Multimediales ErzäHlen

855 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
855
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Multimediales ErzäHlen

  1. 1. Multimediales Erzählen your name
  2. 2. Struktur • Medienkonvergenz • Vom Mono-Erzählen zur multimedialen „Big Idea“ • Pragmatische Umsetzung: Do what you can do best… • Diskussion your name
  3. 3. Medienkonvergenz your name
  4. 4. Medienkonvergenz Definitionen: „Annäherung verschiedener Einzelmedien in Bezug auf wirtschaftliche, technische oder inhaltliche Aspekte“ „Das Verschmelzen der Funktionen verschiedener Einzelmedien in einem Gerät“ your name
  5. 5. your name
  6. 6. Zeitung? Radiosender? your name
  7. 7. Zeitung? Radiosender? your name
  8. 8. TV? Internet? your name
  9. 9. TV? Internet? your name
  10. 10. Erzählen multimedial? Die Realität sieht oft noch anders aus… …selbst bei geradezu prädestinierten Angeboten! your name
  11. 11. Rezensionen „Heartthrob“ your name
  12. 12. Rezensionen „Heartthrob“ your name
  13. 13. Rezensionen „Heartthrob“ your name
  14. 14. Aufgabe: „Big Idea“ über verschiedene Kanäle erzählen • “You can do homework from now until doomsday, but you will never win fame and fortune unless you also invent big ideas. It takes a big idea to attract the attention of consumers and get them to buy your product…” (David Ogilvy) your name
  15. 15. Aufgabe: „Big Idea“ über verschiedene Kanäle erzählen • Von Hundefutter zu We Love Dogs. your name
  16. 16. Print your name
  17. 17. TV / Online http://www.youtube.com/watch?v=_ODC5e3AEa8&feature=related your name
  18. 18. Online your name
  19. 19. Live! your name
  20. 20. 360-Grad-Ansatz your name
  21. 21. Zeit: Historische Altstädte your name
  22. 22. Da wäre mehr drin gewesen. • Verlinkung über Google Earth zu Fotos der Altstädte • Verlinkung zu den Homepages der Städte (Tourismus-Seite, Buchung) • Videos • Kurzportrait der jeweiligen Stadt und Historie als Podcast • ZEIT Reisen – Verknüpfung (auf Goethes Spuren durch Weimar etc.) • ZEIT TV – Altstädte • User Generated Conted: ahistorische Altstädte, Insidertipps etc. your name
  23. 23. Das kostet aber viel Arbeit. Ja, multimedial erzählen ist umfangreicher. Und nein, denn ich darf es mir auch einfacher machen. Do what you can do best – and link to the rest. (Jeff Jarvis, schon wieder) your name
  24. 24. Old media vs. new media your name
  25. 25. Glam.com your name
  26. 26. …link to the rest • Journalistische Angebote haben ein Interesse haben, sich breit aufzustellen, indem sie Inhalte, die andere produziert haben, in ihr Angebot integrieren: Kuratieren, nicht selbst produzieren. • Dieses Einpflegen qualitativ hochwertiger fremder Inhalte verbreitert das eigene Angebot und wertet es auf, da gute, interessante Information im Internet schnell im Überangebot untergeht. (Mercedes Bunz) your name
  27. 27. Content Management Rund um den Beitrag • Kern: Artikel, Blogbeitrag • erster Ring: Bilder, Bildunterschriften, Videos • zweiter Ring: Hintergrundinfos, Infokästen, interne Links • dritter Ring: externe Links, weiterführende Beiträge Rund um den Gesamtauftritt • eigene und fremde Beiträge (Satelliten) vermischen • Kernkompetenz (was kann nur ich besonders gut?) selbst produzieren, zum Rest verlinken Zu den erfolgreichsten Angeboten zählen die Auftritte, die das zusammentragen, was anderswo produziert wurde. your name
  28. 28. „Schwarze Bretter“ your name
  29. 29. Fazit Plattform statt Sender: In Zeiten des Überangebots an Information besticht man nicht nur durch selbst hergestellte Inhalte, sondern versteht sich als Plattform und wählt gemäß der eigenen Logik (big idea) die relevanten Beiträge für seine Leser aus. your name
  30. 30. Diskussion Für eine „neue Poesie der Neugier“: • Wie sollten solche Plattformen Ihrer Meinung nach aussehen? your name

×