Feature requirements Interclick System
                                     V 0.4

§1 Features Interclick Client
    1. Pa...
Das Testspiel nimmt den SCART Adapter in Betrieb und kann genau einmal gespielt werden. Nach
dem Aussenden des Testspiels ...
h. Geburtstag

Die Registrierung ist nie Pflicht – bei der Benutzung eines Services der eine Registrierung benötigt
,z.B. ...
Interclick GmbH                                                   Confidential
Parkring 12/26 A                           ...
6.3 Interclick branding während der Spiele

Unabhängig von unseren Partnern wird die Applikation einheitlich gestaltet. Da...
Interclick Inhalte.“ Eine neue Erinnerung wird erst nach dem Aus- und Einschalten des TVs
gesendet.

Sollte ein neues Hand...
Wetten sind Spiele über ein Ereignis in der Zukunft mit unsicherem Ausgang mit Einsatz, Wett-
    Quote und Gewinn
    o B...
o   Wer ist Dein Superstar? A) Thomas B) Hans-Peter C) Giovanni D) Pierluigi Eine Teilnahme
        kostet 50 cent

    Du...
9.8. Ausblick Couponing

    Couponing kann auch außerhalb des TV-Umfeldes mit Interclick stattfinden. So könnte z.B. die
...
Bemerkung: Belohnungen/Loyalty System für das Mitspielen, Installieren, etc. tbd.

    12. Scorings (TXT and Internet)

Be...
Um eine Diskussion über eventuelle Datenschutzverletzungen zu vermeiden sollte Interclick alle
notwendigen Maßnahmen ergre...
•    Werbung
            •    Wetten/Tippen

Dadurch sind wiederkehrende Spielformate einfach übertragbar und kopierbar. N...
Interclick Spiele müssen wiederholt einsetzbar sein, d.h. dasselbe Spiel kann mehrfach
ausgestrahlt werden.

    14. Trans...
Interclick GmbH                                                   Confidential
Parkring 12/26 A                           ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mm

854 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
854
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mm

  1. 1. Feature requirements Interclick System V 0.4 §1 Features Interclick Client 1. Packaging Die Verpackung des Interclick SCART Adapters sollte zweckmäßig im Sinne eines Versands, einer Verteilung und bzgl. der Präsentation der Interclick Mehrwerte (USPs) am POS sein. Daher bietet sich eine rechteckige (Würfel?) vierfarbige Kartonage an. Der Karton sollte stapel- und Euro- Paletten-fähig (80cm x 120cm) sein. Es sollte möglichst eine normale (braune) Umverpackung für ein Lot (16 Stück?) geben um Transportschäden zu vermeiden. Die Verpackung wird je nach Vertriebs- und Distributionspartner designed und gebranded. Je nach Markenstrategie wird es dann ein Co-branding (powered by Interclick), eine Dachmarke (Interclick) oder unterschiedliche Pakete mit unterschiedlichem Design der einzelnen (Vertriebs-) Partner geben. Jedem Paket liegt ein kleiner Quick Start Flyer und die Interclick Nutzungsbedingungen (AGB) bei. Der Quick Start zeigt in einigen anschaulichen, bebilderten Schritten die Installation und Inbetriebnahme des SCART Adapters und der Interclick Software. Auf dem Quick Start findet sich auch die Call Center Nummer und Kontaktmail des Interclick Supports, sowie der Link zu www.interclick.at mit den FAQs (siehe 14.). Auf der Verpackung befinden sich die notwendigen Zeichen und Zertifizierungen (Recycling , Elektroschrottverordnung (WEEE Mark) , CE , grüner Punkt , EAN Code ) 2. SCART Installation Nach dem Erhalt des SCART Adapters wird dieser zu Hause als transparenter (plug through) Stecker in einen freien SCART Steckplatz oder zwischen einen Stecker, z.B. vom DVD Player, VCR gesteckt. Um die Interclick Software für sein Telefon zu erhalten, muss der Kunde hiernach sein Mobiltelefon anschalten, Bluetooth aktivieren und sein Telefon auf sichtbar stellen. Der SCART Adapter erkennt das Telefon und schickt die auf dem Adapter gespeicherte Interclick Software Version zum Telefon. Sollte der Kunde schon eine Interclick-Version auf dem Telfon installiert haben, so wird er mit entsprechenden Versionsnummern zum Abgleich gefragt, ob er Interclick updaten möchte. Der Zuschauer soll nach der Installation die Interclick Software starten und auf den TV-Kanal xy schalten. Hier erhält der neue Zuschauer ein Installationstestspiel, z.B. Haben sie diese Frage bekommen? Ja? Nein? Es wird eine kostenlose SMS an xy geschickt. Diese SMS generiert einen automatischen Eintrag in unsere Kundendatenbank. (Aus dieser kann wieder eine Bestätigungs- SMS generiert worden, das die Installation erfolgreich war) (siehe Punkt 4.) Bemerkung: Wir diskutieren die Möglichkeit ein Hardcoded Testspiel zu verwenden und ein Live Testspiel. Das Hardcoded Spiel hat den Vorteil das der Zuschauer sofort spielen kann, allerdings müsste dafür auch die SMS Nummer hardcoded werden. Wir sollten dies im Feldtest ausprobieren. Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  2. 2. Das Testspiel nimmt den SCART Adapter in Betrieb und kann genau einmal gespielt werden. Nach dem Aussenden des Testspiels ist der Adapter aktiviert. Vorher steht dieser auf „Null“ nach dem Spiel auf „1“. Die Sprache des Testspiels ist abhängig vom jeweiligen Roll-Out Land und der Spracheinstellung des Clients. 3. Update check oder Auto-Update (Firmware and Interclick Client) Interclick Updates werden automatisch in Sequenzen auf allen Interclick Kanälen übertragen. Wenn alle Teile der Software auf dem SCART-Transceiver angekommen sind wird der Kunde gefragt ob er das Interclick Update jetzt durchführen möchte? Bei Antwort „Ja“ wird danach die Installation gestartet, bei „Nein“ wird er beim nächsten Mal wieder gefragt. Ein Sponsorpartner der die SCART-Transceiver sponsort und in die Haushalte verteilt, kann sein Logo auch nach einem Update weiterhin auf dem Waitingscreen eingebettet haben. Dabei kann es sein das zuerst ein Update ohne Logo installiert wird, welches nach einigen Minuten dann automatisch über den SCART geschickt wird. (Stichwort „paring“) Die SCART Adapter Firmware wird automatsich Upgedated sobald eine vollständige Software vorliegt. 4. Test Game Nach der Installation des SCART-Transceiver wird stets ein Testgame (siehe Punkt 2.) gestartet, welches der Überprüfung der Funktionsfähigkeit des Systems gilt. Das Test Game ist also integraler Bestandteil des Interclick Systems und muss stets vor der Inbetriebnahme angezeigt werden, das Mitspielen ist nicht Pflicht. In der Interclick Datenbank wird ein neuer Eintrag generiert (Kommentar siehe unter 2.). Der SCART Adapter erhält in der Produktion eine eindeutige ID. Diese ID kann später den einzelnen Distributionspartnern und Ländern zugeordnet werden. Die SCART ID muss in einer Rück-SMS mit übermittelt werden und mit der Handy-Telefonummer gepaart werden. Bemerkung: Es wird nur die Frage übermittelt um zu testen, ob das System aktiv ist. Die Frage muss der Zuseher nicht unbedingt beantworten. Ansonsten könnte der Zuseher nicht bei weiteren Interclick- Spielen mitmachen. 5. Registrierung - MyInterclick Vorbemerkung: Wir werden das auf Kundenanfrage einrichten, d.h. das errichten einer Userdatenbank sollte im System vorgesehen sein, besitzt allerdings keine Priorität in der jetzigen Entwicklungsphase Für einige Dienste und Services kann eine Registrierung erforderlich sein. Die Registrierung kann über Internet oder per SMS über den Interclick Client unter MyInterclick erfolgen. Dafür müsste in „Optionen“ ein zusätzlicher Menüpunkt „MyInterclick“ eingefügt werden. Hier sollte man die folgenden persönlichen Daten eingeben können: a. Name, Vorname b. Geschlecht c. Email (als Kontaktmöglichkeit für E-Marketing) d. Postal Address (zum versenden von Informationen und Warenproben) e. Festnetznummer (für customer care) f. Mobilfunkanbieter Kundennummer für billing (z.B. für Abrechnung von Wetten) g. Kontoverbindung (z.B. für T-commerce, Wett Gewinne) Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  3. 3. h. Geburtstag Die Registrierung ist nie Pflicht – bei der Benutzung eines Services der eine Registrierung benötigt ,z.B. das versenden von Produktproben, die Teilnahme an einem Gewinnspiel, wird während der Interclick Frage/Anwendung auf die fehlende Registrierung aufmerksam gemacht und die damit eingeschränkte Teilnahmemöglichkeit. (Bemerkung: das Nutzerprofil sollte auch im Internet unter dem Menüpunkt „MyInterclick“ abgelegt sein. Hier kann der Nutzer außer dem verwalten seiner persönlichen Daten, noch weitere persönliche Services nutzen, wie z.B. Nutzungsinformationen, Entgelte etc.). 6. Interclick Client branding Als weiteren Spezifikationspunkt für den Client wurde das Branding des Interclick Clients ist eindeutig definiert: Das Interclick-Icon wird fixer Bestandteil des Clients. Damit erhält die Anwendung unabhängig von den verschiedenen Partnern eine eigene Identität. Das Interclick-Icon dient als Startsymbol für den Client am Mobiltelefon und erscheint somit auch automatisch in der oberen Leiste des Screens soforn das Telefon dies unterstützt. Für die verschiedenen Partner besteht die Möglichkeit, ihr Logo im Welcome- oder Wartescreen zu platzieren. 6.1 Interclick client ohne Co-branding Im neutralen Interclick-Client wird das Interclick-Logo im Welcome- bzw. Wartescreen angezeigt. Unsere „Schlammfarbe“ eignet sich dabei als idealer neutraler Hintergrund. Die Farbe wird deshalb so gewählt, da sie auch als Hintergrund für Partnerlogos funktionieren muss. Das sieht dann so aus: Obere und untere Leiste = abhängig vom Mobiltelefon. 6.2 Interclick Client mit Co-branding für Partner Die verschiedenen Partner können ihr Logo im Welcome- bzw. Wartescreen einblenden. Der Hintergrund bleibt immer gleich. Es ändert sich nur die Logo-Einblendung. Ein paar Beispiele dazu: Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  4. 4. Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  5. 5. 6.3 Interclick branding während der Spiele Unabhängig von unseren Partnern wird die Applikation einheitlich gestaltet. Dafür schlagen wir vor, die Identitätsstiftende Farbe Violett als Hintergrundfarbe beizubehalten. 6.4 Branding nach Update Ein Sponsorpartner der die SCART-Transceiver sponsort und in die Haushalte verteilt, kann sein Logo auch nach einem Update weiterhin auf dem Waitingscreen eingebettet haben. Dabei kann es sein das zuerst ein Update ohne Logo installiert wird, welches nach einigen Minuten dann automatisch über den SCART geschickt wird. (Stichwort „paring“) Exkurs IPhone Interclick wird für das IPhone eine separate Software zum Download anbieten. Leider bietet das IPhone momentan eine eingeschränkte Bluetooth Funktionalität, d.h. die Interclick Software ist nicht über den SCART Transceiver updatebar. Aus diesem Grunde kann ein Co-Branding nicht oder nur eingeschränkt angeboten werden. Die Bluetooth Funktionalität des IPhones könnte über ein Software Update von Apple allerdings jederzeit erweitert werden. 7. Overlay Interclick Logo on TV Um die Interclick Zuschauer auf ein TV-Format mit Interclick Anwendungen aufmerksam zu machen, sollte ein kleines Interclick Logo (das Icon) auf dem TV-Bildschirm eingeblendet werden. Dies kann vom Broadcaster selber eingeblendet werden oder automatscih von SCART Transceiver erzeugt werden. Hierfür ist allerdings eine andere Hardwarereferenz-Plattform erforderlich. 8. Bluetooth messages for starting the client sent to mobile phone Wenn ein TV-Zuschauer den Interclick Client nicht angeschaltet hat, soll der SCART Stecker eine einmalige Erinnerung per Bluetooth an das Handy schicken. „Diese Sendung zeigt zusätzliche Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  6. 6. Interclick Inhalte.“ Eine neue Erinnerung wird erst nach dem Aus- und Einschalten des TVs gesendet. Sollte ein neues Handy den Raum „betreten“, soll auch diesem die Erinnerung geschickt werden. 9. Interclick games Vorwort: Das Interclick Erlebnis soll für den Zuschauer so LIVE wie möglich erscheinen, daher sollten die Interclick Spiele eine möglichst geringe Verzögerung (< 5sec.) zum Kontext des laufenden TV- Programms haben. Wenn ein Zuschauer auf einem Interclick Sender fernsehen schaut, sollte alle 5-10 Minuten ein Spiel kommen. Dies gilt für jeden Interclick Sender in der TV-Kernzeit zwischen 14-24 Uhr. In der verbleibenden Zeit können je nach TV-Format und Wunsch natürlich auch Interclick Spiele veranstaltet werden. Das so entstehende Interclick Programm sollte in einem langfristigen durchschnittlichen Mix so aussehen: o 25 % Cost free Information & Games o 50 % Premium rate SMS Games und Wetten o 25 % Advertising Der Mix ist wichtig für eine nachhaltige Nutzung von Interclick. Interclick darf nicht nur aus Werbung und kostenpflichtigen Diensten bestehen. Interclick Spiele können aus den folgenden Kategorien bestehen (Details siehe Interclick Anwendungen white paper): o Tipp- ,Wett- und Glücks- und Geschicklichkeitsspiele o Lotterien (residente Anwendungen) o Quiz- und Ratefragen o Abstimmungen und Kandidatenvotings o Umfragen und politische Stimmungsbilder o Allgemeine Informationen ohne Rückantwort o Werbliche Angebote und Informationen 9.1. Tipp-, Wett- und Glücks- und Geschicklichkeitsspiele Tippspiele sind Spiele über ein Ereignis in der Zukunft mit unsicherem Ausgang ohne Einsatz ( ≤ 50 cent) Interclick Tippspiele können sowohl bei Live Ereignissen stattfinden, als auch bei Ereignissen „on tape“ oder sogar ohne inhaltlichen TV-Kontext. Dabei kann ein Gewinn zur Incentivierung der Teilnehmer verwendet werden oder nicht. o Beispiel für Live Tippen: Gewinne ein Reise zum Pokalfinale nach Berlin! Wer gewinnt das Spiel? A) FC Bayern B) Schalke 04 Eine Teilnahme kostet 50 cent o Beispiel für Tippen „on tape“: Wie oft bestellt James Bond in diesem Film einen Martini? A) 1 B) 3 C) 5 Die Teilnahme kostet die üblichen SMS Gebühren. Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Martini Doro Geschenk-Set o Beispiel für Tippen ohne Kontext: Viel Spaß beim Interclick Jackpot Spiel! Gewinnen Sie jeden Tag 500 Euro. Der nächste Tipp gewinnt: Wie viele Sterne stehen am Firmament? Eine Teilnahme kostet 50 cent Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  7. 7. Wetten sind Spiele über ein Ereignis in der Zukunft mit unsicherem Ausgang mit Einsatz, Wett- Quote und Gewinn o Beispiel: Wetten Sie auf den Weltmeister 2010 in Südafrika! Quoten: Deutschland 1:12, Brasilien 1:6, Spanien 1:8, Österreich 1: 975 Jetzt Wetten! o „Betting light“ bezeichnet obige Wetten mit einem Maximaleinsatz von 10 € o Beispiel für „Betting light“: Setzen Sie 5 Euro auf den FC Schalke 04 und kassieren sie 15 Euro bei einem Sieg. Jetzt mitmachen? o Live Wetten sind obige Spiele mit dynamischen Wettquoten die sich während des Events verändern o Beispiel für Live Wetten: Neue Siegquote nach dem 1:0 für den FC Bayern: 1 : 1,05. Jetzt Wetten? Ihr Einsatz … Glückspiele sind Spiele die nicht von der Geschicklichkeit des Mitspielers abhängen mit und ohne Einsatz (z.B. Roulette, Automatenspiel, Würfel) Geschicklichkeitsspiele sind Spiele die der Mitspieler über Wissen und/oder Geschicklichkeit beeinflussen kann (z.B. Poker, Black Jack) 9.2. Lotterie Lotterien sind Ziehungen von Zahlen um einen Gewinn zu verlosen. Der Nutzer hat entweder einen Tippschein (dieser kann auch virtuell sein) ausgefüllt oder Lose mit entsprechenden Nummern erhalten oder gekauft. Lotterien können auf Interclick wäherdn der Ziehung der Zahlen angeboten werden oder auch als „embedded apllication“, d.h. man kann jederzeit Lotto spielen. o Beispiele: Mitspielen beim 6 aus 45 Lotto (wie z.B. SMS Lotto powered by A1), Bingo, Rubbel Lose, Toi Toi Toi etc. 9.3. Quiz- und Ratefragen Quiz- und Ratefragen tauchen als Frage mit multiple choice Antworten auf dem Mobiltelefon auf. Grundsätzlich können unterschiedliche Arten von Fragen auf dem Telefon stattfinden o Fragen in einem direktem On Screen Zusammenhang zum TV-Programm o Fragen werden auf dem TV-Bildschirm eingeblendet und parallel auf Interclick dargestellt, z.B. Wer wird Millionär, das Quiz, Quiz Taxi, Tor der Woche etc. o Fragen die nicht On Screen dargestellt werden, z.B. Fan-Quiz während der Simpsons, Wissensfragen während Galileo, Schlag den Raab, Wer ist der Mörder? beim „Tatort“ etc. Quiz- und Ratefragen können jeweils in einem Live TV-Format gestellt werden, z.B. bei Wetten dass?, oder bei TV-Formaten auf tape, wie z.B. bei Quiz Taxi, Tatort etc. 9.4. Abstimmungen und Kandidatenvotings Abstimmungen für und über persönliche Favoriten einer TV-Sendung sind über Interclick leicht und intuitiv möglich. Die am TV-Bildschirm angezeigten Kandidaten mit den jeweiligen Servicenummern können über Interclick automatisch „gewählt“ und eine „Stimme“ gesendet werden. Das lästige eintippen einer Servicenummer oder einer SMS entfällt. Außerdem kann über Interclick das MABEZ (Massenanwendungen zu bestimmten Zielen) System entlastet und durch Ausgleichen der Anruf-Spitzen optimiert werden. (z.B. bei DSDS, pop idol, Popstars, Big Brother, dancing star etc.) o Beispiele: Wer soll heute das BB Haus verlassen? A) Chantal B) Ronni Eine Teilnahme kostet 50 cent Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  8. 8. o Wer ist Dein Superstar? A) Thomas B) Hans-Peter C) Giovanni D) Pierluigi Eine Teilnahme kostet 50 cent Durch Interclick können bestehenden Castingformate auf das Mobiltelefon verlängert werden oder sogar eine Zuschauerinteraktion erst hergestellt werden die es bislang On screen (auf dem TV-Bildschirm) nicht gibt, z.B. Germanys Next Top Model (GNTM) o Beispiel: Soll Gina-Lisa Top Model werden? A) Ja B) Nein Unter den Gewinnern werden 100 Euro verlost. Die Teilnahme kostet 50 cent 9.5. Umfragen und politische Barometer Interclick macht politische Diskussionen interaktiv. Während der Sendung kann das TV- Publikum stets miteinbezogen werden. o Beispiele: Wie nachvollziehbar (glaubwürdig) ist der einzelne Diskussionsteilnehmer. o Wenn würden Sie wählen wenn am nächsten Sonntag Wahl wäre? Die Ergebnisse können sowohl wieder in eine Live-Sendung eingespielt werden („Frau Merkel, 68% unserer Zuschauer glauben ihnen das nicht.“, als auch den einzelnen Zuschauern wieder per Interclick übermittelt werden (34% waren der Meinung x, 66% waren der Meinung y). o Beispiele: Anne Will, Sandra Maischberger, Hart aber fair etc. 9.6. Allgemeine Informationen Interclick kann auch „Push only“ Dienste anbieten. Bei diesen Services wird kein (SMS)- Rückkanal benötigt. Auf diese Weise können Informationen passend zum TV-Programm gesendet werden o Beispiele: Information über die nachfolgende Sendung o Was läuft auf anderen Kanälen o Ihr Wetter für morgen in München (LBS) o Regie, Budget, Jahr bei Filmen o Etc. etc. 9.7. Werbliche Angebote und Informationen Werbung auf Interclick kann als direct oder dialog Marketing verstanden werden. Hierbei gibt es einige unterschiedliche mögliche Angebote o Sampling, d.h. dem Zuschauer wird auf Interclick eine Produktprobe angeboten welche er nach Hause geschickt bekommt o Reine Eyball-Werbung, d.h. es wird nach möglichen Kontakten (Einschaltquote) abgerechnet o Lead-Generierung, d.h. bei Interesse des Kunden kann eine weiter führende Information geschickt werden (per Post, Mail, SMS, etc.) o Order Generierung oder Tele-Shopping, d.h. über Interclick können Waren gekauft werden o Advertising Games, z.B. in Form eines Quizes o Sponsoring von TV-Formaten auf Interclick o Branded Entertainment und interaktives product placement, d.h. Waren die im Inhalt des TVs auftauchen werden parallel auf Interclick beworben, wie z.B. James Bond und Aston Martin o Couponing, d.h. auf Interclick kann der Kunde eine Code o.ä. bekommen/erspielen mit dem ihm ein besonderer VK-Preis im Retail gewährt wird Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  9. 9. 9.8. Ausblick Couponing Couponing kann auch außerhalb des TV-Umfeldes mit Interclick stattfinden. So könnte z.B. die REWE Gruppe alle Märkte mit Interclick Bluetooth Übertragungen ausstatten und den Kunden dann Sonderaktionen, Coupons und Rabatte gewähren. Der Vorteil von REWE ist die besonders effiziente Verteilung der Coupons und die stabil bleibenden VK-Preise. (Coupons werden aus dem Marketing gezahlt – Preissenkungen gehen direkt von der Marge runter) Zusätzlich könnte REWE durch Interclick Daten für ein CRM System ergeben um Kundenwünsche, Soziodemographie und Kaufverhalten besser zu verstehen. 10. RESIDENTE ANGEBOTE Für alle Interclick Platin contribution Partner steht ein Kontingent von kostenlosen, residenten Anwendungen zur Verfügung. Residente Anwendungen sind in die Interclick Software integriert und können zu jedem Zeitpunkt, an jedem Ort benutzt werden und sind unabhängig vom Fernsehen und von zusätzlicher Bluetooth Übertragung. So kann der Partner regelmäßig alle Interclick Kunden persönlich mit seinen Botschaften oder Mehrwertservices erreichen, z.B. Lotto, Wetten mit festen Quoten, Sonderangebote der Woche, Tor der Woche Tippspiel, Bingo etc. 11. Favoriten Um die Interclick Zuschauer nicht zu nerven und mit zu vielen Spielen zu penetrieren, kann der Zuschauer Favoriten einstellen. Diese können als generelle Einschränkungen ausgewählt werden o nur kostenlose o keine werblichen o keine kostenpflichtigen Angebote sowie auch thematisch. Hierbei kann der Zuschauer aus folgenden Themen, zu denen er Interclick Begleitung möchte, wählen. o Entertainment o Quiz (WWM, das Quiz, Quiz-Taxi, …) o Film (James Bond, …) o Real live Formate (big brother, die Auswanderer, meine neues Leben, …) o Serie (SATC, Desperate housewifes, L.O.S.T., verbotene Liebe …) o Music (MTV, lustige Musikanten, …) o Show (Wetten dass?, GNTM, DSDS …) o Boulevard (S.A.M., taff, Explosiv, …) o Sport o Wetten o Games und Quiz o News o Nachrichten (Tagesschau, heute, …) o Politik (Wahlsendungen, …) o Magazin (Frontal 21, WiSo, Report, …) o Politische Diskussionen (Anne Will, Maischberger, …) o Reportagen (24 Stunden, Natur-Dokus, …) o (Home)-shopping o Format-Merchandising (Staffel DVDs, CDs, Hefte, …) o Direkter Produktkauf über Werbung (Kosmetik, Cremes, …) o TV-Einkaufskanäle (QVC, HSE, RTL Shop,..) o Couponing Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  10. 10. Bemerkung: Belohnungen/Loyalty System für das Mitspielen, Installieren, etc. tbd. 12. Scorings (TXT and Internet) Bei länger andauernden Rate-, Quiz- und Tippspielen (um Geld- und Sachpreise) ist das führen von Highscorelisten für die Teilnehmer motivierend und informierend. Die Veröffentlichung dieser Rankings soll im Internet unter www.interclick.at sowie im Teletext auf Interclick Seiten stattfinden. 13. Phone Settings / Optionen Der Zuschauer kann bei gestarteter Interclick Software unter dem Menüpunkt Optionen folgende Einstellungen vornehmen: a. Ton b. Vibration c. MyInterclick und Favoriten ( siehe Punkt 5. und 8) d. Hilfe (siehe Punkt 13.) Beim Einschalten der Interclick Software soll automatisch Bluetooth am Telefon aktiviert werden (bei den Modellen bei denen dies geht), falls dies ausgeschaltet ist. Unter MyInterclick (siehe Punkt 5.) kann ich auch meine bisherigen Angaben verändern oder löschen. 14. Mehrere Mitspieler Über einen Interclick SCART Adapter können mehrere Mitspieler (bis zu sieben) gleichzeitig im Wohnzimmer mitspielen. Mehrere Telefone werden vom SCART Adapter automatisch erkannt. Hierfür muss wohl der Multidropping mode im Bluetooth Protokoll verwendet werden um keine Zeitverluste zu addieren. 15. Hilfe-Trouble shooting Unter dem Menüpunkt „Hilfe“ sollte eine kurze Hilfestellung angeboten werden, z.B. „Sollten sie keine Spiele erhalten funktionieren rufen Sie uns kostenlos unter 0800 xyz an oder schicken sie eine Email mit Ihrem Telefonmodell und Mobilnummer an hilfe@interclick.at“ Bei den Support Levels sollte folgende Aufteilung bzgl. Personal und Ansprechpartner benutzt werden: a. Support Level I – externes oder Distri- und/oder Content-Partner call center b. Support Level II – internes Personal beim Distri- oder Content-Partner c. Support Level III – internes Interclick Personal 16. Internet help / FAQs Im Internet unter www.interclick.at wird eine umfangreiche „Fragen und Antworten“ Liste geführt, die per Volltextsuche durchsuchbar ist. So kann der Nutzer viele Schwierigkeiten und Fragen einfach durch das Internet selber lösen 17. Datasecurity – Datenschutz Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  11. 11. Um eine Diskussion über eventuelle Datenschutzverletzungen zu vermeiden sollte Interclick alle notwendigen Maßnahmen ergreifen um die Daten der Kunden sicher und ohne Missbrauch zu verwenden. Die Bennennung eines Datenschutzverantwortlichen / -beauftragten und das bemühen um ein Datenschutzsiegel, z.B. vom TüV können dies nach außen dokumentieren. 18. Endkunden Abrechnung/Billing 18.1. Abrechnung über Premium SMS Über den Partner Verisign können kostenpflichtige Services bis zu einem Betrag von x € einfach über die Handyrechnung in Rechnung gestellt werden. Das Inkasso wird dabei von dem Mobilfunkunternehmen betrieben. 18.2. A1 Bank Abrechnungslösung Abrechnungsbeträge von bis zu 10 EURO können einfach auf der Telefonrechnung abgerechnet werden z.B. für Betting light u.ä. 18.3. Abrechnung über Kontoverbindung / Lastschriftverfahren / Kreditkarte Zukünftig soll durch die Registrierung unter MyInterclick auch alternative Zahlungsmöglichkeiten angeben werden können um T-Commerce zu ermöglichen. (one button home shopping, etc.) §2 Features Editorial System 1. Generelles Das Interclick editorial system wird von Redakteuren, nicht Technikern, benutzt. Hierzu ist es erforderlich sich möglichst an gelernte Systeme anzupassen, bzw. auf zu bauen. Das System dient der inhaltlichen Erstellung von Interclick kompatiblen Spielen mit und ohne Rückkanal in Form von Ratespielen, Quizfragen, Umfragen, Wetten, Tippspielen oder Informationen. 2. Multi-User Fähigkeit Das editorial System muss Multi-User fähig sein, d.h. mehrere Redakteure können gleichzeitig Interclick Spiele entwerfen, abspeichern und überkreuz zugreifen. Nur ein in Bearbeitung befindliches Spiel kann nicht zeitgleich von einem anderen Redakteur geöffnet werden. Alle Spiele für eine angelegte User-Group (z.B. die Gruppe ORF 1) müssen in derselben Spiele-„Datenbank“ abgespeichert werden, von anderen aufgerufen und verändert werden können. 3. Sicherheit / Senderschutz Unterschiedliche TV-Sender werden das gleiche System benutzen und auf die gleiche Datenbank zugreifen. Hierzu ist eine Abgrenzung der einzelnen Sender erforderlich da es sich um kritische Daten für die Sender handelt. So können keine Inhalte und Spielideen von unterschiedlichen Redaktionen kopiert werden. 4. Spiel Engine Über so genannte „Style sheets“ können Grundtypen von Interclick Spielen aufgerufen und dann sehr einfach editiert werden, z.B. • Quiz • Umfrage Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  12. 12. • Werbung • Wetten/Tippen Dadurch sind wiederkehrende Spielformate einfach übertragbar und kopierbar. Neue Spielideen müssen als neue Style sheets anlegbar sein. 5. Unabhängig von Ort, Zeit und System Die Nutzung des Systems sollte an jedem Ort, zu jeder Zeit und mit jedem Microsoft, Linux oder Apple Betriebssystem möglich sein. Ein „üblicher“ Rechner mit „üblichem Prozessor sollte ausreichend sein. Falls eine Software zu installieren ist, so sollte diese über das Internet runterladbar sein. 6. SMS Kosteneingabe Im System sind unterschiedliche premium rate Service SMS Nummern mit den dazugehörigen Preisen angelegt. Nach Auswahl eines SMS Preises wird automatisch die dazugehörige Nummer im System angelegt. Ein Controlling Instrument reguliert den Kosten-Mix der Interclick Angebote. 7. Rückkanal-Angabe Für jedes Spiel kann der Rückkanal bei Bedarf auch nicht benutzt werden. Per default wird stets der Versand einer SMS erwartet. 8. Backend Auswertung Die Auswertungen der SMS Rückantworten können automatisch wieder in´s System übertragen und als Ergebnis bei dem jeweiligen Spiel hinterlegt werden. Jedes Spiel bekommt eine eindeutige Identifikationsnummer durch das System zugewiesen. 9. Adressierbarkeit Über das System lassen sich gezielt bestimmte Gruppen von Nutzern ansprechen, z.B. nur A1 Kunden, nur Frauen. Am besten lässt sich dies über selbst anlegbare Gruppen-Cluster ermöglichen. 10. Kanäle / Programm Das Interclick Programm wird jeweils für einen Tag für jeden Sender in einem File angelegt und abgespeichert. Das Transmission Team ruft stets den jeweiligen Tag auf und arbeit das Progarmm ab. 11. Unique Spiel ID Jedes Spiel hat eine eindeutige Nummer und wird stets mit abgespeichert. Falls ein Spiel mehrfach ausgestrahlt wird (siehe Wiederholung), erhält es dennoch eine neue Nummer. 12. Freigabe Das jeweilige Tagesprogramm muss durch den/die Senderverantwortlichen frei gegeben werden, ansonsten kann keine Ausstrahlung stattfinden (vier Augen Prinzip). 13. Wiederholungen Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  13. 13. Interclick Spiele müssen wiederholt einsetzbar sein, d.h. dasselbe Spiel kann mehrfach ausgestrahlt werden. 14. Transmission Anweisungen Im System müssen Anweisungen zur Ausstrahlung durch die Regiemitarbeiter ablegbar sein, z.B. Spiel Ausstrahlen wenn 2.Teil des Spielfims beginnt (Werbe Ciliffhanger) oder ausstrahlen wenn Füße im Bild sind). 15. Rechtliches Das System benötigt ein automatisiertes Einblenden aller benötigten rechtlichen Hinweise auf dem Mobiltelefon in Abhängigkeit von Land, SMS Preis und anderen regulatorischen Rahmenbedingungen (z.B. für Wetten Teilnahme erst ab 18 Jahre) §3 Features transmission system 1. Generelles Die Arbeitsplätze des transmission Systems sind mit allen Interclick enabled TV-Channels ausgestattet, so dass die Spiele in Echtzeit live zum Programm übermittelt werden können. Zur Kontrolle werden pro TV-Kanal mindestens 2 Handys mit der offenen Interclick Apllikation angeschlossen. 2. Freigaben Alle Spiele müssen vor dem Broadcast freigegeben sein. Dies könnte z.B. durch einen roten (keine Freigabe) und grünen Punkt (Freigabe erteilt) gekennzeichnet werden. 3. Übertragung Die Übertragung wird bei jedem Spiel mit einem Knopfdruck ausgelöst. Der Knopf ist nur aktiv wenn es eine broadcast Freigabe für das Spiel gibt. 4. Triggering Das Transmission System sollte neben dem synchronen Übertragen auch das Aussenden von Triggern erlauben. Trigger starten ein vorher übertragenes Interclick Spiel welches sich schon im SCART befindet. 5. Storage Alle ausgesendeten Spiele müssen über einen Zeitraum x in einer Datenbank gespeichert bleiben. 6. Datum / Zeitpunkt / Uhrzeit Alle Spiele haben ein eindeutiges Ausstrahlungsdatum, Sender, Kostenangabe und Zeitpunkt. Auch Wiederholungen bekommen dies extra zugewiesen. 7. Feedback Alle Daten des SMS Backchannel Systems stehen dem Transmission System zur Verfügung um auf die Spiele reagieren zu können, z.B. bei Umfragen oder bei der Veröffentlichung von Gewinnern Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc
  14. 14. Interclick GmbH Confidential Parkring 12/26 A www.interclick.tv 1010 Wien, Austria Bluetooth® is a trademark owned by the Bluetooth SIG., Inc

×