Audi – Die Modelle

1.305 Aufrufe

Veröffentlicht am

Audi - All new Models 2007-2014

Quellen: google, autoblog.it, worldcarfans.com, automotorundsport.de

Veröffentlicht in: Sport, Automobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.305
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
40
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Audi – Die Modelle

    1. 1. Audi – Die Modelle
    2. 2. Die A1-Reihe <ul><li>Audi wagt es noch einmal: nach dem mehr oder weniger gefloppten A2 kommt Anfang 2009 ein neuer Kleiner namens A1. Dieser soll die wirklichen Auditugenden auf ein Kleinstmaß schrumpfen und den Bayern ein wertvolles Volumenmodell schenken. Der in Brüssel anlaufende Mini-Gegner soll in mehreren Karosserievarianten sowie S-Ausführungen auf den Markt kommen. </li></ul>
    3. 3. A1 (Concept) ab 2009
    4. 4. A1 (Serie) ab 2009
    5. 5. A1 5-Türer ab 2010
    6. 6. S1 ab 2009
    7. 7. RS1 ab 2011
    8. 8. A1 Cabrio ab 2010
    9. 9. Die A3-Reihe <ul><li>Der momentan noch kompakteste Audi ist der A3. Die aktuelle Generation verkauft sich wie geschnitten Brot und stellt somit für Audi eine wichtige Stütze da. Mit dem großen Facelift im Sommer 2008 sollen die Verkäufe nochmals angekurbelt werden, ehe 2010 der ganz Neue kommt. Der starke S3 wird wohl auch in Zukunft keinen RS-Bruder zur Seite gestellt bekommen. Dafür kommt im Frühjahr nächsten Jahres eine Frischluftvariante des A3. </li></ul>
    10. 10. A3 2003-2010
    11. 11. A3 Sportback 2004-2010
    12. 12. A3 (Facelift) 2008
    13. 13. A3 Sportback (neu) ab 2011
    14. 14. A3 Coupé ab 2010
    15. 15. S3 seit 2006
    16. 16. S3 (neu) ab 2011
    17. 17. RS3 tba
    18. 18. A3 Cabrio ab 2008
    19. 19. S3 Cabrio ab 2008
    20. 20. A3 Allroad Quattro tba
    21. 21. Die A4-Reihe <ul><li>Das wichtigste Modell im Audiportfolio ist neben dem A3 zweifelsfrei der A4. Die Mittelklasse-Limousine wird schon seit 2001 so gebaut, Ende 2005 gab es eine kräftige Frischzellenkur und die Verkäufe stiegen noch mal kräftig an. Zur IAA 2007 kommt dann die neue Generation, erst als Limousine, ein halbes Jahr später auch der Avant. S- und RS-Ausführungen kommen sicher auch, über Abwandlungen wie den Allroad oder „Roadjet“ wird noch diskutiert. </li></ul>
    22. 22. A4 2001-2007
    23. 23. A4 Avant 2002-2008
    24. 24. A4 Cabriolet 2002-2008
    25. 25. S4 2004-2008
    26. 26. S4 Avant 2004-2008
    27. 27. S4 Cabrio 2004-2008
    28. 28. A4 (neu, B8) ab 2007
    29. 29. A4 Avant (neu) ab 2008
    30. 30. S4 (neu) ab 2007
    31. 31. RS4 2005-2009
    32. 32. RS4 Avant 2006-2009
    33. 33. RS4 Cabrio 2006-2008
    34. 34. RS4 (neu) ab 2011
    35. 35. A4 Allroad Quattro tba
    36. 36. A4 Sportback tba
    37. 37. A4 Roadjet tba
    38. 38. Die A5-Reihe <ul><li>Eigentlich eine Untermodellreihe des A4 stellt die Coupebaureihe zwischen A4 und A6 doch eine eigenständige Bauart da. Der schwungvoll und harmonisch gestylte GT kommt mit allen erdenklichen Motoren. Starke Diesel und besonders potente Benziner wechseln sich gut ab. Das Audi-Coupe gibt es schon von Anfang ab als S5, der M3-Killer RS 5 wird 2009 brachial den Kampf ansagen. Auch ein Sportback-A5 ist durchaus denkbar. Die Zukunft wird es zeigen, ob neben dem Coupe und dem Cabrio noch Platz für eine weitere Variante ist. </li></ul>
    39. 39. A5 ab Juni 2007
    40. 40. S5 ab Juni 2007
    41. 41. A5 Cabrio ab 2008
    42. 42. S5 Cabrio ab 2009
    43. 43. A5 Sportback 2009
    44. 44. S5 Sportback tba
    45. 45. RS5 ab 2009
    46. 46. Die A6-Reihe <ul><li>Die Business-Klasse von Audi hört auf den Namen A6. Der seit 2003 gebaute Oberklassestandart erhielt als erstes Modell den neuen Grill. Mitte 2008 ist eine „Neugeburt“ geplant, also ein großes Facelift für Limousine und Avant. Auch der S6 wird modifiziert, der im Herbst kommende Über-RS6 mit 580 PS erstrahlt noch im alten Blechkeid. 2010 wird dann die neue Generation anrollen, Sportback möglich als zweite Ergänzung neben dem Allroad Quattro.. </li></ul>
    47. 47. A6 2004-2010
    48. 48. A6 Avant 2006-2011
    49. 49. A6 (Facelift) 2008
    50. 50. A6 Avant (Facelift) 2008
    51. 51. A6 (neu) ab 2010
    52. 52. A6 Sportback tba
    53. 53. S6 seit 2006
    54. 54. S6 Avant seit 2006
    55. 55. A6 Allroad Quattro seit 2006
    56. 56. RS6 Avant ab 2007
    57. 57. RS6 Limousine ab 2008
    58. 58. Die A7-Reihe <ul><li>Noch in der Diskussion befindlich ist der potenzielle CLS-Aufmischer A7. Wenn es nach vielen Autozeitschriften geht, dann soll der A7 ein großes, viertüriges Coupe werden, der frühestens 2010 das Licht der Autowelt erblicken könnte. Aber wenn Audis Geschäft weiter so boomt, dann wäre ein Luxus-A7 von Nutzen, um den Premium-Anspruch gerecht zu werden. Und wenn einmal A7, dann auch als 4-Door-Cabrio sowie S7 und RS7. </li></ul>
    59. 59. A7 ab 2010
    60. 60. A7 Cabrio ab 2010
    61. 61. A7 Sportback tba
    62. 62. S7 ab 2009
    63. 63. RS7 ab 2011
    64. 64. Die A8-Reihe <ul><li>Das Ingolstädter Flaggschiff kam 2002 auf den Markt und überzeugt bis heute. Die Aluminiumkarosserie und die moderne Technik machten ihn schnell zu einen harten Gegner im Luxus-Segment. Ende 2005 gab es dann die Schönheits-OP und Umstellung auf Singe-Frame-Grill. Auch seit dem gibt es Autobahnvernascher S8, der aus einem Lambo-V10 rund 480 PS holt. Ein RS8 ist undenkbar, aber möglich. 2009/2010 kommt der brandneue A8, über einen Sportback wird noch heftig diskutiert. </li></ul>
    65. 65. A8 2003-2009
    66. 66. A8 W12 L seit 2004
    67. 67. A8 Facelift Ende 2007
    68. 68. A8 Sportback tba
    69. 69. S8 seit 2006
    70. 70. RS8 tba
    71. 71. A8 (neu) ab 2009
    72. 72. S8 (neu) ab 2010
    73. 73. Die R-Reihe <ul><li>Ganz neu und noch in den Kinderschuhen steckt die neue R-Baureihe. Die unter dieser Bezeichnung laufenden Sportwagen sollen das sportliche Image der Marke Audi untermauern. Erster Vertreter ist der Mittelmotor-Sportler R8, der runde 420 PS leistet und so in den Olymp der Elite-Sportwagen aufsteigt. Ein R8-S mit V10 aus dem Gallardo ist in Planung. Und auch die Spider-Version steht schon bereit. Noch ganz und garnicht bereit ist hingegen ein kleinerer R4, der zusammen mit der neuen Cayman-Generation die kleinen Sportwagen aufmischen könnten. Möglich ist auch noch ein ganz kleiner Roadster auf A3-Basis, der nicht mehr als 25.000 € kosten soll. Die passende Benennung: R1. </li></ul>
    74. 74. R8 ab 2007
    75. 75. R8 Spider ab 2009
    76. 76. R8 V10 ab 2009
    77. 77. R4 ab 2010
    78. 78. R1 tba
    79. 79. Die TT-Reihe <ul><li>Noch ist der TT der Volumen-Sportler unter der Palette. Das Anfang 2006 neu erschiene Sportcoupe interpretiert die Ur-Form des alten TT gekonnt in die neue Audi-Sprache. So kommt es, dass sich der nahezu perfekt verarbeitete und herrlich fahrbare „Tourist Trophy“ egal ob als Roadster oder Coupe höchster Beliebtheit erfreut. Im Sommer 2008 soll ein rund 300 PS starker TT S kommen, ein Jahr darauf soll ein Turbo-5-Zylinder mit 380 PS im TT RS auf die Straße gelassen werden. Der als Concept Car gezeigte „Shooting Brake“ wird wohl nie als dritte TT-Variante auf den Markt kommen. Schade. </li></ul>
    80. 80. TT seit 2006
    81. 81. TT Roadster seit 2006
    82. 82. TT-S Coupé ab 2008
    83. 83. TT-S Roadster ab 2008
    84. 84. TT-RS ab 2009
    85. 85. TT Sportback tba
    86. 86. TT Speedster ab 2008
    87. 87. Die Q-Reihe <ul><li>Lange war der Erfinder des Quattro-Antriebes ohne einen waschechten SUV. Das änderte sich 2005. Da kam der bullige Q7 auf den Markt und erschloss Audi eine völlig neue Dimension und Kundenkreis. Da sich der Große so gut verkauft, wird es schon 2008 Nachwuchs in der Q-Familie geben. Der CUV Q5 soll im Kompakt-SUV-Segment auf Kundenfang gehen, der kürzlich als Studie gezeigte Q3 wird dann ab 2009/2010 auch die Umweltbewussteren Offroad-Fahrer zu Audi bringen. Über einen nochmals kleineren Q1, der sich weitgehenst die Technik mit dem neuen VW Tiguan teilen soll, wird nachgedacht. Falls der Markt danach fragt, kann er schnell nachgeschoben werden. Ein Q6 als sportliches SUV-Coupe im Stile des kommenden BMW X6 steht dagegen noch weit in den Sternen. Da sind die V12-TDI und S- bzw. RS-Versionen von Q1, Q3, Q5 und Q7 schon viel realistischer und näher. </li></ul>
    88. 88. Q1 tba
    89. 89. Q3 (Concept)
    90. 90. Q3 (Serie) ab 2010
    91. 91. Q4 tba
    92. 92. Q5 ab 2008
    93. 93. Q6 ab 2011
    94. 94. Q7 seit 2006
    95. 95. Q7 S ab 2008
    96. 96. Q7 V12 TDI ab 2009

    ×