WILTFANG WS809

Krankengeschichte: Perimandibulärer Abszess.
Wie zu erwarten mehrere Fragen zu Abzesslokalisationen und
Au...
Ich
Osteomyelitis, welche Formen? sklerosierende... oft autoimmun
Allgemein akut, chronisch.
Wie behandelt man die chronis...
zu experimentel, sagt Sie.
Wie versorgung der MAV? Bei 8-ern einfach zu nähen, bei Schaltlücke
verschiedene Lappen( Rehrma...
2) Orbitabodenbruch

Fragen: Untersuchung der Sensibilität? die Druckpunkte mit Zirkel vom N.
Trigeminus
Op mit PDS-Folie,...
-  Wozu ist Calcium wichtig: bindet an die negativ geladenen
Phospholipide und so können dann die Faktoren binden

-   Fak...
Wie lange leben Thrombozyten? 5-10Tage
Patient mit großer Zunge---)Akromegalie, erklären

Patient mit Ikterus
Wodurch
 ikt...
Hey ihr da!



Meine Themen in Pharma:

1) adrenerge Rezeptoren:

Wo genau welche Subtypen lokalisiert? Wirkmechanismus an...
Entstehung ist falsch bzw. beschreibt das epitheliale Karzinom!) Frage hier was
machen die besonderen kleinen Zellen? -> H...
- Kariesätiologie (Bakterien, Speichel, Puffer, alles extrem
genau)
- Approximalkaries: Diagnose, C1-c4, wann wie
behandel...
Ich hatte:
1. insuff. Wf. zu kurz. Wann erneuern? Frage wie alt? Schmerzen, apikale
Aufhellung, Zyste, aber auch, wenn pro...
- Fluoride , wie wird empfohlen? wirken sie auch auf Mikroorganismen? (ja! auf
Stoffwechsel)
- c-Faktor (was muß man beach...
Wusste ich auch nicht, war nicht der Weltuntergang, aber er
findet es toll!!!!



Viel Erfolg, frohes Weiterlernen und bis...
Hallo zusammen! Wir hatten gerade unsere Paroprüfung,wir
schicken einzelne Mails, da wir uns nicht alles voneinander merke...
viel erfolg laura

Kons bei Dörfer:

1) kariesdiagnostik: Per Sicht (u.U.. mit Keilen Sicht schaffen) / Röntgen / Durchleu...
1) Gingivitis
2) regenerative Therapie
3) Hyperplasien
4) Plaque, Biofilm etc!

So, Endspurt!


So, ich weiß nicht ob wir ...
dann Speicheldrüsen (tumore,entzü ndungen,ursachen ?symptome?
Therapie? )

als 3.dann halsschwellung und dd.bei dem thema ...
lesen, da sie demnach bestimmte Fragen immer wieder stellt und diese auch
wort-wörtlich so in unserer Prüfung auftauchten....
zusammen.also nicht wundern wenn eine seite zu passen scheint und
die andere nicht.

ansonsten war er sehr nett und hat au...
Morphium) -Schmerzmittel, COX1+2, (Prostaglandine, Paracetamol,
Metamizol, ASS) -Sympathikus, Adrenozeptoren (A-Methyl-Dop...
Moin Ihr Lieben!

Bevor es neue Nachrichten gibt, gibts erstmal ne Ansage!!!
Es kann nicht sein, dass einige von euch mete...
3) pruriginöses Exanthem
4) Psoriasis

2. Runde: infektiöse Erkrankungen: Pilzerkrankungen -->Candidia
im Mund und an den ...
Was verursacht am häufigsten Infekte? Staph aureus---)Folliculitis
mensch mit Akne und Entzündungen im Bereich der Haarfol...
Transformationsä nderung des Antithrombin (700 fache
Verstärkung!) ---)kurz und schnell Wirksam Was länger
wirjksam? Vit.K...
wie ziegt sich hier ein Abszess? - Wangenschwellung / Lidschwellung
was ist die Gefahr? - septische Thrombose der Vena ang...
Diff.faktoren, Wachstumsfaktoren)

Und noch mal: Laser, Laser, Laser! Fährt er total drauf ab….
Wusste ich auch nicht, war...
Liane




Also, etwas verspätet, die Fragerei zu meiner Krankengeschichte bei
Wiltfang: PEC: kurz vortragen und dann Präka...
Es war ein sehr entspannter und netter Prüfer, wirklich sehr angenehm!
Er sagte, dass Skriptwissen sei eine 3, Buchwissen ...
heute Röntgenprüfung bei Warnke. Ich hatte, als zweiter von links sitzend:

1) Aufbau der Röntgenröhre, enstehung der Stra...
Operationsverfahren sollte man schon draufhaben die Themen: -
Colon CA- die Blutversorgung (Arterien und Venen) sollte man...
1.Traumatologie: dislozierte zentro-laterale
Mittelgesichtsfrakt ur: Bruchstellen, Therapie: Zugänge,
Platten

2.Orthopädi...
Thromb.aggr. , sind Gegenspieler von Thromboxan A2)


° Welche Medikamente geben sie bei Herzinsuffzienz? (Diuretika, ß-Bl...
Gepäck- auf ihn gewartet und dann ging es zügig auf eine Station.
Wir haben jeder von der Stationsärztin einen Zettel mit ...
Also:
ERSTE REGEL: MLP-Mibi Buch aus Bücherei holen und seitliche Zusammenfassungen
reichen aus, außerdem sehr verständlic...
Moin moin, wir hatten gestern Mibi bei Prof. Fickenscher, wie Olaf
sagt, ein sehr netter Pfüfer der keinem etwas böses wil...
Ich glaub wir haben heute die letzte Parorunde
eingeleitet, deswegen nur kurz die Themen. Wenn jemand
noch weitere Infis b...
Moin

alle zuvorigen Berichte kann man soweit bestätigen. Wie bei der Gruppe gestern hat er auch die
Multiple-Choice Klaus...
und Chemie)
biologische Strahlenschäden, Zelle DNA, welche Zellzykluspahese ist
empfindlich etc
Zahnmedizinische Behandlun...
und Fragte ab.

Welche Erreger findet man bei der Tonsilitis?

Chron. HepB,

Schleimhautantisept ik,

Virulenzfaktoren bei...
Gruss INES




hi ihr lieben mitstreiter und mitstreiterinnen wir hatten heute eine
blitzprüfung innere bei bewig, 50 min ...
Siehe Jana Kolenda...
.
.
.
.
.
..
na gut, wolln mal nich so sein.

C. W. Röntgen und co... Wie entsteht Rö-Strahlung?
Wie...
Was für Wirkungen hat Strahlung auf Haut? siehe Skript plus Xerostomie,
Strahlenkaries (schädigung der Speicheldrüsen und ...
schilddrüse+ nebenniere, leber+galle und kolorektale entzündungen+
karzinome.

falls ihr noch was braucht oder wissen woll...
Als HNO Ärztin darauf spezialisiert angehenden Dentisten Antworten aus der Nase zu ziehen,
lustige Stimmung in der Prüfung...
4.subakutes ekzem( irgendwas nicht definierbares: -
))

dazu kamen dann nur ein paar kleine fragen zu ursache,dd oder
ähnl...
- Fernröntgen p.a.: 1,5 m Fokus-ObjektAbstand , woran erkennt
man den Unterschied zum Schädel p.a. Ohrstöpsel bei
Fernrönt...
Schönes Wochenende,
Gruppe1




Hallo, Ihr lieben!

Hoffe, Ihr habt noch Kraft,die letzten 3 Wochen durchzuziehen!
;-)

Wi...
Meine Rö-Bilder:
-Hämatosinus (anhand von Pano und NNH),darüber ganz viele Fragen aus der
Traumatologie: Entstehung, Gesic...
Wir hatten gestern Mibi-prüfung bei F***enscher.



Das ist mal nen richtig netter typ. Die Fragestellung beginnt beim
ers...
Gruppe 3



für alle, die ihre krankengeschichten nochmals verbessern sollen,
hier der richtige aufbau (lt. dr. gaßling)

...
Ach ja, falls jemand von Euch die Adresse vom Proth-I-Semester
kennt, könnte er/sie das hier vielleicht weiterleiten, ich ...
,sonst bis 1 g.Kinder nicht wegen Reye Syndrom.
Paracetamol, Fragen wie zu ASS. Antidot von Paracet.= Acetylcystein.
Dann ...
Sinusitis: welche Nebenhöhlen, welche Symptome
(Druckschmerz, Schmerz beim Schuhe zubinden, etc.)
- Komplikationen: Mening...
hier der richtige aufbau (lt. dr. gaßling)


1) anamnese
a)allgemeine anamnese
b) spezielle anamnede

2)befund
a)extraoral...
Atommodell erfunden, Nobelpreis?



Röntgenbilder:



Osteomyelitis

Follikuläre Zyste

Verlagerte 3er auf OK- Aufbiss

Zu...
Wirkt Cumerin bzw Markumar auch in vitro? Nein, nur in vivo-
synthese von Gerinn.f. in der Leber gehemmt. Was passiert wen...
weil 2. Test fehlt. PEP und HAART (mit Wirkstoffen und
wo) Hepatitis(mit AG und AK)

4. Runde     Virenaufbau (hülle mit &...
(Weltraum, Tabakrauch, Gebäude, siehe Dischinger-Skript) , 2.
Runde: Rö-Bilder: Follikuläre Zyste (Zahn halb zerstört durc...
Auswirkungen, Ablauf der Wasser-Radiolyse mit Entstehung der freien Radikalen
und deren negativen Wirkung; Schäden an best...
- Sinusitis (alles darüber,von Erregern,bis Symptomen,diagn.
Maßnahmen,Untersuchu ng am Patienten Therapie etc.; die Kompl...
Examen 2008


Prothetik Wolfart




Zahnärztliche Chirurgie Rittmeier




KFO Fischer-Brandis




Derma Proksch




Allg.C...
Parodontologie Rühling




Kons und Kinder bei Grössner-Schreiber




Histopathologie Bräsen




Mikrobiologie Fickenscher
Röntgen Warnke




MKG Wiltfang




Traumatologie Rittmeier




Pharamkologie Gohlke




Innere Bewig
HNO Laudien
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Examensberichte Fachschaft
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Examensberichte Fachschaft

10.226 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
10.226
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Examensberichte Fachschaft

  1. 1. WILTFANG WS809 Krankengeschichte: Perimandibulärer Abszess. Wie zu erwarten mehrere Fragen zu Abzesslokalisationen und Ausbreitungsrichtungen, wie man es eigentlich kennt. Desweiteren: Was ist die Fossa canina? - begrenzt von Christa zygomaticoalveolaris wie ziegt sich hier ein Abszess? - Wangenschwellung / Lidschwellung was ist die Gefahr? - septische Thrombose der Vena angularis Was ist ein retromaxillärer Abszess, wodurch ist er gekennzeichnet? Druckschmerz an bestimmten Punkt retromaxillär (noch mal nachlesen) Was ist dessen Gefahr? -Ausbreitung in die Schläfenregion von dort Durchbruch zum Hirn, bzw. direkt in den Sinus maxillaris Allgemeine Fragen: Was für Speicheldrüsenentzündungen gibt es? - Auflistung aus Curriculum Was für eine macht eine Fazialisparese - Morbus Heerford (übrigends der Patient aus Praktikando, der die riesigen Speicheldrüsenschwellung hatte, wo damals noch offen war, was er hatte, hatte Morbus Heerford, falls das wen interessiert) Was für bösartige Speicheldrüsentumoren gibt es - nachdem ich den ersten auch nur genannt hatte meinte Wiltfang nur quot;ok, er kennt allequot; und hat die Frage weitergegeben. das wars. Hab versucht kurz eure Examensberichte für Wiltfang durchzugehen, so nach dem Motto mal überfliegen. Is nich, weil, immer nur die Fragen, keine Antworten... Was er gefragt hat. Wie lange dies? Was noch? Warum? aaargh, bis man das alles irgendwo zwischen den Zeilen des Curriculums gefunden hat, ist der Zug schon abgefahren. Schreibt doch einfach diese kurze Antwort da hin. Ich hasse lesen, da werd ich müde von!!! Die Krankengeschichte ist nicht wirklich Bestandteil der Prüfung, also Anamnese etc., aber die Thematik. Pec, Osteomyelitis Unsere Fragen: Plattenepithelkarzinom, Präkanzerosen, Leukoplakien; homogen inhomogen kurz beschreiben (bimssteinartig,...erusiv) Welche gefährlich? Die roten(Erytroplakie), die inhomogenen, die ohne einen Reiz entstandenen, die an Zunge und Mundboden(gleich weg damit) Lupus..welche Formen? Lupus... DAS findet man schnell im Buch. Wovor Angst? vor den erusiven Formen Klassifikation von Pec: TNM erklären, genau, N2c schlecht, weil contralateral Warum wichtig, was bedeutet das für den Patienten? schlechte Prognose
  2. 2. Ich Osteomyelitis, welche Formen? sklerosierende... oft autoimmun Allgemein akut, chronisch. Wie behandelt man die chronische? Dekortikation, Gentamycin ketten. Ist Gentamycin eigentlich geeignet? Nein, ist ne Mischinfektion von mehreren Erregern, aber Amoxycillin ist technisch nicht möglich in die ketten zu kriegen, geht nicht. Wann wieder raus? nach ca 3 Monaten Addi: Unterkieferabszesse, Sieht man pterygomandibulären Abszess von außen? Nein, weil UK im Weg Gefahr neben der MÖ einschränkung? Atemnot, Schluckbeschwerden ich: lippen kiefer gaumenspalten Ablauf erklärt: Als Baby Trinkplatte, dann Lippe mit 5kg, dann Velumkieferplastik 12-18 Monate Wie heißt die Op? Velopharyngoplastik. Was ist das Besondere an dieser Region, was gibt es zu beachten? hmmm Welche Muskeln? M. levator veli palatini und tensor veli palatini Was muss bei der OP beachtet werden? Der levator/tensor(?) veli palatini muss von den beiden gaumensegmenten gelöst und verbunden werden, sonst keine Spannung im Gaumensegel. Viel Glück euch allen, bald wird gefeiert!!!!!!!!!!!!! Olaf Moin moin, sind heut bei Ulla gewesen, Wie immer, backt nen Kuchen und das ist es dann schon fast gewesen. Unsere Fragen: Abzess: Pterygomandibulä ren, inzision von wo? von e.o., dann drainage (keinen Streifen) welche man langsam verkürzt damit die die Wunde von Innen verheilen kann. Weiche Schwellung, was kann das sein? Infiltrat. Präoperative Aufklärung bei Zahnex 38/48: Wundheilungstö rung, Nachblutung, Fraktur ( nicht zuerst erwähnen), mögliche Verletzung der Nachbarstrukturen. .... Risikopatienten, wie versorgt man die Alveole? Zunähen, Situationsnaht. Präoperative Aufklärung bei 18/28: Siehe oben plus MAV, Tuben abriss. Diagnose MAV? Sie wollte nur die Silberblattsonde hören, Nasenblasversuch sei
  3. 3. zu experimentel, sagt Sie. Wie versorgung der MAV? Bei 8-ern einfach zu nähen, bei Schaltlücke verschiedene Lappen( Rehrmann, Axhausen, Pichler, Schuchard). Postoperativ? Inhalieren, heisses Wasser mit Kamille oder einfach Kochsalz, zwei Wochen nicht Schneuzen und natürlich Schmerzmittel und Kühlen. Im Anschluss haben wir den Kuchen gegessen und noch gute 1 1/2 Stunden geplauscht. Also, wen es noch erwartet viel Spass bei der Prüfung und an Alle noch gutes Durchhalten von der Gruppe 7. Wir hatten Derma. Wie immer 8 Uhr seinem Büro, dann auf die Station. Akte abholen und den Patienten interviewen, dann alles zu Papier bringen. Es ist gut wenn man sich genau über die Krankheit informiert, da er gerne darüber allgemeine Fragen stellt. Das ganze dauert bei ihm vielleicht 5min. Dann eine 2.Runde mit einer Frage und das wars. Wir waren nach 30min. wieder draußen. 1) Welche venösen Erkrankungen führen zu Hauterkrankungen und wie äußert sich das? Phlebothrombose, Thrombophlebitis, CVI führt zum Ulcus cruris u.a. 2) welche lymphogenen Hauterkrankungen gibt es? Erysipel, Ödeme (z.B. durch Allergische Reaktion vom Typ1) 3) gleiche Frage mit Arterien. Arter. Verschlußkrankheit. > Gangrän. Wo? Zehen, Finger Dat wars Ute Also, es war mal wieder eine sehr angenehme Prüfung, sehr entspannt und freundlich. Ihr stellt kurz euren Krankenbericht vor (haben wir übers WE geschrieben und um 7.30 Uhr heute abgegeben) und in der 2. Runde gibt es noch kurze Fragen zum Thema. (Er fragt keine Dysgnathien, Abszesse, Speicheldrüsen. ..es sei denn es hat was mit der Krankengeschichte zu tun.) 1) Le Fort 1 Fraktur mit Orbitabodenbeteilig ung und Infraorbitalrandbet eiligung Fragen: Wie erkennt man die Krepitation? am OK wackeln mit Zeigefinger und Daumen, auf Höhe Apertura piriformis wackelt es dann. Was ist le Fort? --> Chirurg hat Schädel vom Turm fallen lassen und so die Frakturlinien erkannt, wo laufen die lang?
  4. 4. 2) Orbitabodenbruch Fragen: Untersuchung der Sensibilität? die Druckpunkte mit Zirkel vom N. Trigeminus Op mit PDS-Folie, Trias der Jochbeinfraktur (Doppelbilder, Sensib.störung, MÖE) Wo sieht man Hämatosinus? (Le fort1,2 Orbitabodenfraktur, Jochbeinfr,) 3) Jochbeinfraktur Versorgung/Op Jochbeinfraktur? Mini und Mikroplatte, Strohmeier-Haken ( Dr. Strohmeier ist Kieler!) Zugänge infraorbital, welche gibt es (3 Stück, subziliär, in Unterlidfalte, unterhalb der Unterlidfalte) Schädel-Hirn- Traum Grade Liebe Grüße Hi! Wir hatten gerade Pharmaprüfung. Alles wie gehabt…er prüft nach seinen Karteikärtchen…also schön nach den Erfahrungsberichten lernen, da kann man nix falsch machen! Ich hatte das Thema „Blutgerinnung“ - Hirudin: wie wirkt es (hemmt Thrombin), wird aus dem Blutegel gewonnen (dazu hat er eine Anekdote aus seinem Urlaub erzählt) - Heparin: wir wirkt es (verstärkt die Wirkung von Antithrombin III um das 1000fache), wie verabreicht (i.m., Menge kann man nicht angeben, da Heparin in unterschiedlich großen Molekülen vorliegt, deswegen Internationaler Standard), Heparin induzierte Thrombozytopenie: da stand ich etwas auf dem Schlauch, weil mir das Wort nicht eingefallen ist – über Schlager und HIT-Parade hat der gute Herr mich dann aber dorthin geleitet - Marcumar: hemmt Vit-K Reduktase, Faktor 2,7,9,10 werden VitK- abhängig i.d. Leber Carboxyliert
  5. 5. - Wozu ist Calcium wichtig: bindet an die negativ geladenen Phospholipide und so können dann die Faktoren binden - Faktorengabe bei Blutung - Ernährung (VitK) bei Marcumarpatienten beachten 2. Runde war dann bei mir „Hypertonie“ - Diuretika: Thiazide, wie wirken sie (hemmen Na-Cl-Cotransport) - Kombi von Thiaziden mit K-sparenden Diuretika (Amilorid z.b.) dadurch wird Hypokaliämie verhindert - Aldsosteronantagoni sten: z.b. Spironolacton, wird auch bei Herzinsuffizienz gegeben damit sich das Herz nicht vergrößert (wirkt dort gegen den Muskelaufbau) Alles in allem eine komische Prüfung, weil man schon beim Lernen und erst recht in der Prüfung alles durcheinanderbringt und sich kaum einen Namen merken kann. Aber der Mann will einem nix Böses und hilft einem aus dem tiefsten Tälern und bringt einen wieder auf den richtigen Weg. Wir haben alle ordentlich gestrauchelt…dafür SUPER Notengebung! !!! Gruß, Nora Hallo Leute, Was ist ein Herzinfarkt? Symptome, Ursache usw. erzählt Woran sterben die Patienten? Herzarrhythmie, Kammerflimmern(keine Pumpleistung) bis Herzstilstand(reizleitungssystem) Was tun beim Flimmern? defibrillieren ASS:Wie wirkt es? allgemeine Wirkung, Cyclooxigenasehemmung irreversibel, weil Thrombos kernlos
  6. 6. Wie lange leben Thrombozyten? 5-10Tage Patient mit großer Zunge---)Akromegalie, erklären Patient mit Ikterus Wodurch ikterus möglich? bliblablub prähepatisch, posthepatisch(siehe Skript) -Hämolyse der Erys, zuviel indirektes Bilirubin, Leber überfordert... Leberzirrhose, wodurch? chronische Schädigung, Entzündungen...ALKOHOL(Hauptursache) Hepatitis C: übers Blut übertragbar, 3% Gefahr der Ansteckung häufiger chronifizierend als Hepatitis B: 10% chronifizierung, heute noch ein Problem? Nein, Impfung, HepB rückläufig Patient hat Leberzirrhose, was muss man beachten? Leber nicht überlasten: zb. Paracetamol: max 4g pro Tag bei gesunden ab 10g Acetylcystein---)neue Sulfatgruppen für den Abbau Quickwert vor Extraktionen, wofür INR-Wert, Quick-wert ist doch auch standardisiert? Die Labore benutzen unterschiedliche Gewebsthrombo... III, deßhalb für jedes Gewebsthrombo....III ein typischer vergleichswert zur standardisierung Wie vorgehen bei Reanimation? 1.Vitalfunktionen überprüfen dann ABC-Regel Atemwege... Herzdruck wichtiger als beatmung. 15:1 oder 30:2 Das wars, viel Glück noch Gruppe 6 Hatten gerade Kons bei Dörfer, eigentlich alles ganz entspannt. Hier meine Themen, hab schon vergessen, was die anderen hatten... 1. Warum hat der Patient, der vorher keine Karies hatte, nach einer Paro-Behandlung Karies? Da parodontopathogene Keime fehlen, ist Platz da für die Kariesbakterien, die sich dann lustig vermehren. Fragen: Wo sind die Prädilektionsstellen für Karies? 2. Pulpaüberkappung: cp, p - mit was? Calxyl, Vitrebond, Optibond FL, außerdem noch irgendso ein Zeug quot;Wunderwaffe der Endoquot;- kein Plan, hab ich mir nicht gemerkt. 3. Kind mit hohem Kariesrisiko, was tun? Fissurenversiegelun g, Fluoridierung, MH-Maßnahmen etc. 4. Komposit-Füllungen reparieren 5. Kronen im Milchgebiss: welche, wie anwendbar etc. War alles ganz nett, Dörfer ist total nett und lacht viel... schau ma mal 8-) ,_._,___
  7. 7. Hey ihr da! Meine Themen in Pharma: 1) adrenerge Rezeptoren: Wo genau welche Subtypen lokalisiert? Wirkmechanismus an den glatten Muskelzellen, am Herzen? bei Asthma (Vasokonstriktion) - Vasodilatation über beta2-Rezeptor- Aktivierung; alpha- Adrenorezepto ragonisten: Clonidin, Hemmung der präsynaptischen alpha2-Rezeptoren - Hemmung der NA-Freisetzung und alpha- Sympathomimet ika zur Abschwellung der Nasenschleimhaut (Gefahr: max.10-14Tage - reaktive Hperämie, Nekrose!), was gibt man in der Schwangerschaft? (u warum?); 2) Nitrate Vasodilatatantien, Wirkmechanismus (NO, Guanylatcyclase, cGMP- Anstieg, Ca); Indikation (Angina pectoris un chron.Herzinsuffizi enz); Effekt im venösen Strombett stärker; Nitrat-Toleranz ( Verarmung der SH-Donatoren) ; Nitroglycerin (Zerbeißkapsel, Spray; Wirkung innerhalb 1-2min); Pentaerythrityltetr anitrat (Vorteil: keine Nitrat- Toleranz) ; Euch allen noch ganz viel Erfolg! Ein Ende ist in sicht ;-)))) Schöne Grüße, Liane ruppe 5 gefragte Präparate: 1) Appendizitis 2) kleines Bronchalkarzinom (ACHTUNG!!! die Beschreibung von Nicoletta zur
  8. 8. Entstehung ist falsch bzw. beschreibt das epitheliale Karzinom!) Frage hier was machen die besonderen kleinen Zellen? -> Hormone ausschütten TH ??? o.so ähnlich? 1) Bronchopneumonie: Woran erkennt man, dass es nur auf Alveolen begrenzt ist und nicht lobulär? verschiedene Entzündungsstadien, lobulär wäre alles gleich weit! 2) Adenoizkarzinom 1) Verruca 2) Ameloblastom (stammt von welchen Epithelien ab? Schmelzepithel) Fragen: Staging/Grading, Unterschied granulomatöse Entzdg. zu granulierende Entzündung Infektionkrankheite n, die sich auf Mundschleimhaut manifestieren? (Scharlach, Masern, Herpes,Soor, Windpocken.. .) Formen von eitrigen Entzündugen, wo sieht man viel neutrophile Granulozyten? Parasiten! Viel Glück und Spaß, es war eine sehr angenehme Prüferin! Hallo! Wir hatten heute Prüfung bei Herrn Springer! Es ist so, dass man ein Tag vor der Prüfung auf Station geht und ne Krankengeschichte schreibt, diese dann bis 16:00 Uhr (?) wieder abgeben muß. Und zwar kann man die unten beim Pförtner in sein Fach legen. In der Prüfung Krankengeschichte vortragen und dazu ne Frage. Gruß Svenja -- So, wir mussten etwas länger schuften. Knappe drei Stunden... Unsere Themen:
  9. 9. - Kariesätiologie (Bakterien, Speichel, Puffer, alles extrem genau) - Approximalkaries: Diagnose, C1-c4, wann wie behandeln - Kariesprophylaxe: Beratung, Ernährung; wann behandelt man, bei welchem Risko - Möglichkeiten der Füllungtherapie, Pro&contra - Schmerzanamnese, Befund - Praäendo: was alles, Aufbau etc., Feilen (aus Stahl), NiTi bei maschineller Aufbereitung - Aufbereitung - Wurzelfüllung -->Endo alles wie auf ihren Zettelchen - Milchzahnanatomie - Präparationsform bei MZ - Füllungsmaterialien bei Kindern - Trauma: Anamnese, reposition, Pulpotomie etc. - Fluoride: Alles was man auf dgzmk.de nachlesen kann - Angst, wie Kind behandeln - Fissurenvesiegelung : Arten, Material, Recall - Apexifikation, Apexogenese Viel Spaß :-) onsprüfung bei Dörfer Suuper netter Prüfer, mehr n Gespräch als ne Prüfung, macht Späße, lacht gern. Also... relax a little! werd nur das erwähnen, was ich nicht wusste. Also spezialfragen PLUS ANTWORT! Logisch ne?
  10. 10. Ich hatte: 1. insuff. Wf. zu kurz. Wann erneuern? Frage wie alt? Schmerzen, apikale Aufhellung, Zyste, aber auch, wenn prothetisch versorgt werden soll (mind. bis unteres Wurzeldrittel(Kassenrichtlinie) 20 Jahre alte Wf. mit apik. Aufhellung ohne Beschwerden. Was tun? beobachten ,,monitoring'' . Rö in einem Jahr wiederholen. Dann in 2 Jahren, dann nurnoch alle 5 Jahre. 2.Dentin komposit verbindung. blablabla Dentin nicht zu trocken pusten. im gegenteil ,,wet bonding'' 3. Andere gründe als Karies für Zahnhartsubstanzverlust: Erosion, Attrition, Abrasion blabla exogene erosive Faktoren : Säfte.. endogen: Magersucht Refluxkrankheit Was tun? Fluoridieren. Wie? Fluoridschiene! 4.Kollektivprophylaxe Gruppenprophylaxe Individualprophblaaa Wo ist ekonomisch betrachtet die beste Prophylaxe,,Handlung'' zu sehen? in der Salzfluoridierung, einfach, die Masse zu erreichen 5.Wirkungsweise Fluordie In neueren Studien schneiden die Aminfluordie nicht besser ab. Was ist jetzt im Kommen? War in den 50ern schonmal der Hit.... Zinnfluorid (damals aber mit Zahnverfärbungen und schlechten Geschmack) ist in Meridol wohl enthalten Kann die angenehme Atmosphäre nur bestätigen! Themen (soweit ich mich erinnere): - alles über Interdentalraumhygi ene (wie aufgebaut, was würde man empfehlen) - Unterschiede der Effektivität von elektrischen und Handzahnbürste --> was würde man empfehlen? (natürlich das womit der Patient bisher auch gut zurecht gekommen ist)
  11. 11. - Fluoride , wie wird empfohlen? wirken sie auch auf Mikroorganismen? (ja! auf Stoffwechsel) - c-Faktor (was muß man beachten, bei einkleben Vollkeramik diesbezüglich? quot;Zementierungsspalt quot; größer als bei Gold! 50mü! da das die freie Fläche ist!) - womit kann man Kavitäten präpen? (Rot. Instr., Handinstrument, Laser, Airflow) - Pulpitisdiagnostik, welche klinischen Tests? - nursing bottle Syndrom -Pulpotomie, wann? (Milchzahn!) - Gestaltung Kinderzahnbürste - ab welchen Alter Mundhygienemaß nahmen? noch vor Durchbruch der Zähne, beim Waschen auch einmal den Mund reinigen (Gewöhnung) - Rö-diagnostik C0-C4 wann behandeln?, ab C3 (da länger warten ob es eventuell ohne Progredienz gut geht, ist ein zu großes Risiko zwecks Pulpabeschädigung) Liebe Grüße Gruppe 5 Hey, zu meinem Part „Infraalveoläre Knochentaschen“: Destruktionshypothe se – Paro-, Endo-, Paro-Endo- Läsion - Waerhaug: nur Plaque als Ursache, OPT als Sekundärfaktor, wie genau entstehen vertikale Knocheneinbrü che (interdentale Knochensepten sehr breit, Zähne „weit auseinander“) Diagnostik: Sondierung, Rö (Wie viele Wände), keine Ahnung was evtl noch?! Therapie: Deep scaling, Lap, Knochenersatzmateri alien, GTR Wie regenerativ tätig werden? (Emdogain!!! Diff.faktoren, Wachstumsfaktoren) Und noch mal: Laser, Laser, Laser! Fährt er total drauf ab….
  12. 12. Wusste ich auch nicht, war nicht der Weltuntergang, aber er findet es toll!!!! Viel Erfolg, frohes Weiterlernen und bis morgen in alter Frische *gähn*! LG, Sarah __._,_.___ So, mein Thema: regenerative Therpiemöglichkeiten bei Furkationsbeteiligu ng. Hab angefangen mit Lappenop (GTR alles mögliche, Schmelzmatrixprotei ne--> Emdogain, BMP), dann Knochenersatzmateri alien. Nachfragen: Was für Alternativen zurWurzeloberflä chenbearbeitung in Furkationen, außer der Handbearbeitung? --> Laser und sowas in der Art wie die PUVA in der Derma (er fing an: Ja, sie hatten ja schon Derma, wie behandelt man die Psoriasis... ..). Ich sollte dann den magneotstriktiven Ansatz vom Ultraschallscaler erkennen. Achja, und dann war wohl ein Artikel in der Spectators zu dem allerneuesten Knochenersatzmateri al. Irgendwas mit Nano. Das ist vermutlich nicht so gut, da die Blutgefäße gar nicht einsprießen können. Das ist alles was mir einfällt, Euch erst mal noch viel Erfolg! LG Wiebke Moin, meine Gruppe hatte exakt die gleichen Themen, wie Lauras Gruppe, also auch parodontitis( entstehung entzündungszeichen biofilm risikofaktoren) mundspüllösungen und antibiotika wurzeloberflä chenbehandlung und heilung intraossäre knochentachen und therapie Er hat aber auch betont, dass er seit zehn Jahren immer das gleiche prüft, also es zählen wirklich nur die Erfahrungsberichte.
  13. 13. Hallo zusammen! Wir hatten gerade unsere Paroprüfung,wir schicken einzelne Mails, da wir uns nicht alles voneinander merken konnten. Themen: Plaque, Gingivitis, regen. Therapie bei Furkationsbefall, Hyperplasien der Gingiva Gingivitis- Pathogenese, klin. Bild, DD welche Bakterien sind wann zu finden? was macht A.a. (stört Phagogzytose der PMN) NUG-Symptome aggr. Parodontitis - Unterschied chron. Parodontitis mehr fällt mir nicht mehr ein,tschuldigung! Grüße, Kaja Hallo! Wir waren heute die erste Gruppe bei Rühling---waren andere Themen als gestern... Jeder zieht einen Zettel und macht sich Notizen.... Hyperplasien der Gingiva--Klassifikation, Pathogenese, klinisches Bild, Therapie, DD. Fand es ganz toll wenn man was über Epulis erzählt... Die anderen hatten regenerative Therpiemöglichkeiten bei Furkationsbeteiligung, Gingivitisformen, Mikrobielle Plaque, Entzündungsreaktionen und pathohistolog.Veränderungen. Bis morgen, Gruss Ines wie sind denn so die praktischen paro-prüfungen gelaufen? irgendwas außergewöhnliches? falls noch einer kons bei größner schreiber hat: unsere themen endo,dentinadhä sivverbund, kariesdiagnostik ,füllungsmaterial ien,amalgam( wie patienten beraten) kinder:füllungsmater ialien,pulpotomi e,cp+p behandlung,trauma( diagnostik) ,prophylaxe in schulen,apexifikati on,flouride sie ist echt super-nett,wir haben viel und laut gelacht,lange prüfung aber alles`relativ allgemein' gehalten.
  14. 14. viel erfolg laura Kons bei Dörfer: 1) kariesdiagnostik: Per Sicht (u.U.. mit Keilen Sicht schaffen) / Röntgen / Durchleuchten / Diagnodent etc. 2) Kofferdam pro und Contra (das übliche, aber auch:...Kontra: der Kofferdam zieht die Zähne so zusammen, dass nach Entfernen des Kofferdams die Kontakpunkte schächer sind) 3) Zugangskavitä t für Endo im oberen 6er und 7er mit Lage der Kanäle 4) Gingivtiskontrolle beim Kind (erst wirklich sinnvoll ab Pubertät, da dann Hormonwechsel. ..) 5) Fissurenversiegelun g (kennt man ja) Viel Glück für die, die noch morgen haben. __._,_.___ Kons bei Dörfer: 1. Hygiene in der Zahnarztpraxis, was wird sterilisier( alles was mit Blut kontaminiert ist9, was wird deinfiziert ( Spiegel, Sonde...) und was ist der Unterschied. Alles abwischen, spülen.... 2. Wie kann sich der Behandler schützen (Brille, Mundschutz, vor Behandlung mit CHX spüle lassen...) wie kann der Patient geschützt werde... 3. Akute und chronische apikale Parodontitis, ich glaub er wollte meinte eigentlich die Pulpitis, zumindest zielten seine Fragen zu den typischen Symptomen hin und damit ist er auch sehr glücklich gewesen. 4. Dentinadhäsiv mit allem drum und dran, wie immer.... 5. Trinkwasserflouridi erung vs Salzfluoridierung, was ist besser, beides gleich da beides systemisch wirkt. Und warum es in Deutschland niemals trinkwasserfluoridi erung geben wird, da es wegen überschreitens der 1500ppm als medikament und gilt. 6. Zu Kindernzahnheilkund e: Fissurenversiegelun g, warum kein Amalgam (toxisch), Mundhygiene ( Zahnpasta mit 500ppm, elektrische Zahnbürste... .), ab wann zahnzwischenraumbü rtsen ( sobald die erste Entzündung vorhanden ist, in der Regel durch die Hormonumstellung in der Pubertät) Wünsche Euch allen noch viel Erfolg, Gruß Christoph. Hi! Ich glaub wir haben heute die letzte Parorunde eingeleitet, deswegen nur kurz die Themen. Wenn jemand noch weitere Infis benötigt, einfach melden!
  15. 15. 1) Gingivitis 2) regenerative Therapie 3) Hyperplasien 4) Plaque, Biofilm etc! So, Endspurt! So, ich weiß nicht ob wir die letzten waren, deshalb vorsichtshalber meine Themen (ich weiß die von den anderen wirklich nicht mehr.....) 1. Runde:Aufbaufü llungen 2. Runde:WF mit Problemen (unvollständig aufbereiten, insuff. Füllung etc.) 3. Runde: Präparation Milchzähne 4. Runde: Fistel am Milchzahn, was machen? Nur noch zwei Tage:-))) LG Wiebke hatten heute kons. vier runden,davon zwei zahnerhaltung, zwei kinder: 1. plaque, kariesfördernde substanzen,erosione n, 2. maßnahmen vor endo, wann ind kompositfüllung ausgeschöpft, aus welchem material die aufbauten, 3. kariesprävention, angst-wie vorgehen, milchzahnanatomie, füllungsrichtlinien bei milchzähnen 4. pulpotomie, milchzahntrauma, apexifikation, fistel an milchmolar- wann welche therapie viel erfolg! Hallo! Hab noch ein paar Unterlagen für Histo-Patho gefunden. Hat jemand noch Skript III? Und wann ist eigentlich noch mal das Mikroskopieren? Gruss Svenja allo,hier noch der nachtrag unserer hno prüfung.ich glaub eine gruppe hat noch bei dr.quetz. unsere themen waren ohr (otitis media,cholesteatom, deutsches wort dafür-perlgeschwulst -warum heißt das so?glaub,weil da das epithelüberzogen ist und so glänzt.)dann noch ganz bißchen schwindel(er weiß,dass alle studenten das thema hassen)
  16. 16. dann Speicheldrüsen (tumore,entzü ndungen,ursachen ?symptome? Therapie? ) als 3.dann halsschwellung und dd.bei dem thema waren die fragen etwas verwirrend gestellt.ansich geht es aber um zysten ,lk und tumor) er ist ganz nett und ruhig,prüfung dauerte ca.40 minuten.notengebung war bissel schwach. lg laura Von: rabunze@yahoo.de <rabunze@yahoo.de> Betreff: Re: [physikum0506] Histpatho bei Tiehmann An: physikum0506@yahoogroups.de Datum: Montag, 29. September 2008, 10:33 1/2 Stunde mikroskopieren (ohne Aufsicht, Taschen erlaubt), dann in die mündliche Prüfung Präparate: Adenokarzinom Colon und Sarkoidose (geprüft), Odontom (nicht geprüft) - Adenom-Karzinom-Sequenz, Tumorsuppressorgene und Onkogene, Welche Erkrankung ist mit multiplen Adenokarzinomen und Karzinomen im kleinen Becken vergesellschaftet? - Was bilden Epitheloidzellen, wieso ist ACE wichtig? (Nachweis im Blut) Was ist ein Granulom** - Systemische Erkrankungen, die sich auf der Schleimhaut zeigen, viral und bakteriell. * Moin, ebenfalls Histopatho bei Thiemann. Drei Präparate: 1. Radikuläre Zyste 2. kleinzelliges Bronchialkarzinom 3. Appendizitis (nicht gefragt) Generell kann man sagen, dass es WICHTIG ist die Erfahrungsberichte zu
  17. 17. lesen, da sie demnach bestimmte Fragen immer wieder stellt und diese auch wort-wörtlich so in unserer Prüfung auftauchten. Des weiteren fährt man nicht falsch wenn man die Differentialdiagnosen zu den einzelnen Krankheitsbildern halbwegs sicher beherrscht. Viel Spass. also wir hatten eben paroprüfung erstmal die 4 themen(4 schnipsel lagen auf dem tisch und jeder sollte halt einen nehme) parodontitis( entstehung entzündungszeichen biofilm risikofaktoren) mundspüllösungen und antibiotika wurzeloberflä chenbehandlung und heilung intraossäre knochentachen und therapie ich hatte das erste thema.zum biofilm:entstehung( pellicel initilläsion etc,so grob was passiert in den einzelnen stadien und welche bakterien wann aufzufinden) dann page und kornmenschema( auch wissen was das so genau für faktoren sind und was die machen)kam etwas spärlich bei mir:-) dann die super-fragequot; lassen sie ihrer phantasie mal freien lauf und überlegen sie sich was man alles mikrobiologisch testen könntequot;? hä??? wollte aber wieder nur die faktoren aus dem schema wissen (also zum bsp könnte man kollagenasen und antikörper usw testen) macht man aber nicht da, sensivität und spezifität zu gering sind. und dann noch risikofaktoren( il1,rauchen, diabetes und noch wichtig sozialer status) was denn da beim einzelnen gestört ist. hat einen zettel vor sich,wo er dann irgendwas abhakt. ich glaub die anderen 3 schicken ihre genauen fragen noch einzeln,kann man sich alles gar nicht merken.auf jeden fall steht er voll auf laser(nochmal in die semesterapparate reinschauen) er erzählt die neuesten techniken aber auch gern selber. und eins noch zu den küretten: wir hatten alle irgendwelche außergewöhnlichen dinger z bsp 2mal 13er oder 11und 13
  18. 18. zusammen.also nicht wundern wenn eine seite zu passen scheint und die andere nicht. ansonsten war er sehr nett und hat auch mal einen spass gemacht. und nun auf in die nächste lernnacht,lg und toi toi toi laura allo. jana und ich hatten heute morgen hno bei herrn laudien, welcher uns in vertretung für herrn weise geprüft hat. da dr. weise uns vorher gesagt hat, quot;alles mit tumorenquot; sollten wir nicht lernen, hat auch er sich daran gehalten. jana schilderte er, wie er als typ von der westküste (quot;die behandeln da alles erstmal mit vaselinequot;) mit ner dicken backe zu ihr kommt (quot;da es außer ihr als zahnärztin, in der gegend, in welcher sie -aus welchem grund auch immer niedergelassen sei- keinerlei medizinische versorgung gibt...quot;) und so weiter. sehr nette geschichte ist das geworden. wir haben viel gelacht und jana hat alles über sinusitiden, ihre komplikationen, notfälle und epistaxis erzählt, ich in meiner geschichte (auch sehr nett) über otitis, mastoiditis, labyrinthitis (das so als paket) und deren notfallversorgung. wir wurden jeweils so 20 min geprüft und sind mit dem lernstoff aus drei verschiedenen kurzlehrbüchern gut zurecht gekommen. viel spaß noch, kathi __._,_.___ Hallo zusammen, Wir hatten gestern Pharma-Prüfung; die Prüfung lief ab wie immer beschrieben wird: ein sehr netter Prüfer, der seine Fragen auf Karteikarten mitbringt und dann 2 Fragerunden startet, die erste 20 min, die zweite 10 min - pro Person. Also hier ein paar Stichworte zu unseren Fragen: -Schmerzbahn, Opioide, (Cocain,
  19. 19. Morphium) -Schmerzmittel, COX1+2, (Prostaglandine, Paracetamol, Metamizol, ASS) -Sympathikus, Adrenozeptoren (A-Methyl-Dopa) -AB (nach Wahl), Penicillin, Makrolide 2. Runde: -Hypertonie (5 Mittel der 1.Wahl); Diuretika -ACE-Hemmer, AT1-Rezeptor- Antagonisten, RAA-System -Herzinsuffizienz, B-Blocker, Ca-Antagonisten -KHK, Nitrate (Pentaerythrityltet ranitrate) Wie Adrian auch schon berichtet hat empfiehlt es sich, sich auf die Prüfung gut vorzubereiten, das heisst seine Themen die er immer fragt (Hypertonie, KHK, Diuretika, Schmerz, Sympathikus, Antibiotika, ...) wirklich gut zu können - und auch seine Vorlesungsprotokoll e anschauen schadet nichts!!! Er fragt sehr ins Detail (Wirkmechanismen, Wirkstoffgruppen , Medikamentennamen, ...), und bohrt so lange nach bis man drauf kommt. Also seid fleissig Viele Grüsse Gruppe 9 Moin, im Namen meiner Gruppe: Wir hatten ebenfalls HNO bei Dr. Hoffmann und es waren exakt die gleichen Themen - also auch wie bei Christoph: 1. Tonsillitis akut/chronisch 2. Otitis akut/chronisch 3. Sinusitis akut/chronisch 4. Laryngitis akut/chronisch Und auch was Christoph sonst noch zur Prüfung geschrieben hat kann ich bestätigen, also falls man bei Dr. Hoffmann hat, schaut euch diese Themen an, wenn ihr die sicher beherrscht läuft das. Lars Als erstes sagt Gruppe 7: quot;Entschuldigung für die verspätete Berichterstattung. quot; Wir haben bei Dr. Hoffmann HNO gehabt und es ist genau wie in den Berichten.. Eine Stunde für 4 Leute und die Atmosphäre ist eigentlich ganz angenehm gewesen. Er unterbricht einen wenn er etwas genauer wissen will, aber er fragt nichts unmögliches! Gefragt wurde: 1. Tonsillitis akut/chronisch 2. Otitis akut/chronisch 3. Sinusitis akut/chronisch 4. Laryngitis akut/chronisch Für alle Themen ist das grüne Kurzlehrbuch völlig ausreichend und wer dieses noch braucht kann sich gerne bei mir melden. Allen weiterhin viel Erfolg, Gruß Christoph.
  20. 20. Moin Ihr Lieben! Bevor es neue Nachrichten gibt, gibts erstmal ne Ansage!!! Es kann nicht sein, dass einige von euch meterlange Erfahrungsberichte schreiben und andere gar nichts. Ich denke die entsprechenden Gruppen fühlen sich angesprochen. ... also: entweder ihr beteiligt Euch auch und profitiert nicht nur, oder es gibt für Euch dann halt keine Nachrichten mehr! Entweder per Ausschluss aus dem Mailverteiler oder anderweitig. .. Also ran an die Tasten, ist doch unfair sonst! WICHTIG: Gruppe 7 soll sich bitte bei Prof. Proksch melden, denn euer Prüfungstermin kann nicht stattfinden und muss irgendwie verlegt werden!!! und Jungs: wenn ihr das getan habt, dann schreibt doch mal nen Erfahrungsbericht zur Abwechslung! Für alle, die seit Dienstag ihre Wohnungen umkrempeln: Könnt aufhören, unser Gesichtbogen hat die letzten Wochen eine schöne Unterkunft gehabt und wurde von eine lieben Kommilitonin gefunden und quot;gemeldetquot;! Also: Liane und ich müssen doch nicht verarmen!!! DANKE! Hier unser Bericht (für alle, die noch nix geschrieben haben ist es DER LETZTE)!!! Läuft ab wie beschrieben: 8.00 vor seinem Büro, dann ab auf Station, Patienten befragen und dann schön in den Akten nachlesen, was genau los ist...Bücher und v..a. Pschyrembel nicht vergessen!!! ! Unsere Krankengeschichten 1) Vaskulitis -->Ulkus 2) Neurodermitis
  21. 21. 3) pruriginöses Exanthem 4) Psoriasis 2. Runde: infektiöse Erkrankungen: Pilzerkrankungen -->Candidia im Mund und an den Genitalien, Virale Erkrankungen, bakterielle Erkrankungen, was macht Schmerzen,.. . jeweils nur oberflächlich! Verschafft euch mit dem Derma basics-Buch n Überblick, das reicht vollkommen.. .bloß nicht in Kleinigkeiten verrennen, da kann man schnell verzeweifeln ;-) Weiter gehts! Euch allen viel Erfolg!!! Von: olaf timm <fromsoultosoul@web.de> Betreff: [physikum0506] Derma Gruppe 6 An: physikum0506@yahoogroups.de Datum: Mittwoch, 29. Oktober 2008, 19:23 Moin Leute, falls noch jemand ran muss, ist echt super locker. 2 Tage lernen, zum Beispiel MLP nur die Kurzfassung. Krieg einen ganz oberflächlichen Überblick von dem Fach, also Bakterien, Viren, Pilze und Erreger, die Hautkrankheiten auslösen können. Die müsstet ihr aufzählen können, also schön überfliegen. Unsere Patienten: Psoriasis pustulosa palmoplantaris atopische Dermatitis mit ekzema herpeticarum einfach alles aus der Akte schreiben und die Krankengeschichte studieren für einen geschlossenen Vortrag. danach Fragerunde: Was kann Hauterkrankungen auslösen? Alles nur aufzählen. Viren: Pocken, HerpesV. Varizellen(Windpocken) plus Gürtelrose (2.Manifestation), Masern(Koplik)--)Paramyxovirus, CoxsackieVirus---) handFußMundKrankheit oder Herpangina Zahorsky, HPV Bakterien: Streptokokken---)Impetigo Contagiosa, Ecthym(?), Erysipel, Nekrotisierende Fascitis Staph. aureus---)Folliculitis, Furunkel, Karbunkel , Phlegmone Pilze: Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze Milben: Krätze
  22. 22. Was verursacht am häufigsten Infekte? Staph aureus---)Folliculitis mensch mit Akne und Entzündungen im Bereich der Haarfollikel, rasieren zu empfehlen? Nein, weil eröffnet die Follikel nur, besserer Zugang für Bakterien. Wenn doch rasieren, nass oder trocken? Ich, trocken mit nem Nassrasierer jedenfalls nicht. Korrekt ;-) Ansonsten eher den Nassrasierer, weil desinfizierbar. gefäßerkrankungen, die Hauterscheinungen hervorrufen? Allesmögliche aufzählen, will dann aber meist auf Phlebothrombose und oberflächliche Thrombophlebitis hinaus. Was gefährlicher? Die tiefe Phlebothrombose---)Gefahr Lungenembolien Mehr weiß ich nicht mehr. Viel Glück Olaf So ihr lieben, (zum Verständiss) folgendes... Adrian 1.Frage: Antibiotikum ihrer Wahl. Amoxicillin plus Clavulansäure. Wirkungsprinzip, Greifen in die Synthese der grampos. Mureinschicht ein. Wie? Hemmung der D- AlaninTranspeptid ase, welche Nam Nag verbindet. Folge: Behinderung der Zellwandsynthese während des Wachstums, also nur die Bakterien, die wachsen! Warum bakterizid? osmotischer Druck Was stattdessen bei unverträglichkeit? Clindamycin, ok. Wo greifen Makrolide ein? Ribosomen-Proteinbi osynthese. Unterschied zwischen humanen und bakteriellen Ribosomen bakt. 30s 50s human größer 30s60s deßhalb nur auf Bakterien wirksam! Chloramphenicol (Reserveantibiotivu m) Würden sie verabreichen? nein, recht häufig Knochenmarksschä digung! Tetracycline, an wen nicht? kinder---) Odontogenese Wo greift es ein? Proteinbiosynthese 2.Hypertonie: Einfach Diurethika Schleifendiurethika Thiazide---) Problem evtl? Hypokaliämie, weil mehr Natrium im Sammelrohr durch K ersetzt werden muss---)K Sekretion in Sammelrohr ß-Blocker Calcium Antagonisten- --) Verapamil Herz/Gefäße 1:1 Wirkung Nifedipin--- ) NICHT auf herz, denn Herz/Gefäß Wirkung 1:20 Probleme? muss retardiert gegeben werden, sonst plötzlicher starker Blutdruckabfall. ..Folge? Tachykardie, kann dann zu Infarkt führen! Olaf: Hirudin? Blutegel dingsda, wirkt direkt als Thrombinhemmer, OHNE Antithrombin Heparin---) unterschiedlich große Molekühle---) Deßhalb macht es keinen Sinn in mg anzugeben, wieviel... Internationaler Standard Wirkung? Bewirkt
  23. 23. Transformationsä nderung des Antithrombin (700 fache Verstärkung!) ---)kurz und schnell Wirksam Was länger wirjksam? Vit.K Antagonisten Warum? Duch Hemmung der VitK Bildung(Hemmung der Vit.K Reduktase ) fehlt VitK in der Leber. Folge: ofür Vit K? notwendig, um die Gerinnungsfaktoren mit cooh Gruppen zu versorgen! Warum Carboxylgruppen notwendig? Warum Ca absolut notwendig bei Gerinnung? Bei Verletzung liegen Phospholipide mit negativer Ladung frei an welche das Calzium bindet( weil positiv geladen) Erst wenn Calzium dran gebunden, können die Gerinnungsfaktoren mit ihrer Carboxylgruppe binden. Ca als ,,vermittler! Thrombozytenaggrega tionshemmer: Ass, Ibuprofen (Über COX 1 und 2 schlau machen, dann...) COX 1, Cox2 war sehr kompliziert! AAALLSOO: Warum wirkt ass in niedrigen dosen besser als hochdosiert Niedrigdosiert hemmt es COX1 im Thrombozyten irreversibel, weil Austausch einer Aminosäure an Enzym COX und kein zellkern vorhanden zum nachproduzieren. Cox 1 bildet aus Arachidonsäure thromboxan a, wichtig für weitere Aggregation Wenn höher dosiert, wird zusätzlich COX 2 an den Endothelien gehemmt. Folge? PG I2 (Prostacyclin) -Produktion gehemmt. Wozu PG I2? bewirkt Vasodilatation, aber noch wichtiger: Hemmt Thrombozytenaggrega tion. Wenn ASS zu hoch dosiert, ist die Thrombozytenaggrega tion gehemmt (Th A-Thrombozyt) und enthemmt (PG I2 geht runter-Endothel) Also unsinniges Gegenspiel! Nebenwirkung: Seltenn kann es zu angiösem Ödem kommen--) Anschwellen der Lippen oder auch Luftröhrenbereich. Warum Ibuprofen anders? Ibuprofen hemmt die Cox1 reversibel als kompetitiver Antagonist, wirkt deßhalb weniger stark Antiaggregativ und stärker schmerzlindernd. Ausserdem: Magenulkusgefahr erwähnen (bei Ass) Was noch bei Bluthochdruck? ACE Hemmer oder AT1 Antagonisten ACE Hemmer: Ohne ACE---) kein Angiotensin 2 aber dafür Bradykinin erhalten---) B2 Rezeptor vermittelt Vasodilatation und und nnd Nedenwirkungen? Reizhusten At1 Antagonist-- -) Angiotensin 2 vorhanden aber kein Bradykinin Hoffe ihr habt was verstanden und nicht nur auswendig gelernt! Viel Erfolg Adrian und Olaf oin, Krankengeschichte: Perimandibulärer Abszess. Wie zu erwarten mehrere Fragen zu Abzesslokalisationen und Ausbreitungsrichtungen, wie man es eigentlich kennt. Desweiteren: Was ist die Fossa canina? - begrenzt von Christa zygomaticoalveolaris
  24. 24. wie ziegt sich hier ein Abszess? - Wangenschwellung / Lidschwellung was ist die Gefahr? - septische Thrombose der Vena angularis Was ist ein retromaxillärer Abszess, wodurch ist er gekennzeichnet? Druckschmerz an bestimmten Punkt retromaxillär (noch mal nachlesen) Was ist dessen Gefahr? -Ausbreitung in die Schläfenregion von dort Durchbruch zum Hirn, bzw. direkt in den Sinus maxillaris Allgemeine Fragen: Was für Speicheldrüsenentzündungen gibt es? - Auflistung aus Curriculum Was für eine macht eine Fazialisparese - Morbus Heerford (übrigends der Patient aus Praktikando, der die riesigen Speicheldrüsenschwellung hatte, wo damals noch offen war, was er hatte, hatte Morbus Heerford, falls das wen interessiert) Was für bösartige Speicheldrüsentumoren gibt es - nachdem ich den ersten auch nur genannt hatte meinte Wiltfang nur quot;ok, er kennt allequot; und hat die Frage weitergegeben. das wars. Olaf, ich hoffe der Bericht war gut. Ich will nicht gesteinigt werden - bitte, bitte, bitte!!! Hey, zu meinem Part „Infraalveoläre Knochentaschen“: Destruktionshypothe se – Paro-, Endo-, Paro-Endo- Läsion - Waerhaug: nur Plaque als Ursache, OPT als Sekundärfaktor, wie genau entstehen vertikale Knocheneinbrü che (interdentale Knochensepten sehr breit, Zähne „weit auseinander“) Diagnostik: Sondierung, Rö (Wie viele Wände), keine Ahnung was evtl noch?! Therapie: Deep scaling, Lap, Knochenersatzmateri alien, GTR Wie regenerativ tätig werden? (Emdogain!!!
  25. 25. Diff.faktoren, Wachstumsfaktoren) Und noch mal: Laser, Laser, Laser! Fährt er total drauf ab…. Wusste ich auch nicht, war nicht der Weltuntergang, aber er findet es toll!!!! Viel Erfolg, frohes Weiterlernen und bis morgen in alter Frische *gähn*! LG, Sarah __._,_.___ Einen wunderschönen guten Morgen!!!! Mein Thema der Krankengeschichte: Abszesse; dazu wollte er wirklich nur oberflächliches wissen: Bei welchem Abszess MÖ- Einschränkung (primär), massetericomandibulä rer A. MÖ zur kranken Seite, pterygomand. A. MÖ zur gesunden Seite; Ausbreitungstendenz wohin, Gefahr bei Fossa canina A. (V.angularis) , bei retropharyng. A. (M.temporalis u Schädelgrube) und bei parapharyng. A. (Mediastinum) ; das wars schon... 2.Runde: Thema Speicheldrüsenerkran kungen - lediglich aufzählen welche es gibt: Sialadenitis - bakt., viral, .... bedingt - Immun.Sialadenitis (Heerfordt, Sjögren), benigne Tumore (auch einfach nur pleomorphes und monomorphes Adenom nennen) Jo, kurz und knackig ;-) Habt noch nen schönen Tag, weiterhin viel Erfolg! Liebe Grüße,
  26. 26. Liane Also, etwas verspätet, die Fragerei zu meiner Krankengeschichte bei Wiltfang: PEC: kurz vortragen und dann Präkanzerosen, welche Leukoplakien gibt es -> welche bösartiger? welche PEC sind schlimmer: die, die durch Noxen verursacht oder die, die so auftreten, dann Staging (TNM Klassifikation alle N Stadien erklären) Neck dis. welche gibt es und wo entfernt man was.Level Mehr fällt mir grad nicht mehr ein. LG und allen noch viel Erfolg! Eva -------- Original- Nachricht -------- > Datum: Tue, 28 Oct 2008 18:13:05 +0000 (GMT) > Von: Nora Praclik <norapraclik@ yahoo.de> > An: physikum0506@ yahoogroups. de > Betreff: [physikum0506] ZMK-Krankheiten bei WILTFANG > Hier ein kleiner Bericht unserer dreiviertelstü ndigen Audienz bei Prof. > Wiltfang! > > Unsere Krankengeschichten: > 1) chronische Osteomyelitis > dazu: welche Formen der Osteomyelitis gibt es noch?-->nur kurz die Namen > nennen, mehr nicht > wie behandelt man eine akute Osteomyelitis -->Antibiotika > wie eine chronische Osteomyelitis -->Kürettage, Dekortikation > 2) Abszess > 3) Plattenepithelkarzi nom > 4) Jochbein- und Orbitabodenfraktur > > Thema 2-4 müssten die anderen nochmal ausführen, habs vergessen > > 2. Runde > 1) Risikopatienten > - Gerinnungsstö rungen > - kurz Quick, Tromboplatinzeit > - Marcumar, Heparin > - Syndrome: irgendwie alle, querbeet ;-) -->Melkersson- Rosenthal, > Pierre-Robin, Franceschetti, Goldenhaar > 2) Umstellungsosteotom ie > - kurz Obwegeser/Dalpont > - Hunsuk/Epker: Spaltung bis kurz hinter das Foramen mandibulae, also > nicht die ganze Mandibula -- >steht glaub ich in irgendeinem Erfahrungsbericht > - Splinte: nur kurz warum und welche > 3) Speicheldrüsenerkran kungen > - bakterielle, virale Sialadenitis > - chronisch > - Speicheldrüsentumore : benigne und maligne > -->jeweil immer nur kurz die Namen nennen > > Insgesamt alles hlab so wild! Man macht sich viel zu verrückt, er ist > wirklich quot;harmlosquot;! > > Das Ende ist in Sicht!!!! > Gruppe1 > > on: Kristin Lutter <tinl12@yahoo.de> Betreff: [physikum0506] Röntgen +Info Trauma für alle, die Warnke haben!!! An: physikum0506@yahoogroups.de Datum: Freitag, 31. Oktober 2008, 11:49
  27. 27. Es war ein sehr entspannter und netter Prüfer, wirklich sehr angenehm! Er sagte, dass Skriptwissen sei eine 3, Buchwissen ne 2 und ne 1 bei Zusatzwissen) 1) Wie entdeckte er Rö-Strahlg.? Wann erste Zahnfilmaufnahme, von wem? Was gibt es noch für Strahlung? Wo? (alph,beta Strahlg,Erdstrahlen , Kosmos) Was ist Lumineszenz, wo gibt es das noch (! früher: Uhren mit beta-Strahlg! ) Zusatzwissen: Inhalt Leuchtstoffrö hre (Anode, Kathode,Gas) Edelgase aufzählen (Helium, Xenon...) Rö-Bilder: Henkeltopf+Panorama -Schichtaufnahme +Clementschitsch : Ghost Image 2) Wie bekommt man Bilder schärfer? -> Streustrahlung vermeiden, wie? Raster vor dem Film, KV zahl bei Pano? (71-120 kv) Fokus-Objekt- Film Abstand Bild: Pano mit Osteomylitis (wenn Pat. Saskia heißt müßte es die Osteomylitis sein) 3) kein MRT! Strahlenschäden, bes. bei mitotisch aktiven Zellen: Einstrangbrüche, Zweistrangbrü che, Enzymdefekte, wann Mutation? Osteoadionekrose, was für Schäden macht das noch? (Ulzera, Gefäßerweiterungen, Karzinome (aber! erst nach ca. 10-20 Jahren!) was machst du als ZA? Fokussuche, auch suffiziente WF-Zähne raus! Zum Schutz von Zähnen: Fluoridschiene 1x am Tag für ca. halbe Stunde! Bild: NNH, Schädel om mit Hämatosinus Also nun zu Trauma: Er möchte nur Frakturen, Le Fort, Versorgung von Frakturen! Keine Abszesse, Zysten...etc. (es sein denn es kommt in der Karnkengeschichte vor) Er fragt nur über die Krankengeschichte, sollte da keine Fraktur bei sein, gibt es ne Zusatzfrage! Wer den Pat. am Fr. bekommt, kann die Krankengeschichte auch am Mo. Morgen ins Fach legen, es muss nicht Freitag sein. Liebe Grüße Moin,
  28. 28. heute Röntgenprüfung bei Warnke. Ich hatte, als zweiter von links sitzend: 1) Aufbau der Röntgenröhre, enstehung der Strahlen, Filter, Blende, Streustrahlenraster etc. Alles in allem entsprach es den zuvorigen Erfahrungsberichten , das quot;Zusatzwissenquot; ebenso, d.h. Atommodell (Schalenmodell) von Bohr, anderes Atommodell von Rutherford, beide haben einen Nobelpreis erhalten, Rutherford hat an der A-Bombe mitgewirkt. 2) Röntgenbilder: FRS, Pano und UK-Aufbiss von einer Patientin mit ausgedehnter radikulärer Zyste im UK. Dazu DDs: follikuläre, Ameloblastom, Keratozyste etc. bei den anderen ging es so weit auch nach den Erfahrungsberichten , einzige Ausnahme: Therapie vor Radiatio: Im Prinzip alle Zähne, die nicht wirklich fit sind (inkl. suffizienter WF-gefüllter) raus, da deren Lebenserwartung und eine spätere Extraktion aufgrund der schlechteren Wundheilung deutlich Komplikationsgefä hrdet ist. soweit von mir. Alles in allem: beherrscht die Erfahrungsberichte, das ist nicht viel, aber diese Prüfung war bisher die, die am extremsten danach ging. __._,_.___ Hey......... . Auch von mir nochmal ne kurze Info zu Wiltfang. Ich hatte als Krankengeschichte Jochbeinfraktur mit Orbitabodenbeteilig ung und Parästhesie des N. maxillaris. Zum Patientenfall an sich wollte er nicht viel wissen. Aber dafür über SHT, Amnesie, Fazialisparese mit Auswirkungen, Frakturen (LeFort, Escher, Wasmund, Collumfrakturen mit Zugängen für OP und Therapie). Außerdem wollte er wissen was ich mit einem Patienten mit SHT mache, der nicht eingewiesen werden will........ ich dachte immer er will auf ne Therapie hinaus, wollte aber nur hören das ich die Polizei verständigen muß!!!! Zweite Runde sollte bei mir eigentlich LKG-Spalten sein, aber er hat mich einfach mal über maligne Speicheldrüsentumore geprüft. Einteilung und Beispiele... ...war aber etwas verwirrt weil ich gedanklich schon alle Plastiken durchgegeangen bin......kam deshalb nicht alles was er hören wollte. Also versteift euch nicht in Kleinigkeiten und lernt alle Schnittführungen. ....er will einfach nur Stichworte und Einteilungen hören. Und guckt euch ein paar Sachen rund um eure Krankengeschichte an...... Frohes Schaffen noch....... Rike __._,_.___ Hallo, wir hatten gestern Allg. Chirurgie bei Dr. Kurdow. Ein sehr netter Prüfer, der uns ca 50 Minuten geprüft hat. Wir durften unsere Referate nicht als Vorlage verwenden. Wir haben angefangen zu erzählen und er hat einfach irgendwann unterbrcohen und nachgefragt. Er wollte aber nie etwas wirklich Kompliziertes hören.
  29. 29. Operationsverfahren sollte man schon draufhaben die Themen: - Colon CA- die Blutversorgung (Arterien und Venen) sollte man wissen, Metastasierung, Klassifizierung (TNM) und OP mit und ohne Radiochemo (Unterschiede Kolon- und Rektum CA) - Lunge - Carzinome, Symptome (z.B. Heiserkeit durch LK-Metastasen am Aortenbogen - N. laryngeus recurrens), Indikationen zur OP (wann und wen kann man quot;nochquot; operieren) - Magen - Ulkustherapie, 4-5 Op-Methoden, dessen Namen ich leider nicht mehr weiss - Hernien - Def., Inhalt einer Hernie, Leistenhernien genauer (Inhalt Leistenkanal+ Begrenzung, OP, wie unterscheidet sich die Leistenhernie bei Kindern), (quot;Schenkelherniequot; ?) Viele Grüße Gruppe 9 Hallo… Wir hatten gestern Prüfung bei Herrn Wiltfang. Unsere Krankengeschichten, Themen: 1. Perimand. Abszess mit Verdacht auf Osteomyelitis 2. Follikuläre Zysre Es gab 2 Fragerunden, wobei sich die erste Frage auf das Thema der Krankengeschichte bezog, also: 1.Welche Abszesse gibt es noch, was für Symptome Wie breiten sie sich aus, welche Logen 2.Fossa canina- Abszess, Komplikationen Einteilung der Zysten: odontogene, nicht odontogene, Weichteilzysten 2.Runde:
  30. 30. 1.Traumatologie: dislozierte zentro-laterale Mittelgesichtsfrakt ur: Bruchstellen, Therapie: Zugänge, Platten 2.Orthopädische Chirurgie: Patient mit Progenie: Behandlungsmö glichkeiten( Umstellung eines Kiefers, evtl Bimax), Osteodistraktion Das wars schon, alles sollte nicht besonders detailliert erzählt werden- er ist recht flott dabei und erwartet schnelle kurze Antworten. Grüße Jana Ersteinmal, er ist ein sehr netter Prüfer, der viel lächelt und bei Schwierigkeiten sehr lieb hilft. Es gibt 2 Runden. Er benotet super, wenn er merkt, dass man sich beschäftigt hat und nicht nur ohne Verstand irgendetwas auswendig gelernt hat, das ist dann wohl auch der Grund warum es nicht schlimm ist, wenn man etwas nicht beantworten kann. Dann kann man zum Lernen sagen, dass der Lüllmann ausreicht und ihn aber NICHT komplett können muss!!!!!!!! !!! (was doch viele immer behaupten) man suche sich die Themen aus den Erfahrungsberichten und bearbeitet diese. FERTIG. Die Fragen waren in etwa: ° Welche Medikamente würden sie bei schwachen Schmerzen (ASS, Paracetamol, Ibuprofen) und welche bei starken? (Metronidazol) --> dazu dann Fragen, Nebenwirkungen ASS (Husten,Trobozytena gg.hemmer) , wie hoch dosieren? (100mg wenn man es nur als Throb.hemmer haben will, damit cox 2 nicht gehemmt wird) Spezifische Cox2 Hemmer, warum nimmt man die nicht mehr? (viele Todesfälle und Herz-Kreislauferkra nkungen, nicht restlos geklärt warum) Wer sollte Paracetamol bekommen? (Schwangere, Kinder) Antidot? (N- Acetylcystein) Wo wird Prostacyclin gebildet? (Endothelzellen, Prostacycline verhindern
  31. 31. Thromb.aggr. , sind Gegenspieler von Thromboxan A2) ° Welche Medikamente geben sie bei Herzinsuffzienz? (Diuretika, ß-Blocker, ACE Hemmer) --> was bewirken Diuretika? (Ödemausschwemmung, Bludruck senken) Warum gibt man nicht immer nur ein Standartmedikamente bei Bluthochdruck? (weil man nie restlos klären kann warum der Bluhochdruck entstanden ist laut Dr. Gohlke: quot;Es gibt viele Ursachen, aber der wahre Grund ist meist nicht herauszufinden, daher wirkt bei einem der ACE-Hemmer oder Diuretika oder.... beim anderen nicht. ° Blutegel: Warum hemmt das die Blutgerinnung? (Hirudin setzt sich ins Zentrum vom Thrombin) Wirkung Heparin, fraktioniertes + unfraktioniertes Heparin, wo wirkt es noch außer am Thrombin? (Faxtor Xa) Antidot? (Protamin, kommt woher? Lachssperma *lach* ist positives Protein und bindet das stark neg. geladene Heparin) Wirkung Markumar, wie hemmt es VitK? (hemmt Vit.K-Reduktase) Warum benutzt man keine Citrate um Calcium zu binden? (mit Leben nicht vereinbar) ° ACE-Hemmer: Nebenwirkungen (Husten, Hals kann zuschwellen) , Aldosteron- Antagoni sten, AT 2 Hemmer ° Welches Med. bei Schnupfen, z.B. Sympathomimetika --> welche Rezeptoren beim Sympathikus? dann Sympatholytika Nitrate, welche Nebenwirkungen? (KOPFSCHMERZEN! ) Toleranz? Ja, es gibt ein Med. das diese Toleranz nicht entwickelt, steht nicht in den Lehrbüchern, ist ein gaaaanz langes Wort irgendwas mit Penta....? Das wäre es ersteinmal, mehr fällt mir nicht ein! Liebe Grüße Hallo alle zusammen! Wir hatten gestern Derma bei Proksch. Um 8 Uhr haben wir vor seinem Büro -mit weissem Kittel und Büchern im
  32. 32. Gepäck- auf ihn gewartet und dann ging es zügig auf eine Station. Wir haben jeder von der Stationsärztin einen Zettel mit Patientenname und Erkrankung bekommen und einen leeren Anamnesebogen-dann konnten wir starten. Wir hatten Morbus Duhring, Dekubitus, Ekzem unklarer Ursache und Vaskulitis. Haben die Patienen befragt, die Akten eingesehen und dann um 10 Uhr zurück bei Proksch die Patientenfälle vorgestellt. In der 2.Runde kamen Fragen zu Psoriasis, Neurodermitis, benignen Hautveränderungen und bösartigen Hautveränderungen. Schönes WE, Gruss Gruppe 4 So, jetzt auch ich (sorry für den verspäteten Bericht) 1. Wann muss man Patienten im Krankenhaus isolieren? Wenn er a) was ansteckendes hat (mir ist nur offene Tuberkulose und exotische Duschungel- Erkranku ngen eingefallen, schaut nochmal nach *g*) oder b) wenn er immunsupprimiert ist und damit Gefahr läuft sich mit quot;normalenquot; Keimen anzustecken. Er wollte aber eigentlich auf nosokomiale Infektionen raus und fragte deshalb 2. Welche Art der Staph.aureus ist denn gefährlich? Ich dachte er meinte die Koagulase-negativen , die sich an Plasik dranhängen (Danke nochmal an Lars, der mir 2 min vorher noch erklärt hatte *g*), er wollte aber was leichteres hören: die, die Resistenzen gegen Antibiotika ausbilden 3. Komische Multiple-Choice Frage zu HIV und Nachweis, er wollte letztendlich auf die Tatsache raus, dass man immer ein 2tes mal kontrollieren muss, wenn der erste Befund positiv lautete (Zitat: quot;In Afrika ist das nicht schlimm, wenn da wer positiv getestet ist und eigentlich negativ ist, fällt das nicht so auf, hier aber springt derjenige vielleicht von ner Brücke, wenn er denkt, er sei positivquot; ^^). Jonas wurde zu Legionellen gefragt, zu Nachweis und Impfung von Hep B (bitte bitte die HBc und HBs und Anti-HBc und Anti-HBs lernen! Ist nicht viel und sehr logisch!!!). Total netter Typ... also der Prüfer ;-) Moooiineeers Leute, hatten gerade Mibi.
  33. 33. Also: ERSTE REGEL: MLP-Mibi Buch aus Bücherei holen und seitliche Zusammenfassungen reichen aus, außerdem sehr verständlich und guter Überblick. Nach welchen Kriterien lassen sich Bakterien unterscheiden? Form, Hülle(gram), Virulenzfaktorden., hämolyseverhalten und unterschiedliche Nährböden, schwer kultivierbar, aerob anaerob... Was verstehen sie unter Desinfektion? Was wird wie desinfiziert? Böden, ovberfläche, Hände... Womit? Aldehyde(Formaldehyd eigentlich zu giftig) chlor ... Sterilisation? Durch erhitzen und? Na Wie funktioniert ein Autoklav? Hitze, Dampf mit irgendwas uuuuund na? Druck. Warum müssen chirurgische Instrumente sterilisiert werden? Wovor haben die chirurgen Angst bzw. welcher spezielle Keim ist gegen diese physikalischen Faktoren sehr resistent? Na? Wie wisst ihr nicht? ;-) Na die sporenbildner. Die da wären? Clostridium tetanii(Wundstarrkrampf): Wo? im Boden. Für Zahnarzt relevant? Nein Bacillus anthracis(Milzbrand): Wo? Weidetiere, Für Zahnarzt relevant? Nein Clostridium perfringens(Gasbrand):sehr gefährlich! Mit ,,Aids''infizierter Spritze verletzt, was tun? Also Patient mit hoher Viruslast. Zum Arzt gehen, innerhalb von? so schnell wie möglich innerhalb von 2 Stunden. Wieso so schnell, was darf nicht passieren? Das Virus darf seine Rna in der Zelle noch nicht in DNA umgeschrieben haben, da es sonst persistiert in der menschlichen DNA. Also...Reverse Transkriptase blockieren. Was wird beim AIDS Test gemessen? AK und AG, wenn erster Test positiv, wie wird dann der zweite zur Sicherung des Ergebnisses bestimmt? Durch Western Blot Wie nennt man den Zeitraum nach Infektion, in dem noch kein Nachweis von Antigen oder A.Körper nachweisbar ist? Diagnostisches Fenster Hep B: Patient hat im Blut Anti Hbs und Anti Hbc? oder so ähnlich. In welchem Verlauf der Krankheit ist er? drüber weg oder chronisch infiziert? (siehe Tabelle Seite 223 Kurzlehrbuch medizinische Mikro... Thieme) abgelaufener Infekt. Wenn geimpft, nur Anti-Hbs. Dat wars, viel Glück euch allen, die noch müssen Olaf
  34. 34. Moin moin, wir hatten gestern Mibi bei Prof. Fickenscher, wie Olaf sagt, ein sehr netter Pfüfer der keinem etwas böses will und mit dem quot;Randwissenquot; aus dem MLP-Buch sehr zufrieden ist. Unsere Themen: - Trinkwasser, was ist das: Es wird meist als Brauchwasser verwendet. - Qualitätsmerkmale vom Trinkwasser: in 100ml z.b. keine Legionelle - Was sind Legionellen, Erreger welcher Krankheiten, welche Personen bekommen sie schnell: Besonders Immunsuppremierte und ältere Menschen sind quot;anfälligquot; für die atypische Pneumonie... . - Was für Wasser haben sie in der Praxis an den Einheiten: Trinkwasser - Sporenbildende Bakterien und welche sind gefährlich und woher kommen sie: Clostridium tetani (kommt aus dem Boden, Erde), Clostridium botulinum (sein Toxin ist Botox, ein Nervengift), Clostridium perfringens ( sehr gefährlich da es zum Gasbrand, -ödem führt an welchem man in kurzer Zeit versterben kann, symptome: Haut verfärbt sich und knistert das sich Gas in ihr bildet), Clostridium difficile (Erreger einer Kolitis). Zu den einzelnen Bakterien wollte er immer auch wissen wo sie herkommen. - AIDS, PEP, dabei werden übrigens Antigene und Antikörper nachgewiesen! ! - HepB mit Impfung (aktive todimpfung=seine toxine) und die drei verschiedenen antigene mit den Phasen=HepBc, HepBs und HepBe. - Wie gewinnt man für die Impfung die Antikörper HepBs? Ich glaub es ist von einem geimpften und dann mit PCR oder so... - Unterschied Serologie und PCR: Mit der PCR kann man Rückschluss auf Genomanzahl schliessen bei der Serologie. Ich glaub, dass sind so grob unsere Themen gewesen. Gruppe 7 wünscht noch viel Erfolg und weiterhin ein gutes Durchhalten. __._,_.___ So, ich weiß nicht ob wir die letzten waren, deshalb vorsichtshalber meine Themen (ich weiß die von den anderen wirklich nicht mehr.....) 1. Runde:Aufbaufü llungen 2. Runde:WF mit Problemen (unvollständig aufbereiten, insuff. Füllung etc.) 3. Runde: Präparation Milchzähne 4. Runde: Fistel am Milchzahn, was machen? Nur noch zwei Tage:-))) LG Wiebke Hi!
  35. 35. Ich glaub wir haben heute die letzte Parorunde eingeleitet, deswegen nur kurz die Themen. Wenn jemand noch weitere Infis benötigt, einfach melden! 1) Gingivitis 2) regenerative Therapie 3) Hyperplasien 4) Plaque, Biofilm etc! So, Endspurt! Kons bei Dörfer: 1. Hygiene in der Zahnarztpraxis, was wird sterilisier( alles was mit Blut kontaminiert ist9, was wird deinfiziert ( Spiegel, Sonde...) und was ist der Unterschied. Alles abwischen, spülen.... 2. Wie kann sich der Behandler schützen (Brille, Mundschutz, vor Behandlung mit CHX spüle lassen...) wie kann der Patient geschützt werde... 3. Akute und chronische apikale Parodontitis, ich glaub er wollte meinte eigentlich die Pulpitis, zumindest zielten seine Fragen zu den typischen Symptomen hin und damit ist er auch sehr glücklich gewesen. 4. Dentinadhäsiv mit allem drum und dran, wie immer.... 5. Trinkwasserflouridi erung vs Salzfluoridierung, was ist besser, beides gleich da beides systemisch wirkt. Und warum es in Deutschland niemals trinkwasserfluoridi erung geben wird, da es wegen überschreitens der 1500ppm als medikament und gilt. 6. Zu Kindernzahnheilkund e: Fissurenversiegelun g, warum kein Amalgam (toxisch), Mundhygiene ( Zahnpasta mit 500ppm, elektrische Zahnbürste... .), ab wann zahnzwischenraumbü rtsen ( sobald die erste Entzündung vorhanden ist, in der Regel durch die Hormonumstellung in der Pubertät) Wünsche Euch allen noch viel Erfolg, Gruß Christoph. ____________ _________ _______
  36. 36. Moin alle zuvorigen Berichte kann man soweit bestätigen. Wie bei der Gruppe gestern hat er auch die Multiple-Choice Klausur von diesem Semester in der 2. und 3. Fragerunde als Grundlage verwendet. D.h. die könnte man sich evtl. irgendwie besorgen, wenn man allerdings normal lernt, beherrscht man die Fragen aber trotzdem. Ich wurde heute u.a. gefragt: Was tun bei Verletzung mit einer kontaminierten Nadel eines HIV, HBV bzw. HCV-Patienten. Wann PEP, wann nicht. (bei HEP-C nicht, bei HIV bei hoher Viruslast - glaube ich, lieber mal nachlesen). ZU HBV sollt man die einzelnen Antigene HBV-c, -s und -e und ihr zeitliches Auftreten im Verlauf der Krankheit beherrschen. Was verursachen Staphylokokken auf der Haut, was für Bakterien kommen im Mund vor, welche Erreger können eine Tonsillitis hervorrufen und Angina Plaut vincenti mitsamt Erreger. Lage der Energiegewinnenden Enzyme bei Bakterien -> Zellmembran. Waren noch ein, zwei Sachen, fallen mir aber nicht mehr ein. Aber wenn man die bisherigen Erfahrungsberichte breücksichtigt, fährt man gut, auch mit neu miteingebrachter Multiple-Choice Klausur. Hallo, hier meine Themen: Antigen-shift-> kann aus vergleichsweise einfachen Viren, tödliche machen Atmungsenzyme der aeroben Bakterien-wo? -> Zellmembran 3-jähriges Kind mit trübem Liquor und gramneg.kurzen Stäbchen?->Meningitis durch Hämophilus influenza chirurgische Händedesinfektion->Reihenfolge, wie lange Viel Erfolg! Auch wir hatten heute Röntgen bei Hr. Warnke. Eigentlich kamen keine überraschenden Fragen. Hr. Röntgen, Nobelpreis, Radioaktivität, Fr. Curie (2 Nobelpreise Physik
  37. 37. und Chemie) biologische Strahlenschäden, Zelle DNA, welche Zellzykluspahese ist empfindlich etc Zahnmedizinische Behandlung vor Strahlentherapie, Fluoritschiene (neutrales und ca 20 bis 30 minuten pro Tag) Röntgenröhre, Blende, Filter, Streustrahlung und Raster (Raster bewegt sich und ist deshalb nicht auf dem Bild zu sehen) Bildschärfe beim Rö Bild, Fokus Objekt Abstand, Objekt Film Abstand, Verstärkerfolien, Sonogaphie (wenig) MRT, Grob Funktionsprinzip, T1 T2 Bilder: Osteomyelitis (Sequester, wolkige struktur des kiefers, Therapie ein bischen) NNH mit hängendem Tropfen bei Orbitabodenfarktur Nasenbein seitlich bei Nasenbeinfarktur Pano mit Luftgewehrkugel (li) und Gostimage (re) und passende Clement. dazu Bis bald, Mick o, hier noch meine Infos aus der Prüfung: 1. Runde: Plasmide: woraus bestehen sie, wie übertragen sie die Informationen (Konjugation? ), wie vermehren sie sich/vermehren sie sich?-->ja 2. Runde:Diphterie: hab das Krankheitsbild beschrieben, dann ging es ums Toxin. Aus der Praxis: Rachenabstrich mit Verdachtsdiagnose: Impfdiphteritis. Kann das sein? Nein, denn man impft nur die Toxine, die können keine Diphteritis auslösen... 3. Runde: Welche Antibiotika sollte man nicht bei Kindern geben: Aminoglykoside- ->Taubheit, mein Tipp war Tetrazykline wegen der Verfärbung. War wohl auch richtig. 4. Runde: hygienische Händedesinfektion. Frage: muss man sich vor dem Handschuhanziehen die Hände desinifieren? nur wenn man Eingriffe vornimmt. So, Euch noch viel Erfolg! LG Wiebke HI! Wir hatten gerade MiBi Prüfung bei Prof. Fickenscher. Nette Prüfung. Wie Ines schon berichtete er nam sich die Klausur vor
  38. 38. und Fragte ab. Welche Erreger findet man bei der Tonsilitis? Chron. HepB, Schleimhautantisept ik, Virulenzfaktoren bei Bakterien. Er fragt gerne , hilft einen und das Allerbeste er will keinem was Böses. Teilweise reichen auch nur paar Stichwörter (z.B. bei der Schleimhautantisept ik habe ich nur CHX erwähnen müssen...) Viel Erfolg weiterhin Lg Britta Hallo! Hatten gerade Mikrobiologie bei Fickenscher! Hat die Fragen von der letzten Abschlussklausur ausgedruckt und sie uns gestellt (gibt jetzt beim Praktikum eine Abschlussklausur wo laut ihm sehr viele durchgefallen sind und er wollte die Fragen jetzt mal an uns testen)hat zum Teil Multiple-Choice-Fragen vorgelesen und wir mussten Antwort nennen... Sehr netter Typ. Wenn man mal gar nichts weiß versucht er einen auf den richtigen Weg zu bringen. Wir waren seid 1977 Prüfungsgruppe Nummer 8293 oder so...wird alles genau aufgelistet. Fragengebiete von mir: -Bakterienaufbauworaus bestehen Zellwand und Zellmembran genau (glykosidische Verknüpfungen-kann euch nicht sagen wie das jetzt genau ist hab mir was aus den Fingern gesogen). -Staph.aureus---welche Krankheiten ruft er hervor-Abszesse, Furunkel, Karbunkel.... -InfluenzavirusZusammenhang mit Hämophilus influenza(oft verknüpft und deshalb Antibiose!!!) -HSV---womit behandeln, was für eine Infektion, wo Persistenz, Reinfektion. -nosokomiale Infektion---sollte man immer Patienten mit Infektion isolieren??-Nein. Kanüle zurückstecken-Nein.
  39. 39. Gruss INES hi ihr lieben mitstreiter und mitstreiterinnen wir hatten heute eine blitzprüfung innere bei bewig, 50 min für 4 leute, eine runde pro person. er gibt einen quot;patienten(not) fallquot; vor und hangelt sich dann daran weiter. z.b. 1. ein patßient liegt auf ihrem stuhl, lippen, zunge, rachen schwellen langsam zu ... was ist die ursache? ursache: allergische reaktion + mgl. allergene. was tun? als erstes vegetative funktionen überprüfen, abcd-regel, zugang legen welche med, med.namen + dosis, in welcher reihenfolge? kochsalzlsg. 1l, glucocorticoide 250 mg, antihistaminikum (tavegil)dosis? , adrenalin(suprareni n, 1mg, 1:10 verdünnen, dann erstmal 3ml abgeben, bei bedarf mehr) 2. patient auf dem stuhl hat einen schock, wie gehen sie vor um herauszufinden, was er hat. ... dann irgendwie zum herzinfarkt gekommen, wie erkennen sie den herzinfarkt? woran stirbt der patient letztendlich beim herzinfarkt? -?- wie kommt bewusstlosigkeit zustande? minderdurchblutung hirn. welche maßnahmen ergreifen? ... weiss nicht mehr alles so genau! 3. patient liet auf dem stuhl, ... nein, ;-) anamnese: herzklappenersatz, worauf müssen sie achten? med: koagulationshemmung , welches med und wo greift es ein? marcumar welche ger.fakt. sind betroffen? gerinnungskaskade, welche andere körpereigene antikoagulantien gibt es? at3, prot c+prot s. quick-wert, was wird dem blut im labor zugesetzt um quick zu messen? bei welchem quick darf ich operieren, was passiert bei quick von 18%? patient ist zwar scharf eingestellt, hat aber sonst keine nachteile. endokarditits prophylaxe, welches antibiotikum+ dosis, welches ausweichpräparat, (amox. 600mg, oral, 1h vorher, ansonsten clindamycin) , wann nur eine std. vorher, wann 6 std. danach? individuelles patientenrisiko + art und ausmass des eingiffs. 4. leberschäden, welche? hepatitis, welche klinischen zeichen? gelbfärbung d. haut + skleren, spider naevi(mit spatel wegdrückbar), petechiale blutungen(NICHT mit spatel wegdrückbar), wie kommen die zustande? trombopenie, wie kommt die zustande? durch portale Hypertonie-> splenomegalie, welche hepatitiden werden wie übertragen, welche klinik, welche impfungen, was tun, nach nadelstichverletzun g??? welche ist infektiöser, hbv oder hcv? hbv, aber da impfung ... kein problem mehr! früher war hbv großes problem! akut, chron hbv.... klinik ... tja, das wars, mehr kann man ja auch in 50 min nicht fragen, viel erfolg bei euren prüfungen, bis dann julie prüf.gr. 9 --
  40. 40. Siehe Jana Kolenda... . . . . . .. na gut, wolln mal nich so sein. C. W. Röntgen und co... Wie entsteht Rö-Strahlung? Wie hat er die Strahlung entdeckt? Entladungsröhre, Lumineszenzpapier... Wo noch Lumineszenz? Verstärkerfolie, Papier fluoresziert auf strahlung und leuchtet nach, so wird der Film stärker geschwärzt mit weniger Strahlung---) Strahlenschutz Wie ist Film aufgebaut und wo sind die verstärkerfolien? vor und hinter dem Film sind die Verstärkerfolien, Filmaufbau siehe Skript macht die Verst.folie das Bild schärfer oder unschärfer? unscharf Was macht das Bild noch unscharf? Streuung, erkläre Compton-Streuung und was tut man dagegen? Streustrahlenraster (aus Blei) absorbiert gestreute schräge Strahlung Wo ist das Streustrahlenraster? direkt vor dem Film Ich: kommt ne Frau in die Praxis, schwanger, und kriegt den Mund nicht auf? Was tun? 1. klinisch Untersuchung, e.o. Befund etc.... Dann MRT oder Sonographie (weil keine ionisierende Strahlung) MRT erklärt: auch T1 T2 wollt er wissen, wie die Bilder sich unterscheiden und wie die unterschiedliche Gewichtung erreicht wird. Bei T1 Gewichtung finden die HF-Resonanzen in kürzeren Abständen statt, dadurch fällt T2 aus der Reihe. Lernt es selbst. Warum Strahlung schlecht? DNA Schädigung. Ionisierend heißt es entstehen Ionen und Radikale, weil Elektronen aus den Atomen geschossen werden oder kovalente Bindungen aufbrechen: Größtes Problem? Radiolyse des Wassers oh- und h+ Radikale außerdem auch Schädigung von Proteinen. Wie werden Proteine in der Zelle noch genannt? Enzyme, die werden auch funktionslos Problem: DNA-Reparatur Enzyme defekt oder noch schlimmer, das DNA Reparatur Gen wird mutiert. Welche Zellen besonders anfällig? im wachstumn alle, Tumor, Keimzellen, die Linse ist gefärdet, weil...?keine Ahnung
  41. 41. Was für Wirkungen hat Strahlung auf Haut? siehe Skript plus Xerostomie, Strahlenkaries (schädigung der Speicheldrüsen und des Hartgewebes) Was tun? Fluoridschiene ein Leben lang. Womit? speziell angerührtes Zeug, kein Elmex Gelee (zu sauer) Röntgenbilder erkennen plus Diagnose: Schädel OM (die große NNH sozusagen) Henkeltopf, ----)Hämatosinus bei? Jochbeinfr...und Orbitabodenfr. und auch bei? na? LeFort 1 und 2. Bei 3 teilweise kein Hämatosinus. Ein ghost image erkenne. so ne LuftgewehrKugel, die sich auf der Gegenseite etwas verschwommen geradezu geisterhaft in der Pano zeigt, huuuu Außerdem: Pano mit chron. Osteomyelitis Viel Spass Olaf Wir hatten heute HNO bei Hoffmann (ist für Dr. Laudien eingesprungen). Themen: - Tonsillitis - Otitis media - Sinusitis - Laryngitis 1. Runde akut, 2. Runde chronisch 2 Tage reichen definitiv nicht, nehmt euch lieber ein wenig mehr Zeit! Hoffmann war sehr nett, hört sich selbst gern reden, fragt nicht so sehr in die Tiefe. mfg Gruppe 8 hallöchen,wir hatten heut chirurgieprüfung. für alle,die noch bei ihm haben:er ist super nett und sogar lustig:-) er will nur allgemeine sachen hören,bissel chirurgische verfahren aber nicht welche arterien in der op miteinander verbunden werden oder so ( 27seiten referat sind eindeutig zuviel :-)) er möchte auch nicht,dass man abliest,kleiner stichpunktzettel ist besser als ein komplettes referat.unsere themen,magen+ oesophagus,
  42. 42. schilddrüse+ nebenniere, leber+galle und kolorektale entzündungen+ karzinome. falls ihr noch was braucht oder wissen wollt,schreibt oder ruft durch. viel glück und ganz viel wissen weiterhin lg ,steffi, sarah,steffi und laura Hallo Zusammen… Hatten grade allg. Chirurgie bei Prof. Dohrmann. Kathi hat über den Magen referiert, ich über die Schilddrüse. Die Prüfung lief wie angekündigt extrem freundlich und sehr wohlwollend. Falls jemand die Zusammenschrift der beiden Themen haben möchte, kann er sich die Sachen gern bei uns abholen. Viel Spaß noch, bis Montag… Liebe Mitstreiter, hatten heute HNO bei OÄ Fazel. Falls jemand noch bei ihr hat,was jedem zu wünschen ist, hier die Themen des Tages: -Rhinitis/Sinusitis -Tonsillitis/ Tonsillektomie/ Tonsillotomie mit Laser -Adenotomie -Hörsturz -Tumoren der Speicheldrüsen -Tumoren NNH -Cholesteratom Alles in eine kurze Geschichte verpackt (quot;sie sind jetzt mal Hausarzt und eine Mutter kommt mit ihrem Kind und das hört schlecht...quot; ). Diagnose stellen, Entstehung, Erreger, Komplikationen und Therapie nennen.
  43. 43. Als HNO Ärztin darauf spezialisiert angehenden Dentisten Antworten aus der Nase zu ziehen, lustige Stimmung in der Prüfung, 15 Min. pro Nase, Benotung allerdings seeeehhhhhhr streng ;-)! Mit besten Grüßen NICOLAS W. WACKERBECK Adolfstraße 11 24105 Kiel Auch wir (3 Leute) haben mit einer Stunde Verspätung angefangen, es war alles sehr nett, jeder hatte kurz was zu einem Thema gesagt. 1) Einteilung von Zysten, speziell nasopalatinale Zyste,z.B. beim Zahnlosen, welche Rö´s dafür (OPG+Aufbiß) 2.) Welche Abszesse gibt es so? , wieso ist der pterygomandibulä re Abszess so gefährlich (Parapharynx, Mediastinum) , Wann gibt man Antibiotikum? (immer bei Immunsuprimierte, Schwangere, Endokarditis- Pat.,alte Menschen) 2) Ablauf WSR, welche Schnitte? (Randschnitt o. Bogenschnitt) , orthograde Füllung vs. retrograde Fllg, was kann das sein, wenn alles supi ist, es aber immer noch schmerzt??? -> Längsfraktur und hinterher was ist gaaanz wichtig? RÖ!!! Danach ließen wir uns den Kuchen und den Kaffee schmecken! Hätten wir keinen Termin gehabt, hätten die angenehmen Plaudereien sicher noch länger angedauert. ;o) LG Gruppe 5 allo ihr lieben, wir hatten heut derma bei prof. proksch. erstmal alles wie gehabt,um 8zu ihm dann schickt er euch auf die jeweilige station wo ihr dann patienten zugeteilt bekommt.die stationsärztin meinte gleich,dass wir danach auf jeden fall die akten einsehen können:-) krankengeschichten: 1.exazerbiertes dishydrotisches fuß-ekzem 2.ulcus cruris 3.herpes zoster
  44. 44. 4.subakutes ekzem( irgendwas nicht definierbares: - )) dazu kamen dann nur ein paar kleine fragen zu ursache,dd oder ähnliches.kann man sich aber alles schön in den 2h nochmal angucken.dann gab es noch eine fragerunde zu bakterielle infektionen, virale infektionen, mykosen und parasiten.er wollte nichts unmögliches wissen aber irgendwie stand ich trotzden etwas neben mir.aber dank der tollen performance der anderen drei gab es dann ein gute gruppennote, vielen dank nochmal:-) ist halt ätzender lernstoff,alles sieht gleich aus,es gibt für alles hunderte untergruppen und aussprechen kann man den kram schon mal gar nicht.erstmal einen groben überblick schaffen und dann vielleicht die wichtigen sachen vertiefen.er ist aber sehr nett und erklärt auch selber mal was. in diesem sinne,weiter gehts:-) etreff: [physikum0506] Allgemeine Chirurgie bei Dr. Schniewind An: physikum0506@yahoogroups.de Datum: Montag, 11. August 2008, 18:49 Alles entspannt, wir hatten Leber, Magen, Schilddrüse und Pankreas. 7min/Person. Moinsen! Wir hatten heut Röntgen, hier unser Bericht: - Lebenslauf W.C. Röntgen - Aufbau Röntgenröhre - Wie bekommt man das Bild schärfer: Aluminiumfilter, Blende, Fokus-Objekt- Abstand, Streustrahlenraster (Aufbau: Lamellen, die fokussiert sind) - Einstellungen Zahnfilm ( Rechtwinkel- Parallel- Technik, Halbwinkeltechnik)
  45. 45. - Fernröntgen p.a.: 1,5 m Fokus-ObjektAbstand , woran erkennt man den Unterschied zum Schädel p.a. Ohrstöpsel bei Fernröntgenaufnahme zur Fixierung des Kopfes - Strahlenschäden o Schäden an der DNA:Erbgut wird verändert, wie genau o Radiolyse des Wassers o Schäden an Enzymen o Linse des Auges: Enzyme, die die Reperatur der Linsenfasern steuern, werden geschädigt - Röntgenbilder: o Osteomyelitis o Ghost images o Ausbiss: verlagerte Zähne o Clementschitsch und Pano: radikuläre Zyste, DD. Könnte auch Tumor (evtl. Amelobastom) sein Wer links vom Meister sitzt, bekommt schön die Lebenslauf-Frage! Dann steigert sich der Schwierigkeitsgrad schön bis Person Nr.4. Wir hatten sowas geahnt und haben brav vorher ausgelost, wer links vom Prüfer sitzen darf!!! Alles in allem ein komischer Typ, wie voher schon klar war :-) Aber eine entspannte Prüfung nach dem Prothetikterror! !! Hoffe, ich habe alles noch richtig zusammenbekommen, ansonsten müsst ihr, Mädels, nochmal nachhelfen!
  46. 46. Schönes Wochenende, Gruppe1 Hallo, Ihr lieben! Hoffe, Ihr habt noch Kraft,die letzten 3 Wochen durchzuziehen! ;-) Wir hatten heute Röntgen bei Warnke. Vielleicht habt ihr das alle schon hinter euch, aber da ich mir nicht sicher bin,schreibe ich doch noch ein paar Worte drüber... Im großen und ganzen war die Prüfung zwar nicht unangenehm,aber irgendwie strange! Da wir nur zu zweit sind,hat sich Warnke Zeit gelassen und uns von 10:20 bis 11:40 geprüft.. Zuerst wurde die Theorie geprüft,und danach bekamm jede ein paar Rö-Bilder. Ich kann mich jetzt nicht an absolut alle Fragen erinnern,da er die Themen ganz wild blitzschnell gewechselt hat... Jules Fragen: -Aufbau Rö-Röhre -Verbesserungsmö glichkeiten der Bildqualität( Raster,Rö-Kontrastmi ttel etc. - Bariumsulfat wird NICHT intravenös verabreicht! !! Patient könnte sterben! Das hat ihn sehr aufgeregt! ) -MRT Meine Fragen: -Rö-Strahlung (alles was dazu gehört) -Radioaktivitä t und deren Auswirkung auf die Zellen (alles über die negativen Auswirkungen, Ablauf der Wasser-Radiolyse mit Entstehung der freien Radikalen und deren negativen Wirkung; Schäden an bestimmten Enzymen; DNA- Mutationen; Reparatur- Prozesse der Zelle; ein bißchen was zum Zellzyklus; Rö- Kastration. ..) -Radio-Therapie (alle Nebenwirkungen aufzählen, die Hyperkaliämie durch den plötzlichen Zelluntergang nicht vergessen, alles was dazu gehört; ) Jules Rö-Bilder, 2 Panos: -super-große Zyste -Osteomyelitis mit sehr gut sichtbarem Sequester
  47. 47. Meine Rö-Bilder: -Hämatosinus (anhand von Pano und NNH),darüber ganz viele Fragen aus der Traumatologie: Entstehung, Gesichtsfrakturen, LeFort-Ebenen etc.; Sinusitis: klinische Diagnostik,Arten etc. -Mesiodens anhand vom OK-Aufbiss Viel Durchhaltevermö gen euch allen noch! Bald ist es vorbei! LG, Nicoletta Moinsen! Wir hatten auch gestern Rö bei Warnke, war eigentlich wie bei allen anderen auch. 1. Runde: Wer war C.W Röntgen, was hat er wann gemacht, Aufbau Röntgenfilm (Raster, Verstärkerfolien) , Strahlenschutz des Patienten (Objekt-Fokus- Abstand, Blenden, Filter, Schutzweste) , schwangere Patientin (MRT und Sono erklären), Aufbau der Röntgenröhre, wo tritt überall Strahlung auf (Weltraum, Tabakrauch, Gebäude, siehe Dischinger-Skript) , 2. Runde: Rö-Bilder: Follikuläre Zyste (Zahn halb zerstört durch Karies, da sich Zyste über Fistel infiziert hat -> unglaublich aber wahr), Dif- Diagnosen lernen! Ghost-Image einer Luftgewehr- Kugel Hämatosinus Sinusitis? auf jedenfall eine NNH-Aufnahme. Dif- Diagnosen! Am wichtigsten sind ihm, dass man den Aufbau von Röntgenröhre, -film und die Strahlenschutzmö glichkeiten verstanden hat, und dass man die Bilder richtig beschreiben kann. Richtige Diagnose ist nicht so wichtig, sondern der Befund. -> zB Umschreibungen wie scharf begrenzte Radiotransluzens einbauen. Gruß Martin heyho bald-zahnärzte, wir hatten eben zahnärztl. chirurgie bei rittmeier. alles wie in den erfahrungsberichten , 1. pat. kommt mit schwellung lateral der nase --> dentogener fossa-canina abszess, inzision, trep, bei schmerzen im augenwinkel stationäre aufnahme wgn vena angularis, antibiotikum 2. das übliche zu wsr 3. pat mit dent diff und entzündung am uk 8er --> inzision, osteoplastik, streifen einlegen, 4. gleicher patient, entzündung abgeklungen ---> wie 8er entfernen: wo inzision, wo knochen entfernen, zahn trennen, beinscher hebel, aufklärung vor und nach op wie gesagt, super nette prüfung, macht euch keine sorgen. gruß martin
  48. 48. Wir hatten gestern Mibi-prüfung bei F***enscher. Das ist mal nen richtig netter typ. Die Fragestellung beginnt beim ersten und wird im Regelfall für alle weiteren angeknüpft. Er prüft, bis er eine Lücke findet (mit der Aussage na endlich auch mal eine Lücke), was ihn dennoch nicht davon abhält ne 1 zu geben. Er fragt viel aber nicht in die tiefe. Themen: 1.Runde Hygiene in der Praxis (wo?, wie?) Flächendesinfektion (auch Wirkstoffe) Händedesinfektion (welche Arten? chirurgisch, hygienisch, Wirkstoffe,) Wunddesinfektion( gegen welche Erreger? Womit? Wirkstoffe) 2. Runde Clostridien (alle arten, was machen die? Impfung) Bakterien in der Mundhöhle (spez. Aktinomykose Erreger), Streptokokken und Staphylokokken Tbc (von vorne bis hinten, Tuberkulintest ist eine Allergische Reaktion) 3. Runde Aids in der Praxis und gestochen was machen sie? Wenn Patient positiv getestet (wie Serum AG, AK, PCR), ist er Krank? Nein, weil 2. Test fehlt. PEP und HAART (mit Wirkstoffen und wo) Hepatitis(mit AG und AK) 4. Runde Virenaufbau (hülle mit & ohne welcher ist resistenter) Influenza und vieles Mehr… Peinlich wir wussten nicht, wo wir einen D-Arzt finden Mehr bekomme ich nicht mehr zusammen… Bald is vorbei!
  49. 49. Gruppe 3 für alle, die ihre krankengeschichten nochmals verbessern sollen, hier der richtige aufbau (lt. dr. gaßling) 1) anamnese a)allgemeine anamnese b) spezielle anamnede 2)befund a)extraoraler befung b)intraoraler befund c)röntgenbefund 3)diagnose z.B. radikuäre zyste zahn 36 4)therapie 5) differentialdiagnos en 6) epikrise bitte keine handgeschriebenen krankengschichten abgeben!!! Nabend mal! Ich habe mich für all diejenigen, die fleißig irgendwas gelernt haben und natürlich nur aus lauter guten Günden NICHT zur letzten Pharma-VL erscheinen konnten, um die Präsentation gekümmert. Hier also die gesamte Anti-Asthmatika- VL als .pdf. Viel Spaß...
  50. 50. Ach ja, falls jemand von Euch die Adresse vom Proth-I-Semester kennt, könnte er/sie das hier vielleicht weiterleiten, ich weiß nicht, ob sich von denen einer gekümmert hat. Zur Not haben sie's dann halt doppelt. Und nun wird Kfo gelernt...hust! Liebe Grüße von Katrin upppss,die erste mail sollte gar nicht an alle gehen:-) zur pharma-prüfung: viel kann ich euch leider nicht sagen,war einfach nicht meine prüfung. er hat nichts neues geprüft,ist super nett und bringt euch auf die antworten.und jetzt das was mir noch einfällt:katecholami ne,wie dopamin gebildet?wie durch die blut-hirn-schranke? welches med.bei schwangeren mit hypertonie(alpha- methyl-dopa) , alpha 2 rezeptoren,cox 1und2,opioide( unterschied opioid und opiate)effektivitä t und effizienz eines medikamentes, antibiotika, nitrate,ace- hemmer,herzinsuf fizienz ,diuretika.zu allem beispiele, wirkungsweise( grob) und nebenwirkungen. nicht verunsichern lassen,er fragt einfach immer weiter,super notengebung: -) Wir hatten heute Innere und es lief genauso wie immer beschrieben. 15 Min.pro Person und immer die gleichen Themen. 1) Welche Infektionskrankheit en sind wichtig für den Zahnarzt? Hepatitis, alle Arten, was bedeutet chronische Hepatitis. Klinische Zeichen bei Hep..Also Hautzeichen, Ikterus- Intra-Prä-Posthepati scher, Kolateralkreislä ufe usw., Wo kommt das Blut her das die V. Porta versorgt? Dann HIV, was tun sie wenn sie sich stechen und die Nadel ist mit demBlut ihres HIV Patienten kontaminiert und in ihrem Wartezimmer sitzen 20 Patienten? Bluten lassen, Patienten nach Hause schicken und unverzüglich in das nächste HIV Zentrum fahren.In Kiel = 2.Med. 2) Was ist Marcumar? Was sind typische Marcumar Patienten? = Thrombose- und Embolieprofilaxepat ienten und Risikopatienten= Pat.mit Antithrombin3 Mangel,ProteinC und S Mangel, Bettlägerige Patienten. Phlebothrombose? ,was passiert da , was ist das?Wo Embolien= in die Lunge.Wo in der Lunge setzen sie sich fest? Wie heißen die Gefäße? 3)ASS, was ist das, wie wikrt es, Dosierung?=500mg bei leichten Schmerzen
  51. 51. ,sonst bis 1 g.Kinder nicht wegen Reye Syndrom. Paracetamol, Fragen wie zu ASS. Antidot von Paracet.= Acetylcystein. Dann Ibuprofen und Heparin. Thrombozytopenie was ist das? M.Osler? Wieviele Thrombozyten gibt es? Haben sie einen Zellkern? Das war so ziemlich alles was gefragt wurde und imPrinzip alles sehr Oberflächlich, er geht nicht in die Tiefe. Viel Glück Gruppe 5 Wir hatten heute um 8 Kaffekränzchen mit Dr. Laudien! Einstimmung haben wir beschlossen, dass dieser Prüfer das Prädikat PERFEKt erhält! Die wirklich angenehmste Prüfung bis jetzt! Wer noch bei Ihm hat: Begrüßt hat er uns mit 4 Tassen wohltuendem Kaffee in der Hand, PERFEKT! Man kann sich an die -zwar spärlichen- Erfahrungsberichte halten! Er knüpft das Ganze an eine kleine Geschichte, die man dann quasi weitererzählen soll und so zur Lösung des Problems gelangt. 1) Otitis externa: Tragusdruckschmerz als Leitsymptom, Otorrhö, Rötung Entzündung kann auch im Mittelohr sein, dann: Otitis media (Symptome) - Komplikationen: Mastoiditis (kurz die Symptome: Rötung, abstehendes Ohr, Schwellung, Druckschwerz, Therapie: Mastoidektomie) 2)
  52. 52. Sinusitis: welche Nebenhöhlen, welche Symptome (Druckschmerz, Schmerz beim Schuhe zubinden, etc.) - Komplikationen: Meningitis, Auge: Ödem, Phlegmone -- >Notfall -->OP - Tumor in den Nebenhöhlen: Meist PEC (aber nicht mehr dazu) -->Blutung, meist einseitig, Symptome meist spät - Polypen - invertiertes Papillom 3) Pharyngitis: Rötung im Hals Tonsillitis: beta-hämolisierende Streptokokken, Stippchen auf den Tonsillen -->KOmplikation: Peristonsillä rer Abszess -->Mediastinitis Pfeiffersches Drüsenfieber: grauer Belaga uf den Tonsillen, EB-Virus Plaut-Vincenti- Syndrom So, dann mal viel Spaß weiterhin! Soeben hat mich Daniel angerufen: Es gibt eine Examenszeitung! Alle die mitarbeiten wollen bitte bei ihm melden, je mehr desto besser!!!!!! !!! Gruß, Nora für alle, die ihre krankengeschichten nochmals verbessern sollen,
  53. 53. hier der richtige aufbau (lt. dr. gaßling) 1) anamnese a)allgemeine anamnese b) spezielle anamnede 2)befund a)extraoraler befung b)intraoraler befund c)röntgenbefund 3)diagnose z.B. radikuäre zyste zahn 36 4)therapie 5) differentialdiagnos en 6) epikrise bitte keine handgeschriebenen krankengschichten abgeben!!! Hallo… Also, das üblich Spiel: Nr.1: Lebenslauf Röntgen, Personen aus seiner Zeit, Nobel: Wann wird der Preis verliehen, wer hat gerade einen Preis bekommen…, Filmaufbau und Entwicklung Nr.2: Röntgenröhre, Streustrahlenraster , wer hat das
  54. 54. Atommodell erfunden, Nobelpreis? Röntgenbilder: Osteomyelitis Follikuläre Zyste Verlagerte 3er auf OK- Aufbiss Zustand nach Sinuslift: knochendichte Verschattung in der Kieferhöhle Distraktor bei offenem Biss Orbitabodenfraktur mit spiegelbildung Viel Spass noch, war ne angenehme Prüfung. Jana Hallo __ Wir hatten heute Pharma bei Herrn Gohlke. Er war sehr nett und die Prüfungsatmosphä re war entspannt. Er sieht Karteikarten raus auf denen ein Thema steht und stellt auch mal Zwischenfragen, die auch mal bis ins kleinste Detail reichen. Ist aber auch egal, ob man die dann beantworten kann !!!! Hat er auch gesagt, ihm geht es nur um ein bisschen Verständnis. Unsere Themen waren: cox1, cox2 was machen die ? Stellen prostaglandine her ... (llülman s.182) Was macht ASS ? Warum hat man nach Ass oftmals Husten? Wegen alleiniger wirkung von leukotrien? Was gibt es für andere antiphlogistika- ibu... Cumerin. Herudin, Wo wirkt Marcumar? ist eine art cumerin!!
  55. 55. Wirkt Cumerin bzw Markumar auch in vitro? Nein, nur in vivo- synthese von Gerinn.f. in der Leber gehemmt. Was passiert wenn man ASS hoch dosiert? weiss ich nicht mehr. Heparin fraktioniert, unfraktioniert Unterschied? (s.147) Sympathikus, Parasympathikus Rezeptoren? Wirkung auf glatte Muskulatur, Herz ? Wirkung von symathomimetika ? Synthese von Noradrenalin ? Dopamien Parkinson? Vasopressin sind irgend wie zu Diapetes insipitus weil Vasopressin in Lokalanästhtika und Vasopressin auf Niere wirkt und bei d. insipitus ist ADH Ausschüttung gehemmt. Dann noch kurze Fragen an die Gruppe ( Fragen wurden weiter gereicht) zu Hypertonie und Herzinsuff. ? Welche Medikamente gibt man? Wie und wo wirken sie ? Gruss Gruppe 7. Wir hatten gestern Mibi-prüfung bei F***enscher. Das ist mal nen richtig netter typ. Die Fragestellung beginnt beim ersten und wird im Regelfall für alle weiteren angeknüpft. Er prüft, bis er eine Lücke findet (mit der Aussage na endlich auch mal eine Lücke), was ihn dennoch nicht davon abhält ne 1 zu geben. Er fragt viel aber nicht in die tiefe. Themen: 1.Runde Hygiene in der Praxis (wo?, wie?) Flächendesinfektion (auch Wirkstoffe) Händedesinfektion (welche Arten? chirurgisch, hygienisch, Wirkstoffe,) Wunddesinfektion( gegen welche Erreger? Womit? Wirkstoffe) 2. Runde Clostridien (alle arten, was machen die? Impfung) Bakterien in der Mundhöhle (spez. Aktinomykose Erreger), Streptokokken und Staphylokokken Tbc (von vorne bis hinten, Tuberkulintest ist eine Allergische Reaktion) 3. Runde Aids in der Praxis und gestochen was machen sie? Wenn Patient positiv getestet (wie Serum AG, AK, PCR), ist er Krank? Nein,
  56. 56. weil 2. Test fehlt. PEP und HAART (mit Wirkstoffen und wo) Hepatitis(mit AG und AK) 4. Runde Virenaufbau (hülle mit & ohne welcher ist resistenter) Influenza und vieles Mehr… Peinlich wir wussten nicht, wo wir einen D-Arzt finden Mehr bekomme ich nicht mehr zusammen… Bald is vorbei! Gruppe 3 heyho bald-zahnärzte, wir hatten eben zahnärztl. chirurgie bei rittmeier. alles wie in den erfahrungsberichten , 1. pat. kommt mit schwellung lateral der nase --> dentogener fossa-canina abszess, inzision, trep, bei schmerzen im augenwinkel stationäre aufnahme wgn vena angularis, antibiotikum 2. das übliche zu wsr 3. pat mit dent diff und entzündung am uk 8er --> inzision, osteoplastik, streifen einlegen, 4. gleicher patient, entzündung abgeklungen ---> wie 8er entfernen: wo inzision, wo knochen entfernen, zahn trennen, beinscher hebel, aufklärung vor und nach op wie gesagt, super nette prüfung, macht euch keine sorgen. gruß martin Moinsen! Wir hatten auch gestern Rö bei Warnke, war eigentlich wie bei allen anderen auch. 1. Runde: Wer war C.W Röntgen, was hat er wann gemacht, Aufbau Röntgenfilm (Raster, Verstärkerfolien) , Strahlenschutz des Patienten (Objekt-Fokus- Abstand, Blenden, Filter, Schutzweste) , schwangere Patientin (MRT und Sono erklären), Aufbau der Röntgenröhre, wo tritt überall Strahlung auf
  57. 57. (Weltraum, Tabakrauch, Gebäude, siehe Dischinger-Skript) , 2. Runde: Rö-Bilder: Follikuläre Zyste (Zahn halb zerstört durch Karies, da sich Zyste über Fistel infiziert hat -> unglaublich aber wahr), Dif- Diagnosen lernen! Ghost-Image einer Luftgewehr- Kugel Hämatosinus Sinusitis? auf jedenfall eine NNH-Aufnahme. Dif- Diagnosen! Am wichtigsten sind ihm, dass man den Aufbau von Röntgenröhre, -film und die Strahlenschutzmö glichkeiten verstanden hat, und dass man die Bilder richtig beschreiben kann. Richtige Diagnose ist nicht so wichtig, sondern der Befund. -> zB Umschreibungen wie scharf begrenzte Radiotransluzens einbauen. Gruß Martin __._,_.___ Hallo, Ihr lieben! Hoffe, Ihr habt noch Kraft,die letzten 3 Wochen durchzuziehen! ;-) Wir hatten heute Röntgen bei Warnke. Vielleicht habt ihr das alle schon hinter euch, aber da ich mir nicht sicher bin,schreibe ich doch noch ein paar Worte drüber... Im großen und ganzen war die Prüfung zwar nicht unangenehm,aber irgendwie strange! Da wir nur zu zweit sind,hat sich Warnke Zeit gelassen und uns von 10:20 bis 11:40 geprüft.. Zuerst wurde die Theorie geprüft,und danach bekamm jede ein paar Rö-Bilder. Ich kann mich jetzt nicht an absolut alle Fragen erinnern,da er die Themen ganz wild blitzschnell gewechselt hat... Jules Fragen: -Aufbau Rö-Röhre -Verbesserungsmö glichkeiten der Bildqualität( Raster,Rö-Kontrastmi ttel etc. - Bariumsulfat wird NICHT intravenös verabreicht! !! Patient könnte sterben! Das hat ihn sehr aufgeregt! ) -MRT Meine Fragen: -Rö-Strahlung (alles was dazu gehört) -Radioaktivitä t und deren Auswirkung auf die Zellen (alles über die negativen
  58. 58. Auswirkungen, Ablauf der Wasser-Radiolyse mit Entstehung der freien Radikalen und deren negativen Wirkung; Schäden an bestimmten Enzymen; DNA- Mutationen; Reparatur- Prozesse der Zelle; ein bißchen was zum Zellzyklus; Rö- Kastration. ..) -Radio-Therapie (alle Nebenwirkungen aufzählen, die Hyperkaliämie durch den plötzlichen Zelluntergang nicht vergessen, alles was dazu gehört; ) Jules Rö-Bilder, 2 Panos: -super-große Zyste -Osteomyelitis mit sehr gut sichtbarem Sequester Meine Rö-Bilder: -Hämatosinus (anhand von Pano und NNH),darüber ganz viele Fragen aus der Traumatologie: Entstehung, Gesichtsfrakturen, LeFort-Ebenen etc.; Sinusitis: klinische Diagnostik,Arten etc. -Mesiodens anhand vom OK-Aufbiss Viel Durchhaltevermö gen euch allen noch! Bald ist es vorbei! LG, Nicoletta Hallo,Leute! Hier ein paar Worte über die HNO-Prüfung,die wir heute Morgen hatten. Wir hatten mit Jule schon immer Vorurteile weiblichen Prüfern gegenüber, aber ich kann nur sagen, dass uns Fr. Dr. Fazel vollkommen überrascht hat! Sie ist nämlich,unserer Meinung nach die netteste von allen Prüfern bis jetzt !!! Die Themen waren alle aus den alten Examensprotokolen, mit dem Unterschied, dass sie alles SEHR klinisch wissen will, also haltet euch mit der Anatomie bloss nicht zu lange auf! Jules Fragen: - Tonsillitis (Arten,Komplikation en,Erreger, Therapie) - Komplikationen einer Sinusitis Meine Fragen: - Hörstürz (Mechanismus, Symptome, Therapie)
  59. 59. - Sinusitis (alles darüber,von Erregern,bis Symptomen,diagn. Maßnahmen,Untersuchu ng am Patienten Therapie etc.; die Komplikationen wollte sie von Jule,im Vergleich zu den Komplikationen einer Tonsillitis hören) - Cholesteatom (bis ins Kleinste:Entstehung ,Arten,Symptome, Komplikationen! !!,Therapie, Kobmi-Therapie vielleicht mit Ossikuloplastik/ Myringoplastik wenn notwendig etc.) Jeder zweite Satz von ihr war, quot;Nun,Sie sind jetzt nehmen wir an,eine sehr gute HNO-Ärztin... quot; Sehr süß! Als die Prüfung vorbei war,hatten wir irgendwie keine Lust zu gehen! ;))))) ... Kleine Info so nebenbei, der Name wird nicht wie quot;Platzquot; und quot;Spatzquot; ausgesprochen, sondern eher der englische Z-Klang,also FAZEL wie quot;Sofaquot;.Wir haben zwar den Fehler nicht gemacht,aber da es um meinen schwierigen Namen ging,meinte sie,dass sie es auch nicht ausstehen kann,wenn ihrer auch falsch ausgesprochen wird..Ich dachte mir, es ist doch wichtig euch darauf aufmerksam zu machen. :) Viel Erfolg und liebe Grüße! -------zum Schluss noch eine Mail von Fr. Lengefeld:-- --------- quot;Guten Morgen Frau Nicolaeva, zuerst vielen Dank, dass Sie sich gekümmert haben und hier sind noch einige Informationen, die für die Prüfungskandidaten während meines Urlaubs relevant sind: * mein Urlaub: 26. - 30.05.08 * Frau Macioszek aus der Prothetik übernimmt die Vertretung Montag bis Donnerstag * Telefon: 2874 (mit Anrufbeantworter) oder mailto:umacioszek@proth. uni-kiel. d <mailto:umacioszek@proth. uni-kiel. de> alles weitere können Sie dann direkt mit ihr absprechen. Viele Grüße Katrin Lengefeld quot;
  60. 60. Examen 2008 Prothetik Wolfart Zahnärztliche Chirurgie Rittmeier KFO Fischer-Brandis Derma Proksch Allg.Chirurgie Ostermann
  61. 61. Parodontologie Rühling Kons und Kinder bei Grössner-Schreiber Histopathologie Bräsen Mikrobiologie Fickenscher
  62. 62. Röntgen Warnke MKG Wiltfang Traumatologie Rittmeier Pharamkologie Gohlke Innere Bewig
  63. 63. HNO Laudien

×