Constantin Brancusi (1876-1957)<br />
Constantin Brancusi<br />rumänisch-französischer Bildhauer <br />19.Februar 1876 in Hobita,Rumänien geboren –<br />wuchs i...
1904 zog es ihn nach Paris – 1906 Ausstellung im Salon d´Automne – traf den bedeutendsten französischen Bildhauer seiner Z...
„Le Baiser“ – Der Kuss <br />
wenige Themen , darunter Ruhe- stellt Figuren oft im Schlaf oder in Ruhelagen dar <br />suche nach eigener Formsprache<br ...
„Le Baiser“ – Der Kuss <br />
1937 reiste er nach Rumänien um dort als Auftrag „Die Endlose Säule“ (Bild) anzufertigen als Denkmal für die Opfer des 1.W...
durch die geringe Anzahl an Themen , wie zB. Ruhe und Bewegung , variierte er seine Kunstwerke ständig – auch in der Tende...
„L´oiseau dans l´espace“ , Der Vogel im Raum <br />
bevorzugte Grundformen – reduzierte Naturformen bis aufs Minimum <br />Brancusi war einer der bedeutendsten Bildhauern der...
Afrikanische und prähistorische Bildhauerkunst <br />
Grundelement seiner Bestrebung ist die Urform des Ei´s , zB. reduzierte seine Marmorskulpturen auf den festen Kern, die ov...
Dadurch wird Naturähnlichkeit aufgehoben , ohne ihren Bezug zu verleugnen<br />Die Eiform symbolisiert Fruchtbarkeit und d...
Brancusi war auch ein Fotograf – er dokumentierte mithilfe der Lichtbildkunst seine Arbeit (Einblicke in die Entstehung se...
Kubismus und Minimalismus <br />
Tod am 16.März 1957 in Paris<br />Kunstwerke heute – 2005 wurde eine Version des „L´Oiseau dans l´espace“ (Der Vogel im Ra...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Presentation Brancusi

4.695 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.695
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Presentation Brancusi

  1. 1. Constantin Brancusi (1876-1957)<br />
  2. 2.
  3. 3. Constantin Brancusi<br />rumänisch-französischer Bildhauer <br />19.Februar 1876 in Hobita,Rumänien geboren –<br />wuchs in einfachen Verhältnissen auf<br />also rumänischer Herkunft <br />
  4. 4. 1904 zog es ihn nach Paris – 1906 Ausstellung im Salon d´Automne – traf den bedeutendsten französischen Bildhauer seiner Zeit Francois Auguste Rodin – Künstlerischer Einfluss<br />Studium 1907 an der École des Beaux-Artes<br />1907 enge Freundschaft mit italienischen Maler,Bildhauer und Zeichner Amedo Modigliani -wechselseitiger Einfluss<br />1907 Stilwechsel in Brancusis Werken – statt realistischen Darstellungen , bevorzugte er Formen in großer Vereinfachung und Reduzierung , zB. „Le Baiser“ (1907) (Bild) <br />
  5. 5. „Le Baiser“ – Der Kuss <br />
  6. 6. wenige Themen , darunter Ruhe- stellt Figuren oft im Schlaf oder in Ruhelagen dar <br />suche nach eigener Formsprache<br />mehrer Versuche zur Selbstfindung – zB. „La Muse endormie“ (Die schlafende Muse) , „Le Coq“ (Der Hahn) , „Colonne sans fin“ (Die Endlose Säule) - „Der Kuss“ (Bild) zB. prägte kubistische Stilrichtung (Abstraktion in der Moderne) <br />
  7. 7. „Le Baiser“ – Der Kuss <br />
  8. 8. 1937 reiste er nach Rumänien um dort als Auftrag „Die Endlose Säule“ (Bild) anzufertigen als Denkmal für die Opfer des 1.Weltkrieges <br />„Colonne sans fin“ (Die Endlose Säule) <br />
  9. 9. durch die geringe Anzahl an Themen , wie zB. Ruhe und Bewegung , variierte er seine Kunstwerke ständig – auch in der Tendenz zum Kubismus (Abstraktion) <br />zB. „Vogel im Raum“ (Bild mehrere Versionen) - er fertigte ab 1923 insgesamt 13 Versionen in unterschiedlichem Material an <br />
  10. 10. „L´oiseau dans l´espace“ , Der Vogel im Raum <br />
  11. 11. bevorzugte Grundformen – reduzierte Naturformen bis aufs Minimum <br />Brancusi war einer der bedeutendsten Bildhauern der Moderne – großer Einfluss auf die moderne Bildhauerei,Malerei und auf das Industriedesign<br />1952 nahm Brancusi die französische Staatsbürgerschaft an <br />Heute – Rekonstruiertes Atelier vor dem Centre Beaubourg Georges Pompidou in Paris<br />Brancusi wurde inspiriert von der afrikanischen und prähistorischen Bildhauerkunst (Beispiele) <br />
  12. 12. Afrikanische und prähistorische Bildhauerkunst <br />
  13. 13. Grundelement seiner Bestrebung ist die Urform des Ei´s , zB. reduzierte seine Marmorskulpturen auf den festen Kern, die ovale Form - „Schlafende Muse“ (Bild) , Reduzierung auf Eiform<br />„La Muse endormie“ (Die schlafende Muse)<br />
  14. 14. Dadurch wird Naturähnlichkeit aufgehoben , ohne ihren Bezug zu verleugnen<br />Die Eiform symbolisiert Fruchtbarkeit und den Ursprung des Lebens<br />Brancusi ist der Dialog zwischen Sockel und Figur selbstverständlich und sieht es als erster aus einer anderen Sicht als seine Künstlerkollegen<br />Sockel – er wollte alle Formen (inklusive dem Sockel) in einer Form zusammenfassen und es lebendig machen<br />er befand sich immer nah an der Abstraktion, dennoch waren seien Figuren stets gegenständlich und zeigten das Dargestellte in seiner reinsten Form <br />
  15. 15. Brancusi war auch ein Fotograf – er dokumentierte mithilfe der Lichtbildkunst seine Arbeit (Einblicke in die Entstehung seiner Skulpturen ermöglichte er dadurch) <br />Die Moderne und dessen Prinzipien nutzte Brancusi in seinen Werken als Themen – Bewegung , Beschleunigung , Geschwindigkeit <br />Er wandte sich gegen Tonarbeiten und widmete sich meist plastischen Arbeiten in Bronze,Marmor,Holz und Gips , die häufig abstrakte Eiförmige Gegenstände zeigten<br />Sein Hauptsujet (Hauptsubjekt) war der menschliche Kopf <br />Er polierte die Oberfläche seiner Plastiken immer – verstand dies als Öffnung zum Raum und als Voraussetzung eines transparenten Wechselspiels, wobei dem Licht eine gestalterische Aufgabe zufiele<br />er prägte den amerikanischen Minimalismus und Kubismus (Beispiele)<br />
  16. 16. Kubismus und Minimalismus <br />
  17. 17. Tod am 16.März 1957 in Paris<br />Kunstwerke heute – 2005 wurde eine Version des „L´Oiseau dans l´espace“ (Der Vogel im Raum) für 27,5 Millionen Dollar versteigert / 2009 erzielte die hölzerne Figur „Madame L. R. „ einen Preis von über 29 Millionen Dollar <br />Kunstreferat über Constantin Brancusi von Sabrina und Christian<br />

×