Aynimundo benefiz presentation

411 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation about the NGO Aynimundo. Information about the project's in Lima hosted by Aynimundo Schweiz

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
411
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Aynimundo benefiz presentation

  1. 1. <ul><li>PRÄVENTION </li></ul>
  2. 2. Die täglichen Anforderungen an die Frauen sind gross ALLTAG
  3. 3. MÜTTERBERATUNG Hygiene, Impfen, Ernährung sind die Themen
  4. 4. ALLTAG „ Wohnverhältnisse“! Wohin mit dem Abfall?
  5. 5. RECYCLING Aynimundo begleitet ein Selbsthilfeprojekt.
  6. 6. UMWELTERZIEHUNG Erstes Grün auf dem Pausenhof
  7. 7. RAUM FÜR MUTTER UND KIND So spielen dürfen ist ein Luxus in den Slums
  8. 8. HORTE <ul><li>50 Kinder in der Obhut von 2 Betreuerinnen - geschult von Aynimundo </li></ul>
  9. 9. <ul><li>Aynimundo leistet Pionierarbeit auf mehreren Ebenen: </li></ul><ul><li>BEHINDERTE </li></ul><ul><ul><li>Registrierung und Rechte, viele Behinderte sind nicht registriert </li></ul></ul><ul><li>Elternberatung, Aufklärung, Vermittlung </li></ul><ul><li>Zusammenarbeit mit einer Sonderschule </li></ul><ul><li>Integration in Schule und Berufsleben </li></ul><ul><li>Aynimundo baut ein Therapeuten-Netzwerk auf </li></ul>
  10. 10. Marco erhält seine Bürgerrechte MENSCHENRECHTE
  11. 11. THERAPIE Therapie ist in den Slums unerschwinglich
  12. 12. <ul><li>BILDUNG </li></ul>
  13. 13. VOLKSSCHULE vermittelt vor allem Disziplin und Wissen
  14. 14. ZUHAUSE “ sind die meisten Kinder sich selbst überlassen
  15. 15. <ul><li>Aynimundo setzt demokratische Impulse in Gang und arbeitet: </li></ul><ul><ul><li>in Schulen </li></ul></ul><ul><li>mit Jugendlichen </li></ul><ul><li>mit Eltern </li></ul><ul><li>mit Lehrkräften </li></ul><ul><li>in der Berufsbildung </li></ul>
  16. 16. SOMMERSCHULE Damit Kinder in den Ferien nicht arbeiten, betteln oder stehlen müssen
  17. 17. SOMMERSCHULE
  18. 18. Wer bin ich? Wie sehen mich die andern? SOZIALE KOMPETENZ
  19. 19. FÖRDERUNTERRICHT
  20. 20. MENSCHENRECHTE einfach Kind sein dürfen
  21. 21. <ul><li>PRÄVENTION </li></ul>GEMEINSCHAFTSBILDUNG Mut sich zu äussern
  22. 22. SELBSTKOMPETENZ Erfolg erleben und belohnt werden
  23. 23. HANDFERTIGKEIT spielerisch erlernen
  24. 24. KREATIVITÄT altersgemäss entdecken
  25. 25. SOZIALKOMPETENZ Schüler helfen Schülern
  26. 26. BERUFSBERATUNG für arme Jugendliche in den Slums besonders wichtig
  27. 27. LEHRERWEITERBILDUNG Der Staat bietet keine an, Aynimundo arbeitet in zwei Schulen mit den LehrerInnen
  28. 28. LEHRERWEITERBILDUNG eigene K reativität und Selbstvertrauen fördern
  29. 29. <ul><li>DIREKTHILFE </li></ul>
  30. 30. Text „ FUNDAMENTE“...... ..... im Erdbebengebiet Lima
  31. 31. POLITIKER werben mit hohlen Versprechungen.......
  32. 32. AYNIMUNDO PLANT MIT DER BEVÖLKERUNG Der Architekt bespricht die Baupläne
  33. 33. KINDERGÄRTEN + VOLKSKÜCHE aktuell im Bau
  34. 34. CASA DE LA CULTURA Gemeinschaftszentrum gebaut von Aynimundo 2007
  35. 35. KINDERTAGESSTÄTTE Dacherneuerung 2008
  36. 36. KINDERHORT gefährlich und unbrauchbar geworden
  37. 37. NEUER KINDERHORT 2009 auf festem Fundament, mit ökolog. Abwasserreinigung
  38. 38. JUGENDGEWALT In den Slums eines der drängendsten Probleme
  39. 39. 10 Jugendliche in Ausbildung ......... AUSBILDUNG IST DIREKTHILFE
  40. 40. ...bauen Möbel für Horte und Kindergärten in der LEHRWERKSTATT VON AYNIMUNDO
  41. 41. <ul><li>DAS TEAM </li></ul>
  42. 42. DER „HARTE KERN“
  43. 43. <ul><li>Die Fachkräfte sind: </li></ul><ul><ul><li>Architekten : Veronica Ronón, Warmolt Lameris </li></ul></ul><ul><li>Pädagogen : César Quintana, Patricia Bravo Wong </li></ul><ul><li>Heilpädagogen : Armando Lopez, Iliana Valdez, Liz Cisneros, Milagros Arroyo </li></ul><ul><li>Psychologin : Silvia Carrasco </li></ul><ul><li>Sozialarbeiterin : Cristina Higa </li></ul><ul><li>Administration : Mary Casimiro, Julio Ocampo </li></ul><ul><li>Praktikanten : 4 StudentInnen </li></ul>

×