Hauptgrund für Krankheiten

86 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie Du den Hauptgrund für Krankheiten erkennst und diesen sowie seine Folgen dauerhaft aus Deinem Leben verabschiedest.

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
86
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Möglicherweise werden hierfür mehrere Folien benötigt.
  • Hauptgrund für Krankheiten

    1. 1. Danke für DeinVertrauen! Elevation Health | Linda und Heiko Gärtner, Monika Immler
    2. 2. Hauptgrund für Krankheiten Elevation Health | Linda und Heiko Gärtner, Monika Immler
    3. 3. ÜBERFORDERUNG Wie die Überforderung unserer Zeit Dich krank macht und wie Du diese und ihre Folgen einfach aus Deinem Leben für immer verabschiedest.
    4. 4. So sehen Deine ersten Schritte zu ganzheitlicher Gesundheit aus. So bist Du viel-leichter-gesünder!  Erkenne, dass die Überforderung und die damit verbundenen Aktionen, Dich krank machen.  Treffe eine Entscheidung.  Schreibe Deine Entscheidung handschriftlich auf und sei dankbar für die Erkenntnis.  Fühle Dich absolut großartig und glücklich.  Sage es Dir selbst laut ins Gesicht.  Verewige Deine Niederschrift.
    5. 5. Schritt 1 Erkenntnis
    6. 6. Hintergrund zu Schritt 1  Erkenne, dass die Überforderung und die damit verbundenenAktionen, Dich krank machen. Dies ist übrigens keine Schande, denn es geht uns ja allen so!  Wir sind vernetzt…  Alle haben Handys…  Leistungsanforderungen steigen und steigen…  In einer Beziehung ist nichts mehr, wie es früher einmal war.  Äußere Einwirkungen durch Lärm, Licht,Verschmutzung etc. belasten Deinen Körper aufs Härteste.  Lügen über Sonne,Wasser, Luft usw. führen zu einem Stillstand.  TV, Radio und Internet sorgen für die richtige „Denke“…  Strahlung von physikalischenQuellen sorgt für enormenVerbrauch der Körperkräfte.
    7. 7. Schritt 2 Entscheidung
    8. 8. Hintergrund zu Schritt 2  Treffe eine Entscheidung, dass Du  gesund bist.  bewusst Deine Situation annimmst.  Dich zukünftig weniger ablenken lässt.
    9. 9. Schritt 3 Schreibe Deine Entscheidung handschriftlich auf und sei dankbar für die Erkenntnis.
    10. 10. Hintergrund zu Schritt 3  Bestandteile:  Dankbarkeit  Absicht  Klare Aussage in der Gegenwartsform.  Tue so, als ob der Zustand schon erreicht ist.  Verneinungen sind hier nicht das Mittel derWahl.  Handschriftlich auf ein schönes Papier ist wichtig – nicht mit dem PC!  Deine Aussage „muss“ ein positives Gefühl erzeugen, was Du in jeder Deiner Zellen spüren kannst.  Ergänze Deine Aussage mit einem Bild, das Dir so richtig gut gefällt.
    11. 11. Schritt 4 Fühle Dich absolut großartig und glücklich!
    12. 12. Hintergrund zu Schritt 4  Nur mit einem guten Gefühl ist dieser Zustand kraftspendend und motivierend.  Ohne Gefühle ist alles nur Schall und Rauch.  Denken alleine ist zwecklos und vergebene Mühe.  Du sollst dieVeränderung lebendig spüren können!
    13. 13. Schritt 5 Sage es Dir selbst laut ins Gesicht.
    14. 14. Hintergrund zu Schritt 5  Stelle Dich vor den Spiegel und lese Deine Entscheidung laut vor.  Wiederhole es mindestens 10 Mal oder solange, bis Du eine Gänsehaut hast.  Ein Beispiel, wie so eine Entscheidung schriftlich aussehen kann und welchen Wortlaut sie haben kann findest Du natürlich auch hier.
    15. 15. Schritt 6 Verewige Deine Niederschrift
    16. 16. Hintergrund zu Schritt 6  Jetzt nehme Deine Niederschrift und rahme sie ein. Hänge sie dort auf, wo Du sie immer wieder siehst.  Erinnerungen sind gerade am Anfang wichtig.  Deine EGO möchte keineVeränderungen!  Stell Dir vor, es ist eine Auszeichnung.  Denn Gesundheit ist eine Auszeichnung des Lebens und ein Dank, dass Du Deinem inneren Weg folgst und DeinenTalenten und Begabungen Glauben und Zeit schenkst.
    17. 17. ACHTUNG Jede Entscheidung bringt neue Erlebnisse - negative wie positive!
    18. 18. Angst vor Neuem? Was kostet es Dich, nicht zu handeln und krank zu sein?
    19. 19. Beispiel einer Kostenanalyse bei Behandlung im Falle von Burnout oder CFS (Dein Eigenanteil!) Kosten für Rehabilitation privatärztlich 4 Wochen Klinikaufenthalt Tagessatz 430,00 € 12.040,00 € EZ-Zuschlag 40,00 € pro Tag 4 Wochen Nachbehandlungen Tagesklinik Tagessatz 299,00 € 5.980,00 € 12 Hilfmittel und Medikamente pro Monat 150,00 € 1.800,00 € 6 Monate leichte Prophylaxe: 2 Kassenrezepte Eigenanteil 23,00 € 46,00 € 1 priv. Behandlung/Woche pro Behandlung 85,00 € 2.040,00 € 21.906,00 €
    20. 20. Elevation Health – Elevate you Life Heiko Gärtner Projektmanager und Inhaber Linda Gärtner „Gesundheitsforscherin" Monika Immler Heilpraktikerin und Kinesiologin Ulrich Eckardt Teilhaber und Freigeist ebüro Backoffice für Erreichbarkeit
    21. 21. Angebot  Nehme an unserem 12 Monatsprogram „viel-leichter-gesünder“ teil:  Du sparst Dir viel Zeit und Ärger beim suchen und testen von Lösungswegen.  Dein Geldbeutel wird es freuen.  Du bekommst klare Anweisungen, was Du in einfachen Schritten umsetzen solltest.  Kein Fachgesimpel oder blankeTheorie.  Schritt für Schritt mehr Freude am Leben! Jetzt anmelden und viel-leichter-gesünder sein!
    22. 22. Danke, dass Du Dir für Dich Zeit genommen hast! Elevation Health | Linda und Heiko Gärtner, Monika Immler

    ×