EU-Förderprogramm "Kreatives Europa"

1.072 Aufrufe

Veröffentlicht am

#kmtreff am 18.12.2013

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.072
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
25
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EU-Förderprogramm "Kreatives Europa"

  1. 1. Kreatives Europa EU-Förderprogramm (2014-2020) #kmtreff [18.12.2013]
  2. 2. Budget • 1,46 Mrd. Euro für den Zeitraum 2014 bis 2020 (+9%) • 31% davon für die Kultur (ca. 450 Mio. Euro) • Zum Vergleich: – Media: 817 Mio. Euro (56%)
  3. 3. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (I) • Europäische Kooperationsprojekte – Projekte der länderübergreifenden Zusammenarbeit von Kultur- und Kreativorganisationen aus verschiedenen Ländern, um sektorspezifische und sektorübergreifende Aktivitäten durchzuführen. – Deadline des ersten Calls: 05.03.2014
  4. 4. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (II) • Europäische Netzwerke – Aktivitäten europäischer Netzwerke von Kulturund Kreativorganisationen aus verschiedenen Ländern. – Deadline des ersten Calls: 19.03.2014
  5. 5. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (III) • Europäische Plattformen – Aktivitäten von Organisationen mit europaweiter Ausrichtung, die die Entwicklung junger Talente fördern und die länderübergreifende Mobilität von Kultur- und Kreativakteuren sowie die Verbreitung von Werken fördern, mit dem Potenzial, den Kultur- und Kreativsektor umfassend zu beeinflussen und eine dauerhafte Wirkung zu erzielen. – Deadline des ersten Calls: 19.03.2014
  6. 6. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (IV) • Literaturübersetzungsprojekte – Literarische Übersetzung und ihre Förderung – Deadline des ersten Calls: 12.03.2014
  7. 7. Wer kann einen Antrag stellen? • Die Vorhaben stehen Akteuren offen, die im Kultur- und Kreativsektor aktiv sind und ihren Sitz in einem der Länder haben, die an dem Unterprogramm Kultur teilnehmen. • Akteur: eine Fachkraft, eine Organisation, ein Unternehmen oder eine Einrichtung, die seit mindestens 2 Jahren eine Rechtspersönlichkeit hat und diese belegen kann.
  8. 8. Europäische Kooperationsprojekte • fördern – die trans- und internationale Zusammenarbeit – die länderübergreifende Verbreitung kultureller und kreativer Werke – die transnationale Mobilität der Kultur- und Kreativakteure
  9. 9. Prioritäten der trans- und internationalen Zusammenarbeit (I) • Aufbau von Kompetenzen durch die Förderung von: – Maßnahmen, die den Akteuren im Kultur- und Kreativbereich Fertigkeiten, Kompetenzen und Know-how vermitteln, um diesen Sektor zu stärken. Besonders gefragt sind hier der Einsatz digitaler Technologien, innovative Ansätze im Bereich Audience Development sowie das Erproben neuer Geschäfts- und Managementmodelle.
  10. 10. Prioritäten der trans- und internationalen Zusammenarbeit (II) • Aufbau von Kompetenzen durch die Förderung von: – Maßnahmen, die auf der Basis langfristiger Strategien beruhen und es den Akteuren ermöglichen, international (inner- und außerhalb der EU) zu kooperieren und zu agieren.
  11. 11. Prioritäten der trans- und internationalen Zusammenarbeit (III) • Aufbau von Kompetenzen durch die Förderung von: – Maßnahmen, die dazu beitragen, den Kultur- und Kreativsektor so zu stärken, dass sich ihm durch internationale Vernetzung neue Märkte und berufliche Chancen eröffnen
  12. 12. Verbreitung & Mobilität (I) • Gefördert werden internationale kulturelle Aktivitäten, zum Beispiel Ausstellungen, Festivals und Projekte, bei denen es zu einem künstlerischen Austausch kommt. • Gefördert wird die Verbreitung europäischer Literatur, um eine möglichst große Verfügbarkeit sicherstellen zu können
  13. 13. Verbreitung & Mobilität (II) • Gefördert werden Maßnahmen im Bereich Audience Development, um dem Kunst- und Kreativbereich neue Publikumsschichten zu erschließen. Dabei geht es nicht nur darum, die Beziehungen zu seinen Besuchern zu vertiefen, sondern auch die Nichtbesucher zu erreichen.
  14. 14. Kategorie 1: Kleine Kooperationsprojekte • Mindestens drei Partner aus drei verschiedenen Ländern • Laufzeit maximal 48 Monate • Gefördert werden 60% der förderfähigen Mittel, maximal 200.000 Euro
  15. 15. Kategorie 2: Große Kooperationsprojekte • Mindestens sechs Partner aus sechs verschiedenen Ländern • Laufzeit maximal 48 Monate • Gefördert werden 50% der geförderten Mittel, maximal 2 Mio. Euro
  16. 16. Gewährungskriterien • • • • Relevanz (35 Punkte) Qualität der Inhalte (25 Punkte) Kommunikation und Verbreitung (20 Punkte) Qualität der Partnerschaft (20 Punkte)
  17. 17. Die Einreichung erfolgt online
  18. 18. Die wichtigsten Schritte • Registrieren der Organisation => PIC (Participant Identification Code) • Generieren des Online-Formulars • Ausfüllen des Formulars – Teil A: Informationen über die Partner – Teil B: Informationen über deren Aktivitäten – Teil C: Projektbeschreibung
  19. 19. Teil C: Projektbeschreibung • Zeitplan (Start/Ende) • Bezug zu den Zielen des Förderprogramms • Länder, die am Projekt teilnehmen oder davon begünstigt werden • Projektbeschreibung (englisch und optional eine andere Amtssprache) • Budget
  20. 20. Christian Henner-Fehr E: c.henner-fehr@teleweb.at I: http://kulturmanagement.wordpress.com © Microsoft

×