Neues aus dem Internet  für den DaF-Unterricht Barbara Bresslau
Präambel <ul><li>[Das Internet soll] nicht als Ersatz für den bisherigen Unterrichtverstanden werden, sondern als Ergänzun...
<ul><li>Die didaktische Relevanz eines Mediums ergibt sich erst aus der Passung des Lernmediums zur Lernsituation.   </li>...
Warum Internet im Unterricht? <ul><li>Kompetenzförderung </li></ul><ul><li>Lernerorientierung </li></ul><ul><li>flexibler ...
Warum web 2.0? <ul><li>„ Mitmach-Web“ </li></ul><ul><li>einfache Handhabung </li></ul><ul><li>egal am/von welchem Computer...
Wiki <ul><li>eine virtuelle  Wandtafel </li></ul><ul><li>eine Sammlung von Artikeln, die  von allen  angeschaut, erweitert...
Wiki Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>kreatives Schreiben </li></ul><ul><li>Brainstorming </li></ul><ul><li>Assoziogram...
Weblog <ul><li>eine Art Tagebuch im Netz </li></ul><ul><li>entspricht einem Journal - mit Einträgen, Kommentaren und Notiz...
Weblog Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>Projekttagebuch </li></ul><ul><li>Projektpräsentation </li></ul><ul><li>Klassen...
Podcast <ul><li>das Produzieren und Anbieten von Medien-dateien (Audio oder Video) über das Internet </li></ul><ul><li>übe...
Podcast Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>authentisch, aktuell </li></ul><ul><ul><li>im Unterricht  </li></ul></ul><ul><...
Weitere web 2.0-Anwendungen <ul><li>Fotoalbum „bubbleshare“ </li></ul><ul><ul><li>Bildergeschichten, Wortschatz:  bubblesh...
<ul><li>Kontakt: </li></ul><ul><li>Barbara Bresslau </li></ul><ul><li>[email_address]   </li></ul>
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sommerakademie09

609 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
609
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sommerakademie09

  1. 1. Neues aus dem Internet für den DaF-Unterricht Barbara Bresslau
  2. 2. Präambel <ul><li>[Das Internet soll] nicht als Ersatz für den bisherigen Unterrichtverstanden werden, sondern als Ergänzung und damit als Bereicherung. Es ist ein Medium unter anderen. </li></ul><ul><li>R. Grätz </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Die didaktische Relevanz eines Mediums ergibt sich erst aus der Passung des Lernmediums zur Lernsituation. </li></ul><ul><li>M. Kerres </li></ul>
  4. 4. Warum Internet im Unterricht? <ul><li>Kompetenzförderung </li></ul><ul><li>Lernerorientierung </li></ul><ul><li>flexibler Zugang zu Lernmaterial und Inhalten </li></ul><ul><li>synchrone und asynchrone Kommunikation </li></ul><ul><li>authentisches, interkulturelles Lernen </li></ul><ul><li>Spaßfaktor </li></ul><ul><li>pädagogisch-didaktischer Mehrwert </li></ul>
  5. 5. Warum web 2.0? <ul><li>„ Mitmach-Web“ </li></ul><ul><li>einfache Handhabung </li></ul><ul><li>egal am/von welchem Computer </li></ul><ul><li>„ Normal“-Version kostenfrei </li></ul><ul><li>regt Kreativität an </li></ul><ul><li>ermöglicht Binnendifferenzierung </li></ul><ul><li>holt die Schüler dort ab, wo sie sind </li></ul><ul><li>Schüler werden selber aktiv </li></ul>
  6. 6. Wiki <ul><li>eine virtuelle Wandtafel </li></ul><ul><li>eine Sammlung von Artikeln, die von allen angeschaut, erweitert, geändert und gelöscht werden kann </li></ul><ul><li>benützt als Lernplattform und Hilfsmittel zur gemeinsamen Erarbeitung von Wissen </li></ul><ul><li>keine Schulwebsites, sondern das Arbeitsheft einer Schule </li></ul>
  7. 7. Wiki Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>kreatives Schreiben </li></ul><ul><li>Brainstorming </li></ul><ul><li>Assoziogramme </li></ul><ul><li>Klassenglossar </li></ul><ul><li>Diskussionen </li></ul><ul><li>Hueber: 99 Stichwörter </li></ul><ul><li>Kurstagebuch M3-M4 </li></ul><ul><li>ZUM-Grundschulwiki </li></ul>
  8. 8. Weblog <ul><li>eine Art Tagebuch im Netz </li></ul><ul><li>entspricht einem Journal - mit Einträgen, Kommentaren und Notizen versehen, die chronologisch geordnet sind </li></ul><ul><li>Newsseiten, wobei man jede News kommentieren und verlinken kann </li></ul><ul><li>bietet jedem technischen Laien die Möglichkeit Inhalte ins Internet zu stellen </li></ul><ul><li>Fotoalbum, Nachrichtenbörse oder Tagebuch </li></ul>
  9. 9. Weblog Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>Projekttagebuch </li></ul><ul><li>Projektpräsentation </li></ul><ul><li>Klassenbuch </li></ul><ul><li>Portfolio /Lerntagebuch </li></ul><ul><li>Vorbereitungen Klassenfahrt, Ausflug </li></ul><ul><li>Tagebuch Klassenfahrt, Ausflug </li></ul><ul><li>Rollespiel </li></ul><ul><li>Wortschatz und so </li></ul><ul><li>DaF-Blog </li></ul>
  10. 10. Podcast <ul><li>das Produzieren und Anbieten von Medien-dateien (Audio oder Video) über das Internet </li></ul><ul><li>über das Internet vertriebene Medienbeiträge (Audio oder Video), die vom Nutzer individuell abonniert werden können </li></ul><ul><li>Radio- oder Fernsehsendungen, die sich unabhängig von Sendezeiten konsumieren lassen </li></ul>
  11. 11. Podcast Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>authentisch, aktuell </li></ul><ul><ul><li>im Unterricht </li></ul></ul><ul><ul><li>zu Hause (Binnendifferenzierung!) </li></ul></ul><ul><li>selber erstellen / erstellen lassen </li></ul><ul><ul><li>Aussprachetraining, Training mündlicher Ausdruck (inkl. Kommentare) </li></ul></ul><ul><li>Deutsche Welle: Podcasting </li></ul><ul><li>deutschlern.net: Guter Umgang </li></ul>
  12. 12. Weitere web 2.0-Anwendungen <ul><li>Fotoalbum „bubbleshare“ </li></ul><ul><ul><li>Bildergeschichten, Wortschatz: bubbleshare.com </li></ul></ul><ul><li>GoogleMaps </li></ul><ul><ul><li>Routen, Geschichten: maps.google.com </li></ul></ul><ul><li>wordle.net </li></ul><ul><ul><li>Wortwolken, Wortschatz: wordle.net </li></ul></ul>
  13. 13. <ul><li>Kontakt: </li></ul><ul><li>Barbara Bresslau </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul>

×