Social Media & Crowdfunding  Erstellt von Wolfgang Gumpelmaier, Mai 2011 [email_address] http://www.socialfilmmarketing.co...
Was ist Social Media? Quelle:  Wikipedia Source: Gerd Altmann /  pixelio.de  <ul><li>Plattformen zum gegenseitigen Austaus...
<ul><li>VIDEO:  Social Media Revolution </li></ul>Warum Social Media?
Warum Social Media? Quelle:  Social Media - Die Fußgängerzone im Internet ,  Andreas Hafenscher & Gerhard Heinrich
Warum Social Media? <ul><li>Genaue Zielgruppenansprache </li></ul><ul><li>Multiplikatoren identifizieren </li></ul><ul><li...
<ul><li>Webseite </li></ul><ul><li>Twitter </li></ul><ul><li>Facebook </li></ul><ul><li>Foren/Blogs </li></ul><ul><li>Onli...
<ul><li>Förderer mitten drin. </li></ul><ul><li>Du musst Marktschreier sein. </li></ul><ul><li>Die Kommunikation beginnt s...
Ein paar Tipps für Crowdfunder <ul><li>Persönliches Video aufnehmen </li></ul><ul><li>Einzigartige Prämien bzw. coole Kamp...
Danke für die Aufmerksamkeit!  <ul><li>E-Mail:  [email_address] </li></ul><ul><li>Web:  http://gumpelmaier.net  und  http:...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Crowdfunding und Social Media

2.158 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurze Einführung in Social Media für Crowdfunding anlässlich der mySherpas-Sprechstunde am 2.5.2011:
http://www.facebook.com/event.php?eid=204221162933664

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.158
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
128
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Ich habe nur 20 Minuten Zeit, normalerweise mind. 1 Stunde oder sogar mehr Zeit dafür Daher entschieden, nur ein paar Beispiele zu zeigen, wie alternative -Finanzierung von Filmen durch den Einsatz von Internet möglich wird. Anschließend wenn Zeit bleibt, Diskussion
  • Andreas Gutjahr hat ein paar Erkenntnisse von der Co:funding mitgenommen!
  • Long Tail – Nischen erreichen
  • Vorteile
  • Webseite: SMO – Optimierung, Webseite als Anker, wo wichtige Informationen stehen. Je mehr Updates, desto besser -&gt; daher BLOG-System, weil nicht so statisch und flexibel!
  • Andreas Gutjahr hat ein paar Erkenntnisse von der Co:funding mitgenommen!
  • Wichtige Ingredienzen: - Partizipation - Transparenz Vernetzung Andere Kampagnen ansehen – Alerts, Monitoring Freunde und Opinion Leader um Mithilfe bitten Netzwerk auf-/ausbauen Transparenz wahren Persönliche Ansprache Updates, Updates, Updates Nicht nur über das Projekt sprechen Montag starten, Freitag enden etc. Crowdfunding und Crowdsourcing = Aufgabenteilung im (Online-)Netzwerk Prämien auch einfach Prämien sind wirkungsvoll
  • Crowdfunding und Social Media

    1. 1. Social Media & Crowdfunding Erstellt von Wolfgang Gumpelmaier, Mai 2011 [email_address] http://www.socialfilmmarketing.com http://www.facebook.com/socialfilmmarketing
    2. 2. Was ist Social Media? Quelle: Wikipedia Source: Gerd Altmann / pixelio.de <ul><li>Plattformen zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen </li></ul><ul><li>Als Kommunikationsmittel werden dabei Text, Bild, Audio oder Video verwendet </li></ul>
    3. 3. <ul><li>VIDEO: Social Media Revolution </li></ul>Warum Social Media?
    4. 4. Warum Social Media? Quelle: Social Media - Die Fußgängerzone im Internet , Andreas Hafenscher & Gerhard Heinrich
    5. 5. Warum Social Media? <ul><li>Genaue Zielgruppenansprache </li></ul><ul><li>Multiplikatoren identifizieren </li></ul><ul><li>Unterstützer und Fans auf dem Laufenden halten </li></ul><ul><li>Eigene Aktivitäten überwachen </li></ul><ul><li>Beziehung zu Fans aufbauen, auch über die Kampagne hinaus </li></ul><ul><li>Vermarktung des Produkt oder Projekt </li></ul><ul><li>Besseres Teamwork möglich </li></ul><ul><li>etc. </li></ul>
    6. 6. <ul><li>Webseite </li></ul><ul><li>Twitter </li></ul><ul><li>Facebook </li></ul><ul><li>Foren/Blogs </li></ul><ul><li>Online PR </li></ul><ul><li>YouTube/Vimeo </li></ul><ul><li>Google Maps </li></ul><ul><li>E-Mail </li></ul><ul><li>etc. </li></ul>Welche Kanäle? Source: The Conversation Prism
    7. 7. <ul><li>Förderer mitten drin. </li></ul><ul><li>Du musst Marktschreier sein. </li></ul><ul><li>Die Kommunikation beginnt schon lange vor dem Projekt. </li></ul><ul><li>Persönlich danken. </li></ul><ul><li>Logistik nicht unterschätzen. </li></ul>Mehr als Betteln: some learnings Quelle: Was ich in Berlin über Crowdfunding gelernt habe, Andreas Gutjahr <ul><li>Videobotschaften rocken! </li></ul><ul><li>Nicht nur nebenbei. </li></ul><ul><li>Mehrmals wöchentlich. </li></ul><ul><li>Am Ball bleiben. </li></ul><ul><li>Give to share. </li></ul><ul><li>Leidenschaft </li></ul>
    8. 8. Ein paar Tipps für Crowdfunder <ul><li>Persönliches Video aufnehmen </li></ul><ul><li>Einzigartige Prämien bzw. coole Kampagne entwickeln </li></ul><ul><li>Transparente Darstellung </li></ul><ul><li>Fun-Faktor nicht vergessen </li></ul><ul><li>Updates, Updates, Updates </li></ul><ul><li>Influencer bzw. Multiplikatoren finden und ansprechen </li></ul><ul><li>Alle Spender gleich behandeln </li></ul><ul><li>Arbeitet im Team </li></ul><ul><li>Die wahren Fans identifizieren und einbinden </li></ul><ul><li>Community im Vorfeld aufbauen </li></ul><ul><li>Bereitet euch gut auf eure Kampagne vor </li></ul>Quelle u.a.: A Year without Rent – ein Filmemacher auf Achse , Wolfgang Gumpelmaier
    9. 9. Danke für die Aufmerksamkeit! <ul><li>E-Mail: [email_address] </li></ul><ul><li>Web: http://gumpelmaier.net und http://www.socialfilmmarketing.com </li></ul><ul><li>Facebook: http://www.facebook.com/gumpelmaier und http://www.facebook.com/socialfilmmarketing </li></ul><ul><li>Twitter: http://www.twitter.com/gumpelmaier </li></ul><ul><li>Präsentationen: http://www.slideshare.net/gumpelmaier und http:// www.scribd.com/wgumpelmaier </li></ul>[email_address] http://www.socialfilmmarketing.com http://www.facebook.com/socialfilmmarketing

    ×