugierig …  politisch interessiert …  mit Bildern umgehen können …  lese-, -schreib  und redefreudig …  te...
…  kreativ und neugierig …  politisch interessiert …  mit Bildern umgehen können …  lese-, -schreib  und redefreudig …  te...
…  kreativ und neugierig …  politisch interessiert …  mit Bildern umgehen können …  lese-, -schreib  und redefreudig …  te...
…  kreativ und neugierig …  politisch interessiert …  mit Bildern umgehen können …  lese-, -schreib  und redefreudig …  te...
…  kreativ und neugierig …  politisch interessiert …  mit Bildern umgehen können …  lese-, -schreib  und redefreudig …  te...
Präsentieren Deine  Präsentationsfähigkeiten  werden im 1. Semester mit  einem schulinternen Ausstellungsprojekt über die ...
Die Kampagne (1) Im 2. Semester  entwickelst du  mit deinen Kurs-KollegInnen eine Kampagne  für Schüler, die über einen Be...
Die Kampagne (2) Im 3. Semester führt ihr die  Kampagne  durch und wertet sie aus.  Im ersten Teil lernst du Projekte term...
Reisen bildet … und deshalb nutzen wir die zwei Wochen im dritten Semester, um uns zu einem Thema, das ins Profil passt ei...
Die Zukunft und die weite Welt… Das 4. Semester wird der Projektbereich dadurch geprägt sein, festzustellen, was du in dei...
Geschichte: Wie entstand Freiheit  in der Geschichte? Welchen Zusammenhang gibt  es zwischen Industrialisierung  und Freih...
Geschichte: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit? Wie entstand die Sklaverei? Philosophie: Freiheit – Illusion oder Mensch...
3. Semester Was bedroht  die Freiheit? PGW: In welchem politischen   System leben wir? Welche systembezogenen  Reformen so...
PGW: Welche Interessen und Strukturen  bestimmen die  internationalen Beziehungen? Geschichte: Kriege der Kulturen –  auch...
Moderne Zeiten! •  Marktwirtschaft •  Selbstschöpfung des Menschen in der Arbeit •  Wirtschaft und Individuum: Entfremdung...
Oben und Unten! •  Sozialstruktur und Strukturwandel •  Wandel und Zukunft der Arbeit •  Klassen-, Schichten- und Milieumo...
Wie läuft‘s? •  Das demokratische System •  Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse und ihre Akteure •  Die Menschenrec...
Über‘n Tellerrand schauen! •  Das System internationaler Beziehungen •  Internationale Beziehungen nach dem Ost-West Konfl...
- Wir beschäftigen uns mit  Deutschland  im Industrialisierungsprozess - Wir stellen uns der „sozialen Frage“:  Ist sie ge...
Wir beschäftigen uns mit … …  Sklaverei in Antike, Mittelalter und Neuzeit …  Theorie und Praxis christlicher Sklavenhändl...
Wir beschäftigen uns mit … …  den außenpolitischen Wendepunkten im  19. und 20. Jahrhundert. …  den europäischen Bündnissy...
Wir beschäftigen uns mit …  …  der Frage, ob man von einem  Krieg der Kulturen sprechen kann? …  dem Perserreich und dem a...
Der Mensch ist ein besonderes Lebewesen:  Er passt nicht wie das Tier sich der Umwelt an,  sondern passt die Umwelt an sic...
Als Lebewesen, das sich als frei begreift, ist der Mensch auch  verantwortlich für die Folgen seines Handelns. Wir klären,...
Der Drang, das Absolute zu erreichen, ist dem  Menschen eigen und zeigt sich in so verschiedenen  Disziplinen wie der wiss...
Was den Menschen als Individuum ausmacht, sind  das Bewusstsein seiner Vergangenheit und seine  Erwartungen für die Zukunf...
Mit dem Auftreten der Fotografie stellen sich für die Bildenden Künste am Übergang vom 19. zum 20.  Jahrhundert ganz neue ...
Eine sinnvolle Botschaft allein reicht in unserer  bilderreichen Welt oft nicht aus, ich muss auch eine Form finden, in de...
In diesem Semester haben wir zwei Schwerpunkte. Im praktischen Bereich beschäftigen wir uns im Rahmen  des Profils mit Aus...
Künstler können im Prinzip machen, was sie wollen. Allerdings beurteilen nicht sie selbst,  sondern andere die Qualität ih...
Freiheit – wozu? …  die Gegenwart verstehen, um die Zukunft zu gestalten!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Freiheit wozu fertig-home-page

1.176 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.176
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Freiheit wozu fertig-home-page

  1. 1. In der folgenden Präsentation sind viele Farbflächen animiert. Durch Anklicken gelangt man zu weiteren Inhalten. Viel Spaß! >>>
  2. 2. <ul><li>Leben, </li></ul><ul><li>einzeln und frei wie ein Baum </li></ul><ul><li>und brüderlich wie ein Wald </li></ul><ul><li>ist unser Traum </li></ul><ul><li>Nâzim Hikmet </li></ul>Anforderungen an dich Nutzen für deine Zukunft Die Themen Die Projekte Deine Fächer und Wahl- möglichkeiten Kooperations- partner - die Gegenwart verstehen, um die Zukunft zu gestalten –
  3. 3. Ich studiere den Staat, damit mein Sohn Philosophie studieren kann und mein Enkel Kunst. John F. Kennedy 2. Semester Habe ich das Recht frei zu sein? 1. Semester Bin ich frei? Und wenn ja, warum? 3. Semester Was bedroht die Freiheit? 4. Semester Was bedeutet Freiheit für deine und unsere Zukunft?
  4. 4. Die Kooperationspartner * Amnesty International * Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg * UNICEF-Projekt „Schulen für Afrika“ im Gespräch … verschiedene Design- und PR-Agenturen
  5. 5. Deine Fächer und Wahlmöglichkeiten Stundentafel gemäß der Belegauflagen für die Oberstufe Kernfächer : Mathe (4 Std.) Deutsch (4 Std.) Fremdsprache (4 Std.) _________________ 12 Stunden Restliche Belegauflagen: Sport (2 Std.) Naturwissenschaft (2 Std.) _________________ 4 Stunden Profilfächer : Geschichte (4 Std.) PGW (2 Std.) Philosophie (2 Std.) Kunst (2 Std.) Seminar (2 Std.) _________________ 12 Stunden Frei belegbar: 6 Stunden Das würde z. B. reichen, um eine weitere Fremdsprachen und Musik oder DSP zu belegen.
  6. 6. Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nutzt dir dieses Profil in Zukunft? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen
  7. 7. Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nimmst du für deine Zukunft mit aus dem Profil? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen … erleichtern dir die Einschätzung deiner beruflichen Möglichkeiten.
  8. 8. Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nimmst du für deine Zukunft mit aus dem Profil? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen … sowohl schriftlich als auch mündlich. Das nutzt dir im späteren beruflichen und gesellschaftlichen Auftreten.
  9. 9. Breites Allgemeinwissen Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nimmst du für deine Zukunft mit aus dem Profil? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen … weil wir glauben, dass du dir nicht alles vorkauen lässt, fallen dir sicher eigene Gründe ein, weshalb du dich zwei Jahre mit diesem Profil beschäftigen willst.
  10. 10. Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nimmst du für deine Zukunft mit aus dem Profil? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen Diese Fähigkeit hilft dir, dich in der Wissensgesellschaft zurechtzufinden. Denn weder in der Wirtschaft noch in der Wissenschaft kennen wir die Aufgaben vor denen du einmal stehen wirst.
  11. 11. Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nimmst du für deine Zukunft mit aus dem Profil? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen Ausbau deiner Präsentationskompetenz im Hinblick auf den feinen Unterschied … Irgendwie sprechen können viele, Powerpoint bedient jeder, du solltest dich davon unterscheiden können!
  12. 12. Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nimmst du für deine Zukunft mit aus dem Profil? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen Grundwissen in diesem Bereich, erwirbst du in praktischen Projekten. Das bereichert nicht nur dein Bewerbungsportfolio, sondern ist eine Fähigkeit, die dir zur zielgerichteten Arbeit in Beruf und Studium von Nutzen sein kann.
  13. 13. Allgemeinbildung Grundlagen für geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Berufsbilder Mit guten Argumenten Menschen überzeugen Projektentwicklung und Projektmanagement Präsentationskompetenz … ? Was nimmst du für deine Zukunft mit aus dem Profil? Schnelles Einarbeiten in unbekannte Themen Du erwirbst ein breites Allgemeinwissen, das ein „Türöffner“ im beruflichen Kontext sein kann
  14. 14. … kreativ und neugierig … politisch interessiert … mit dem Lesen von Bildern vertraut … lese-, -schreib und redefreudig … teamfähig und konzeptstark Du bist … … auf der Suche nach Zusammenhängen
  15. 15. … kreativ und neugierig … politisch interessiert … mit dem Lesen von Bildern vertraut … lese-, -schreib und redefreudig … teamfähig und konzeptstark … auf der Suche nach Zusammenhängen Du möchtest aktuelle politische Ereignisse besser verstehen und dich in der Gesellschaft engagieren. Du bist …
  16. 16. … kreativ und neugierig … politisch interessiert … mit Bildern umgehen können … lese-, -schreib und redefreudig … teamfähig und konzeptstark … auf der Suche nach Zusammenhängen Du hast Spaß daran, Bilder, Texte, Grafiken und Landkarten zu interpretieren und in ihren historischen oder gesellschaftlichen Zusammenhang einzuordnen. Du bist …
  17. 17. … kreativ und neugierig … politisch interessiert … mit Bildern umgehen können … lese-, -schreib und redefreudig … teamfähig und konzeptstark … auf der Suche nach Zusammenhängen Du bist bereit, mit deinem Wissen im Team Konzepte zu entwickeln, um in der Gesellschaft etwas zu bewegen. Du bist …
  18. 18. … kreativ und neugierig … politisch interessiert … mit Bildern umgehen können … lese-, -schreib und redefreudig … teamfähig und konzeptstark … auf der Suche nach Zusammenhängen Du findest es interessant, Lebensbedingungen und ihre Ursachen zu hinterfragen und nach Zusammenhängen zu suchen. Du bist …
  19. 19. … kreativ und neugierig … politisch interessiert … mit Bildern umgehen können … lese-, -schreib und redefreudig … teamfähig und konzeptstark … auf der Suche nach Zusammenhängen Du liest gerne und willst deine argumentativen Fähigkeiten schriftlich und mündlich ausbauen. Du bist …
  20. 20. … kreativ und neugierig … politisch interessiert … mit Bildern umgehen können … lese-, -schreib und redefreudig … teamfähig und konzeptstark … auf der Suche nach Zusammenhängen Du bist neugierig, arbeitest gerne kreativ und bist bereit, deine Einfälle professionell zu überarbeiten. Du bist …
  21. 21. Präsentieren Deine Präsentationsfähigkeiten werden im 1. Semester mit einem schulinternen Ausstellungsprojekt über die 20er Jahre gesichert und erweitert. Hier geht es auch darum, dich mit dem Denken zwischen den Fächern vertraut zu machen. … die Projekte vermitteln dir schrittweise Fähigkeiten, im Bereich Projektplanung – Hauptort ist hierfür das zweistündige Seminar 1 2 3 4 5
  22. 22. Die Kampagne (1) Im 2. Semester entwickelst du mit deinen Kurs-KollegInnen eine Kampagne für Schüler, die über einen Bereich des Themas Menschenrechte informiert. Hilfreiche Informationen im inhaltlichen und koordinierenden Bereich bekommst du dabei von Amnesty-Mitarbeitern. Darüber hinaus können Fachleute aus Design- und PR-Branche kontaktiert werden. Hier lernst du einiges darüber, wie Arbeit an Konzepten in Gruppen zielgerichtet und mit Niveau vorangebracht werden kann. … die Projekte vermitteln dir schrittweise Fähigkeiten, im Bereich Projektplanung – Hauptort ist hierfür das zweistündige Seminar 1 2 3 4 5 5
  23. 23. Die Kampagne (2) Im 3. Semester führt ihr die Kampagne durch und wertet sie aus. Im ersten Teil lernst du Projekte termingerecht umzusetzen, im zweiten Teil geben wir dir ein paar Instrumente an die Hand, die eigenen Erfahrungen zu bewerten und aus ihnen zu lernen, denn früher oder später sagt dir niemand mehr, was du tun sollst. Darüber hinaus kannst du dich in diesem Semester mit einem weiteren Kooperationspartner, der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg bekanntmachen, die dich in historisches Forschen einführen können. … die Projekte vermitteln dir schrittweise Fähigkeiten, im Bereich Projektplanung – Hauptort ist hierfür das zweistündige Seminar 1 2 3 4 5
  24. 24. Reisen bildet … und deshalb nutzen wir die zwei Wochen im dritten Semester, um uns zu einem Thema, das ins Profil passt ein bestimmtes Land anzuschauen. Um diese Reise vorzubereiten, wirst du dich mit deiner Profilgruppe schon von Beginn der Oberstufe an mit dieser Planung beschäftigen. … die Projekte vermitteln dir schrittweise Fähigkeiten, im Bereich Projektplanung – Hauptort ist hierfür das zweistündige Seminar 1 2 3 4 5
  25. 25. Die Zukunft und die weite Welt… Das 4. Semester wird der Projektbereich dadurch geprägt sein, festzustellen, was du in deinen „mentalen“Rucksack für das Leben nach der Schule packen willst. Du lernst mit dem UNICEF-Projekt „Schulen für Afrika“einen Global Player der humanitären Hilfe kennen und somit ein Feld in dem gesellschaftliches Engagement in Buisness-Kostüm und Anzug auftritt. … die Projekte vermitteln dir schrittweise Fähigkeiten, im Bereich Projektplanung – Hauptort ist hierfür das zweistündige Seminar 1 2 3 4 5
  26. 26. Geschichte: Wie entstand Freiheit in der Geschichte? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Industrialisierung und Freiheit? Kunst: Freie Formen – geht das überhaupt? Oder Warum malen, wenn ich doch fotografieren kann? Philosophie: Der Mensch – das einzige freie Lebewesen im Universum, frei die Welt zu verändern Seminar und Projekt: „ Die goldenen 20er“ 1. Semester Bin ich frei? Und wenn ja, warum? PGW: In welchem Wirtschaftssystem leben wir?
  27. 27. Geschichte: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit? Wie entstand die Sklaverei? Philosophie: Freiheit – Illusion oder Menschenrecht? Seminar und Projekt: Kampagnen-Büro (1) 2. Semester Habe ich das Recht frei zu sein? Kunst: Kommunikationsdesign für eine bessere Welt? PGW: In welcher Gesellschaft leben wir? Welche Gesellschaftspolitik sollte betrieben werden?
  28. 28. 3. Semester Was bedroht die Freiheit? PGW: In welchem politischen System leben wir? Welche systembezogenen Reformen sollten vorgenommen werden? Geschichte: Wie schalteten totalitäre Systeme Freiheit aus und was unternahmen Menschen dagegen? Philosophie: Die Gedanken machen frei? Seminar und Projekt: Kampagnen-Büro (2) Kunst: Wie gestalte ich Raum? - Ausstellungsbüro -
  29. 29. PGW: Welche Interessen und Strukturen bestimmen die internationalen Beziehungen? Geschichte: Kriege der Kulturen – auch früher schon? Philosophie: Träume von Freiheit Seminar und Projekt: „ ... und nach der Schule?“ 4. Semester Was bedeutet Freiheit für deine und unsere Zukunft? Kunst: Wie schaffe ich eine erfolgreiche, künstlerische Arbeit, wenn ich frei arbeiten kann?
  30. 30. Moderne Zeiten! • Marktwirtschaft • Selbstschöpfung des Menschen in der Arbeit • Wirtschaft und Individuum: Entfremdung • Chancen und Risiken der Massenfertigung • Grundbegriffe: Ware - Markt - Wettbewerb … Noch modernere Zeiten! • Soziale Marktwirtschaft • Liberalismus vs. Staatsintervention • Staatliche Handlungsmöglichkeiten und Regelungsmechanismen (z.B. Steuern, Subventionen …) Wir machen uns die Welt wiedewiede-wie sie uns gefällt! • Sozialistische Planwirtschaft (Projekt/Exkurs) - gescheiterte Alternativen • Traum und Wirklichkeit: die russische Revolution • Zentralistische Wirtschaft in der DDR Alle müssen mit! • Globalisierung - wie soll‘s mal werden? • Internationale Arbeitsteilung • Neue Weltwirtschaftsordnung • Produktivkräfte - Destruktivkräfte (Günther Anders) • Globalisierungskritiker - eine moderne Protestbewegung PWG – Themen des 1. Semesters Freiheit durch freie Wirtschaft?
  31. 31. Oben und Unten! • Sozialstruktur und Strukturwandel • Wandel und Zukunft der Arbeit • Klassen-, Schichten- und Milieumodell • Soziale Lagen • Sozialstaat und Menschenrechte Lebenswelten! • Faktoren lebensweltlicher Wandlungsprozesse • Formen des privaten Lebens im Wandel • Individualisierung, Geschlechter- und Generationenverhältnis • Einwanderung und kulturelle Vielfalt • Menschenrechte und gesellschaftliche Entwicklung in Europa Wie passt‘s zusammen? • Gesellschaftstheorien und -konzepte • Dienstleistungsgesellschaft oder Wissensgesellschaft? • Erlebnisgesellschaft oder Risikogesellschaft? • Individualismus vs. Kommunitarismus • Wohlfahrtsstaat und Menschenrecht Was geht ab? • Aktuelle Sozialpolitik und Menschenrechte • Aktuelle Debatten und Entscheidungen in der Bildungspolitik, der Jugend-, der Sozial- oder der Migrationspolitik PWG – Themen des 2. Semesters Freiheit in Gesellschaft und Gesellschaftspolitik
  32. 32. Wie läuft‘s? • Das demokratische System • Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse und ihre Akteure • Die Menschenrechte in unserem Grundgesetz und Rechtsstaat • Europäische Union - aktuelle Debatten zum Projektfahrtziel Nachdenken und Auseinandernehmen! • Politik und politischer Prozess • Dimensionen des Politischen: policy - polity - olitics (Inhalt, Form, Prozess) • Analytische Kategorien: Macht, Interesse, Legitimität, Herrschaft, Gewalt, ... • Diskussion der Kampagne mit politikwissenschaftlichen Kategorien Praktische Philosophie! • Demokratietheorie und politische Ideen • politischen Ideengeschichte: vom konservativen und liberalen bis zum sozialistischen und libertären Verständnis von Menschenrechten in der politischen Ordnung • Demokratiemodelle: Repräsentative vs. Direkte Demokratie • Betrachtung der Kampagne aus unterschiedlichen ideologischen Perspektiven Wie sollten wir‘s bei uns machen? • Zukunft der Demokratie • Politikverdrossenheit und Mediendemokratie • Mehr Demokratie durch plebiszitäre Verfahren? • Gibt es ein Demokratiedefizit in der EU? • Menschenrechte als Grundlage jeder Demokratie PWG – Themen des 3. Semesters Freiheit in Politik und im demokratischen System
  33. 33. Über‘n Tellerrand schauen! • Das System internationaler Beziehungen • Internationale Beziehungen nach dem Ost-West Konflikt • Wie ist die deutsche und die europäischen Außenpolitik organisiert? • Internationale Organisationen und Institutionen in der internationalen Politik • Diskussion des Afrika-Projektes „ Stell Dir vor, es ist Krieg …!“ • Internationale Konfliktlösungsstrategien • Grundbegriffe der Friedens- und Konfliktforschung • Militärische vs. Nicht-militärische Konfliktlösungsstrategien • Universalität von Menschenrechten • Intervention vs. Souveränität „ Können wir uns da raushalten?“ • Aktuelle internationale Konflikte • Diskussion global wirkender Umweltprobleme • Aktuelle Beispiele zur deutschen und europäischen Außenpolitik • Menschenrechtsverletzungen und Außenpolitik Globale Solidarität oder kollektive Selbstzerstörung? • Zukunft der internationalen Beziehungen • Menschenrechte als Basis zukünftiger Weltpolitik • Die Kategorie: „Gattungsidentifikation“ (Günther Anders) • „ Clash of Civilizations“ vs. „Dialog der Kulturen“ • Wie könnte eine zukünftige Weltinnenpolitik aussehen? PWG – Themen des 4. Semesters Freiheit und Globale Probleme / Internationale Politik
  34. 34. - Wir beschäftigen uns mit Deutschland im Industrialisierungsprozess - Wir stellen uns der „sozialen Frage“: Ist sie gelöst oder besteht sie weiter? - Wir betrachten Anlass, Ursache und Wirkung historischer, gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und künstlerischer Prozesse. Geschichte – Themen des 1. Semesters „ Durchbruch der Moderne 1850 – 1930 / Stellung des Individuums in Gesellschaft und Staat“
  35. 35. Wir beschäftigen uns mit … … Sklaverei in Antike, Mittelalter und Neuzeit … Theorie und Praxis christlicher Sklavenhändler … der Französischen Revolution und der Herausbildung der Demokratie in Staat und Gesellschaft. … mit der Frage, ob das Modell Preußen ein Vorbild für die Entwicklung der 3. Welt ist? Geschichte – Themen des 2. Semesters „ Menschenrechte“
  36. 36. Wir beschäftigen uns mit … … den außenpolitischen Wendepunkten im 19. und 20. Jahrhundert. … den europäischen Bündnissystemen vor und nach 1890. … den Ursachen des Ersten Weltkriegs. … der Rassenhygiene und der daraus abgeleiteten Politik. … Entstehung, Verlauf und Folgen des Zweiten Weltkriegs. … der friedlichen Revolution in der DDR. … dem Schicksal von Verfolgten. Geschichte – Themen des 3. Semesters „ Deutschland im internationalen Spannungsfeld des 19. und 20. Jahrhunderts“
  37. 37. Wir beschäftigen uns mit … … der Frage, ob man von einem Krieg der Kulturen sprechen kann? … dem Perserreich und dem attischen Stadtstaat … „ christlichen“ Kreuzfahrern im Heiligen Land: Theorie und Praxis … dem Dekolonisierungsprozess … der Gründung des Staates Israel Geschichte – Themen des 4. Semesters „ Krieg der Kulturen?“
  38. 38. Der Mensch ist ein besonderes Lebewesen: Er passt nicht wie das Tier sich der Umwelt an, sondern passt die Umwelt an sich selbst an. Aus diesem Grund ist der Mensch frei. Wir untersuchen aus verschiedenen Perspektiven: … … Inwiefern ist der Mensch in seiner Entfaltung frei? … Ist er frei, diese Freiheit nicht zu nutzen? … Kann der Mensch leben, ohne die Welt mit Kultur und Technik seinen Wünschen anzupassen? … Wo schränkt er durch diese Anpassung seine Freiheit selbst ein? … Wo sind die Grenzen der Freiheit des Menschen, als Gattung und als Einzelner? Philosophie – Themen des 1. Semesters Der Menschen und seine Kultur im Universum
  39. 39. Als Lebewesen, das sich als frei begreift, ist der Mensch auch verantwortlich für die Folgen seines Handelns. Wir klären, … … wie Freiheit und Menschenrechte aus philosophischer Sicht begründet werden können. … wie widerstreitende individuelle Freiheiten in einer Gesellschaft begrenzt werden können. … wie individuelle Freiheiten in einer freien Gesellschaft ausgelebt werden können. Philosophie – Themen des 2. Semesters Ethik: Begründung und Verbindlichkeit
  40. 40. Der Drang, das Absolute zu erreichen, ist dem Menschen eigen und zeigt sich in so verschiedenen Disziplinen wie der wissenschaftlichen Forschung und der Kunst. Wir prüfen, … … was wir von der Welt erkennen können, und ob das Schöne dazu gehört. … was wissenschaftliches Forschen über die Welt verraten kann und welche Vorteile es gegenüber pseudowissenschaftlichen, z. B. mythischen Erklärungsmodellen hat. … welche Möglichkeiten der Mensch hat seine Erkenntnisse anderen Menschen mitzuteilen, und welche Rolle Kunst und Wissenschaft dabei haben. Philosophie – Themen des 3. Semesters Wissenschaft und Kunst
  41. 41. Was den Menschen als Individuum ausmacht, sind das Bewusstsein seiner Vergangenheit und seine Erwartungen für die Zukunft. Aus den Bedingungen der eigenen Vergangenheit die Zukunft zu gestalten, stellt die Freiheit des Menschen immer wieder neu auf Bewährungsproben. Wir fragen, … … inwiefern es sinnvoll ist, in der Geschichte einen regelmäßigen Entwicklungsgang zu sehen. … warum utopische „Wolkenkuckucksheime“ wichtig für unser Leben sind. … welchen Einfluss unsere Vergangenheit auf unsere Zukunft hat. Philosophie – Themen des 4. Semesters Die Bedeutung von Geschichte und Utopie
  42. 42. Mit dem Auftreten der Fotografie stellen sich für die Bildenden Künste am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert ganz neue Herausforderungen, denn Abbilden kann Fotografie genau und billig. Mit dieser Medienrevolution beschäftigen wir uns praktisch und theoretisch: Praktische Schwerpunkte 1. Fotografie z.B. Fotocollage 2. Zeichnerische/malerische Abstraktionsverfahren 3. Form und Funktion vs. Ornament und Verbrechen Theoretische Schwerpunkte Fotografiegeschichte Malerei 1890-1933 (>Projekt) Design für die Freiheit: Bauhaus (> Projekt) Kunst – Themen des 1. Semesters Fotografie und Wege in die Abstraktion
  43. 43. Eine sinnvolle Botschaft allein reicht in unserer bilderreichen Welt oft nicht aus, ich muss auch eine Form finden, in der andere Menschen Lust haben, sich diese Information anzuschauen – das ist die Aufgabe von Kommunikations-Design. Wir beschäftigen uns dabei mit folgenden Aspekten: Praktische Schwerpunkte: 1. Plakatgestaltung (>> Projekt) 2. Film, z.B. Trickfilm Thematischer Schwerpunkt: Werbung für Menschenrechte in Form von Plakaten und Werbefilmen Über den gestalterischen Tellerrand schauen wir, indem wir künstlerische Arbeiten, die sich mit Menschenrechten beschäftigen anschauen. Kunst – Themen des 2. Semesters Kommunikationsdesign für eine bessere Welt?
  44. 44. In diesem Semester haben wir zwei Schwerpunkte. Im praktischen Bereich beschäftigen wir uns im Rahmen des Profils mit Ausstellungsgestaltung, was auch in Exkursionen bzw. auf der Projektreise eine Rolle spielen wird. Ein weiteres Thema aus dem Bereich Architektur oder Produktdesign rundet den praktischen Teil im Sinn der Rahmenlehrpläne ab. Praktische Schwerpunkte: 1. Ausstellungsgestaltung 2. ein weiteres Thema aus dem Bereich Raum wg. EPA/RP Theoretische Fragestellung: Wie frei ist die Kunst? Kunst in Diktaturen z. B. Ausstellung „Entartete Kunst“ Ökonomische Bedingungen z. B. Künstlerbiografien, Gespräche mit zeitgenössischen Künstlern, Galeristen … Kunst – Themen des 3. Semesters Wie frei ist die Kunst? Gestalten im Raum
  45. 45. Künstler können im Prinzip machen, was sie wollen. Allerdings beurteilen nicht sie selbst, sondern andere die Qualität ihrer Arbeiten, z. B. das Ausstellungspublikum oder Professoren im Studium. Diesem Spannungsfeld entkommen Künstler nicht. Wir erproben in diesem Semester, wie man mit dieser Freiheit umgehen kann, indem alle Kursteilnehmer zum Thema „Freiheit“ eine eigene Arbeit entwickeln. Freies künstlerisches Arbeiten zum Thema „Freiheit“ mit Ausstellung Praktischer und theoretischer Schwerpunkt: Konzeption einer eigenen Arbeit vom Entwurf über die Ausführung und Werbung bis zur Ausstellungseröffnung als Zusammenführung der Kunstsemester. Kunst – Themen des 4. Semesters Fotografie und Wege in die Abstraktion
  46. 46. Freiheit – wozu? … die Gegenwart verstehen, um die Zukunft zu gestalten!

×